Hot News:

Mit Unterstützung durch:

  Foren auf CAD.de (alle Foren)
  SolidWorks Simulation
  CSWA Simulation - Fragen eindeutig?

Antwort erstellen  Neues Thema erstellen
CAD.de Login | Logout | Profil | Profil bearbeiten | Registrieren | Voreinstellungen | Hilfe | Suchen

Anzeige:

Darstellung des Themas zum Ausdrucken. Bitte dann die Druckfunktion des Browsers verwenden. | Suche nach Beiträgen nächster neuer Beitrag | nächster älterer Beitrag
Autor Thema:  CSWA Simulation - Fragen eindeutig? (244 mal gelesen)
BenCad
Mitglied
Teacher

Sehen Sie sich das Profil von BenCad an!   Senden Sie eine Private Message an BenCad  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für BenCad

Beiträge: 3
Registriert: 08.03.2021

erstellt am: 08. Mrz. 2021 14:31    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities

Beim CSWA Simulation Zertifikat sind die Fragen meiner Meinung nach nicht eindeutig.
Beispielsweise wird das Material "Gussstahl" für mehrere Aufgaben gefordert.
Welcher Gussstahl soll das denn sein?
Mehrere stehen hier in SW zur Auswahl.
Kann mir jmd. helfen?

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

N.Lesch
Moderator
Dipl. Ing.


Sehen Sie sich das Profil von N.Lesch an!   Senden Sie eine Private Message an N.Lesch  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für N.Lesch

Beiträge: 4970
Registriert: 05.12.2005

SWX 2012

erstellt am: 08. Mrz. 2021 16:28    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für BenCad 10 Unities + Antwort hilfreich

Kenne das Zertifikat zwar nicht,  aber in der FEM ist der E-Moldul das wichtigste.
Gussstahl ist halt schelcht übersetzt. Im Deutschen ist der Begriff Stahlguss üblich. 
Der E-Modul ist bei Stahl meistens 210 000 MPa unabhängig von der Festigkeit. 
Wenn es wichtig ist, kreiere ich mein eigens Material und ignoriere die Vorgebenen. 

------------------
Klaus

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

BenCad
Mitglied
Teacher

Sehen Sie sich das Profil von BenCad an!   Senden Sie eine Private Message an BenCad  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für BenCad

Beiträge: 3
Registriert: 08.03.2021

erstellt am: 08. Mrz. 2021 16:36    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities


Danke für die schnelle Antwort.
Solidworks stellt drei ähnliche Materialien zur Verfügung:
Niedriglegierter Stahlguss E-Modul 1,9E11
Warmfester Stahlguss, E 2E11
Rostfreier Stahlguss, E 1,9E11
Die Poisson-Zahl unterscheidet sich auch. Diese müsste ebenfalls eingehen.
Die Frage kann man dann nicht beantworten, da das Ergebnis mit 4 Nachkommastellen eingegeben werden.
Damit ist das Zertifikat schon ziemlich schwer zu schaffen.

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

N.Lesch
Moderator
Dipl. Ing.


Sehen Sie sich das Profil von N.Lesch an!   Senden Sie eine Private Message an N.Lesch  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für N.Lesch

Beiträge: 4970
Registriert: 05.12.2005

SWX 2012

erstellt am: 08. Mrz. 2021 17:51    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für BenCad 10 Unities + Antwort hilfreich

Steht da wirklich rostfreier Stahl ?  Rostfrei ist kein technischer Begriff.
Ich würde niedriglegierten Stahlguss eingeben, die anderen beiden sind sehr teuer und wg. dem hohen Schmelzpunkt auch schwer zu verarbeiten.
Sie enthalten Chrom und Wolfram.
Die Querkontraktion ny ist bei Metallen fast immer 0,3.  Der Einfluss in der FE Rechnung ist aber gering.  Das ist alles Pseudo-Genauigkeit.
Bei rein mechanischen Rechnungen mußt Du immer N und mm verwenden, sonst kommst Du durcheinander.  ( N/mm² =MPa )

------------------
Klaus

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

BenCad
Mitglied
Teacher

Sehen Sie sich das Profil von BenCad an!   Senden Sie eine Private Message an BenCad  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für BenCad

Beiträge: 3
Registriert: 08.03.2021

erstellt am: 08. Mrz. 2021 18:50    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities

Es steht dort nichtrostender Stahlguss.
Die Poissonzahl schwankt zwischen 0,26 und 0,32.
Wenn man das Ergebnis mit vier Nachkommastehlen eingeben muss (!), ist es dann fehlerhaft.
Das ist ein Witz. Wahrscheinlich sollte man nicht die übersetzte, sondern die englische Version ablegen.

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Anzeige.:

Anzeige: (Infos zum Werbeplatz >>)

Darstellung des Themas zum Ausdrucken. Bitte dann die Druckfunktion des Browsers verwenden. | Suche nach Beiträgen

nächster neuerer Beitrag | nächster älterer Beitrag
Antwort erstellen


Diesen Beitrag mit Lesezeichen versehen ... | Nach anderen Beiträgen suchen | CAD.de-Newsletter

Administrative Optionen: Beitrag schliessen | Archivieren/Bewegen | Beitrag melden!

Fragen und Anregungen: Kritik-Forum | Neues aus der Community: Community-Forum

(c)2021 CAD.de | Impressum | Datenschutz