Hot News aus dem CAD.de-Newsletter:

Mit Unterstützung durch:

  Foren auf CAD.de (alle Foren)
  SolidWorks Simulation
  Aerodynamische Balance auslesen

Antwort erstellen  Neues Thema erstellen
CAD.de Login | Logout | Profil | Profil bearbeiten | Registrieren | Voreinstellungen | Hilfe | Suchen

Anzeige:

Darstellung des Themas zum Ausdrucken. Bitte dann die Druckfunktion des Browsers verwenden. | Suche nach Beiträgen nächster neuer Beitrag | nächster älterer Beitrag
Autor Thema:   Aerodynamische Balance auslesen (210 mal gelesen)
Dantheman34
Mitglied


Sehen Sie sich das Profil von Dantheman34 an!   Senden Sie eine Private Message an Dantheman34  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Dantheman34

Beiträge: 2
Registriert: 23.05.2019

erstellt am: 23. Mai. 2019 00:36    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities

Hallo zusammen,

weiß hier zufällig jemand ob es mit solidworks flow simulation möglich ist die aerodynamische Balance auszugeben?

Es geht darum, dass ich für ein formel fahrzeug ein arodynamisches paket entwickelt habe. bestehend aus frontflügel, heckflügel, und unterboden mit diffusor.
jetzt ist es ja so, dass ein fahrzeug einen statischen schwerpunkt hat. durch die aerodynamischen anbauteile - je nachdem wieviel abtrieb der heck- bzw. frontflügel generiert, verschiebt sich deser schwerpunkt aber. und diese daten würde ich gerne ausgeben lassen. deshalb wollte ich hier mal fragen ob es jemanden gibt, der weiß ob das bei solidworks möglich ist.

LG Daniel

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

N.Lesch
Moderator
Dipl. Ing.


Sehen Sie sich das Profil von N.Lesch an!   Senden Sie eine Private Message an N.Lesch  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für N.Lesch

Beiträge: 4746
Registriert: 05.12.2005

SWX 2012

erstellt am: 23. Mai. 2019 06:47    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für Dantheman34 10 Unities + Antwort hilfreich

Hallo, dazu mußt Du doch nur die erzeugte Druckdifferenz auf die Fläche projizieren.
Ich schau dann später mal noch ob das geht.

------------------
Klaus

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

N.Lesch
Moderator
Dipl. Ing.


Sehen Sie sich das Profil von N.Lesch an!   Senden Sie eine Private Message an N.Lesch  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für N.Lesch

Beiträge: 4746
Registriert: 05.12.2005

SWX 2012

erstellt am: 23. Mai. 2019 09:15    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für Dantheman34 10 Unities + Antwort hilfreich


SWX_Flow_Sim_Druck.PNG

 
Du kannst zumindest den Druck anzeigen lassen und diesen dann weiterverarbeiten.
Siehe Bild

------------------
Klaus

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Duke711
Mitglied



Sehen Sie sich das Profil von Duke711 an!   Senden Sie eine Private Message an Duke711  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Duke711

Beiträge: 555
Registriert: 14.11.2016

erstellt am: 23. Mai. 2019 11:44    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für Dantheman34 10 Unities + Antwort hilfreich

Ist so nicht möglich. Klar kann man sich den Druckgradienten ausgeben lassen, aber man müsste in einer MKS Simulation dann die einzelnen Druckgradienten separat, manuell, auftragen, zeitaufwendig und ungenau. Denn durch die Nickbewegungen verlagert sich auch der Anströmvektor und somit die aerodynamische Balance.

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Dantheman34
Mitglied


Sehen Sie sich das Profil von Dantheman34 an!   Senden Sie eine Private Message an Dantheman34  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Dantheman34

Beiträge: 2
Registriert: 23.05.2019

erstellt am: 23. Mai. 2019 19:24    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities

Danke für eure Antworten!
So ganz genau mit Beachtung der Nickbewegung müsste es gar nicht sein.
Ich hab mir eh gedacht, dass sich die Verschiebung des Schwerpunktes nicht mit einem Knopfdruck anzeigen lässt. Aber wollte nur mal nachfragen.
Ich werd dann mit meinen Ausgabewerten manuell weitermachen.

Danke euch!

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Anzeige.:

Anzeige: (Infos zum Werbeplatz >>)

Darstellung des Themas zum Ausdrucken. Bitte dann die Druckfunktion des Browsers verwenden. | Suche nach Beiträgen

nächster neuerer Beitrag | nächster älterer Beitrag
Antwort erstellen


Diesen Beitrag mit Lesezeichen versehen ... | Nach anderen Beiträgen suchen | CAD.de-Newsletter

Administrative Optionen: Beitrag schliessen | Archivieren/Bewegen | Beitrag melden!

Fragen und Anregungen: Kritik-Forum | Neues aus der Community: Community-Forum

(c)2019 CAD.de | Impressum | Datenschutz