Hot News:

Mit Unterstützung durch:

  Foren auf CAD.de (alle Foren)
  SolidWorks Simulation
  Kraft bei Symmetrie manuell halbieren?

Antwort erstellen  Neues Thema erstellen
CAD.de Login | Logout | Profil | Profil bearbeiten | Registrieren | Voreinstellungen | Hilfe | Suchen

Anzeige:

Darstellung des Themas zum Ausdrucken. Bitte dann die Druckfunktion des Browsers verwenden. | Suche nach Beiträgen nächster neuer Beitrag | nächster älterer Beitrag
Autor Thema:  Kraft bei Symmetrie manuell halbieren? (854 mal gelesen)
Jarrao
Mitglied
Student


Sehen Sie sich das Profil von Jarrao an!   Senden Sie eine Private Message an Jarrao  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Jarrao

Beiträge: 130
Registriert: 10.05.2013

erstellt am: 27. Okt. 2015 13:20    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities

Wenn ich ein Teil mit der Symmetrie-Einspannung versehe, wird dann die Kraft von SWX schon halbiert?

Ich habe eine Studie erstellt und diese dubliziert. Alle Parameter sind gleich. Bei der einen Studie wurde das Bauteil jedoch halbsymmetrisch geschnitten.

Gebe ich auf das ungeschnittene Teil eine Kraft von 10.000N, resultiert eine maximale Spannung von 5MPa. Führe ich eine Studie bei dem halbierten Teil durch und lasse die Kraft bei 10.000N, erhöht sich die Spannung auf 17MPa. Halbiere ich bei Kraft beim geschnittenen Teil, ergibt sich eine Spannung von 7MPa . Damit halbiert SWX die Spannung nicht. Somit könnte man statt der Symmetrie beziehung einfach die Freiheitsgrade unterdrücken und selbst die Kraft halbieren. Es ergibt sich jedoch eine Abweichung von 7MPa-5MPa=2MPa. Das resultiert aber nur dadurch, dass die Knoten anders verteilt sind oder? Also das die KNoten dann auf der Schnittfläche liegen und somit das Ergebnis ein wenig verzerren?

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Rainer Schulze
Ehrenmitglied V.I.P. h.c.
Dipl.-Ing. im Ruhestand


Sehen Sie sich das Profil von Rainer Schulze an!   Senden Sie eine Private Message an Rainer Schulze  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Rainer Schulze

Beiträge: 4419
Registriert: 24.09.2012

erstellt am: 27. Okt. 2015 14:26    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für Jarrao 10 Unities + Antwort hilfreich

>>Das resultiert aber nur dadurch, dass die Knoten anders verteilt sind oder?

Wohl kaum. Es ist wohl eher anzunehmen, dass die Voraussetzungen für die Annahme einer Symmetrie nicht gegeben sind. Du schreibst "EINE Kraft", nicht Flächenkraft = Druck. Es genügt ja nicht, dass die reine Geometrie symmetrisch ist. Wenn Du eine punktförmig aufgebrachte Kraft hast, müsste die Symmetrielinie ja direkt durch den Punkt der Krafteinleitung gehen.
Ist das so? Oder ist Deine Beschreibung ungenau? 

>>das Ergebnis ein wenig verzerren

Eine Abweichung von 40% kann man wohl kaum als "ein wenig" bezeichnen!

Und auch hier gilt wieder: Ohne Bild ist jeder Kommentar reine Spekulation.

------------------
Rainer Schulze

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Anzeige.:

Anzeige: (Infos zum Werbeplatz >>)

Darstellung des Themas zum Ausdrucken. Bitte dann die Druckfunktion des Browsers verwenden. | Suche nach Beiträgen

nächster neuerer Beitrag | nächster älterer Beitrag
Antwort erstellen


Diesen Beitrag mit Lesezeichen versehen ... | Nach anderen Beiträgen suchen | CAD.de-Newsletter

Administrative Optionen: Beitrag schliessen | Archivieren/Bewegen | Beitrag melden!

Fragen und Anregungen: Kritik-Forum | Neues aus der Community: Community-Forum

(c)2021 CAD.de | Impressum | Datenschutz