Hot News:

Mit Unterstützung durch:

  Foren auf CAD.de (alle Foren)
  SolidWorks Simulation
  Wichtigkeit Festplatte bei sehr viel RAM?

Antwort erstellen  Neues Thema erstellen
CAD.de Login | Logout | Profil | Profil bearbeiten | Registrieren | Voreinstellungen | Hilfe | Suchen

Anzeige:

Darstellung des Themas zum Ausdrucken. Bitte dann die Druckfunktion des Browsers verwenden. | Suche nach Beiträgen nächster neuer Beitrag | nächster älterer Beitrag
Autor Thema:  Wichtigkeit Festplatte bei sehr viel RAM? (911 mal gelesen)
HPVD
Mitglied
Dipl.-Ing. Maschbau


Sehen Sie sich das Profil von HPVD an!   Senden Sie eine Private Message an HPVD  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für HPVD

Beiträge: 63
Registriert: 08.04.2005

test

erstellt am: 15. Jan. 2011 19:20    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities


Hallo

hätte man sehr viel Ram: welche Festplatten-Zugriffe entstehen dann noch bei einem "Lösungsdurchgang"?
Kriegt man es hin, dass nur zu Beginn die CAD Daten und die gesetzten Randbedingungen/Lasten von der Platte gelesen werden müssen und dann erst wieder am Ende die Ergebnisse gespeichert werden?

Oder gibt es zwischendurch auch immer Platten-Zugriffe?

Der Gedanke dahinter: wie sehr lohnt sich der Invest in eine ssd - oder hat die fast keine Auswirkung wenn genug Ram da ist?

kennt vielleicht sogar jemand einen link zu einem Benchmark/einer Zeitmessung?

Viele Grüße

HPVD

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

myca
Ehrenmitglied V.I.P. h.c.
Konstrukteur



Sehen Sie sich das Profil von myca an!   Senden Sie eine Private Message an myca  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für myca

Beiträge: 4223
Registriert: 15.06.2007

SW 2007
SW 2008
SW 2009
2,67 GHz,2 GB, ATI FIRE GL V5200, XP 64

erstellt am: 15. Jan. 2011 19:27    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für HPVD 10 Unities + Antwort hilfreich

Hi,

ohne jetzt zu behaupten es zu wissen, sage ich:

genug RAM ( 4 bis 8 GB) und SSD. Da bist Du besser bedient als mit viel, viel (? ist ja relativ) RAM und SATA, SSI oder wie die alle heissen.


G.   thomas

------------------

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

reflow
Mitglied
Dipl. Ing. Maschinenbau


Sehen Sie sich das Profil von reflow an!   Senden Sie eine Private Message an reflow  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für reflow

Beiträge: 439
Registriert: 27.10.2005

SWX 2013 SP 3.0 mit SolidWorks Flow Simulation, TopsWorks, SPI SheetmetalWorks,
Vista 64 Bit
Intel Q9400, 8GB RAM

erstellt am: 15. Jan. 2011 20:59    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für HPVD 10 Unities + Antwort hilfreich

Zitat:
Original erstellt von HPVD:

Hallo

hätte man sehr viel Ram: welche Festplatten-Zugriffe entstehen dann noch bei einem "Lösungsdurchgang"?
Kriegt man es hin, dass nur zu Beginn die CAD Daten und die gesetzten Randbedingungen/Lasten von der Platte gelesen werden müssen und dann erst wieder am Ende die Ergebnisse gespeichert werden?


Oder gibt es zwischendurch auch immer Platten-Zugriffe?

Der Gedanke dahinter: wie sehr lohnt sich der Invest in eine ssd - oder hat die fast keine Auswirkung wenn genug Ram da ist?

kennt vielleicht sogar jemand einen link zu einem Benchmark/einer Zeitmessung?

Viele Grüße

HPVD


Moin,


mindestens SWXSolidWorks und FWX machen keinerlei Plattenzugriffe, wenn das Modell erstmal geladen ist und ausreichend RAM vorhanden ist.

Die erfolgen erst wieder, wenn Ergebnisse zu speichern sind.

HTHHope this helps (Hoffe, es hilft weiter)

Ron

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

R. Frank
Moderator
Dipl-Ing. (BA) Masch.-Bau


Sehen Sie sich das Profil von R. Frank an!   Senden Sie eine Private Message an R. Frank  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für R. Frank

Beiträge: 1287
Registriert: 11.10.2004

Windows 7 Professional - 8 GB RAM
SWX 2012 SP 4.0 64 bit
PDMWorks 2012
FlowSimulation 2012 SP 4.0 - 64 bit
Simulation 2012 - 64 bit

erstellt am: 18. Jan. 2011 18:12    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für HPVD 10 Unities + Antwort hilfreich

Zitat:
Original erstellt von reflow:
Moin,


mindestens SWXSolidWorks und FWX machen keinerlei Plattenzugriffe, wenn das Modell erstmal geladen ist und ausreichend RAM vorhanden ist.

Die erfolgen erst wieder, wenn Ergebnisse zu speichern sind.

HTHHope this helps (Hoffe, es hilft weiter)

Ron


Hallo.

Genau hier dürfte der Knackpunkt bei den Überlegungen liegen.
Wenn ich mir anschaue, welche Dateien Simulation bzw. FlowSimulation speichert:

> Modell wird in den Speicher geladen
> Rahmenbedingungen der Simulation werden in den Speicher geladen

Mesher startet.
Die Netzdaten werden AUF FESTPLATTE gespeichert.

Solver startet.
Nach Konvergenz werden die Ergebnisse AUF FESTPLATTE gespeichert.

Somit ist 'ne Menge (und sehr schneller) Speicher und 'ne schnelle
CPU sehr gut, aber um ein Minimum-Festplattenzugriff kommt man nicht herum.

Und dann gibt es noch Simulanten, die in bestimmten Schritten (z.B. pro Iteration)
die Ergebnisse abgespeichert haben wollen (ist ja in FlowSimulation machbar).

Roland 

------------------
Das Unmögliche möglich zu machen
ist ein Ding der Unmöglichkeit.

Andy Brehme - deutscher Fussballer

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Anzeige.:

Anzeige: (Infos zum Werbeplatz >>)

Darstellung des Themas zum Ausdrucken. Bitte dann die Druckfunktion des Browsers verwenden. | Suche nach Beiträgen

nächster neuerer Beitrag | nächster älterer Beitrag
Antwort erstellen


Diesen Beitrag mit Lesezeichen versehen ... | Nach anderen Beiträgen suchen | CAD.de-Newsletter

Administrative Optionen: Beitrag schliessen | Archivieren/Bewegen | Beitrag melden!

Fragen und Anregungen: Kritik-Forum | Neues aus der Community: Community-Forum

(c)2021 CAD.de | Impressum | Datenschutz