Hot News:

Mit Unterstützung durch:

  Foren auf CAD.de (alle Foren)
  SolidWorks Simulation
  Schulungsbedarf FloWorks

Antwort erstellen  Neues Thema erstellen
CAD.de Login | Logout | Profil | Profil bearbeiten | Registrieren | Voreinstellungen | Hilfe | Suchen

Anzeige:

Darstellung des Themas zum Ausdrucken. Bitte dann die Druckfunktion des Browsers verwenden. | Suche nach Beiträgen nächster neuer Beitrag | nächster älterer Beitrag
Autor Thema:  Schulungsbedarf FloWorks (916 mal gelesen)
Piet
Mitglied
Konstruktionsleiter & Konstrukteur


Sehen Sie sich das Profil von Piet an!   Senden Sie eine Private Message an Piet  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Piet

Beiträge: 658
Registriert: 20.11.2001

SWx2016 SP4

erstellt am: 23. Feb. 2007 08:45    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities

Wir liebäugeln damit, FloWorks anzuschaffen. Untersuchungsziele: Luftströmungen in opto-elektronischen Geräten, wie kann ich laminare Strömungen an Linsen, Filtern usw. erzeugen, damit sich
a) kein Schmutz niederlässt und
b) keine Verwirbelungen die Lichtstrahlen ins Zittern bringen.

Wir haben bisher nichts nennenswertes mit FEM gemacht, nur ein wenig CosmosWorksExpress ohne großes Hintergrundwissen, von Fluiddynamik ganz zu schweigen.

Wieviel Aufwand muss man nach eurer Erfahrung rechnen, um normal fähige und interessierte Ingenieure in den Stand zu versetzen, dass sie brauchbare Ergebnisse erzeugen können?

Unser Reseller bietet 2 Tage FloWorks Schulung an, das scheint mir sehr wenig. Für ausgewachsene Fluiddynamiker mag das reichen, aber für Leute, die aus den Bereichen Mechanik/Optik kommen?

Kennt jemand noch andere Ausbildungsangebote, um Fluidsimulation zu lernen?

Piet

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

R. Frank
Moderator
Dipl-Ing. (BA) Masch.-Bau


Sehen Sie sich das Profil von R. Frank an!   Senden Sie eine Private Message an R. Frank  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für R. Frank

Beiträge: 1287
Registriert: 11.10.2004

Windows 7 Professional - 8 GB RAM
SWX 2012 SP 4.0 64 bit
PDMWorks 2012
FlowSimulation 2012 SP 4.0 - 64 bit
Simulation 2012 - 64 bit

erstellt am: 23. Feb. 2007 11:27    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für Piet 10 Unities + Antwort hilfreich

Hallo Piet.

Bei der Einführung von FloWorks war das bei uns so:
- etwas Fluid-Vorkenntnisse vorhanden (ich als Dipl.-Ing. (BA)
  mit ein paar Jahren Beruferfahrung und Studium)
- ein einziger prinzipieller Simulationsaufbau erschlägt bei uns
  95% aller Anwendungsfälle

Wir hatten zwei Tage bei uns in der Firma ein in-House-Training,
das uns ausreichte.

Ich würde Euch Folgendes vorschlagen:
- versucht Beispielprojekte/Aufgabenstellungen vorzubereiten
  und auf CD dem Schulungsleiter vorher zuzustellen.
  D.H. gib ihm/ihr alle CAD-Daten + eine Beschreibung der
  Problemstellung
- laßt euch dann von ihm/ihr an der Schulung die Beispiel-
  simulationen zeigen (Schritt für Schritt)
- bereitet für Euch weitere CAD-Baugruppen vor, die ihr dann
  in der Schulung wie das Beispiel behandelt und dann die
  Ergebnisse diskutiert

Gliedert die Schulung in "Module" auf, das hat uns sehr geholfen.
- Vorstellung der Firma
- Vorstellung der Produkte
- Beschreibung der Problemstellung
- Vorstellung/Einführung in das Interface von FloWorks
- Erklärung der Beispiele

Macht auch ruhig im Vorfeld mal das Tutorial für euch durch.

Außerdem, was spricht dagegen, zuerst quasi zwei Tage
Grundschulung zu machen und 1/2 Jahr später einen advanced-Kurs
(vorausgesetzt, ihr habt genügend Fragen/Stoff für Diskussionen) ?

Andere Schulungsmöglichkeiten ?
Wenn ihr wirklich so "wenig" Hintergrundwissen habt, wie wäre es
denn, die oben genannten Vorbereitungsschritte zu unternehmen
und bei der nah gelegenen Universität/Fachhochschule den zuständigen
Prof zu fragen, ob er ein kleines Referat zusammen stellen könnte ?
Eventuell gibt es ja (in Verbindung mit der Hochschule) sogar
ein Institut wie z.B das Fraunhofer-Institut für Strömungsmaschinen
(http://www.fraunhofer.de/fhg/)
das Euch mit Fachwissen/Vorträge unter die Arme greifen könnte ?

Ich hoffe, das hilft Euch mal ein bischen weiter ...

Gruß
Roland

------------------
The mechanic looked under my car's hood
He shook his head and said: "That ain't good ..."

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Ulrike S
Mitglied
Supportingenieurin


Sehen Sie sich das Profil von Ulrike S an!   Senden Sie eine Private Message an Ulrike S  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Ulrike S

Beiträge: 256
Registriert: 25.02.2003

erstellt am: 23. Feb. 2007 18:05    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für Piet 10 Unities + Antwort hilfreich

Ich gehe mal davon aus, dass die 2 Tage, die der Reseller anbietet, die "offizielle" Schulung von SolidWorks umfassen. Die enthält ein wenig Grundlagenwissen (genug um einfache Simulationen zu verstehen) und bietet einen Querschnitt durch die wichtigsten Funktionen von FloWorks, ohne Anspruch auf Vollständigkeit.

Wenn später sehr spezielle Probleme mit FloWorks gelöst werden sollen, würde ich zunächst zum Besuch der Standard-Schulung raten, und zusätzlich noch 1-2 Tage Individualschulung anhand eines Beispielprojektes vereinbaren, die im Anschluss an die Standard-Schulung gemacht werden.

Meine Meinung aus Sicht des Trainers 

Ohne die Standard-Schulung ist eine Individualschulung sehr anstrengend für Trainer und Teilnehmer, weil man noch keine gemeinsame "Basis" hat, d.h. der Trainer weiß nicht, welches Wissen er voraussetzen kann und dann kann es durchaus vorkommen, dass man mal einen halben Tag lang aneinander vorbeiredet 

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Piet
Mitglied
Konstruktionsleiter & Konstrukteur


Sehen Sie sich das Profil von Piet an!   Senden Sie eine Private Message an Piet  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Piet

Beiträge: 658
Registriert: 20.11.2001

SWx2016 SP4

erstellt am: 26. Feb. 2007 08:38    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities

Vielen Dank, das gibt mir schon mal einen Anhalt.

Piet

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Anzeige.:

Anzeige: (Infos zum Werbeplatz >>)

Darstellung des Themas zum Ausdrucken. Bitte dann die Druckfunktion des Browsers verwenden. | Suche nach Beiträgen

nächster neuerer Beitrag | nächster älterer Beitrag
Antwort erstellen


Diesen Beitrag mit Lesezeichen versehen ... | Nach anderen Beiträgen suchen | CAD.de-Newsletter

Administrative Optionen: Beitrag schliessen | Archivieren/Bewegen | Beitrag melden!

Fragen und Anregungen: Kritik-Forum | Neues aus der Community: Community-Forum

(c)2021 CAD.de | Impressum | Datenschutz