Hot News aus dem CAD.de-Newsletter:

Mit Unterstützung durch:

  Foren auf CAD.de (alle Foren)
  Pro ENGINEER
  Blech - Biegebereich entfernen

Antwort erstellen  Neues Thema erstellen
CAD.de Login | Logout | Profil | Profil bearbeiten | Registrieren | Voreinstellungen | Hilfe | Suchen

Anzeige:

Darstellung des Themas zum Ausdrucken. Bitte dann die Druckfunktion des Browsers verwenden. | Suche nach Beiträgen nächster neuer Beitrag | nächster älterer Beitrag
Autor Thema:   Blech - Biegebereich entfernen (580 mal gelesen)
Telefrank
Mitglied



Sehen Sie sich das Profil von Telefrank an!   Senden Sie eine Private Message an Telefrank  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Telefrank

Beiträge: 105
Registriert: 14.03.2007

Creo 3.0
Windchill 10.2

erstellt am: 03. Jan. 2018 09:43    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities


bild1.pdf

 
Hallo Forum,

erstmal alles Gute im neuen Jahr.

Habe da mal eine Blechfrage:

- linke Lasche wurde einfach durch MATERIALSCHNITT und ABWICKELN erzeugt
- rechte Lasche durch MATERIALSCHNITT und FLACHE LASCHE

Vorteil der linken Lasche ist, dass bei Änderungen der obere Spalt immer gleich bleibt.

Jetzt soll aber noch eine Sicke eingebracht werden. Rechte Lasche geht es. Bei der linken nicht (wenn es über beide Biegelinien geht).

Wie bekomme ich in der Creo3.0 diesen Biegebereich weg?

Danke für die vielen Antworten 

------------------
Telefrank

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

PRO-sbehr
Mitglied
Dipl.-Ing. Konstruktion


Sehen Sie sich das Profil von PRO-sbehr an!   Senden Sie eine Private Message an PRO-sbehr  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für PRO-sbehr

Beiträge: 798
Registriert: 05.07.2002

Lenovo Think Station P310
Intel Core i7-6700 CPU 3,40 GHz
Grafik: Nvidia Quadro K2200
Windows 7 Enterprise 64bit SP1
Creo Parametric 2.0 (M250) produktiv
Creo Parametric 4.0 (M030)

erstellt am: 09. Jan. 2018 13:25    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für Telefrank 10 Unities + Antwort hilfreich

Zitat:
Original erstellt von Telefrank:
Hallo Forum,

erstmal alles Gute im neuen Jahr.

Habe da mal eine Blechfrage:

- linke Lasche wurde einfach durch MATERIALSCHNITT und ABWICKELN erzeugt
- rechte Lasche durch MATERIALSCHNITT und FLACHE LASCHE

Vorteil der linken Lasche ist, dass bei Änderungen der obere Spalt immer gleich bleibt.

Jetzt soll aber noch eine Sicke eingebracht werden. Rechte Lasche geht es. Bei der linken nicht (wenn es über beide Biegelinien geht).

Wie bekomme ich in der Creo3.0 diesen Biegebereich weg?

Danke für die vielen Antworten  


Die Sicke sollte eigentlich auch mit Biegebereich funktionieren. Liegt das Problem vielleicht woanders (z.B. Sickengröße bzgl. Laschengröße, deine beiden Laschen scheinen ja unterschiedlich breit zu sein).

Gruß Stefan

------------------
Pro/bleme sind endlich in der Unendlichkeit der Hoffnung.

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Telefrank
Mitglied



Sehen Sie sich das Profil von Telefrank an!   Senden Sie eine Private Message an Telefrank  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Telefrank

Beiträge: 105
Registriert: 14.03.2007

Creo 3.0
Windchill 10.2

erstellt am: 10. Jan. 2018 08:25    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities


2509_3_301-00.prt.2.txt


zentriersicke_3.prt.2.txt

 
Hallo Stefan,

Danke und ja, das Problem liegt woanders.

Habe nochmal getestet: Sobald die Umformung (Sicke) größer als der Biegebereich ist, funktioniert das Rückbiegen nicht mehr.

Habe mal das Teil (Creo3) angehangen.

Fruß Frank

------------------
Telefrank

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

PRO-sbehr
Mitglied
Dipl.-Ing. Konstruktion


Sehen Sie sich das Profil von PRO-sbehr an!   Senden Sie eine Private Message an PRO-sbehr  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für PRO-sbehr

Beiträge: 798
Registriert: 05.07.2002

Lenovo Think Station P310
Intel Core i7-6700 CPU 3,40 GHz
Grafik: Nvidia Quadro K2200
Windows 7 Enterprise 64bit SP1
Creo Parametric 2.0 (M250) produktiv
Creo Parametric 4.0 (M030)

erstellt am: 10. Jan. 2018 09:04    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für Telefrank 10 Unities + Antwort hilfreich

Zitat:
Original erstellt von Telefrank:
Hallo Stefan,

Danke und ja, das Problem liegt woanders.

Habe nochmal getestet: Sobald die Umformung (Sicke) größer als der Biegebereich ist, funktioniert das Rückbiegen nicht mehr.

Habe mal das Teil (Creo3) angehangen.

Fruß Frank


Wie wäre es denn, wenn Du erst den Freischnitt definierst, dann zurückbiegst und dann die Sicken in die nicht zurückgebogenen Laschen einbringst (Also die beiden letzten KEs direkt hinter "FUER-SICKE" verschieben) ?

Gruß Stefan

------------------
Pro/bleme sind endlich in der Unendlichkeit der Hoffnung.

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Telefrank
Mitglied



Sehen Sie sich das Profil von Telefrank an!   Senden Sie eine Private Message an Telefrank  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Telefrank

Beiträge: 105
Registriert: 14.03.2007

Creo 3.0
Windchill 10.2

erstellt am: 10. Jan. 2018 10:25    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities

Ja, das geht natürlich :-)

Dachte nur, dass im Uralt-ProE die Möglichkeit bestand diese Flächen zu verbinden also den Biegebereich zu entfernen...

Trotzdem DANKE...

Gruß Frank

------------------
Telefrank

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

PRO-sbehr
Mitglied
Dipl.-Ing. Konstruktion


Sehen Sie sich das Profil von PRO-sbehr an!   Senden Sie eine Private Message an PRO-sbehr  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für PRO-sbehr

Beiträge: 798
Registriert: 05.07.2002

Lenovo Think Station P310
Intel Core i7-6700 CPU 3,40 GHz
Grafik: Nvidia Quadro K2200
Windows 7 Enterprise 64bit SP1
Creo Parametric 2.0 (M250) produktiv
Creo Parametric 4.0 (M030)

erstellt am: 10. Jan. 2018 12:57    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für Telefrank 10 Unities + Antwort hilfreich

Ich habe es jetzt mal unter CREO 4 probiert (CREO 3 steht mir nämlich nicht zur Verfügung). Ich habe die komplette Biegefläche nach dem Freischnitt mit SplitSurface aufgetrennt und für die Rückbiegung dann nur die Biegebereiche gewählt, die für die Rückbiegung auch tatsächlich notwendig sind. Der Biegebereich ist dadurch natürlich nicht entfernt sondern in mehrere Biegebereiche umgewandelt, aber es funktioniert. Würde mich für Dich freuen, wenn das auch schon in CREO 3 funktioniert.

Gruß Stefan

------------------
Pro/bleme sind endlich in der Unendlichkeit der Hoffnung.

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Telefrank
Mitglied



Sehen Sie sich das Profil von Telefrank an!   Senden Sie eine Private Message an Telefrank  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Telefrank

Beiträge: 105
Registriert: 14.03.2007

Creo 3.0
Windchill 10.2

erstellt am: 11. Jan. 2018 08:05    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities

Hallo Stefan,

habe es im Creo3 mit "fläche trennen" versucht: ging leider nicht...

Oder ich habe was falsch gemacht.

kannst du noch einen Tipp geben?

Danke Frank

------------------
Telefrank

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

PRO-sbehr
Mitglied
Dipl.-Ing. Konstruktion


Sehen Sie sich das Profil von PRO-sbehr an!   Senden Sie eine Private Message an PRO-sbehr  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für PRO-sbehr

Beiträge: 798
Registriert: 05.07.2002

Lenovo Think Station P310
Intel Core i7-6700 CPU 3,40 GHz
Grafik: Nvidia Quadro K2200
Windows 7 Enterprise 64bit SP1
Creo Parametric 2.0 (M250) produktiv
Creo Parametric 4.0 (M030)

erstellt am: 11. Jan. 2018 08:59    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für Telefrank 10 Unities + Antwort hilfreich

Zitat:
Original erstellt von Telefrank:
habe es im Creo3 mit "fläche trennen" versucht: ging leider nicht...

Oder ich habe was falsch gemacht.


Hast Du den richtigen Befehl "Fläche trennen" genommen. Den Bereich "Editieren" aufklappen und den unteren Befehl "Fläche trennen" verwenden.

Ansonsten habe ich derzeit noch keine andere Idee.

Gruß Stefan

------------------
Pro/bleme sind endlich in der Unendlichkeit der Hoffnung.

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Telefrank
Mitglied



Sehen Sie sich das Profil von Telefrank an!   Senden Sie eine Private Message an Telefrank  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Telefrank

Beiträge: 105
Registriert: 14.03.2007

Creo 3.0
Windchill 10.2

erstellt am: 11. Jan. 2018 10:14    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities

ja, richtigen Befehl genommen:

-> Biegebereich als Trennfläche gewählt
-> dann Rückbiegebereiche gewählt und wieder richtig gebogen

Aber sobald die Kanten der Umformung über den gesamten Biegebereich geht, funktioniert Rückbiegung nicht mehr....

Kannst du evtl. das Creo4-Modell schicken (habe Auch Creo4.0)

DAnke Frank

------------------
Telefrank

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

PRO-sbehr
Mitglied
Dipl.-Ing. Konstruktion


Sehen Sie sich das Profil von PRO-sbehr an!   Senden Sie eine Private Message an PRO-sbehr  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für PRO-sbehr

Beiträge: 798
Registriert: 05.07.2002

Lenovo Think Station P310
Intel Core i7-6700 CPU 3,40 GHz
Grafik: Nvidia Quadro K2200
Windows 7 Enterprise 64bit SP1
Creo Parametric 2.0 (M250) produktiv
Creo Parametric 4.0 (M030)

erstellt am: 11. Jan. 2018 11:16    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für Telefrank 10 Unities + Antwort hilfreich


2509_3_301-00_sicke-verschoben.prt.1.txt

 
Zitat:
Original erstellt von Telefrank:

Aber sobald die Kanten der Umformung über den gesamten Biegebereich geht, funktioniert Rückbiegung nicht mehr....

Kannst du evtl. das Creo4-Modell schicken (habe Auch Creo4.0)


Anbei das gewünschte Modell. Ich habe übrigens festgestellt, daß die Rückbiegung immer wieder auf Fehler läuft wenn man die Sicke anpasst. Rückbiegung in diesem Fall umdefinieren (Rückbiegebereiche neu auswählen) und es funktioniert wieder. Ich habe z.B. die Sickenposition nur von 4 mm (Überdeckung mit einer Biegelinie) auf 5,5 mm (Überdeckung mit beiden Biegelinien) geändert und zurück, jedes Mal Fehler in der Rückbiegung und nach Anpassung der Rückbiegung funktioniert es. Ein einfaches Regenerieren hat nicht ausgereicht.

Gruß Stefan

------------------
Pro/bleme sind endlich in der Unendlichkeit der Hoffnung.

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Telefrank
Mitglied



Sehen Sie sich das Profil von Telefrank an!   Senden Sie eine Private Message an Telefrank  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Telefrank

Beiträge: 105
Registriert: 14.03.2007

Creo 3.0
Windchill 10.2

erstellt am: 11. Jan. 2018 11:50    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities

Danke.

Also Creo3 und Creo4 kein Unterschied. Die Rückbiegung muss man immer wieder neu definieren :-)

Aber mit dem Flächen-Trennen geht es schon einfacher...

Wie es aussieht, bekommt man diese zwei Linien wirklich nicht weg. Schade.

Trotzdem vielen Dank an Stefan 

------------------
Telefrank

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

PRO-sbehr
Mitglied
Dipl.-Ing. Konstruktion


Sehen Sie sich das Profil von PRO-sbehr an!   Senden Sie eine Private Message an PRO-sbehr  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für PRO-sbehr

Beiträge: 798
Registriert: 05.07.2002

Lenovo Think Station P310
Intel Core i7-6700 CPU 3,40 GHz
Grafik: Nvidia Quadro K2200
Windows 7 Enterprise 64bit SP1
Creo Parametric 2.0 (M250) produktiv
Creo Parametric 4.0 (M030)

erstellt am: 12. Jan. 2018 08:04    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für Telefrank 10 Unities + Antwort hilfreich

Zitat:
Original erstellt von Telefrank:
- rechte Lasche durch MATERIALSCHNITT und FLACHE LASCHE

Nachtraginfo zu Deiner ursprünglich zweiten Lasche:

Du kannst die Länge der flachen Lasche abhängig machen von der Länge des Materialschnitts.
Beispiel: Freischnittlänge hat den Parameternamen d15 (Beispiel) dann gibst Du für die Laschenlänge d15-2 (für einen 2 mm-Spalt) an und bestätigst die Abfrage ob die Beziehung gespeichert werden soll. Sollte Dein Freischnitt so bemasst sein, daß keine direkte Länge vorhanden ist (Länge ergibt sich über andere Werte) dann kannst Du die Kantenlänge auch als Referenzmaß angeben und schon kann man dieses wieder für die Beziehung verwenden.

Gruß Stefan

------------------
Pro/bleme sind endlich in der Unendlichkeit der Hoffnung.

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Telefrank
Mitglied



Sehen Sie sich das Profil von Telefrank an!   Senden Sie eine Private Message an Telefrank  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Telefrank

Beiträge: 105
Registriert: 14.03.2007

Creo 3.0
Windchill 10.2

erstellt am: 12. Jan. 2018 09:55    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities

Moin Stefan,

Auch ein guter Tipp.

Aber das geht nicht so einfach, da der Materialschnitt im gebogenen Teil gemacht wird.

Klar kann man die Beziehung: "Laschenlänge = Höhe + Tiefe + devLänge - 2xR - 2xBlechdicke" eingeben, aber ob man das wirklich macht? 

------------------
Telefrank

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Teddy
Mitglied
CAD-Trainer


Sehen Sie sich das Profil von Teddy an!   Senden Sie eine Private Message an Teddy  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Teddy

Beiträge: 312
Registriert: 27.02.2002

V20-Creo4 div. WV
WIN7 & Win10
Dell M7720

erstellt am: 16. Jan. 2018 11:20    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für Telefrank 10 Unities + Antwort hilfreich

Hallo,

warum macht Ihr nicht erst die Rückbiegung und dann erst die Sicken?

Das funktioniert super unabhängig davon, ob ich die Rückbiegung unterdrücke (Familientabelle) oder nicht. Auch die Größe der Sicke spielt dann keine Rolle.

Gruß Andreas

------------------
Ich stelle immer wieder fest:
Nichts ist so beständig, wie die Änderung. Deshalb ist es wichtig, stabil referenzierte Modelle zu konstruieren.
Nützliche Tipps findet Ihr unter 
www.AndreasRind.de, www.xing.com/profile/Andreas_Rind oder in Facebook unter www.facebook.com/AndreasRind.de

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Telefrank
Mitglied



Sehen Sie sich das Profil von Telefrank an!   Senden Sie eine Private Message an Telefrank  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Telefrank

Beiträge: 105
Registriert: 14.03.2007

Creo 3.0
Windchill 10.2

erstellt am: 16. Jan. 2018 12:17    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities


Teil-mit-WZ.pdf

 
Zitat:
Original erstellt von Teddy:
Hallo,

warum macht Ihr nicht erst die Rückbiegung und dann erst die Sicken?

Das funktioniert super unabhängig davon, ob ich die Rückbiegung unterdrücke (Familientabelle) oder nicht. Auch die Größe der Sicke spielt dann keine Rolle.

Gruß Andreas


Hallo Andreas,

Danke. Den Tipp gab es schon weiter oben 

Leider sind unsere Werkzeuge meist in Originalgröße konstruiert, sodass alle Umformungen im abgewickelten Teil eingebracht werden. In diesem Fall haben wir ein angepasstes Miniwerkzeug (siehe PDF), da geht es....

...aber schon für die Mühe gibts paar Ü`s

------------------
Telefrank

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Teddy
Mitglied
CAD-Trainer


Sehen Sie sich das Profil von Teddy an!   Senden Sie eine Private Message an Teddy  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Teddy

Beiträge: 312
Registriert: 27.02.2002

V20-Creo4 div. WV
WIN7 & Win10
Dell M7720

erstellt am: 16. Jan. 2018 21:20    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für Telefrank 10 Unities + Antwort hilfreich

Zitat:
Original erstellt von Telefrank:

Leider sind unsere Werkzeuge meist in Originalgröße konstruiert, sodass alle Umformungen im abgewickelten Teil eingebracht werden. In diesem Fall haben wir ein angepasstes Miniwerkzeug (siehe PDF), da geht es....


Hallo Telefrank,

ich muss noch einmal dumm nachfragen, warum Ihr die Umformung nur im Abgewickelten Zustand erzeugt. Liegt es daran, dass die Originalwerkzeuge zusätzlich ungewollte Umformungen in den benachbarten geformten Laschen erzeugen?

LG Andreas

------------------
Ich stelle immer wieder fest:
Nichts ist so beständig, wie die Änderung. Deshalb ist es wichtig, stabil referenzierte Modelle zu konstruieren.
Nützliche Tipps findet Ihr unter 
www.AndreasRind.de, www.xing.com/profile/Andreas_Rind oder in Facebook unter www.facebook.com/AndreasRind.de

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Telefrank
Mitglied



Sehen Sie sich das Profil von Telefrank an!   Senden Sie eine Private Message an Telefrank  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Telefrank

Beiträge: 105
Registriert: 14.03.2007

Creo 3.0
Windchill 10.2

erstellt am: 17. Jan. 2018 08:00    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities


teil-mit-WZ-gross.jpg

 
Zitat:
Original erstellt von Teddy:

....Liegt es daran, dass die Originalwerkzeuge zusätzlich ungewollte Umformungen in den benachbarten geformten Laschen erzeugen?

LG Andreas


Hall Andreas,

genau so ist es (siehe Bild)


------------------
Telefrank

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Teddy
Mitglied
CAD-Trainer


Sehen Sie sich das Profil von Teddy an!   Senden Sie eine Private Message an Teddy  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Teddy

Beiträge: 312
Registriert: 27.02.2002

V20-Creo4 div. WV
WIN7 & Win10
Dell M7720

erstellt am: 22. Jan. 2018 12:33    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für Telefrank 10 Unities + Antwort hilfreich

Dann geht doch am Besten her und platziert Euren Sickestempel nicht als Stempel sondern als Gesenk!

Bei der Funktion Sickestempel ist das gesamte Modell formgebend.

Beim Gesenk muss man eine Berandungsfläche und eine Kernfläche angeben. Dadurch ist der formgebende Bereich nur innerhalb des Berandungsbereiches. Alles Andere wird von Creo nicht berücksichtigt.

Für Creo ist es egal, ob ich einen Sickestempel (positiv) als Stempel oder Gesenk platziere. Auch ein modelliertes Gesenk kann sowohl als Creo-Stempel oder Gesenk platziert werden.

Probiere Deinen Stempel mal als Gesenk zu platzieren.

Viel Erfolg

Andreas

------------------
Ich stelle immer wieder fest:
Nichts ist so beständig, wie die Änderung. Deshalb ist es wichtig, stabil referenzierte Modelle zu konstruieren.
Nützliche Tipps findet Ihr unter 
www.AndreasRind.de, www.xing.com/profile/Andreas_Rind oder in Facebook unter www.facebook.com/AndreasRind.de

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Telefrank
Mitglied



Sehen Sie sich das Profil von Telefrank an!   Senden Sie eine Private Message an Telefrank  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Telefrank

Beiträge: 105
Registriert: 14.03.2007

Creo 3.0
Windchill 10.2

erstellt am: 24. Jan. 2018 08:31    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities

Zitat:
Original erstellt von Teddy:
Dann geht doch am Besten her und platziert Euren Sickestempel nicht als Stempel sondern als Gesenk!

Bei der Funktion Sickestempel ist das gesamte Modell formgebend.

Beim Gesenk muss man eine Berandungsfläche und eine Kernfläche angeben.


Moin Andreas,

wollte mal das Gesenk testen, finde aber die Berandungsfläche nicht. Die Kernfläche ist bestimmt die "Form der Form"?

Kannst du noch mal kurz helfen?

------------------
Telefrank

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Anzeige.:

Anzeige: (Infos zum Werbeplatz >>)

Darstellung des Themas zum Ausdrucken. Bitte dann die Druckfunktion des Browsers verwenden. | Suche nach Beiträgen

nächster neuerer Beitrag | nächster älterer Beitrag
Antwort erstellen


Diesen Beitrag mit Lesezeichen versehen ... | Nach anderen Beiträgen suchen | CAD.de-Newsletter

Administrative Optionen: Beitrag schliessen | Archivieren/Bewegen | Beitrag melden!

Fragen und Anregungen: Kritik-Forum | Neues aus der Community: Community-Forum

(c)2018 CAD.de