Hot News:

Mit Unterstützung durch:

  Foren auf CAD.de (alle Foren)
  ANSYS
  Hilfe bei Ergebnissinterpretation und Nietverbindungen

Antwort erstellen  Neues Thema erstellen
CAD.de Login | Logout | Profil | Profil bearbeiten | Registrieren | Voreinstellungen | Hilfe | Suchen

Anzeige:

Darstellung des Themas zum Ausdrucken. Bitte dann die Druckfunktion des Browsers verwenden. | Suche nach Beiträgen nächster neuer Beitrag | nächster älterer Beitrag
  
Gut zu wissen: Ansys Discovery Live: In 3 Schritten zur Strömungssimulation in Sekunden
Autor Thema:   Hilfe bei Ergebnissinterpretation und Nietverbindungen (474 mal gelesen)
Flushice
Mitglied
Student

Sehen Sie sich das Profil von Flushice an!   Senden Sie eine Private Message an Flushice  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Flushice

Beiträge: 9
Registriert: 11.08.2020

Ansys

erstellt am: 11. Aug. 2020 21:31    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities


Modell.JPG


Modell2.JPG

 
Hallo liebe Community,

Um mich in das Programm Ansys einzuarbeiten wollt ich erstmal Rechnungen an einem einfachen Modell wie das auf dem Bild im Anhang machen. Es sind zwei Platten, die durch einen Nietstift verbunden sind. Der Nietstift ist nur aus dem CAD Modell übernommen, demnach verhält sich dieser in diesem Modell wie ein Bolzen, er hält die Platten also nicht aktiv zusammen wie es ein Niet tun würde. Dazu: Wie würdet ihr die Vorspannung in dem Niet modellieren?
Und zur Ergebnissinterpretation: Ich habe eine Zylindrische Kraft jeweils an die oberen Bohrungen angebracht und eine fixierte Lagerung an den Bohrungen unten. Wieso verschiebt sich das obere Blech beim aufbringen der Kraft nach rechts? Ja ich könnte an eine Stirnfläche eine reibungsfreie Lagerung anbringen um dies zu verhindern. Aber ich verstehe nicht so ganz, wieso sich das Blech ohne weiter Lagerung so sehr nach rechts biegt. Ich hätte erwartet, dass das obere Blech eher senkrecht nach Oben geht und durch die Bolzenverbindung eher das untere Blech nach links biegt. Habt ihr eine Idee wie dies zu erklären ist ?

Danke für Antworten

[Diese Nachricht wurde von Flushice am 12. Aug. 2020 editiert.]

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Flushice
Mitglied
Student

Sehen Sie sich das Profil von Flushice an!   Senden Sie eine Private Message an Flushice  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Flushice

Beiträge: 9
Registriert: 11.08.2020

Ansys

erstellt am: 11. Aug. 2020 21:38    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities

Zu den Kontaktbedingungen: Alle Kontaktbedinugnen sind mit einem Koeffizienten von 0,2 reibungsbehaftet. Außer die zylindrischen Flächen der zwei Buchsen, die ich als Verbund mit den Blechen angenommen habe.

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

smittytomcat
Mitglied
Naval Architect / Dipl.-Ing. Schiffbau, selbstständig


Sehen Sie sich das Profil von smittytomcat an!   Senden Sie eine Private Message an smittytomcat  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für smittytomcat

Beiträge: 1308
Registriert: 23.08.2005

ANSYS
Bricscad
Windows XP Prof 32 bit SP 3
Windoof 7 Prof 64 bit
Dell Precision's
Bleistift
Radiergummi
Dreieck
Papier
Dubbel etc.
Taschenrechner
den eigenen Kopf
...

erstellt am: 12. Aug. 2020 08:55    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für Flushice 10 Unities + Antwort hilfreich

Moin,
nur mal eine Frage als Denkansatz - was bewirkt ein Versatz der neutralen Achse in einem axial belasteten Bauteil.
(Durch sowas hatten wir mal heftige Schäden in 4 Schiffe mit Ölaustritt!)

------------------
Gruß
Gerd
Hunde haben ein Herrchen oder Frauchen - Katzen haben Personal.

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Flushice
Mitglied
Student

Sehen Sie sich das Profil von Flushice an!   Senden Sie eine Private Message an Flushice  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Flushice

Beiträge: 9
Registriert: 11.08.2020

Ansys

erstellt am: 12. Aug. 2020 10:09    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities

Wenn ich nicht völlig daneben liege ist die Antwort ein Biegemoment.

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

smittytomcat
Mitglied
Naval Architect / Dipl.-Ing. Schiffbau, selbstständig


Sehen Sie sich das Profil von smittytomcat an!   Senden Sie eine Private Message an smittytomcat  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für smittytomcat

Beiträge: 1308
Registriert: 23.08.2005

ANSYS
Bricscad
Windows XP Prof 32 bit SP 3
Windoof 7 Prof 64 bit
Dell Precision's
Bleistift
Radiergummi
Dreieck
Papier
Dubbel etc.
Taschenrechner
den eigenen Kopf
...

erstellt am: 12. Aug. 2020 11:46    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für Flushice 10 Unities + Antwort hilfreich

genau - und das bewirkt das das Lasteinleitblech - da nicht gehalten in Normalenrichtung - zur Normale weggeht.

------------------
Gruß
Gerd
Hunde haben ein Herrchen oder Frauchen - Katzen haben Personal.

[Diese Nachricht wurde von smittytomcat am 12. Aug. 2020 editiert.]

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Flushice
Mitglied
Student

Sehen Sie sich das Profil von Flushice an!   Senden Sie eine Private Message an Flushice  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Flushice

Beiträge: 9
Registriert: 11.08.2020

Ansys

erstellt am: 12. Aug. 2020 12:53    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities

Die Kraft wirkt aber weiterhin in X-Richtung, da ich diese so definiert habe oder? Also sie wirkt nicht Senkrecht zur Zylinderfläche, das würde meiner Meinung nach keinen Sinn machen.

Wie sieht es denn mit der Vorspannung für die Vernietung aus? Ich hatte die Idee einfach einen Schraubenvorspannkraft zu nehmen, allerdings kenn ich die Kraft nicht, die der Niet auf die Bleche ausübt.

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

smittytomcat
Mitglied
Naval Architect / Dipl.-Ing. Schiffbau, selbstständig


Sehen Sie sich das Profil von smittytomcat an!   Senden Sie eine Private Message an smittytomcat  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für smittytomcat

Beiträge: 1308
Registriert: 23.08.2005

ANSYS
Bricscad
Windows XP Prof 32 bit SP 3
Windoof 7 Prof 64 bit
Dell Precision's
Bleistift
Radiergummi
Dreieck
Papier
Dubbel etc.
Taschenrechner
den eigenen Kopf
...

erstellt am: 12. Aug. 2020 13:16    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für Flushice 10 Unities + Antwort hilfreich

... sorry, aber ich weiß nicht anhand des Plots wo die x-Achse liegt.
Aber da dort ein Biegemoment entsteht, will die Lasteinleitungplatte sich verschieben. Die Kraefte wirken nach wie vor so wie angezeigt

------------------
Gruß
Gerd
Hunde haben ein Herrchen oder Frauchen - Katzen haben Personal.

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Flushice
Mitglied
Student

Sehen Sie sich das Profil von Flushice an!   Senden Sie eine Private Message an Flushice  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Flushice

Beiträge: 9
Registriert: 11.08.2020

Ansys

erstellt am: 18. Aug. 2020 00:20    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities

Guten Abend,

kann bei nichtlinearen statisch-mechanischen Analysen die Verformung auf Grund von zu hohen Kräften so groß werden, dass das Ergebnis überhaupt nicht konvergieren kann? Also egal welche Einstellungen man versucht anzupassen.

Mit freundlichen Grüßen
Marc

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Flushice
Mitglied
Student

Sehen Sie sich das Profil von Flushice an!   Senden Sie eine Private Message an Flushice  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Flushice

Beiträge: 9
Registriert: 11.08.2020

Ansys

erstellt am: 18. Aug. 2020 08:40    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities

Beispielsweise, wenn bei der Annahme eines bilinearen isotropischen Materials mit einem Tangentenmodul von 777 MPa die Spannung bei Belastung über diesen Wert geht.

[Diese Nachricht wurde von Flushice am 18. Aug. 2020 editiert.]

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Flushice
Mitglied
Student

Sehen Sie sich das Profil von Flushice an!   Senden Sie eine Private Message an Flushice  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Flushice

Beiträge: 9
Registriert: 11.08.2020

Ansys

erstellt am: 19. Aug. 2020 21:43    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities


Ausgangszustand1.jpg


Verformt1.jpg

 
Nabend zusammen,

ich bin mit der nicht linearen Analyse schon um einiges weiter gekommen. Durch anpassen einiger Parameter konnte ich gute Ergebnisse abbilden. Ich bin meiner Meinung nach noch einen Schritt vom besten Ergebniss entfernt. Bei meinen Problem handelt es sich um einen Kontakt, der erst nach enormer Verformung auftritt. Anhand der Bilder sieht man, dass am Anfang der Nietstift nicht die Buchse berührt (im Bild markiert als Abstand). Deshalb hab ich bis jetzt auch keine Kontaktbedingungen gesetzt. Im zweiten Bild sieht man allerdings, dass sich diese im Verformungsverlauf doch berühren und sich hier die Elemente durchdringen. Ich habe versucht eine reibungsbehaftete Kontaktbedinungen zu definieren und diese "auf Berührung anpassen" zu setzen. Mit einem Pinball bereich von 0,3mm. Das hat leider nicht funktioniert. Nun meine Frage:
Ist dies ein allgemein bekanntes Problem und einfach zu beheben oder ist das durch die enorme Verformung nicht möglich? Weil man hat ja quasi schon seine Ergebnisse (auch ich mit diesem Modell), da einen ja meistens nach Versagen des Bauteils nicht noch interessiert wie es sich danach verhält. Man dimensioniert für gewöhnlich ja so dass das Versagen garnicht eintritt.

Schönen Abend noch
Marc

[Diese Nachricht wurde von Flushice am 19. Aug. 2020 editiert.]

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Jens.Friedrich
Moderator
Dipl. -Ing.


Sehen Sie sich das Profil von Jens.Friedrich an!   Senden Sie eine Private Message an Jens.Friedrich  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Jens.Friedrich

Beiträge: 1036
Registriert: 09.09.2005

ANSYS 19.2

erstellt am: 21. Aug. 2020 16:50    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für Flushice 10 Unities + Antwort hilfreich

Zitat:
Original erstellt von Flushice:
Guten Abend,

kann bei nichtlinearen statisch-mechanischen Analysen die Verformung auf Grund von zu hohen Kräften so groß werden, dass das Ergebnis überhaupt nicht konvergieren kann? Also egal welche Einstellungen man versucht anzupassen.

Mit freundlichen Grüßen
Marc


Das Zauberwort heißt entfestigung und natürlich kann es passieren, dass die Last zu hoch ist und die querschnitte komplett plastisch werden und damit keine Laststeigerung mehr zulassen. Sieht man einfach im Weg-Kraft Diagramm.
Das ist ja im echten Leben auch so. Wenn die Last zu hoch gehts kaputt....

Idealerweise rechnet man mit den Verschiebungen (falls möglich) und nicht kraftgesteuert, bzw mit vielen Lastschritten.

Zitat:
auf Berührung anpassen"
bedeutet genau das was da steht :-)  Wenn der Kontakt nicht geschlossen ist wird die Oberfläche analog offset soweit verschoben bis der Kontakt geschlossen ist. Dies passiert nur wenn die beiden Seiten sich sehen. (Also im Pinball sind)
Das ist aber ja gar nicht was du willst, weil dein Kontakt, wenn ichs recht verstehe, eben am Anfang offen ist. Also default lassen und pinball ausreichend groß setzen. Dann sollte der Kontakt bis zur Berührung keine Kraft ausüben und nach Berührung sich bemühen die Durchdringung zu minimieren. Genau das macht ja ein Standardkontakt.....

Bis wohin du rechnen magst musst du entscheiden. Wenn Endfestigkeit dann müssen solche Effekte wie sich anlegende Kontaktflächen bei entfestigung mitgenommen werden.

Viel Erfolg


------------------
Gruß
Jens

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Flushice
Mitglied
Student

Sehen Sie sich das Profil von Flushice an!   Senden Sie eine Private Message an Flushice  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Flushice

Beiträge: 9
Registriert: 11.08.2020

Ansys

erstellt am: 26. Aug. 2020 10:05    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities

Vielen Dank für die Antworten!
Ihr habt mir sehr weitergeholfen.

Gruß
Marc

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Anzeige.:

Anzeige: (Infos zum Werbeplatz >>)

Darstellung des Themas zum Ausdrucken. Bitte dann die Druckfunktion des Browsers verwenden. | Suche nach Beiträgen

nächster neuerer Beitrag | nächster älterer Beitrag
Antwort erstellen


Diesen Beitrag mit Lesezeichen versehen ... | Nach anderen Beiträgen suchen | CAD.de-Newsletter

Administrative Optionen: Beitrag schliessen | Archivieren/Bewegen | Beitrag melden!

Fragen und Anregungen: Kritik-Forum | Neues aus der Community: Community-Forum

(c)2020 CAD.de | Impressum | Datenschutz