Hot News:

Mit Unterstützung durch:

  Foren auf CAD.de (alle Foren)
  ANSYS
  ANSYS Mehrkörperdynamik

Antwort erstellen  Neues Thema erstellen
CAD.de Login | Logout | Profil | Profil bearbeiten | Registrieren | Voreinstellungen | Hilfe | Suchen

Anzeige:

Darstellung des Themas zum Ausdrucken. Bitte dann die Druckfunktion des Browsers verwenden. | Suche nach Beiträgen nächster neuer Beitrag | nächster älterer Beitrag
  
Ansys zur Auslegung von Kletter-Karabinerhaken beim Allgäuer Outdoor-Spezialisten Edelrid (Ansys)
Autor Thema:   ANSYS Mehrkörperdynamik (249 mal gelesen)
Donpedro
Mitglied
Bauingenieur

Sehen Sie sich das Profil von Donpedro an!   Senden Sie eine Private Message an Donpedro  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Donpedro

Beiträge: 6
Registriert: 18.06.2020

erstellt am: 14. Jul. 2020 15:14    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities


FotoEinspannung.PNG

 
Hallo liebe Community,

ich möchte meine bereits bestehende statisch-mechanische Analyse eines Kreuzstoß-Zugversuchs nun insofern erweitern, dass der Einspannvorgang (an beiden Seiten spannen jeweils 2 Einspannbacken den Probekörper ein) ebenfalls berücksichtigt wird. Zum besseren Verständnis: siehe Bild im Anhang


Hierfür verwende ich nun erstmals das Modul Mehrkörperdynamik. Konkret möchte ich, dass Einspannbacke_1 mit einer Kraft x nach unten drückt und dabei das Blech gerade biegt (unten wird Einspannbacke_2 als festes Auflager definiert). Anschließend soll daran in Bauteillängsrichtung gezogen werden.

--> ist hierfür das Modul Mehrkörperdynamik überhaupt notwendig? Oder sollte dies auch mit dem statisch-mechanischen Modul machbar sein?


Kommen wir zu meinem 1. Problem: egal was im Mechanical definiert wird, es erscheint immer folgende Fehlermeldung:
"Nur starre Körper und flexible, reduzierte Körper sind in der aktuellen Analyse zulässig."

Ich habe meine Volumenkörper sowohl auf "flexibel" als auch auf "starr" gestellt, einige ausgeblendet etc. aber diese Fehlermeldung will nicht weichen. Zur Info: mein Modell wurde in SpaceClaim modelliert und besteht ausschließlich aus Baustahl.

Zu meinem prinzipiellen weiteren Vorgehen:

--> Erstellung Körper-Körper-Kontakte zwischen den sich verschiebenden Backen und den entsprechenden Blech-Flächen
--> Körper-Lagerungen einfügen an meinen unverschieblichen Flächen
--> Last aufbringen, um Körper zwischen den Körpern "einzuspannen"

--> 2. Stufe der Lastaufbringung normal zur bisherigen Einspannrichtung der Backen
    -> um dies zu ermöglichen, muss nun theoretisch die Festhaltung verändert werden von nur verschiebbar in z-Richtung zu nur verschiebbar in x-Richtung
      Wie setze ich das am Besten um? Sehe momentan nicht wirklich eine Möglichkeit

Denke ich zu kompliziert? Dieses sehr einfache Problem kann doch sicherlich auch einfach gelöst werden.

Vielen Dank im Voraus für eure Hilfe!

Viele Grüße, Peter


Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Suinilippis
Mitglied
Berechnungsingenieur


Sehen Sie sich das Profil von Suinilippis an!   Senden Sie eine Private Message an Suinilippis  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Suinilippis

Beiträge: 164
Registriert: 30.05.2011

_______________
ANSYS Workbench
ANSYS Classic
Catia V5
Catopo
Femfat
ADAMS

erstellt am: 23. Jul. 2020 07:14    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für Donpedro 10 Unities + Antwort hilfreich

Hallo Donpedro,

ich denke die Mehrkörperdynamik ist hier nicht notwendig, da Deine Verformungen/Bewegungen gering sind und keine Zeitintegration nötig ist, da die Kräfte aus der Dynamik vernachlässigbar sein dürften.
Meiner meinung nach müsste statisch-mechanisch ausreichen. Hier kann mit starren und flexiblen Körpern arbeiten und Kräfte auswerten. In der Mehrkörperdynamik sind flexible Körper erstmal nicht möglich. Hier muss man dann mit Superelementen arbeiten, sprich die flexiblen Körper reduzieren oder nur starre Körper verwenden.


Gruß

Suinilippis

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Anzeige.:

Anzeige: (Infos zum Werbeplatz >>)

Darstellung des Themas zum Ausdrucken. Bitte dann die Druckfunktion des Browsers verwenden. | Suche nach Beiträgen

nächster neuerer Beitrag | nächster älterer Beitrag
Antwort erstellen


Diesen Beitrag mit Lesezeichen versehen ... | Nach anderen Beiträgen suchen | CAD.de-Newsletter

Administrative Optionen: Beitrag schliessen | Archivieren/Bewegen | Beitrag melden!

Fragen und Anregungen: Kritik-Forum | Neues aus der Community: Community-Forum

(c)2020 CAD.de | Impressum | Datenschutz