Hot News aus dem CAD.de-Newsletter:

Mit Unterstützung durch:

  Foren auf CAD.de (alle Foren)
  ANSYS
  ARC-RSM Anwender gesucht

Antwort erstellen  Neues Thema erstellen
CAD.de Login | Logout | Profil | Profil bearbeiten | Registrieren | Voreinstellungen | Hilfe | Suchen

Anzeige:

Darstellung des Themas zum Ausdrucken. Bitte dann die Druckfunktion des Browsers verwenden. | Suche nach Beiträgen nächster neuer Beitrag | nächster älterer Beitrag
Autor Thema:   ARC-RSM Anwender gesucht (229 mal gelesen)
Jürgen Niesner
Mitglied



Sehen Sie sich das Profil von Jürgen Niesner an!   Senden Sie eine Private Message an Jürgen Niesner  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Jürgen Niesner

Beiträge: 505
Registriert: 26.11.2001

erstellt am: 11. Feb. 2020 14:44    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities

Hallo Forum,

ich bin auf der Suche nach Anwendern, die das ARC-RSM-System verwenden. Ziel ist ein Erfahrungsaustausch beim Einsatz des ARC-RSM-System auf rund 6 Clients und 4 Solve-Nodes.

Jürgen

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Duke711
Mitglied



Sehen Sie sich das Profil von Duke711 an!   Senden Sie eine Private Message an Duke711  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Duke711

Beiträge: 629
Registriert: 14.11.2016

erstellt am: 11. Feb. 2020 15:58    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für Jürgen Niesner 10 Unities + Antwort hilfreich

ARC-RSM habe ich so auch noch nie gehört. Dahinter steckt ja nichts anderes als RSM. Ob das bei 4 Kernen Sinn macht.

Oder sind die 6 Clients jeweils zu vier Kernen virtuell an einen Server mit 24 Kernen angebunden, dann würde das schon eher Sinn machen.

Mit RSM kenne ich mich leider nicht aus, habe so auch noch nie denn Sinn dahinter verstanden. Während des Lösungsprozess kann man sowie so nicht sinnvoll am Modell weiter arbeiten. Denn die Ergebnisse sind nicht Live sondern werden nur abgefragt und sollte während Lösungsprozesses RBs geändert werden, wird auf den RSM das Modell neu eingeladen und von neuen berechnet. Sehe hier den Vorteil nicht. FEM Modelle zu öffnen dauert nun jetzt auch nicht lange.

Ich das mach das alle über den Remote Desktop per Batch. Hat den Voteil dass man das Vernetzen ebenfalls über den Server machen kann, was deutlich schneller von statten geht. Modelle die fertig sind lade ich einfach auf einen zweiten Client bezüglich Postprocessing ein, während ich auf den ersten Client ein Preprcossing an einen anderen Modell vornehmen kann. Ein Modell geöffnet zu haben und dann Däumchen zu drehen bis der RSM das Ergebnis nachliefert bringt mir nichts.

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Jens.Friedrich
Moderator
Dipl. -Ing.


Sehen Sie sich das Profil von Jens.Friedrich an!   Senden Sie eine Private Message an Jens.Friedrich  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Jens.Friedrich

Beiträge: 1030
Registriert: 09.09.2005

ANSYS 19.2

erstellt am: 11. Feb. 2020 16:08    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für Jürgen Niesner 10 Unities + Antwort hilfreich

RSM macht bei uns absolut Sinn, besonders bei getrennten PrePost und Solver Lizenzen, wie in dem folgenden BSP:

Lizenzen: 3 PrePost und 1 x Solver + HPC.
PreProzessing = Lokal auf normalen Workstations
Solve auf dem Node. Es wird immer auf die freie Lizenz gewartet.
Damit man auf kleine Modelle nicht lang wartet gibt es 2 Warteschlangen: " Normal" und "overnight". Overnight startet erst 18:00.

Damit können viele Jobs mit wenigen Solverlizenzen abgearbeitet werden. Gleichzeitig sind immer genügend Preposts vorhanden um die Modelle effizient auszuwerten.
Es ist natürlich drauf zu achten dass kein Kollege riesige Jobs absendet. Das muss halt overnight passieren.

------------------
Gruß
Jens

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

PauleBeinlich
Mitglied
Simulant


Sehen Sie sich das Profil von PauleBeinlich an!   Senden Sie eine Private Message an PauleBeinlich  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für PauleBeinlich

Beiträge: 50
Registriert: 26.04.2011

Win 10
CPU + Ram ausreichend
ANSYS WB 19

erstellt am: 12. Feb. 2020 10:29    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für Jürgen Niesner 10 Unities + Antwort hilfreich

Hallo...

Wir nutzen den RSM auch, allerdings in Verbindung mit Windows HPC. Wo da die Unterschiede, Vor- oder Nachteile liegen weiß ich nicht. Wäre aber mal interessant 
@Duke: Die vier Solve-Nodes im ersten Post können ja mehrkernig aufgebaut sein. Wir z. B. haben 2 Nodes mit je 36 Cores... würde ich im Nachhinein nicht mehr machen... lieber mehr Nodes mit jeweils weniger Cores. Liegt aber hauptsächlich daran, dass wir neben ANSYS noch HFSS und CST nutzen und die lieber mit "Lösung auf Node", als mit "Lösung auf Cores" arbeiten.
@Jürgen: Bei uns sind es 5 Clients für ANSYS und 3 für HF. Diese sind für PrePost-Geschichten und für "kleine" Rechnungen. Alles größere schieben wir über den RSM und den Windows HPC auf die Solve-Nodes, wo die Jobs nacheinander abgearbeitet werden. Das funktioniert normalerweise ganz gut... hin und wieder "verrennt" sich ein Job oder irgendwelche Berechtigungen gehen verloren, aber meistens hilft ein Neustart des Nodes oder des ANSRSMLauncher-Services.

Bin jedenfalls sehr gespannt, wie sich dieser Thread entwickelt und freue mich auf weitere Berichte 


In diesem Sinne
PauleBeinlich

------------------
Rettet dem Dativ!

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Duke711
Mitglied



Sehen Sie sich das Profil von Duke711 an!   Senden Sie eine Private Message an Duke711  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Duke711

Beiträge: 629
Registriert: 14.11.2016

erstellt am: 12. Feb. 2020 13:32    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für Jürgen Niesner 10 Unities + Antwort hilfreich

Ok dann waren mit Nodes also Knoten gemeint.

Bezüglich Kernanzahl sind das meine Erfahrungen:

- für den JCG Solver (thermal, Magnetfelder etc.) Vermutlich ist SBR Solver (HFSS) hier ebenfalls einzuordnen.

Ein simpler Achtkerner und einen GPU Beschleuniger, vorzugsweise Tesla und co mit viel Vram. Acht Kerne wegen den GPU Overhead. Schlägt einen Viel- Kerner, z.B. 32 Kerne und höher bei weitem. Und ist sparsam im Verbrauch, der GPU Beschleuniger wird nur wenig bis mittelmäßig ausgelastet.

- für den PCG Solver (der iterative für lineare Strukturmechanik etc.)

Einen 32 Kerner und mehr, wichtig ist dass die Kernanzahl weder durch Multisockel noch Cluster mit Infiniband zusammen kommen. Die Interlink CPU CPU Verbindung büßt bis zu 30% Verlust ein, bei Infiniband vermutlich etwas mehr.

- für den wohl meist genutzen Solver ( der direkte für nicht lineare Strukturmechanik etc.)

Ein simpler Sechskerner mit einem geringen Verbrauch. Zum einen skaliert dieser Solver überhaupt nicht bis kaum mit der Kernanzahl. Zum anderen erhöhet die Kernanzahl nur unnötig den in core RAM Bedarf. Ein CPU mit 32 Kernen benötigt für die selbe DOF Anzahl z.B. 512 GB RAM wärend dem Sechskerner nur 128 GB RAM reichen. 

Von daher lieber mehrere Knoten mit weniger Kernen bzw. virtuelle Server.

[Diese Nachricht wurde von Duke711 am 12. Feb. 2020 editiert.]

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Jürgen Niesner
Mitglied



Sehen Sie sich das Profil von Jürgen Niesner an!   Senden Sie eine Private Message an Jürgen Niesner  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Jürgen Niesner

Beiträge: 505
Registriert: 26.11.2001

erstellt am: 13. Feb. 2020 07:53    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities

Guten morgen,

auch wenn die Diskussion bzgl. wieviele Cores für welche Art von Job und Solvertyp interessant ist, möchte ich doch auf mein eigentliches Anliegen zurück kommen.

Ich bin auf der Suche Anwendern die Ansys RSM in einer ähnliche Größenordnung und Konfig wie wir nutzen. Deswegen die Angabe 6 Clients und 4 Solve Nodes. Nur wegen der Vollständigkeit: Wir rechnen Strukturmechanik mit Ansys Enterprise Solver auf 3 Solve-Nodes mit je 10 Cores und ein Solve-Node Ansys Pro mit 4 Cores. Auf den Clients haben wir 4 Enterprise PrePost Lizenzen.

Wenn ich entsprechende Kontakte gefunden habe würde ich gerne so Themen wie
* effektives Vorgehen beim Zusammenstellen von Logs des RSM-Systems für Hotline Calls
* Abstürze des ARC-Master-Service
* ...
diskutieren.

Jürgen

[Diese Nachricht wurde von Jürgen Niesner am 13. Feb. 2020 editiert.]

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Anzeige.:

Anzeige: (Infos zum Werbeplatz >>)

Darstellung des Themas zum Ausdrucken. Bitte dann die Druckfunktion des Browsers verwenden. | Suche nach Beiträgen

nächster neuerer Beitrag | nächster älterer Beitrag
Antwort erstellen


Diesen Beitrag mit Lesezeichen versehen ... | Nach anderen Beiträgen suchen | CAD.de-Newsletter

Administrative Optionen: Beitrag schliessen | Archivieren/Bewegen | Beitrag melden!

Fragen und Anregungen: Kritik-Forum | Neues aus der Community: Community-Forum

(c)2020 CAD.de | Impressum | Datenschutz