Hot News aus dem CAD.de-Newsletter:

Mit Unterstützung durch:

  Foren auf CAD.de (alle Foren)
  ANSYS
  Biegung über Verschiebung

Antwort erstellen  Neues Thema erstellen
CAD.de Login | Logout | Profil | Profil bearbeiten | Registrieren | Voreinstellungen | Hilfe | Suchen

Anzeige:

Darstellung des Themas zum Ausdrucken. Bitte dann die Druckfunktion des Browsers verwenden. | Suche nach Beiträgen nächster neuer Beitrag | nächster älterer Beitrag
Autor Thema:   Biegung über Verschiebung (255 mal gelesen)
hirschma
Mitglied
MB-Student

Sehen Sie sich das Profil von hirschma an!   Senden Sie eine Private Message an hirschma  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für hirschma

Beiträge: 4
Registriert: 10.10.2017

Inventor, Creo (2.0 und 3.0)

erstellt am: 19. Nov. 2018 14:15    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities

Guten Tag,

in Ansys Workbench will ich einen Balken biegen, über eine vorgegebene Verschiebung. Eine Seite ist Fest eingespannt, bei der anderen Seite wirkt die Verschiebung (Externe Verschiebung). Der Balken soll sich dadurch um + 90° bzw. -90° biegen (mit entsprechendem Biegeradius. Deformation und Spannungen will ich als Ergebnis haben.
Verschiebung von x und Z sind bekannt bzw. eingetragen, y = 0,
die Rotation um die X- und Z-Achse ist 0. Die Rotation um die Y-Achse ist bei 90° (frei wurde auch getestet, so wie andere Winkel). Wenn ich die Berechnung starte und danach den Graphen anschaue, bewegt sich zuerst alles in die Richtige Richtung bis sich der Balken komisch in ein Seltsames S verstrickt. Hatte jmd einen ähnlichen Fall? Wie kann ich die Biegung am besten realisieren?
Auf Youtube gibt es zwar Videos, welche zeigen wie man Rohre biegt,
aber diese helfen mir leider auch nicht weiter. Hoffe ich hab mein anliegen einigermaßen gut beschrieben.

Mfg,

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

farahnaz
Ehrenmitglied V.I.P. h.c.
Ing.


Sehen Sie sich das Profil von farahnaz an!   Senden Sie eine Private Message an farahnaz  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für farahnaz

Beiträge: 2237
Registriert: 24.04.2007

CAE, FEM, Test, NPD

erstellt am: 19. Nov. 2018 17:21    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für hirschma 10 Unities + Antwort hilfreich

Lade mal ein Bild wo man die X-, y- und z-Achsel, die Randbedingungen sowie die komische Verformung erkennen kann.
Rechnest du statisch mit nichtlinear großer Verschiebungen?

------------------
Grüße, Moe

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

deepblue
Mitglied
Simulationsingenieur


Sehen Sie sich das Profil von deepblue an!   Senden Sie eine Private Message an deepblue  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für deepblue

Beiträge: 911
Registriert: 17.04.2003

ANSYS v19.1, Mechanical, Fluent, ICEM CFD
NX 12.0.1
TC 10, TCeasy
Win7 64bit
HP Z400; 3,3GHz; 12GB RAM
NVIDIA Quadro FX2000

erstellt am: 21. Nov. 2018 11:54    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für hirschma 10 Unities + Antwort hilfreich

Eine Biegung von +-90° ist natürlich wirklich groß.
Da kann ich mir vorstellen, dass Dir die Elemente kaputt gehen und man evtl. neu vernetzen muss...
Lass Dir dafür einmal das Netz in den verformten Ergebnissen zeigen, oder Poste mal ein Bild (wie Moe schon sagte).

------------------
Viele Grüße von
Deepblue         

PS: War meine Antwort hilfreich? Dann freu ich mich über Unities 

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Duke711
Mitglied



Sehen Sie sich das Profil von Duke711 an!   Senden Sie eine Private Message an Duke711  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Duke711

Beiträge: 454
Registriert: 14.11.2016

erstellt am: 22. Nov. 2018 16:57    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für hirschma 10 Unities + Antwort hilfreich

Mit welchen Solver wurde das durchgeführt, mit dem statischen?

- der statische Solver kann keine Rissbildung modellieren. Sollte dies der Fall sein werden die Elemente verzerrt, da das Material anfängt zu fließen.
- es kann von nutzen sein sehr fein zu vernetzen, aber nur falls keine Rissbildung vorliegt. Ansonsten nimmt die Elementenverzerrung weiter zu bzw. die Lösung ist nicht konvergent, wegen dem oben genannten Grund.
- Evtl. kann Meshmorphing eine Lösung sein, aber auch hier gilt oben genanntes.


Sollte nicht sicher gestellt sein, dass es zu keiner Rissbildung beim Abkannten kommen sollte, wäre man mit dem Autodyn/Lsdyna Solver sehr gut beraten. Oder spezialisierte Software nutzen, erspart bei Standardmodellen deutlich Zeit an Modellierungs- (Biegewerkzeug) und Rechenaufwand.

[Diese Nachricht wurde von Duke711 am 22. Nov. 2018 editiert.]

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Anzeige.:

Anzeige: (Infos zum Werbeplatz >>)

Darstellung des Themas zum Ausdrucken. Bitte dann die Druckfunktion des Browsers verwenden. | Suche nach Beiträgen

nächster neuerer Beitrag | nächster älterer Beitrag
Antwort erstellen


Diesen Beitrag mit Lesezeichen versehen ... | Nach anderen Beiträgen suchen | CAD.de-Newsletter

Administrative Optionen: Beitrag schliessen | Archivieren/Bewegen | Beitrag melden!

Fragen und Anregungen: Kritik-Forum | Neues aus der Community: Community-Forum

(c)2018 CAD.de | Impressum | Datenschutz