Hot News aus dem CAD.de-Newsletter:

Mit Unterstützung durch:

  Foren auf CAD.de (alle Foren)
  ANSYS
  Warning: Unknown parameter name (Problem mit dem *GET Command)

Antwort erstellen  Neues Thema erstellen
CAD.de Login | Logout | Profil | Profil bearbeiten | Registrieren | Voreinstellungen | Hilfe | Suchen

Anzeige:

Darstellung des Themas zum Ausdrucken. Bitte dann die Druckfunktion des Browsers verwenden. | Suche nach Beiträgen nächster neuer Beitrag | nächster älterer Beitrag
Autor Thema:   Warning: Unknown parameter name (Problem mit dem *GET Command) (250 mal gelesen)
Majan91
Mitglied



Sehen Sie sich das Profil von Majan91 an!   Senden Sie eine Private Message an Majan91  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Majan91

Beiträge: 15
Registriert: 06.09.2018

erstellt am: 02. Nov. 2018 15:39    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities


Code1.png


Code2.png


Code3.png

 
Hallo allerseits,

ich bearbeite zur Zeit meine Masterarbeit und führe dazu in ANSYS Workbench 19.2 2D Simulationen (rotationssymmetrisch) durch.
Dabei geht es darum, eine Nabe, die auf einen Bolzen mit Absatz geschoben wurde, festzulegen, indem ein Ring in den Zwischnraum zwischen Nabe und Bolzen eingepresst wird.
Das Modell und die ganze Idee funktioniert auch, nun wo ich jedoch versuche den Prozess mehr zu automatisieren (auf Grund eine sehr großen Anzahl von Designpoints für den besagten Zwischenraum), treten neue Probleme auf.
Zu meinem Problem:
In meinem ersten Lastschritt präge ich auf eine Einpressmatrize, die den besagten Ring in die Nut presst eine Verschiebung auf (D-Command). Dabei möchte ich den Ring jedoch nur so weit einpressen, dass eine Reaktionskraft an der Lagerung des Bolzens von 90KN nicht überschritten wird. (Kraftgesteuert kann nicht gerechnet werden, weil das Modell scheinbar nicht robust genug ist und nicht für alle Extreme der möglichen Geometrie konvergiert)
Um dies zu erreichen ist mein Ansatz, zunächst eine Verschiebung aufzuprägen, die der Tiefe der Nut (+ ein Bisschen mehr) entspricht. Dabei werden die 90KN immer überschritten. Um nun die Verschiebung zu ermitteln, die nötig ist, um 90KN zu erreichen wähle ich im /post1 die Nodes der Lagerung aus und addiere die Reaktionskräfte in jedem Substep auf und Vergleiche die Summe jeweils mit 90KN. Dann wähle ich den Substep aus, der 90KN am nähsten liegt und möchte dann von dort aus Weiterrechen (Wie genau ich den Zustand einstelle, weiß ich noch nicht ganz genau (SET/ANTYPE+RESCONTROL).

Hier der Code:

EDIT/ACHTUNG: Der Übersichtlichkeit halber ist eine formatierte Version des Codes aim Anhang in 3 Bilddateien angehängt (eine Formatierung im Editor des Forums ist scheinbar leider nicht möglich und beim Rüberkopieren aus ANSYS werden alle Einrückungen und Leerzeichen entfernt?!

!I) Definition von Bestimmten Nodegruppen (z.B. Alle Nodes, die zusammen die obere Kante der Einpressmatrize ausmachen.)

!Setzen der Auswahltoleranz (Damit bei der Auswahl aller Nodes bei z.B. Y=10 auch nur die entsprechenden Nodes und nicht die in der Reihe daüber oder darunter Ausgewählt werden.)
SELTOL,0.01 !Setzt die Auswahltoleranz auf 0,01mm

!1)
!Definition der oberen Kante der Einpressmatrize (Aufbringung von Verschiebung und Kraft bzw. der Rückfahrbewegung)
CSYS,12 !Wählt das Koordinatensystem, dass auf der oberen linken Ecke der Einpressmatrize liegt aus.
NSEL,S,LOC,Y,0,0 !Auswahl aller Nodes, die in dem aktiven KS bei Y=0 liegen (Repräsentiert die obere Kante d. Einpressmatrize.).
NSEL,R,LOC,X,0,20 !Schränkt die vorherige Auswahl der Nodes auf den X-Koordinatenbereich ein, in dem die Oberkante d. Einpressmatrize liegt, um auch wirklich nur diese auszuwählen.
CM,ETEDGE,NODE !Definiert die Komponente ETEDGE, sodass durch das Aufrufen von TEDGE immer die Nodes selektiert werden, die diese Komponente ausmachen.
CMLIST,ETEDGE,1,NODE !Listet die Nodes auf, die ETEDGE bilden. (Einziger Zweck ist Kontrolle, damit man sieht, was passiert.)

!2)
!Definition der unteren linken Ecke des Rings (Ermittlung des Nutfüllungsgrades durch Y-Verschiebungskomponente)
CSYS,13 !Wählt das Koordinatensystem aus, dass auf der unteren linken Ecke des Rings liegt.
NSEL,S,LOC,Y,0,0 !Auswahl aller Nodes, die in dem aktiven KS bei Y=0 liegen (Repräsentiert die untere Kante d. Rings.).
NSEL,R,LOC,X,0,0 !Schränkt die vorherige Auswahl auf die einzele Node am Eckpunkt ein
CM,RBLCORNER,NODE !Definiert die Komponente RBLCORNER
CMLIST,RBLCORNER,1,NODE !Listet die Nodes auf, die RBLCORNER bilden. (Einziger Zweck ist Kontrolle, damit man sieht, was passiert.)

!3)
!Definition der unteren Kante des Bolzens (Ermittlung der Reaktionskraft, ggf. auch während der Berechnung)
CSYS,0 !Wählt das globale KS aus, das auf der unteren linken Ecke des Bolzens liegt
NSEL,S,LOC,Y,0,0 !Auswahl aller Nodes, die in dem aktiven KS bei Y=0 liegen (Repräsentiert die untere Kante d. Bolzens.).
NSEL,R,LOC,X,0,17.5 !Schränkt die vorherige Auswahl auf die Breite des Bolzens an dieser Position ein
CM,BBEDGE,NODE !Definiert die Komponente BBEDGE
CMLIST,BBEDGE,1,NODE !Listet die Nodes auf, die BBEDGE bilden. (Einziger Zweck ist Kontrolle, damit man sieht, was passiert.)

!4)
!Definition der oberen Kante des Bolzens (Ermittlung der Reaktionskraft)
CSYS,14 !Wählt das KS an der oberen linken Ecke des Bolzens aus.
NSEL,S,LOC,Y,0,0 !Auswahl aller Nodes, die in dem aktiven KS bei Y=0 liegen (Repräsentiert die obere Kante d. Bolzens.).
NSEL,R,LOX,X,0,10 !Schränkt die vorherige Auswahl auf die Breite des Bolzens an dieser Position ein
CM,BTEDGE,NODE !Definiert die Komponente BTEDGE
CMLIST,BTEDGE,1,NODE !Listet die Nodes auf, die BTEDGE bilden. (Einziger Zweck ist Kontrolle, damit man sieht, was passiert.)

!Zurücksetzen des Koordinatensystems
CSYS,0 !Wählt für alle nachfolgenden Handlungen wieder das globale Koordinatensystem aus

!-------------------------------------------------------------

!II) Einlesen von Parametern aus den Designpoints (Macht Parameter aus den Designpoints auch innerhalb der APDL-Snippets zugänglich)
EUYV_=Arg1 !Einlesen der vorläufigen Verschiebung d. Einpressmatrize

!-------------------------------------------------------------

!III) Definition des ersten Lastschrittes, damit dieser seperat über das LSSOLVE-Command ausgeführt werden kann
!NSEL,NONE !Löscht alle aktuellen Auswahlen
CMSEL,S,ETEDGE,NODE !Wählt die Nodes der Komponente ETEDGE aus
D,ETEDGE,UY,EUYV_ !Prägt die im Parameter vorgegebene Verschiebung auf die Nodes, die die obere Kante der Einpressmatrize bilden auf.
T1=EUYV_/(-0.1) !Ermittelt die Zeit, die der Lastschritt benötigt, damit dieser mit einer Verfahrgeschwindigkeit der Einpressmatrize von 0,1mm/s geschieht
TIME,T1 !Legt die Zeit nach dem Lastschritt fest
LSWRITE,1 !Schreibt den gerade definierten Lastschritt in eine Datei, von der aus er später geladen und gelöst werden kann.
DDELE,ETEDGE,UY !Löscht alle UY Constraints für die aktuell ausgewählten Nodes, damit ggf. andere zuerst stattfindende Berechnungen dadurch nicht zunichte gemacht werden.

!-------------------------------------------------------------

!IV) Lösen des ersten Lastschrittes mit der vorläufigen Verschiebung der Einpressmatrize
ALLSEL
LSSOLVE,1,1,1
!FINISH

!-------------------------------------------------------------

!V) Auswerten des vorläufigen ersten Lastschrittes und Bestimmung der finalen Verschiebung des ersten Lastschrittes
/POST1
SET,1
CMSEL,S,BBEDGE,NODE !Wählt Nodes der unteren Kante aus
*GET,BBEDGENODENUMBER_,NODE,0,COUNT !Schreibt Anzahl der ausgwählten Nodes in BEDGENODENUMBER_
*DIM,BBEDGENODES_,ARRAY,BBEDGENODENUMBER_ !Erschafft Array, BEDGENODENUMBER_ Zeilen hat
*VGET,BBEDGENODES_(1),NODE,,NLIST !Füllt das Array mit den Nummern der ausgewählten Nodes
*STATUS,BBEDGENODES_

!*GET,TEST_,NODE
!FYNODE_=0
!*STATUS,FYNODE_

*GET,SUBSTEPNUMBER_,ACTIVE,0,SOLU,NCMSS !Ermittelt die Anzahl der Substeps im aktiven Loadstep
*DIM,REAKTIONSKRAEFTE_,ARRAY,SUBSTEPNUMBER_ !Erzeugt Array mit Größe = Anzahl der Substeps

*DO,j,1,SUBSTEPNUMBER_,1 !Beginn der Schleife über die Substeps (Ermittlung der Reaktionskräfte)

SET,1,j !Legt den Lastschritt und den Substep fest, aus dem die Ergebnisse gelesen werden
FYSUM_=0 !Zurücksetzen der Reaktionskraftsumme

*DO,i,1,BBEDGENODENUMBER_,1 !Beginn der Schleife über die unteren Nodes (Aufaddieren der einzelnen Nodereaktionskräfte zur Gesamtreaktionskraft)

*GET,FYNODE_,Node,BBEDGENODES_(i),RF,FY !Gibt die Kraftreaktion in Y-Richtung der jeweiligen Node aus
FYSUM_=FYSUM_+FYNODE_ !Addiert die Kraftreaktionen der einzelnen Nodes auf

*ENDDO

REAKTIONSKRAEFTE_(j)=FYSUM_ !Schreibt die jeweilige Kraftreaktion in das Array

*ENDDO

*STATUS,REAKTIONSKRAEFTE_

*DO,k,1,SUBSTEPNUMBER_,1 !Beginn der Schleife über die Substeps (Suche des Substeps mit F<90KN)

*IF,REAKTIONSKRAEFTE_(k),LT,90000,THEN !Ist der Eintrag kleiner als 90KN?

ZIELSUBSTEP_=k

*ENDIF

*ENDDO
*STATUS,ZIELSUBSTEP_
*STATUS,REAKTIONSKRAEFTE_,ZIELSUBSTEP_,ZIELSUBSTEP_


Dabei ergibt sich bei mir das Problem, dass wegen eines APDL-Fehlers abgebrochen wird bzw. ich erhalte kein Ergebnis.


*** WARNING ***                         CP =       8.094   TIME= 15:03:59
Unknown parameter name= FYNODE_.  A value of 7.888609052E-31 will be   
used.


Dies verwirrt mich sehr, da ich den Parameter FYNODE_ ja in der Do-Schleife definiere.

Durch herumprobieren fand ich heraus, dass wenn ich den Parameter zuvor schon definiere (FYNODE_=0), dass dann der Fehler nicht auftritt, der Wert 0 jedoch auch nie überschrieben wird und ich in allen Einträgen meines Arrays 0 stehen habe.

Weiterhin verblüffend ist, dass in einer anderen Testsimulation, in der ich lediglich einen Zylinder habe (auch 2D), der an der Unterkante gelagert ist und an der Oberkante mit dem selben Code eine Verschiebung aufgeprägt bekommt, ich mit dem selben Code (Coppy+Paste+Anpassung von 2 Variablennamen (die Components der unteren Kante und der Name eines Arrays)) die Tabelle mit den Reaktionskräften erhalte und diese auch mit meinem Algorithmus nach dem Zielsubstep durchsuchen kann O.o

... ich habe jetzt ca. 5 Stunden versucht diesem Problem auf die Spur zu kommen und verstehe nicht, warum das *GET-Command in meinem eigentlichen Anwendungsfall nicht den Wert für mich ermitteln kann.

Da ich momentan echt Ratlos bin und mir kein weiterer Ort einfällt, an dem ich noch nach einer Lösung für mein Problem suchen kann, wäre ich über jede Hilfe sehr erfreut.

Danke schonmal vorweg an alle, die helfen wollen diese Problem zu lösen.

Lg Majan

(Anmerkung: Ich kann heute noch bis kurz vor 5 Antworten lesen, ansonsten erst wieder ab Montag ca. 9 Uhr, da ich ANSYS nur in der Uni nutzen kann und Vorschläge o.Ä. sonst nicht umsetzen kann.)


EDIT/ACHTUNG: Der Code konnte hier im Forum nicht formatiert werden. Daher habe ich den formatierten Code in 3 Bilddateien angehängt!


[Diese Nachricht wurde von Majan91 am 05. Nov. 2018 editiert.]

[Diese Nachricht wurde von Majan91 am 05. Nov. 2018 editiert.]

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

smittytomcat
Mitglied
Naval Architect / Dipl.-Ing. Schiffbau, selbstständig


Sehen Sie sich das Profil von smittytomcat an!   Senden Sie eine Private Message an smittytomcat  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für smittytomcat

Beiträge: 1257
Registriert: 23.08.2005

ANSYS
Bricscad
Windows XP Prof 32 bit SP 3
Windoof 7 Prof 64 bit
Dell Precision's
Bleistift
Radiergummi
Dreieck
Papier
Dubbel etc.
Taschenrechner
den eigenen Kopf
...

erstellt am: 02. Nov. 2018 16:53    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für Majan91 10 Unities + Antwort hilfreich

na wenn Du vor der Wertzuweisung FYNODE_=0 ein "!"  hast,dann ist das ne Kommentarzeile
(das hätte man aber schon mit nem Texteditor bei Suchen finden können)
Außerdem rücke mal alle Anweisungen innerhalb einer Do Schleife ein - ist das Skript ist schauderhaft strukturiert.
Ich vermute aber eher das die Schleifenparameter kleiner als 1 sind und somit die Do Schleifen gar nicht ausgeführt werden

------------------
Gruß
Gerd
Hunde haben ein Herrchen oder Frauchen - Katzen haben Personal.

[Diese Nachricht wurde von smittytomcat am 02. Nov. 2018 editiert.]

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Majan91
Mitglied



Sehen Sie sich das Profil von Majan91 an!   Senden Sie eine Private Message an Majan91  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Majan91

Beiträge: 15
Registriert: 06.09.2018

erstellt am: 05. Nov. 2018 10:18    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities

Hi Gerd,

danke erstmal für deine Antwort.
Der von dir angesprochene Punkt der Wertzuweisung für FYNODE_=0 ist leider nicht der Punkt, der nicht funktioniert, sonder die Zuweisung im *GET-Command. Die von dir angesprochene Stelle ist grad nur rauskommentiert und wurde von mir genutzt, um den Fehler zu suchen (Der Klarheit halber hätte ich das vielleicht wieder rausschmeißen sollen, bevor ich den Code hier gepostet habe.).
Was die DO-Schleife angeht, so ist sie bei mir eingerückt und beim Rüberkopieren in das Textfeld hier im Forum sind alle Einrückungen verloren gegangen. Die DO-Schleife wird im übriigen ausgeführt, was ich sehen kann, wenn ich die zuvor angesprochene Zuweisung für FYNODE_=0 wieder "reinkommentiere", da dann für alle Einträge meines Arrays 0 eingetragen wird, da dieser Wert durch das *GET-Command nie verändert wird.

Ich formatiere jetzt nochmal den CODE in meinem ersten Beitrag für mehr Klaarheit!
Wenn jemand eine Idee hat, wie ich mein Problem lösen kann, würde ich mich sehr freuen.

Gruß
Majan

EDIT: Konnte den Code hier im Forum nicht formatieren, da ich scheinbar keine Leerzeichen bzw. Tab-Einrückungen bei Zeilen verwenden kann, die durch  Copy/Paste eingefügt wurden?! ... Habe daher den Code in 3 Bildern formatiert im Anhang des ersten Posts angehängt!

[Diese Nachricht wurde von Majan91 am 05. Nov. 2018 editiert.]

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

smittytomcat
Mitglied
Naval Architect / Dipl.-Ing. Schiffbau, selbstständig


Sehen Sie sich das Profil von smittytomcat an!   Senden Sie eine Private Message an smittytomcat  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für smittytomcat

Beiträge: 1257
Registriert: 23.08.2005

ANSYS
Bricscad
Windows XP Prof 32 bit SP 3
Windoof 7 Prof 64 bit
Dell Precision's
Bleistift
Radiergummi
Dreieck
Papier
Dubbel etc.
Taschenrechner
den eigenen Kopf
...

erstellt am: 05. Nov. 2018 12:41    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für Majan91 10 Unities + Antwort hilfreich

... bei mir wird ein Array immer bei der Definiton mit Null aufgefüllt.
Mein Tipp : setzte FYNODE_=-123456 (oder etwas Auffälliges) und kontrolliere hinterher mal das Array

------------------
Gruß
Gerd
Hunde haben ein Herrchen oder Frauchen - Katzen haben Personal.

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Majan91
Mitglied



Sehen Sie sich das Profil von Majan91 an!   Senden Sie eine Private Message an Majan91  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Majan91

Beiträge: 15
Registriert: 06.09.2018

erstellt am: 05. Nov. 2018 13:31    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities

Hab jetzt mal FYNODE_=-123456 an der Stelle eingefügt, wo es im Code Rauskommentiert ist.
Alle meine Einträge sind jetzt -1358016 was genau -123456 mal die Anzahl der betreffenden Nodes (11) ist, also super passt.

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Majan91
Mitglied



Sehen Sie sich das Profil von Majan91 an!   Senden Sie eine Private Message an Majan91  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Majan91

Beiträge: 15
Registriert: 06.09.2018

erstellt am: 05. Nov. 2018 15:06    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities


Code4.png

 
Ich hatte gerade eine Vermutung und diese stellte sich dann auch sle wahr heraus:

Ich erhalte keine Reaktionskräfte, weil die Lagerung übergangen wurde. Was ich damit meine ist, dass ich die Lagerung bisher durch eine Verschiebung=0 in Workbench eingefügt hatte, also nicht in APDL. In meinem Snippet, dass im Strukturbaum direkt unter der Statisch-mechanischen Analyse liegt, habe ich dann die Verschiebung aufgeprägt und bearbeite darin auch direkt das Post-Processing. Dieses wird dann entsprechend dem Kommentar oben im Command-Snippet vor dem Solve-Command von Workbench ausgeführt.

Ich vermute daher, dass die Lagerung nicht berücksichtigt wurde. Durch eine Vergrößerung der Verschiebung konnte ich das dann auch sehen. An dieser Stelle wundert es mich dann aber, dass der Wert von -123456 nicht durch eine Reaktionskraft von 0 an jeder Node überschrieben wurde. Ich würde schon gerne verstehen, was da passiert, damit ich endlich richtig damit umgehen kann.

Wie dem auch sei, ich habe in der Definition des Lastschritts jetzt die Nodes an der Unterkante des Bolzens (wo zuvor die Lagerung war) ausgewählt und habe die Verschiebung dort zu 0 gesetzt ... TADA ich erhalte Reaktionskräfte:

PARAMETER STATUS- REAKTIONSKRAEFTE_  (    34 PARAMETERS DEFINED)
                  (INCLUDING      26 INTERNAL PARAMETERS)

      LOCATION                VALUE
        1      1      1    0.00000000   
        2      1      1    0.00000000   
        3      1      1    0.00000000   
        4      1      1    0.00000000   
        5      1      1    0.00000000   
        6      1      1    0.00000000   
        7      1      1    0.00000000   
        8      1      1    0.00000000   
        9      1      1    0.00000000   
      10      1      1    0.00000000   
      11      1      1    0.00000000   
      12      1      1    0.00000000   
      13      1      1    0.00000000   
      14      1      1    0.00000000   
      15      1      1    0.00000000   
      16      1      1    0.00000000   
      17      1      1  -2.077937503E-011
      18      1      1  1.439602520E-020
      19      1      1  4.076146727E-022
      20      1      1  9.451611052E-025
      21      1      1  5.139570673E-036
      22      1      1  -1.450646292E-021
      23      1      1  -4.599718742E-021
      24      1      1  -3.396170951E-021
      25      1      1  -1.432143677E-021
      26      1      1  -1.107570717E-021
      27      1      1  3.118412979E-024
      28      1      1  -1.847155063E-035
      29      1      1  -5.420016189E-037
      30      1      1  1.563042424E-020
      31      1      1  -1.751824289E-023
      32      1      1  9.140095190E-025
      33      1      1  3.046229325E-036
      34      1      1  -8.459426729E-037
      35      1      1  -2.686188263E-038
      36      1      1    321.464087   
      37      1      1    1105.47330   
      38      1      1    2287.21739   
      39      1      1    4071.32190   
      40      1      1    6782.98698   
      41      1      1    8930.04945   
      42      1      1    9485.92265   
      43      1      1    9944.01255   
      44      1      1    10354.3773   
      45      1      1    10724.7845   
      46      1      1    11084.7498   
      47      1      1    11388.2480   
      48      1      1    11601.4580   
      49      1      1    11800.7153   
      50      1      1    11988.2919   
      51      1      1    12167.0526   
      52      1      1    12335.3240   
      53      1      1    12496.3049   
      54      1      1    12649.0214   
      55      1      1    12462.4731   
      56      1      1    10940.4199   
      57      1      1    9884.13287   
      58      1      1    8641.92566   
      59      1      1    8999.49480   
      60      1      1    9334.28907   
      61      1      1    9645.52577   
      62      1      1    9939.38538   
      63      1      1    10234.3753   
      64      1      1    12482.4850   
      65      1      1    16135.4733   
      66      1      1    19181.5186   
      67      1      1    21468.7402   
      68      1      1    23171.3376   
      69      1      1    23953.9478   
      70      1      1    22840.2146   
      71      1      1    21501.0814   


Jetzt wundert mich nur, dass ich erst so "spät" Reaktionskräfte erhalte (ab Substep 17) bzw. ab Substep 36 und warum sie sich davor (zwischen 17 und 36) so seltsam verhalten. Ich vermute das liegt an meiner sehr "simplen" Vernetzung beim Testen. Das keine 90KN erreicht werden liegt an meiner zurzeit willkürlich gewählten Verschiebung, mit der der Ring nicht den Nutboden erreicht.

Weiterhin kommt jetzt das neue Problem, dass die Lagerung nur dann bestehen bleibt, wenn ich das ALLSEL vor dem LSSOLVE,1,1,1 weglasse ... ich habe irgendwie das Gefühl, dass die Verschiebung mit dem ALLSEL auf alles angewendet wird, was auch die nicht vorhandenen Kraftrewaktionen von zuvor erklären könnte. Das Problem mit dem Weglassen ist dann aber, dass ich über 10000 Meldungen kriege (bei meiner guten Vernetzung, zum Testen nutze ich eine gröbere, die nur 200+ Warnungen erzeugt), dass eine Node nicht ausgewählt ist. Bei der ordentlichen Vernetzung sorgt das dann dafür, dass die Simulation abgebroche wird.

Daher vermute ich jetzt, dass mein Fehler in der Formulierung und Ausführung des 1. Lastschrittes liegt.

Im Anhang habe ich Bilder vom Codeausschnitt, wie er momentan aussieht.
Wie müsste ich das korrigieren, damit ich alle Nodes auswählen kann, ohne die Lagerung und Verschiebung zu behindern/aufzuheben?

Anmerkung: Das ich überhaupt einen 1.LS definiere und mit LSSOLVE,1,1,1 löse liegt daran, dass ich diesen einmal allein durchrechnen will, um die Verschiebung zu bestimmen, bei der 90KN erreicht werden und dann mit der angepassten Verschiebung alles durchrechnen will. Falls es dafür einen eleganteren Weg gibt, wäre ich auch daran sehr interessiert.

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Majan91
Mitglied



Sehen Sie sich das Profil von Majan91 an!   Senden Sie eine Private Message an Majan91  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Majan91

Beiträge: 15
Registriert: 06.09.2018

erstellt am: 06. Nov. 2018 11:08    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities


Code5.png

 
Hi allerseits, hier noch eine abschließende Rückmeldung zu meinem Problem:

Wie sich rausstellte, lag es daran, dass ich meine Loadsteps so deklariert habe, dass die Lagerung aufgehoben wurde und dementsprechend keine Reaktionskräfte ermittelt werden konnten.
Daher habe ich mich an einem Anderen Beitrag aus diesem Forum (https://ww3.cad.de/foren/ubb/Forum101/HTML/005114.shtml) orientiert (der Anhang) und habe meinen Loadstep nun neu definiert. Die Berechnung läuft nun, wie vorgesehen.
Für alle, die es noch interessiert, ist der neue Code im Anhang (einige Dinge sind Rauskommentiert, das ist auch so gedacht. Sie sind entweder unnötig oder sogar an dieser Stelle schädlich.)

Lg und Danke für die Hilfe
Majan

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Anzeige.:

Anzeige: (Infos zum Werbeplatz >>)

Darstellung des Themas zum Ausdrucken. Bitte dann die Druckfunktion des Browsers verwenden. | Suche nach Beiträgen

nächster neuerer Beitrag | nächster älterer Beitrag
Antwort erstellen


Diesen Beitrag mit Lesezeichen versehen ... | Nach anderen Beiträgen suchen | CAD.de-Newsletter

Administrative Optionen: Beitrag schliessen | Archivieren/Bewegen | Beitrag melden!

Fragen und Anregungen: Kritik-Forum | Neues aus der Community: Community-Forum

(c)2018 CAD.de | Impressum | Datenschutz