Hot News aus dem CAD.de-Newsletter:

Mit Unterstützung durch:

  Foren auf CAD.de (alle Foren)
  ANSYS
  EKILL bei Thermisch Transierter Analyse

Antwort erstellen  Neues Thema erstellen
CAD.de Login | Logout | Profil | Profil bearbeiten | Registrieren | Voreinstellungen | Hilfe | Suchen

Anzeige:

Darstellung des Themas zum Ausdrucken. Bitte dann die Druckfunktion des Browsers verwenden. | Suche nach Beiträgen nächster neuer Beitrag | nächster älterer Beitrag
Autor Thema:   EKILL bei Thermisch Transierter Analyse (133 mal gelesen)
Bauler
Mitglied
Student

Sehen Sie sich das Profil von Bauler an!   Senden Sie eine Private Message an Bauler  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Bauler

Beiträge: 2
Registriert: 07.12.2017

erstellt am: 07. Dez. 2017 17:00    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities


Temperaturverlauf.PNG


Skript.txt

 
Hallo liebe Forenmitglieder,

bei meinem Skript habe ich das Gefühl, dass der EKILL befehl nicht durchgeführt wird.

Es handelt sich dabei um einen Wandaufbau mit einer Gipsplatte und Zellulosedämmung, die beide nach Erreichen einer vorgegebenen Zeit "herunterfallen" sollen. Dafür sollte sich ja die EKILL-Funktion hervorragend eignen.

Leider sieht bei mir der Temperaturverlauf mit und ohne EKILL genau gleich aus(siehe Anhang).

Hier der EKILL-Befehl:

  *IF,TIME,GT,1800,Then                     !Elementdeaktivierung bei best. Temp.-Überschreitung
                NSEL,S,LOC,Y,0, d_gyp - n_div
ESLN,S,0,ACTIVE
CM,E2,ELEM
EKILL,E2
alls
NSEL,S,LOC,Y,d_gyp !Weitergabe der Temp. an Nachbarknoten
NSEL,R,LOC,X,0,b_ins
CM,LPT2,NODE
D,LPT2,TEMP,166.1*LOG(t)-425
  *ENDIF

Im Anhang ist der gesamte Skript zu finden.

Vielleicht kann mir ja jemand helfen und die Ursache für den nicht durchgeführten Ekill-Befehl finden.

Danke

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

wosch
Ehrenmitglied V.I.P. h.c.
Elektrotechniker im Ruhestand


Sehen Sie sich das Profil von wosch an!   Senden Sie eine Private Message an wosch  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für wosch

Beiträge: 2476
Registriert: 16.12.2004

Rechne zuerst ein Problem nach, für das eine analytische Lösung existiert.

erstellt am: 07. Dez. 2017 17:42    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für Bauler 10 Unities + Antwort hilfreich

Es ist zu empfehlen, die ekill-Anweisung an einem stark vereinfachten Modell vorher zu erproben.

------------------
Viel Erfolg wünscht
Wolfgang Schätzing

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

einfachTobi
Mitglied
Ingenieur


Sehen Sie sich das Profil von einfachTobi an!   Senden Sie eine Private Message an einfachTobi  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für einfachTobi

Beiträge: 71
Registriert: 22.03.2017

Ansys Workbench 18.1

erstellt am: 08. Dez. 2017 09:58    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für Bauler 10 Unities + Antwort hilfreich

Vielleicht kann dir diese Beschreibung dabei helfen:
http://www.mece.ualberta.ca/tutorials/ansys/AT/BirthDeath/BirthDeath.html.

Dort wird das Schmelzen eines Blocks simuliert, was deiner Aufgabe ja recht nahe kommt.

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Bauler
Mitglied
Student

Sehen Sie sich das Profil von Bauler an!   Senden Sie eine Private Message an Bauler  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Bauler

Beiträge: 2
Registriert: 07.12.2017

erstellt am: 08. Dez. 2017 10:57    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities

Ist es denn generell erlaubt, einen EKILL-Befehl von einer zeitlichen Bedingung wie *IF,TIME,GT,XY,THEN...
abhängig zu machen? Ich denke eigentlich sollte da nichts dagegen sprechen.

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Duke711
Mitglied



Sehen Sie sich das Profil von Duke711 an!   Senden Sie eine Private Message an Duke711  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Duke711

Beiträge: 323
Registriert: 14.11.2016

erstellt am: 08. Dez. 2017 23:13    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für Bauler 10 Unities + Antwort hilfreich

Es gibt unzählig viele Faktoren warum Befehle nicht strikt ausgeführt werden und nicht alle bezeugen von Logik. Da solch ein Programm in diesem Ausmaß wie Ansys voll mit Fehlercodes gespickt ist. Das sollte man nie vergessen.
Einfach ausprobieren. 

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Anzeige.:

Anzeige: (Infos zum Werbeplatz >>)

Darstellung des Themas zum Ausdrucken. Bitte dann die Druckfunktion des Browsers verwenden. | Suche nach Beiträgen

nächster neuerer Beitrag | nächster älterer Beitrag
Antwort erstellen


Diesen Beitrag mit Lesezeichen versehen ... | Nach anderen Beiträgen suchen | CAD.de-Newsletter

Administrative Optionen: Beitrag schliessen | Archivieren/Bewegen | Beitrag melden!

Fragen und Anregungen: Kritik-Forum | Neues aus der Community: Community-Forum

(c)2017 CAD.de