Forum:SolidWorks
Thema:Basisbewegung ungeeignet?
Möchten Sie sich registrieren?
Wer darf antworten? Registrierte Benutzer können Beiträge verfassen.
Hinweise zur Registrierung Sie müssen registriert sein, um Beiträge oder Antworten auf Beiträge schreiben zu können.
Ihr Benutzername:
Ihr Kennwort:   Kennwort vergessen?
Anhang:    Datei(en) anhängen  <?>   Anhänge bearbeiten  <?>
Grafik für den Beitrag:                                                
                                                       
Ihre Antwort:

Fachbegriff
URL
Email
Fett
Kursiv
Durchgestr.
Liste
*
Bild
Zitat
Code

*HTML ist AUS
*UBB-Code ist AN
Smilies Legende
Netiquette

10 20 40

Optionen Smilies in diesem Beitrag deaktivieren.
Signatur anfügen: die Sie bei den Voreinstellungen angegeben haben.

Wenn Sie bereits registriert sind, aber Ihr Kennwort vergessen haben, klicken Sie bitte hier.

Bitte drücken Sie nicht mehrfach auf "Antwort speichern".

*Ist HTML- und/oder UBB-Code aktiviert, dann können Sie HTML und/oder UBB Code in Ihrem Beitrag verwenden.

T H E M A     A N S E H E N
neumiy000

Beiträge: 68 / 0

SWX 2018
System: MSI GE62VR 7RF
CPU: Intel Core i7-7700HQ
VGA: NVIDIA GeForce GTX1060 / 3GB GDDR5
RAM: 16GB DDR4
HDD: 1TB HDD + 256 GB SSD
OS: Win 10

Hallo 

ich sitze gerade an einem kleinen Projekt von mir und bin dabei in der Basisbewegung an ein paar Grenzen gestoßen.
Zunächst habe ich eine Baugruppe modelliert und einen Kamerapfad eingerichtet, sodass die wesentlichen Teile der Baugruppe hervorgehoben werden. Jetzt sollen sich einige Einzelteile erst bewegen, wenn die Kamera sie erfässt.
Zum einen reicht es, wenn ich die Schwerkraft anstatt sie Konstant aktiv zu haben nur für 2 Sekunden aktivieren würde. Aber wie?
Oder wenn die entsprechenden Einzelteile (Kugeln die in eine Luke fallen sollen) reagieren erst nach 2 Sekunden auf die Schwerkraft und bleiben vorher am ursprünglichen Platz. Außerdem wäre es ganz schön, wenn die Kugeln anschließend verschwinden würden und nicht mehr berechnet werden müssten.
Anschließend sollen 3 Blöcke einem vorgegebenen Pfad folgen was auch bisher ganz gut funktioniert. Allerdings stoße ich dabei auch ein wirklich großes Problem: nämlich stürzt jedes mal das Programm ab sobald ich die Zeitlinie zurück bewege??? Kennt jemand dieses Problem und kann mir vielleicht sagen wie ich es beheben kann? Falls nicht muss ich diese Bedingungen einfach ganz am Ende festlegen und dann die Simulation starten und hoffen, dass der PC beim Rendering daran nicht zugrunde geht.

Mfg, Niklas

------------------
Nur nichts kaputt machen

gogoslav

Beiträge: 673 / 0

WIN 10 x64 Enterprise
SWX 2018 SP5.0
SWX 2019 SP0.0
Visualize Prof 2019 SP0.0
PDM Prof 2019 SP0.0
HP ZBook17 G5
Nvidia Quadro P3200
32 GB RAM
xeon 4,2GHz
dahammerspass

Hallo Niklas,
im Grunde sollte das schon gehen.
Hast Du in den Lehrbüchern das Beispiel für Bewegungssimulation durchgearbeitet?
Mit den Frames im Bewegungsmanager kann man ganz gut steuern was wann aktiv sein soll und wann nicht.
Auch kannst Du die Kugeln ausblenden, wenn diese nicht mehr zu sehen sein sollen. Müsste auch mit unterdrücken gehen, habs aber nicht getestet.
Einen ausführlichen Beitrag findes Du hier:
https://www.youtube.com/watch?v=T50RIt8AtRU

Gruß Marco

------------------
Papa 2005 u 2007
Gib jedem Tag die Chance, der schönste Deines Lebens zu werden.