Forum:Solid Edge
Thema:Solid Edge VR
Möchten Sie sich registrieren?
Wer darf antworten? Registrierte Benutzer können Beiträge verfassen.
Hinweise zur Registrierung Sie müssen registriert sein, um Beiträge oder Antworten auf Beiträge schreiben zu können.
Ihr Benutzername:
Ihr Kennwort:   Kennwort vergessen?
Anhang:    Datei(en) anhängen  <?>   Anhänge bearbeiten  <?>
Grafik für den Beitrag:                                                
                                                       
Ihre Antwort:

Fachbegriff
URL
Email
Fett
Kursiv
Durchgestr.
Liste
*
Bild
Zitat
Code

*HTML ist AUS
*UBB-Code ist AN
Smilies Legende
Netiquette

10 20 40

Optionen Smilies in diesem Beitrag deaktivieren.
Signatur anfügen: die Sie bei den Voreinstellungen angegeben haben.

Wenn Sie bereits registriert sind, aber Ihr Kennwort vergessen haben, klicken Sie bitte hier.

Bitte drücken Sie nicht mehrfach auf "Antwort speichern".

*Ist HTML- und/oder UBB-Code aktiviert, dann können Sie HTML und/oder UBB Code in Ihrem Beitrag verwenden.

T H E M A     A N S E H E N
kmw

Beiträge: 4079 / 10

Wer lesen kann, versteht was er liest, und danach handelt ist anderen gegenüber klar im Vorteil.
Intel® Core i7-6700 @ 8x 4.20GHz,32GB DDR4-RAM,nVidia GeForce GTX 1080, MS Windows 10 64Bit, ST110.00.03.003 x64, German (ST10MP3).
M$ Surface Book, i7-6600@2.81 Ghz, 16Gb, 512 SSD, Win10 creators upd.
Samsung S4 GT I9505, Android 4.2.2 mit SE-Mobile Viewer ;)

Ich hab noch ein wenig weiter probiert, und siehe da, man kann auch obj Formate erzeugen über diesen Weg:
Solid Edge export nach sat
import sat nach MakeVr
MakeVR export nach obj
import obj nach unity oder anderen Anwendungen

Danach steht die Welt offen für jede weitere Anwendung (wie zbsp die Assets nach unity zu importieren). Ich habs jetzt mal mit wirklich großen Baugruppen probiert in realer Größe, wie zbsp. diese Bühne hier, die bei uns Verwendung findet.

Ich würde sagen, das hat durchaus praktischen Nutzen, da man mit der 3d Brille auf Anhieb Dinge sieht, die einem sonst eher weniger auffallen.
Es macht einen großen Unterschied, ob man ein 3d Modell so klein auf irgend einem Monitor sieht, wo vielleicht auch noch ungeschickt mit Tasten gedreht wird, oder ob man mitten drin im lebensgroßen Modell steht und sich quasi bückend Details direkt anschaut, das Modell quasi anfassen kann.

Und das ist jetzt mit, ich würd sagen, relativ bescheidenen Mitteln machbar.

Meine Brille, eine Oculus Rift hat über Amazon ca. 444€ gekostet plus diese Software hier für ca. 40€, plus eine USB 3.0 Karte für ca. 20€, die nötig war für die Sensoren. Ich hab dann noch einen dritten Sensor dazugekauft, direkt beim Hersteller für ca. 70€.
Also Größenordnung unter 600 € ist es jetzt möglich ganz akzeptabel in die VR Welt einzusteigen. Natürlich sind die Anwendungen noch nicht wirklich ausgereift, aber im Hintergrund steht ja auch der Spass, den so eine Brille mit diversen anderen Anwendungen macht, der lohnt IMHO in jedem Fall   
Ich hab jetzt mein erstes Ziel erreicht, damit Solid Edge Modelle VR fähig zu machen. Damit wäre der Einstieg gemacht, reproduzierbar. Jetzt bin ich gespannt, ob da sonst noch jemand mitmacht, ich würde mich freuen.

[Diese Nachricht wurde von kmw am 24. Okt. 2017 editiert.]