Forum:Rund um AutoCAD
Thema:Runden aller Zeichnungsobjekte
Möchten Sie sich registrieren?
Wer darf antworten? Registrierte Benutzer können Beiträge verfassen.
Hinweise zur Registrierung Sie müssen registriert sein, um Beiträge oder Antworten auf Beiträge schreiben zu können.
Ihr Benutzername:
Ihr Kennwort:   Kennwort vergessen?
Anhang:    Datei(en) anhängen  <?>   Anhänge verwalten  <?>
Grafik für den Beitrag:                                                
                                                       
Ihre Antwort:

Fachbegriff
URL
Email
Fett
Kursiv
Durchgestr.
Liste
*
Bild
Zitat
Code

*HTML ist AUS
*UBB-Code ist AN
Smilies Legende
Netiquette

10 20 40

Optionen Smilies in diesem Beitrag deaktivieren.
Signatur anfügen: die Sie bei den Voreinstellungen angegeben haben.

Wenn Sie bereits registriert sind, aber Ihr Kennwort vergessen haben, klicken Sie bitte hier.

Bitte drücken Sie nicht mehrfach auf "Antwort speichern".

*Ist HTML- und/oder UBB-Code aktiviert, dann können Sie HTML und/oder UBB Code in Ihrem Beitrag verwenden.

T H E M A     A N S E H E N
Tblaenky

Beiträge: 82 / 1

AcadMap2010
Win 7 pro 64bit
Terra i5-3450 8GB NVIDIA Quadro 2000<P>im Nebenerwerb auch DATAFLOR Landexpert 16

Ich habe das Problem, dass durch das Ausspielen eines Katasterausschnitts aus einem anderen Programm vier Nachkommastellen mit verwaltet werden und nun Endpunkte nicht mehr übereinander liegen.

Versucht habe ich als dxf mit 2 Nachkommastellen erzeugen, 'units einstellen,...

Gibt es eine Möglichkeit oder Routine, mit der man die hinteren Stellen "Wirklich" rundet?

------------------
Tblaenky

alfred neswadba

Beiträge: 9289 /

SW:
ACAD 1.4 bis 2012
Map3d/Civil3d/Max-Design
OoC / HMap / RKV
------------------------
OS: XP & WIN7x64
HW: mixed

Hi,

die Variante mit DXF ist schon mal halbwegs OK, viel besser wird's nicht werden. Denn es gibt viel mehr als nur X/Y und diese sind dann alle nachzurechnen.

Einfaches Beispiel zum nicht angesprochenen Punkt "Radius":
Polylinie mit Bögen zweier benachbarter Flächen. Modifizierst Du nur Start- und End-Punkt des Bogens, und überwachst dabei nicht, wie der Bogen sich dabei ändert, hast Du ev. schon zwischen den Nachbarflächen ein Loch oder eine Überlagerung.

Auch die Modifikation von SPLINE-Stützpunkten alleine bedeutet ohne Anpassung der Tangenten mögliche Fehler
Schraffuren, die auf nicht-assoziativ eingestellt sind, kriegst Du so auch nicht auf die Reihe, da sich die Schraffurgrenzen vielleicht im Zuge der Erstellung an einem Schnittpunkt zwischen zwei Linien ergeben haben. Rundest Du jetzt nachträglich die Stützpunkte einer Schraffur, dann haben die nix mehr mit dem Schnittpunkt der Linien zu tun.

u.v.m. 

Entweder gibt es (radikale) Begrenzung des Ansinnens auf ganz bestimmte Objekttypen oder ich fürchte .... 

- alfred -

------------------
www.hollaus.at

Tblaenky

Beiträge: 82 / 1

AcadMap2010
Win 7 pro 64bit
Terra i5-3450 8GB NVIDIA Quadro 2000<P>im Nebenerwerb auch DATAFLOR Landexpert 16

Vielen Dank für diese Aussage,
die hilft enorm (!) weiter, da ich weiss, ich war nicht ganz falsch, lediglich alle Schraffuren sind bei mir falsch...

Grüße vom Schraffierer

------------------
Tblaenky