Forum:Inventor
Thema:Komplexen Körper aushöhlen Ideen
Möchten Sie sich registrieren?
Wer darf antworten? Registrierte Benutzer können Beiträge verfassen.
Hinweise zur Registrierung Sie müssen registriert sein, um Beiträge oder Antworten auf Beiträge schreiben zu können.
Ihr Benutzername:
Ihr Kennwort:   Kennwort vergessen?
Anhang:    Datei(en) anhängen  <?>   Anhänge verwalten  <?>
Grafik für den Beitrag:                                                
                                                       
Ihre Antwort:

Fachbegriff
URL
Email
Fett
Kursiv
Durchgestr.
Liste
*
Bild
Zitat
Code

*HTML ist AUS
*UBB-Code ist AN
Smilies Legende
Netiquette

10 20 40

Optionen Smilies in diesem Beitrag deaktivieren.
Signatur anfügen: die Sie bei den Voreinstellungen angegeben haben.

Wenn Sie bereits registriert sind, aber Ihr Kennwort vergessen haben, klicken Sie bitte hier.

Bitte drücken Sie nicht mehrfach auf "Antwort speichern".

*Ist HTML- und/oder UBB-Code aktiviert, dann können Sie HTML und/oder UBB Code in Ihrem Beitrag verwenden.

T H E M A     A N S E H E N
Roland Schröder

Beiträge: 12291 / 329

IV 2017 + 2018 + 2019
W7pro64 F-Secure-Safe
Dell-M4600 2,13GHz 8GB Quadro2000M
15,4"1920x1080, am Dock: 27"2560x1440
MS-IntelliMouse-Optical SpacePilotClassic

Zitat:
Original erstellt von Greasemonkey:
...leider nicht besser hinbekommen.
Kein Thema, mir ging es am Anfang auch nicht anders. Und das Ding ist insgesamt auch schon ein der schwierigeren Aufgaben.

Wenn die Vorgaben so sind, ist zunächst zu prüfen, wie das überhaupt gehen kann, bevor man sich mit mit den Möglichkeiten von Inventor herumschlägt.

Nützlich wäre, die Kontur der Erhebung auf dem Luftfilterflansch, am besten den ganzen Flansch, so weit wie möglich zur Position des runden Anschlusses hin zu erweitern. Sodann wäre es gut, die Höhe der Erhebung so groß wie nur möglich zu wählen, also den Ansatz für den runden Schlauch so weit wie möglich hinauszuschieben. Auch ist es nicht nötig, mit der Erhebung um die Schraubenköpfe herum zu schleichen. Auch in der klassischen Gussgestaltung macht man stattdessen für die Schrauben kleine Podeste, die oben und unten aus der Schräge hervorstehen. 

Was das Vorgehen in Inventor angeht, kann es hier nützlich sein, wie oben bereits erwähnt, die Erhebung als gesonderten Volumenkörper (oder als erstes) zu erzeugen und die Wandstärke-Funktion nur darauf anzuwenden.

------------------
Roland  
www.Das-Entwicklungsbuero.de

It's not the hammer - it's the way you hit!