Forum:Allgemeines im Maschinenbau
Thema:Passung auf Achskörper für ein Kugellager
Möchten Sie sich registrieren?
Wer darf antworten? Registrierte Benutzer können Beiträge verfassen.
Hinweise zur Registrierung Sie müssen registriert sein, um Beiträge oder Antworten auf Beiträge schreiben zu können.
Ihr Benutzername:
Ihr Kennwort:   Kennwort vergessen?
Anhang:    Datei(en) anhängen  <?>   Anhänge verwalten  <?>
Grafik für den Beitrag:                                                
                                                       
Ihre Antwort:

Fachbegriff
URL
Email
Fett
Kursiv
Durchgestr.
Liste
*
Bild
Zitat
Code

*HTML ist AUS
*UBB-Code ist AN
Smilies Legende
Netiquette

10 20 40

Optionen Smilies in diesem Beitrag deaktivieren.
Signatur anfügen: die Sie bei den Voreinstellungen angegeben haben.

Wenn Sie bereits registriert sind, aber Ihr Kennwort vergessen haben, klicken Sie bitte hier.

Bitte drücken Sie nicht mehrfach auf "Antwort speichern".

*Ist HTML- und/oder UBB-Code aktiviert, dann können Sie HTML und/oder UBB Code in Ihrem Beitrag verwenden.

T H E M A     A N S E H E N
Abmaler

Beiträge: 173 / 290

techdok-service@gmx.de

HTH:

https://www.youtube.com/watch?v=7iwjj2PT0lU

Zumeist sind es Kugellager, selten Kegelrollenlager.
Die axialen Kräfte beim Moped sind eher gering und werden von Kugellagern verkraftet.
Wobei Kegelrollenlager bei der Montage auf ein Laufspiel "eingestellt" werden müssen.
Was beim Moped nicht ganz einfach ist, da das Rad nicht fliegend gelagert ist.
Und nicht vergessen: abgedichtete Lager oder Wellendichtringe vorsehen.
Beidseitig abgedichtete Kugellager mit Lebensdauer Fettfüllung.
Lageraussenring Presspassung, Innenring leichtgängig ohne merkliches Spiel auf
der Achse verschiebbar, die Distanzhülse zwischen den Innenringen
verhindert das Verdrehen der Innenringe bei fachgerechter Montage.
Die einzuhaltenden Toleranzen sind, wie Roland schon angibt,
im Lagerkatalog vom Hersteller beschrieben.

Frage: an welchem Geschoss bist du denn am basteln?

Noch Nachtrag: die Distanzbuchse muss ein klein wenig länger sein als der
Abstand zwischen den Absätzen in der Nabe. Wegen Kompensation
der Fertigungstoleranzen und der geringen Wärmedehnung, keinesfalls
darf Druck über die Innenringe auf die Lager ausgeübt werden. > Lagerschaden
hätte fatale Folgen.

Willst du die Naben auch selbst anfertigen?


------------------
Wir konstruieren...
und zeichnen für Ihren Erfolg

[Diese Nachricht wurde von Abmaler am 22. Mai. 2020 editiert.]