Forum:SolidWorks
Thema:Stückliste abgeleiteter Teile
Möchten Sie sich registrieren?
Wer darf antworten? Registrierte Benutzer können Beiträge verfassen.
Hinweise zur Registrierung Sie müssen registriert sein, um Beiträge oder Antworten auf Beiträge schreiben zu können.
Ihr Benutzername:
Ihr Kennwort:   Kennwort vergessen?
Anhang:    Datei(en) anhängen  <?>   Anhänge verwalten  <?>
Grafik für den Beitrag:                                                
                                                       
Ihre Antwort:

Fachbegriff
URL
Email
Fett
Kursiv
Durchgestr.
Liste
*
Bild
Zitat
Code

*HTML ist AUS
*UBB-Code ist AN
Smilies Legende
Netiquette

10 20 40

Optionen Smilies in diesem Beitrag deaktivieren.
Signatur anfügen: die Sie bei den Voreinstellungen angegeben haben.

Wenn Sie bereits registriert sind, aber Ihr Kennwort vergessen haben, klicken Sie bitte hier.

Bitte drücken Sie nicht mehrfach auf "Antwort speichern".

*Ist HTML- und/oder UBB-Code aktiviert, dann können Sie HTML und/oder UBB Code in Ihrem Beitrag verwenden.

T H E M A     A N S E H E N
Christian_W

Beiträge: 2626 / 4

SWX2016sp5 WIN10
(SWX2019 testweise)
proAlpha6.2e00/calinkV9
(Tactonworks)
(Medusa7, NesCAD2010,
solidEdge19) CSWP 12/2015

Ich verstehe es so:
du hast ein Mehrkörperteil mit Zuschnittsliste (und darin schon Eigenschaften aus deiner Profilbibliothek)
du leitest die Körper alle in Einzelteile ab (in denen steht dann nur eine Körperreferenz, die Info aus der Zuschnittsliste geht verloren.)
du machst eine Zeichnung von den Einzelteilen

Evtl kann man irgendwo definieren, dass Informationen in die Einzelteile mit übertragen werden.
( hab ich aber keine Ahnung )

Wenn du das Mehrkörperteil auf die Zeichnung packst und für die Einzelteilansichten die einzelnen Körper aus dem Mehrkörperteil auswählst, hättest du sowohl die Zuschnittsliste als auch die richtigen Positionsnummern an den einzelnen Komponenten.

Gruß, Christian