Forum:Inventor
Thema:Komplexen Körper aushöhlen Ideen
Möchten Sie sich registrieren?
Wer darf antworten? Registrierte Benutzer können Beiträge verfassen.
Hinweise zur Registrierung Sie müssen registriert sein, um Beiträge oder Antworten auf Beiträge schreiben zu können.
Ihr Benutzername:
Ihr Kennwort:   Kennwort vergessen?
Anhang:    Datei(en) anhängen  <?>   Anhänge verwalten  <?>
Grafik für den Beitrag:                                                
                                                       
Ihre Antwort:

Fachbegriff
URL
Email
Fett
Kursiv
Durchgestr.
Liste
*
Bild
Zitat
Code

*HTML ist AUS
*UBB-Code ist AN
Smilies Legende
Netiquette

10 20 40

Optionen Smilies in diesem Beitrag deaktivieren.
Signatur anfügen: die Sie bei den Voreinstellungen angegeben haben.

Wenn Sie bereits registriert sind, aber Ihr Kennwort vergessen haben, klicken Sie bitte hier.

Bitte drücken Sie nicht mehrfach auf "Antwort speichern".

*Ist HTML- und/oder UBB-Code aktiviert, dann können Sie HTML und/oder UBB Code in Ihrem Beitrag verwenden.

T H E M A     A N S E H E N
Roland Schröder

Beiträge: 12291 / 329

IV 2017 + 2018 + 2019
W7pro64 F-Secure-Safe
Dell-M4600 2,13GHz 8GB Quadro2000M
15,4"1920x1080, am Dock: 27"2560x1440
MS-IntelliMouse-Optical SpacePilotClassic

Moin!

Wandstärke kann halt nicht alles. Und das Ding ist auch ziemlich unglücklich modelliert. Mal eben so habe ich das auch nicht ausgehöhlt bekommen.

Dieser starke Versprung des Querschnitts auf dieser kurzen Strecke wäre auch in der Wirklichkeit ein ziemliches Problem. Muss das so eng sein? Und warum z. B. soll die Wand zuerst nach innen springen, wenn sie dann sofort wieder nach außen soll? Auch ist die Skizze3 voller rätselhafter Bemaßungen. Warum soll der Rand überall verschieden breit sein? Warum soll er an einer Stelle nicht parallel, sondern 0,51° schräg verlaufen? Warum hat der Flansch außen Ecken, während innen alles abgerundet ist?

Vor allem für Wandstärke bei so komplizierten Sachen muss man sehr genau aufpassen, Hindernisse aus dem Weg räumen, auf die Harmonie im Bauteil achten. Rundungen an den Übergangsstellen wären gut. Und Übergangsbedingungen bei der Erhebung würden helfen. Und es ist z. B. unschlau, eine R2-Außen-Rundung mit 3mm Wandstärke auszuhöhlen. Und dann setzt die Erhebung auf der Kante der Aushöhlung im Flansch (Extrusion 2) an, so dass dort Wandstärke 0 herrscht. Das kann dann ja auch gar nicht gehen.

Und das ist noch längst nicht alles, was so nicht geht oder was ich anders machen würde. Ist aber alles kein Drama; das sind so die typischen Sachen, die man am Anfang halt nicht merkt.

Versuche besser zunächst mal einfachere, nicht gleich so herausfordernde Formen, auch einfachere Skizzen. Vieles, was ich Dir nur schwer erklären könnte, merkst Du dann beim aufmerksamen (!) Ausprobieren selber.

------------------
Roland  
www.Das-Entwicklungsbuero.de

It's not the hammer - it's the way you hit!