Forum:E-Learning
Thema:Erklärung von Begriffen
Möchten Sie sich registrieren?
Wer darf antworten? Registrierte Benutzer können Beiträge verfassen.
Hinweise zur Registrierung Sie müssen registriert sein, um Beiträge oder Antworten auf Beiträge schreiben zu können.
Ihr Benutzername:
Ihr Kennwort:   Kennwort vergessen?
Anhang:    Datei(en) anhängen  <?>   Anhänge verwalten  <?>
Grafik für den Beitrag:                                                
                                                       
Ihre Antwort:

Fachbegriff
URL
Email
Fett
Kursiv
Durchgestr.
Liste
*
Bild
Zitat
Code

*HTML ist AUS
*UBB-Code ist AN
Smilies Legende
Netiquette

10 20 40

Optionen Smilies in diesem Beitrag deaktivieren.
Signatur anfügen: die Sie bei den Voreinstellungen angegeben haben.

Wenn Sie bereits registriert sind, aber Ihr Kennwort vergessen haben, klicken Sie bitte hier.

Bitte drücken Sie nicht mehrfach auf "Antwort speichern".

*Ist HTML- und/oder UBB-Code aktiviert, dann können Sie HTML und/oder UBB Code in Ihrem Beitrag verwenden.

T H E M A     A N S E H E N
Rainer Schulze

Beiträge: 4419 / 0

>>Historienbasiertes CAD

Die Mehrzahl der CAD-Systeme speichert den Ablauf der Konstruktion als Historie. Wenn der Anwender in eine Situation gerät in der er sich verrannt kann er einzelne Schritte rückgängig machen oder eventuell auch die Reihenfolge der Operationen verändern.

>>Assoziatives unidirektionales CAD
>>Assoziatives multidirektionales CAD

Nie gehört.
Ich spekuliere mal:
Es könnte die Abhängigkeit zwischen 3D und 2D gemeint sein.
Bei einem unidirektionalen System führen Änderungen im 3D-Modell automatisch zu entsprechenden Änderungen in der Zeichnung.
Bei einem multidirektionalen System funktioniert das in beide Richtungen. (Aber warum "multi" = mehrfach und nicht "bi" = zweifach?)

------------------
Rainer Schulze

[Diese Nachricht wurde von Rainer Schulze am 17. Apr. 2016 editiert.]