Forum:Solid Edge
Thema:Übrschneidungen innerhalb eines Körpers
Möchten Sie sich registrieren?
Wer darf antworten? Registrierte Benutzer können Beiträge verfassen.
Hinweise zur Registrierung Sie müssen registriert sein, um Beiträge oder Antworten auf Beiträge schreiben zu können.
Ihr Benutzername:
Ihr Kennwort:   Kennwort vergessen?
Anhang:    Datei(en) anhängen  <?>   Anhänge verwalten  <?>
Grafik für den Beitrag:                                                
                                                       
Ihre Antwort:

Fachbegriff
URL
Email
Fett
Kursiv
Durchgestr.
Liste
*
Bild
Zitat
Code

*HTML ist AUS
*UBB-Code ist AN
Smilies Legende
Netiquette

10 20 40

Optionen Smilies in diesem Beitrag deaktivieren.
Signatur anfügen: die Sie bei den Voreinstellungen angegeben haben.

Wenn Sie bereits registriert sind, aber Ihr Kennwort vergessen haben, klicken Sie bitte hier.

Bitte drücken Sie nicht mehrfach auf "Antwort speichern".

*Ist HTML- und/oder UBB-Code aktiviert, dann können Sie HTML und/oder UBB Code in Ihrem Beitrag verwenden.

T H E M A     A N S E H E N
Tobias Li.

Beiträge: 18 / 0

Intel i7 6700K @4GHz
Nvidia Quadro P2000
16GB RAM<P>Solid Edge ST10

Hallo Wolfgang,

vielen Dank für deine schnelle Unterstützung. Das weiß ich sehr zu schätzen und ich erwarte auch keinen Echtzeit-Support 

Auch Deine Offset-Lösung für die U-Form kann ich nachbauen und nachvollziehen. Das ist schon mal super. Trotzdem gibt es einen Haken mit den beiden Funktionen „Verstärken“ und „Offset“, denn scheinbar kann jede Funktion nur jeweils eine Hürde meistern:

Verstärken: Funktioniert auch wenn externe Geometrie im Weg ist, aber nicht bei internen Überschneidungen (Lösung zu meinem 1 Beispiel mit zwei Kreisen)

Offset: Funktioniert bei internen Überschneidungen, aber nicht wenn externe Geometrie im Weg ist.  (Lösung zu meinem zweiten Beispiel mit dem U)

Oder anders herum: Nimmt man zu dem Beispiel mit dem U noch einen weiteres angrenzendes  Volumen hinzu ist keine der Funktionen anwendbar.  Sehe ich das richtig?
Zudem scheint auch das Offset seine Grenzen zu haben, zumindest konnte ich einen einige der Muster-Buchstaben von meinem obigen Beispiel nur begrenzt aufblasen.

Ich würde mich vielleicht auch gar nicht weiter über das Verhalten von SE wundern, wenn ich nicht wüsste das andere Systeme (in erster Linie Catia) mit solchen Operationen verhältnismäßig wenig Probleme haben. Vielleicht habe ich noch irgendwo einen Denk- oder Einstellungsfehler…?!