Auswirkungen CETA auf MRL / Sicherheitstechnik
daniel1980 29. Sep. 2014, 10:50

Guten Morgen,

seit dem 26.09. ist das CETA-Abkommen zwischen er EU und Kanada veröffentlicht. Link:

http://trade.ec.europa.eu/doclib/docs/2014/september/tradoc_152806.pdf

Das Dokument enthält unglaubliche 1600 Seiten. Im wesentlichen, so hab ich das zumindest verstanden, geht es um den Abbau von Handelshemmnissen durch Wegfall von Zoll-Bestimmungen.

Was die Auswirkungen auf die Verpflichtungen des Herstellers in Bezug auf CE-Konformität angeht, habe ich nichts gefunden.

Habt ihr da schon mal recherchiert?

In dem Zusammenhang eine Frage: Als in der EU ansässiger Hersteller, bin ich nicht verpflichtet, eine CE-Konformitätsbewertung nach MRL durchzuführen, wenn meine Waren in ein Nicht-EU-Land geliefert werden, ist das korrekt?

BTW: Wann tritt CETA eigentlich in Kraft?

ThomasZwatz 29. Sep. 2014, 11:10

Zitat:
Original erstellt von daniel1980:
...
Was die Auswirkungen auf die Verpflichtungen des Herstellers in Bezug auf CE-Konformität angeht, habe ich nichts gefunden.

Habt ihr da schon mal recherchiert? ...


Ich sehe dazu keinen Grund. Wenn sich da was ändert, wird das als Amendment zu 2006/42/EG geschehen ... wir sprechen da schliesslich vom Anwendungsbereich der Maschinenrichtlinie.

daniel1980 29. Sep. 2014, 11:17

Zitat:
Original erstellt von ThomasZwatz:

wir sprechen da schliesslich vom Anwendungsbereich der Maschinenrichtlinie.

Klar, der beschränkt sich ja auf Warenverkehr innerhalb EU; ABER: Das Abkommen soll auch eine Vereinheitlichung bei "nichttarifären Handelshemmnissen" vorsehen. Je nachdem, wie man das auslegt, können hierzu wohl auch Konformitätsbewertungsverfahren (oder auch Richtlinien) hinzugezogen werden, was wiederum Einfluß auf die Richtlinien nehmen könnte.

Die Frage ist, wie weit das Abkommen auf die Richtlinien zugreifen darf. Schließlich ist die MRL ja nicht die einzige Richtlinie, die da greift, was einen ziemlichen bürokratischen Aufwand (für was?) nach sich ziehen würde...

ThomasZwatz 29. Sep. 2014, 12:38

Das CE Konformitätsverfahren wird sich nicht über Nacht ändern.
Wenn sich da was ändert gibts eine entsprechende Vorlaufzeit.

Viel interessanter im Zusammenhang mit CETA finde ich die Frage Welche Konsequenz haben harmonisierte Normen / Konformitätsvermutung in Kanada ?

daniel1980 29. Sep. 2014, 12:45

Zitat:
Original erstellt von ThomasZwatz:

Viel interessanter im Zusammenhang mit CETA finde ich die Frage Welche Konsequenz haben harmonisierte Normen / Konformitätsvermutung in Kanada ?


Hi - ich kann mir vorstellen, daß EN- in ISO-Normen überführt werden (oder anders herum). CETA wird in diesem Sinne "nur" die Harmonisierung der GLOBAL gültigen Normen vorantreiben. Das ist aber ein bereits laufender Prozess.

Wenn ich Zeit hab, schau ich mal ins CETA rein, ob dort explizit von EU-Richtlinien die Rede ist, und, falls eine Änderung statt finden soll, welche Vorlaufzeit etc. es da braucht. Bislang habe ich aber nur vage Formulierungen gefunden (Stichwort Standardisierung).