Dyn. Block Anordnen & Drehen verketten / Rund um AutoCAD
AutoArch 10. Dez. 2010, 12:37


Test_Anordnung+Drehung.dwg.txt

 
Hallo, CAD-Experten,

ich versuche in einem dynamischen Block einen Drehen-Parameter samt Drehen-Aktion mit einem polaren Parameter samt Anordnen-Aktion zu verketten.
Was ich erreichen will, ist daß die Objekte in dem Block durch die Anordnen-Aktion vervielfältigt und jedes dadurch neu hinzugekommene Objekt durch die Drehen-Aktion ein paar Grad weiter gedreht wird als das vorhergehende (s. "Wunschergebnis" in der angehängten Datei).

Das Anordnen und das Drehen funktionieren jeweils einzeln, die Verkettung beider Aktionen leider nicht.
Die Verkettung von Strecken- und Anordnen-Aktionen sowie die Verkettung zweier Drehen-Aktionen hat bei meinen Tests bisher gut geklappt.
Die Verkettung einer Drehen-Aktion mit einer Nicht-Drehen-Aktion bekomme ich aber einfach nicht hin...

Habe ich einen Denkfehler, mach ich was falsch oder geht es einfach technisch nicht? Hat das jemand von Euch schonmal probiert ( und hinbekommen  )?

Vielen Dank schonmal im Voraus und schönes Wochenende

CADuceus 14. Dez. 2010, 15:33

Eine sehr schöne und präzise Beschriebung Deines Problems hast Du da. Lob Lob.

Ich würde aber grob sagen, dass es technisch nicht möglich ist.

Was Du bräuchtest ist eine polare Anordnung, wie sie der Befehl "Reihe" erzeugt". ACAD kennt für dyn. Blöcke jedoch nur die rechteckige Anordnungsakton (nur der Perimeter ist polar).

Mit Verknüpfungen kommst Du kaum weiter. Eine Drehung wird immer auf alle in der Reihe erzeugten Objekte angewendet - und Du willst ja nur das "neuste" drehen.

Ich würde alternativ versuchen eine Makro mit dem Befehl "Reihe" zu erzeugen, habe jedoch auch herausgefunden, dass dieser Befehl die Methode "Gesamtanz. der Objekte & Winkel zwisch. Objekten"  (genau das was Du IMHOIn my humble oppinion (Meiner Meinung nach) brauchst) nur im Dialogfeld wählbar ist.

Aber es gibt da seit neustem ja den Aktionsrekorder, ich habe nur Null Erfahrung damit.

Oder du verzichtest auf die "Anordnung" und beglückst Dich mit einem "Drehungssatz" (Inkrement ca. 12) welcher aber als Mittelpunkt den "Kreismittelpunkt des imaginären Kreises um welche die Objekte gedreht werden" beinhaltet.
Vor dem drehen müsstest Du aber immer jeweils eine Kopie erstellen (Duplizieren).