Datenübergabe nach Nemetschek (Allplan) / Rund um AutoCAD
xxx 20. Aug. 2003, 13:27

Hallo an alle im Forum!
Wir haben ein großes Projekt, bei dem sicher sehr viele Zeichnungen entstehen werden. Wir zeichnen Gebäude (Abriss, Sanierung, Neubau). Das heißt, eigentlich bräuchten wir eine Bauapplikation. Schon wegen der Bemassung. Haben wir aber nicht. Wir könnten damit leben aber ....
Wir müssen die Daten unserem Auftraggeber auch digital liefern. Der hat aber nur Nemetschek (Allplan). Wir haben uns das heute vor Ort angesehen und konnten einige Probleme lösen. Aber nicht alle.

Die Bemassung kommt nicht gut rüber. Der AG konnte die Größe der Bemassungszahlen nicht zufriedenstellend ändern.
Beim Text werden die unterschiedlichen Höhen ignoriert. Es wird einheitlich aller Text in die entsprechende Schriftart konvertiert und gleich groß und breit dargestellt.

Offensichtlich kennt der AG sein Programm nicht sehr gut. Das mussten wir heute feststellen. Daher wird auch von uns erwartet, dass wir all die Problemchen bereits bei uns im AutoCAD lösen.
Hat jemand Erfahrung mit der Datenübergabe nach Nemetschek. Als AutoCAD 2000 DWG oder besser als DXF oder gibt es Kniffe die man beachten muss.

Wir denken, dass der AG viel in seinem Programm einstellen könnte. Will (kann) er aber nicht.
Kann uns jemand einen Rat geben?

BerndE 20. Aug. 2003, 14:10

Hi Andrea,
das Thema Datenübergabe quält mich auch immer wieder.
Schau mal auf die Seite http://www.nemetschek.de/de/service/schulungen.nsf/themen/spezialdxflayer.html

Außerdem habe ich gute Erfahrungen mit DXFKonv gemacht www.dxf.de
Mit diesem Programm kannst Du Masken generieren, der die ständig notwendigen Umstellungen und Anpassungen für Dich automatisiert.

rb76 24. Aug. 2003, 21:49

Hallo Andrea,

habe einige Male Daten von AutoCAD mit einem Nemetschek Allplan-Anwender ausgetauscht; dabei hab ich nachstehene Erfahrungen gemacht:

- die neueren Versionen von Allplan haben eine relativ gute DXF-Schnittstelle was den 2D-Bereich betrifft;

- ob das gewünschte Ergebnis geliefert wird hängt in 90 Prozent der Fällen von den Einstellungen und Zuordnungen ab;

- da man in AutoCAD bezüglich DXF so gut wie nix zuordnen und einstellen kann, liegt die ganze Arbeit wohl oder übel am Allplan-Anwender, der überdies seine Einstellungen in eine Datei speichern kann (und ggf. sollte);

- in meinen Fällen hat der Datenaustausch bei 2D-Hochbauplänen exzellent geklappt, wenn nur der Allplan-Anwender sich mit den Einstellungen hinreichend "herumspielte" - Assoziativbemaßung, Textstile usw. klappte via AutoCAD->Allplan alles, in Richtung Allplan->AutoCAD haperte es teilweise allerdings bei der Assoziativität. In beiden Fällen war der Planausdruck übrigens nahezu identisch.

Fazit: Schätze mal, du wirst kaum drum herum kommen, dein Problem in Allplan statt in AutoCAD zu lösen.

Grüße von
  Ralf

BerndE 24. Aug. 2003, 23:42

speziell wegen der mangelnden DXF-Einstellmöglichkeiten bei AutoCad habe ich auf DXFKonv verweisen. Dort läßt sich so ziemlich alles einstellen. Es lassen sich Layer umbenennen, Schriften neu zuordnen, Linientypen...einfach die ganze Palette, die sonst nur Probleme machen. Selbst ungültige Blöcke werden erkannt und bei Bedarf eliminiert. Und das beste: Das Programm ist richtig bezahlbar.

Falls sich das jetzt zu sehr nach Werbung anhörte...ich hätte nix davon  bin einfach von diesem Programm sehr angetan.

xxx 25. Aug. 2003, 08:47

Guten Morgen!
Vielen dank für Eure Hilfe.
Es ist wohl so wie wir uns das gedacht haben, dass sich die Lösung des Problems in Richtung Allplan verschiebt. Also muss wohl doch der AG sich ein wenig bemühen.

Allen eine schöne Woche.