Verdrehungen von Flanschverbindungen / Rohrleitungsplanung
Frank987 04. Jul. 2014, 16:15

Hallo Zusammen,

ich habe ein Rohr, mit zwei angeschweißten Flanschen (je einer an jedem Ende).
Kann mir jemand sagen, wie groß die Winkelverdrehung der Flanschbohrungen zueinander sein darf???
Gibt es dazu eine Norm ?

Vielen Dank im Voraus

Frank

Marvin41 23. Jul. 2014, 11:34

Hallo Frank,
Nein es gibt keine Norm dazu. Im Normalfall richtet man sich nach den Anschlußflanschen die sind in den meisten Fällen auf 45 Grad gedreht.

Börga 23. Jul. 2014, 12:56

Zitat:
Original erstellt von Marvin41:
Hallo Frank,
Nein es gibt keine Norm dazu. Im Normalfall richtet man sich nach den Anschlußflanschen die sind in den meisten Fällen auf 45 Grad gedreht.

Bei Flanschen mit 8 Schraubenbohrungen wären es 22,5°.
Im Rohrleitungs- und Armaturenbau ist es üblich, dass die Flansche so angeordnet werden, dass sich keine Schraube auf den Hauptachsen befindet.
Eine Norm oder Richtlinie dazu habe ich auch noch nie gesehen. Aber wenn du dir z.B. Pumpen anschaust, sind die Flansche auch meist "achsfrei" angeordnet.

Abweichen darfst du natürlich. Aber wenn du irgendwelche Armaturen verbauen musst, könnte es Probleme geben.

Frank987 23. Jul. 2014, 13:06

Hallo,
ich meinte das leider etwas anders.
Ich habe an einem Rohr auf beiden Seiten einen Vorschweißflansch angeschweißt. Beide Flansche haben 8 Bohrungen und sollen zueinander nicht verdreht sein, d.H. die jeweils 8 Bohrungen beider Flansche sollen zueinander fluchten.
Wie groß ist die tollerierbare Verdrehung der Flansche zueinander?

Fruß Frank

gb.planung 04. Aug. 2014, 23:44

Zitat:
Original erstellt von Frank987:
Hallo,
ich meinte das leider etwas anders.
Ich habe an einem Rohr auf beiden Seiten einen Vorschweißflansch angeschweißt. Beide Flansche haben 8 Bohrungen und sollen zueinander nicht verdreht sein, d.H. die jeweils 8 Bohrungen beider Flansche sollen zueinander fluchten.
Wie groß ist die tollerierbare Verdrehung der Flansche zueinander?

Fruß Frank


Servus Frank,
die Differenz zwischen Schraubendurchmesser und Schraubenlochdurchmesser erscheint mir als maximale Toleranz logisch. So ist zumindest gewährleistet, das Pumpen, Armaturen usw. gerade eingebaut werden können.

Gruß Gerhard

qucksalb3r 05. Aug. 2014, 14:57

Zitat:
Original erstellt von gb.planung:

die Differenz zwischen Schraubendurchmesser und Schraubenlochdurchmesser erscheint mir als maximale Toleranz logisch. So ist zumindest gewährleistet, das Pumpen, Armaturen usw. gerade eingebaut werden können.


Hallo zusammen,

Diese vorgehensweise finde ich auch logisch, man sollte allerdings beachten, dass die Toleranzen der Bohrungen selbst (sowie deren Abstand zueinander) relativ grob sind.

Zum anderen Punkt:

Zitat:
Original erstellt von Börga:
Bei Flanschen mit 8 Schraubenbohrungen wären es 22,5°.
Im Rohrleitungs- und Armaturenbau ist es üblich, dass die Flansche so angeordnet werden, dass sich keine Schraube auf den Hauptachsen befindet.
Eine Norm oder Richtlinie dazu habe ich auch noch nie gesehen. Aber wenn du dir z.B. Pumpen anschaust, sind die Flansche auch meist "achsfrei" angeordnet.

Abweichen darfst du natürlich. Aber wenn du irgendwelche Armaturen verbauen musst, könnte es Probleme geben.


Die Anordnung der Bohrungen ist sehr wohl für Flansche vorgegeben (DIN EN 1092). In wie weit damit auch die Ausrichtung auf dem fertigen Rohr genormt ist ist IMHO Auslegungssache.

Gruß
Michael