Berandungsverbund - komme nicht weiter. / Pro ENGINEER
daflix 02. Feb. 2012, 22:23


proe.jpg

 
Hallo! Ich bin recht neu in Pro/E und versuche gerade mit Hilfe des Berandungsverbund-Tools ein Modell eines Retro-Mikrofons ( so eines) zu erstellen. Habe dazu fünf Kurven erstellt, allerdings verbindet er mir die immer sehr wild - jedenfalls nicht so wie ich das gerne hätte  
Würde mich freuen wenn mir jemand von euch weiterhelfen würde!
Danke schonmal  

[Diese Nachricht wurde von daflix am 02. Feb. 2012 editiert.]

Peddersen 03. Feb. 2012, 07:59

Wie wild ?

Ein bischen mehr Information würde hier weiterhelfen.
Berandungsverbund ist einer der kreativsten Spielwiesen in ProE.

-Auswahl der Kurven
-1 Richtung 2 Richtungen
-Kurvenstartpunkte
-Randbedingungen
-Flächenparameter
-Seitenkanteneinluss
.
.
.

Hab leider keine Studentenlizenz und kann dein Modell daher nicht bearbeiten

call4help 03. Feb. 2012, 09:07


retro-mikro_awupe_01.jpg


retro-mikro_awupe_02.jpg

 
Berandungsverbund Schritt für Schritt und so einfach wie nur möglich

daflix 03. Feb. 2012, 10:04


proe2.jpg

 
Hallo & danke für eure Antworten!
Mit "wild" mein ich sowas wie auf dem Bild ->
Wie kann ich ihm sagen dass er meine Kurven als Außenkanten des Körpers verwenden soll, schön geordnet?
Kann mir jemand spontan sagen wie ich die Parameter wählen muss?
Danke und Gruß

Peddersen 04. Feb. 2012, 15:01

Zitat:
Original erstellt von daflix:
..
Wie kann ich ihm sagen dass er meine Kurven als Außenkanten des Körpers verwenden soll, schön geordnet?
Kann mir jemand spontan sagen wie ich die Parameter wählen muss?
Danke und Gruß


Der Reihenfolge nach anwählen oder entsprechend umsortieren.

Ist der gewünschte Körper symmetrisch?
Dann nur eine Hälfte erzeugen und spiegeln.

-Kurven (nur halbe natürlich) nacheinander wählen
-Randbedingung senkrecht zur Symmetrieebene

Du kannst wie oben beschrieben auch Stück für Stück generieren.
Dann sollten die Flächen zueinander Krümmungsstetig sein

daflix 06. Feb. 2012, 17:35

Habs hinbekommen, der Tipp mit den halben Kurven und anschließendem Spiegeln hat funktioniert. Vielen Dank euch allen!
Gruß