Creo Parametric 6.0.2.0 + Startup Tools / PTC Creo Allgemein
thestudent 24. Mrz. 2020, 12:05

Moin,

um Creo Parametric 6.0.2.0 richtig zu konfigurieren, bin ich auf Startup TOOLS gestoßen.

Allerdings bin ich mir zum einen nicht sicher, ob Creo 6.0 und Startup TOOLS kompatibel sind? Könnt ihr mir das beantworten?

Zum anderen, wenn ich Startup Tools gestartet habe, verstehe ich nicht, was mit dieses Tool jetzt genau bringt? Ist das Tool nur zur Konfiguration von Creo auf das metrische System nützlich?

Einen Startup Tool Reiter zum Beispiel gibt es nicht, wohingegen bei manchen Einrichtungs-Anleitungen dieser vorhanden ist.

Vielleicht könnt ihr mir helfen und sagen, wofür Startup Tools jetzt genau ist und wie ich das richtig einrichte.


Vielen Dank und Grüße!

grisu486 24. Mrz. 2020, 12:46

Hallo!
Grundsätzlich ist es so:

STARTUP --> Es wird definiert: WIE GENAU, WARUM, WOHIN, WARUM NICHT ... Dein Creo gestartet wird.

TOOLS --> In Creo stehen einige Tools zur Verfügung, die die Arbeit mit Creo vereinfachen.

Inzwischen hat ein Wechsel der Technologie stattgefunden, der Begriff für die Tools in Creo ist "GeniusToolsForCreo", Basis ist inzwischen ToolKit.
Diese GeniusToolsForCreo sind richtig tolle Lösungen, vorausgesetzt man hat die passenden Probleme oder Erfordernisse.
Mehrere Maße gleichzeitig ändern --> GT-Dimension
Parameter pfiffig ausfüllen --> GT-Parameter
Bibliotheksobjekte / Wiederholteile verwalten --> GT-Library
Intelligente Mapkeys und mehr --> GT-Quickaccess
Modelle über selbst gestaltete Eingabemasken steuern --> GT-Forms
und vieles, vieles mehr.

Um Deinem Problem etwas näher zu kommen:
Welche Startuptools-Version verwendest Du?
Wie hast Du sie eingerichtet?
Wird in Deinem Projekt die Toolkit-Applikation gestartet?

grisu486 24. Mrz. 2020, 17:44


2020-03-24_17h25_16.png

 
Also .... thestudent .... ich habe mich inzwischen schlau(er) gemacht.
Bisher habe ich mich ausschließlich um die kommerziellen Versionen der StartupTools beschäftigt.
Natürlich weiß ich, das es eine Stools-Student-Edition gibt. Da ich aber keine Creo-Studentenlizenz habe, kann ich die Stools-SE sowieso nicht benutzen ...

Jetzt aber habe ich mir die aktuellen Stools-SE mal genauer angeguckt und festgestellt, das die zwar Creo 6.0 starten können.
ABER darüberhinaus gibt es keine sinnvoller Unterstützung (die von mir angesprochenen Tools und Helferlein) für Creo neuer als 4.0   
Das alles entspricht ziemlich genau Deiner Beschreibung. Großer Mist.
Soweit zur aktuellen Situation.

Aber es gibt Hoffnung.
Unter der Bezeichnung Startuptools-SE 6.0.2.0 wird es absolut aktuelle StartupTools nach den Stand der Technik geben. Man muss nur die Setup.exe ausführen, ein wenig warten und dann loslegen.
Geplant ist diese Version für Ende April - es lohnt sich aber zu warten.
Und auch mit kommerziellen Creo-Lizenzen kann ich die Student-Edition benutzen - ich bin begeistert!
Man kann diese Stools auch mit Home-Use-Lizenzen benutzen.

Sobald diese Student-Edition rauskommt, werde ich hier noch reinschreiben, wie, was, warum funktioniert.

thestudent 25. Mrz. 2020, 13:10

Moin grisu486,

vielen Dank für deine Rückmeldung.

Zunächst noch einmal zum Verständnis. Ich frage mich, wovon du genau redest, wenn die Rede von Stools-SE ist? Stools = Startup Tools? Und SE =... ?
Ich meine in meinem Beitrag Startup Tools von Inneo. Also wenn ich das jetzt richtig verstanden habe, ist das Startup Tool zum einen dafür, um zu definieren, was, wie und Ähnliches beim Start von Creo durchgeführt wird. Und zum anderen stehen in Creo dann noch weitere Tools zur Verfügung, die einem das Leben vereinfachen. Richtig so?

Bei Inneo wird unter den Effizienztools zum einen besagtes Startup Tool aufgerufen und zum anderen das von die erwähnte Genius Tool. Ist Startup Tool sozusagen der Vorgänger von Genius Tool?

Entschuldige, aber irgendwie blicke ich da nicht wirklich durch.

Grüße!

U_Suess 25. Mrz. 2020, 13:30

Zitat:
Original erstellt von thestudent:
... Zunächst noch einmal zum Verständnis. Ich frage mich, wovon du genau redest, wenn die Rede von Stools-SE ist? Stools = Startup Tools? Und SE =... ?

SE= StudentEdition
Zitat:
... Ist Startup Tool sozusagen der Vorgänger von Genius Tool?


So kann man es sagen. Auf Grund dessen, dass sich die kleinen Helferlein über die Jahre zu großen Tools entwickelt haben, und weil man auch noch die Grundlagen ändern musste, gibt es diese Namensänderung.

Ich hoffe, ich konnte die Verwirrung etwas mindern. 

grisu486 25. Mrz. 2020, 14:03

Danke Udo, Du hast es wunderbar zusammengefasst.
Ich persönlich finde die Namensgebung auch nicht wirklich gelungen.

Unter dem Markennamen "GENIUS TOOLS" gibt es von INNEO eine Menge von Produkten zur Steigerung der Effizienz beim Arbeiten mit Creo.

Der seit Jahren eingeführte Begriff "Startup TOOLS" wird weiter bestehen und den GT-Starter sowie die GT-Parameter und GT-Library in einem Bundle zusammenfassen.

GENIUS TOOLS
Startup TOOLS

Insbesondere für Studierende wird es mit den STOOLS-SE 6.0.2.0 für das Arbeiten ab Creo 4.0 sehr einfach werden, eine funktionierende Umgebung zu installieren.

BergMax 25. Mrz. 2020, 17:30

Moin,

da muss ich doch auch mal was zu sagen...

Also die bisherige Studentenversion der Startuptools hat noch nie besondere "Helferlein" bereitgestellt, wie es der Nutzer der kommerziellen Version kennt (Parametermanager,...).

Die SE-Version war immer "nur" eine Hilfe für die saubere Konfiguration von Wildfire/Creo (Startteile, Zeichnungsvorlagen, Materialbib,...) mit dem Bonus der Normteilbibliothek. Das ist schon wirklich gut brauchbar - nix "Mist" Uwe!

Es gab in der SE-Version daher auch nie den Reiter "Startup-Tools".

Die bisherige Version für Creo2 funktioniert auch noch immer, egal ob mit Creo 4 oder mit Creo6. Ich habe hier beides selbst im (Test-)Einsatz.

Aber ich freue mich schon jetzt auf die offiziellen GT-SE.
Für mich habe ich mir die bisherige SE-Version für Creo 2 schon mit der GT-Library erweitert. Leider sind die DesignTool-UDFs alles kommerzielle Dateien und damit mit der Studentenversion nicht nutzbar. Fehlermeldung und freie Sicht auf den Desktop inklusive...  
Wenn das mit der SE 6.0.2.0 natürlich noch käme, wäre das Spitze (glaube ich aber nicht wirklich, da die ganzen UDFs ja in der Studentenversion vorliegen müssten...)!