Bewegungsanimation - Penöppel soll Nut folgen! / Inventor
Revo57 20. Mai. 2020, 23:57


Drehanimation.png

 
Und da bin ich schon wieder mit dem nächsten Problem und hoffe auf Hilfe.

Ich möchte dass die drei Penöppel der Nut auf dem Außenring folgen. Das würde ich gerne auch dem Inventor erklären. Aber irgendwie will Inventor nicht wie ich will.

Wird es Probleme geben da die Führungsfläche der Nut nicht eine Fläche ist sondern drei Flächen?

Liebe Grüße

Roland Schrder 21. Mai. 2020, 01:08

Moin!

Die Probleme rühren vermutlich nicht daher, dass es drei Flächen sind.

Wie ist denn die Nut in dem Bild entstanden. Per Extrusion? Die Kanten und tangentialen Grenzlinien sehen nämlich so verdächtig parallel aus, was nicht sein kann, wenn die Nut genau zu der Rolle passen soll, die ja eine Schwenkbewegung vollführt. Bist Du sicher, dass Du genau weißt, was Du da vorhast?

Die exakte Erzeugung einer solchen Wendelnut, ist nämlich eine anspruchsvolle Sache. Das ist nicht mal eben so erklärt, und es sind hier schon unfassbar viele Threads dazu gelaufen. Und wie kompliziert es tatsächlich wird, hängt auch davon ab, welche Jahresversion Du hast.

Eine wichtige Frage ist auch, ob Du die exakte Form überhaupt benötigst. Die beabsichtigte Bewegung allein lässt sich im CAD auch einfacher erzeugen.

jupa 21. Mai. 2020, 09:04

Zitat:
Original erstellt von Revo57:

... irgendwie will Inventor nicht wie ich will.


Ohne Dein Modell (.iam, .ipt's) zu kennen kann man schwer sagen, was wo warum nicht geht.
Also hochladen.
Weiters wäre wichtig zu wissen, wozu und in welchem Zusamemenhang eine Animation (um eine solche geht es doch, oder?) benötigt wird. Für die Realisierung bieten sich viele Varianten an:
- in der Baugruppenumgebung Bauteil nach Abhängigkeit bewegen
- in der Baugruppenumgebung Bauteil mit der Maus frei "zupfen"
- Dynamische Simulation
- Inventor Studio
- Präsentationsdatei
- ... (hab ich noch was vergessen?)

Hat alles seine Vor- und Nachteile sowie unterschiedliche Möglichkeiten und Einschränkungen in der Umsetzung.
Zuerst muß also das Ziel klar sein, dann ein geometrisch stimmiges Modell existieren und dann kann man animieren - wenn man es denn wirklich braucht. In der Praxis genügen oft auch einfach ein paar statische Positionsdarstellungen (Anfangslage, Endlage, evtl. noch eine Zwischenposition).
Du bist dran ... 

(Und laß uns wissen, mit welcher Inventorversion Du arbeitest, am besten Deine Systeminformation entsprechend ergänzen)!

Jürgen