Stahlwaende Fertigungsreihenfolge / Fertigungstechnik
Flecki 14. Jan. 2015, 19:49

Hallo,
wir muessen viele verschiedene ueberwiegend rechteckige  Stahlwaende 58 und 80 mm dick aus St52-3 bis zu einer Größe von 2800x850mm herstellen. Fast alle Flächen muessen geschlichtet werden, und sollten in der Ebenheit, Parallelität und Winkligkeit bei 0,02 bis 0,05mm liegen. Daraus wird ein Gestell mit bis 10m Hoehe erstellt.
Nun wird die Herstellreihenfolge diskutiert:
a. Spannungsarm geglühtes Material kaufen, dann komplett ausbrennen und vorfraesen, fertigfraesen.
b. Erst ausbrennen, auf Dicke vorfraesen, spannungsarm gluehen, fertigfraesen.
Da selbst da Rohmaterial starke Schwankungen in Geradheit ( innere Spannungen) hat haben wir bei den ersten Waenden aus ungegluehtem Material schon Probleme....
Welche Erfahrung gibt es dazu?

Gruss Flecki

Krümmel 14. Jan. 2015, 20:07

Hallo,

spannungarmes Material brennschneiden wieder glühen schruppfräsen glühen fertigfräsen.

Bei allen Aufspannungen gilt nach jeder größeren Spanabnahme einmal Aufspannung lösen , entspannen lassen ,wieder spannen dann erst weiter bearbeiten.

Spannkräfte bei der Endbearbeitung so gering wie möglich halten.

Diese Toleranzen bei der Bauteilgröße sind durchaus sportlich  


Grüße Andreas  

Flecki 18. Jan. 2015, 15:50

Hallo,
Danke für die Antwort.
Auf welche der drei Glühschritte kann man verzichten (aus Zeit und Kostengründen), bzw wenn man nur einmal glühen will, auch wenn dann die Toleranzen verändert werden müssen?
Gruß Flecki

Krümmel 18. Jan. 2015, 16:17

Hallo,

am ehesten kann man das Glühen nach dem Schruppfräsen weglassen.

Dann aber das Bauteil besser paar Tage liegen lassen und dann erst fertig bearbeiten.


Grüße Andreas