Initialaufwand Einführung E³.series / E3.series
DiS 21. Nov. 2018, 16:20

Hallo Zusammen,

ich bin schon seit längerem auf der Suche nach einer Einschätzung zum Initialaufwand bei der Einführung von E.series. Hierbei geht es nicht um Kosten, sondern um den reinen zeitlichen Aufwand.

Wir nutzen momentan noch Sigraph ET 5.4. Wie lange braucht es die IT-Infrastruktur, die Füllung der Datenbank und alle sonst noch nötigen Vorbereitungen zu treffen, um sinnvoll ein Projekt starten zu können?

Es geht nicht um einen detaillierten Zeitplan, sondern um eine grobe Einschätzung in Wochen.

Einige Eckdaten:

- 5 E User
- Sondermaschinenbau
- Stromlaufpläne mit ca. 500 Seiten
- Artikeldatenbank mit etwa 2600 aktiven Artikeln momentan

Ich hoffe es gibt jemanden mit Erfahrungen bei der Einführung.

Vielen Dank im Voraus für Eure Hilfe!

Besten Gruß

DiS

K0NFUZIUS 22. Nov. 2018, 17:29

Hallo DiS,
Willkommen im E.series Forum.
Grundsätzlich kann man das nicht pauschalisieren.

Die IT-Infrastruktur ist abhängig vom genauen Einsatzspektrum.
z.B. sollen die Entwickler auch parallel an einem Projekt arbeiten können? Hierfür benötigst Du einen Multiuserserver mit Oracle oder MS-SQL Datenbank.
Wo sollen die Bauteil-, Symbol-,Konfigurationsdatenbanken gespeichert werden, MS Access, MS SQL, Oracle.

Die Artikeldatenbank aufzubauen benötigte bisher immer viel Zeit. Aber hier gibt es einen Artikel:
Zuken, CADENAS und ECAD-Port schließen Kooperation zur Bereitstellung einer Bauteilebibliothek
Damit wird der Aufbau rapide beschleunigt.

Wünscht Du Dir natürlich noch, dass bestimmte Dinge automatisiert werden - Kann man das über die integrierte COM Schnittstelle abdecken. Sprich es kommt immer darauf an wie Ihr bisher gearbeitet habt - z.B. soll die BOM ein bestimmtes Format haben usw.

Liebe Grüße
Jörg