Schrägverzahnung in 3D / CATIA V5 Kinematik DMU
bioplam 19. Dez. 2016, 12:52

Hallo an alle die sich damit auskennen oder schon mal beschäftigt haben,

ich bin auf der Suche nach einer Methode wie man möglichst richtig eine Schrägverzahnung darstellen soll (auch praxisorientiert).
Diesbezüglich habe ich etliche Beispiele und Anleitungen gefunden und habe feststellen können, dass die Skizze der schrägen Zähne überall auf der Ebene die "senkrecht zur Oberfläche der Welle" liegt und dann entlang einer Helix ausgetragen wird. Dadurch ändern sich die Zahndicken und die Lückenweiten im Normalschnitt mit dem Schrägungswinkel“ beta“ und somit auch die Werkzeugprofile und das entspricht nicht dem üblichen Herstellverfahren (Variante A).
Ich konnte kein Beispiel finden (weder von Solid Edge noch von Kiss-Soft erstellten Zahnräder noch wo anders im Internet) in dem die Ebene mit der Skizze um „beta“ Winkel gedreht ist und die Zähne dann entlang der entsprechenden Helix senkrecht zur Extrusionsrichtung ausgetragen werden. Bei dieser Variante bleiben die Normalschnittgrößen konstant und die Stirnschnittgrößen koaxial zum Teilkreis ändern sich (Variante B).
Was ist der eigentliche Grund, dass überall nur die Variante A zu finden ist?
Für eine entsprechende Antwort bedanke ich mich im Voraus,
viele Grüße

Mario

bgrittmann 19. Dez. 2016, 14:29

Servus
Beitrag verschoben: hier geht es weiter.

Gruß
Bernd