Darstellungsmodell: Ausdruck mit Unterabfrage / Autodesk GIS Produkte
Peter2 04. Aug. 2020, 12:35


Unbenannt.PNG

 
ich mache mir zwar keine sehr grossen Hoffnungen, aber ...

.. im Darstellungsmodell definiert man ja "Ausdrücke" zur Datenfilterung - siehe hier:
AutoCAD Map 3D Hilfe: Informationen zum Verwenden von Ausdrücken zum Filtern von Objektdaten
http://help.autodesk.com/view/MAP/2018/DEU/index.html?guid=GUID-9710F659-A721-4F15-B7EF-0EEC1D37AA97#GUID-9710F659-A721-4F15-B7EF-0EEC1D37AA97


Todesmutig habe ich ein sub-Select versucht - siehe Bild - und bin gescheitert:

Zitat:
Der Ausdruck ist ungültig.
Fehler: Der Ausdruck enthält eine nicht definierte Eigenschaft 'select'. Klicken Sie hier, um den Cursor zum Fehler (46) zu verschieben.#46
Fehler: Dem Ausdruck fehlt ein Operator vor 'fid'. Klicken Sie hier, um den Cursor zum Fehler (53) zu verschieben.#53

Geht's vielleicht doch (wäre schön) oder muss ich über die Layerberechnung (wäre nur halbschön ..)?


Idefixus 06. Aug. 2020, 17:11

Hallo Peter,
ich glaube auch, dass das nicht geht. Ich kann mich nicht erinnern, ein subselect in einer Map-3D-Stilisierung mal gesehen zu haben. Vielleicht gab es das mal in Topobase (tb_sql hieß das glaube ich, hakte aber meist. Wenn sowas vorkam, musste ein Alias benutzt werden.). Auch unser Dienstleister mit seinen Profis hat so etwas meines Wissens nirgendwo verwendet.

Laut Hilfe braucht der Stileditor ja/nein-Aussagen zum Auswerten. Wenn ein subselect eine Liste mit z. B. 10 FIDs zurückgibt, müsste er die Liste nach meiner Vorstellung 10 mal rekursiv auswerten. Das ist da wahrscheinlich nicht eingebaut, der kennt vielleicht gar keine Variablen.

Viele Grüße
Idefixus

Peter2 06. Aug. 2020, 17:45

Zitat:
Original erstellt von Idefixus:
...(tb_sql hieß das glaube ich, ....

Das verwende ich in den Layerberechnungen; sonst ist es mir bisher nicht geläufig.
Zitat:
Original erstellt von Idefixus:
...Wenn ein subselect eine Liste mit z. B. 10 FIDs zurückgibt, müsste er die Liste nach meiner Vorstellung 10 mal rekursiv auswerten. ...

Ich weiss nicht ob es am IN liegt - "where FID IN (1,2,3)" schluckt er jedenfalls. Vielleicht hat er schon einen beschränkten Wortschatz - er akzeptiert rein syntaktisch nur das was oben in den Listen steht, sonst nichts. Ob das akzeptierte auch funktioniert ist dann die zweite Frage.

Danke - schönen Abend