Hot News:

Mit Unterstützung durch:

  Foren auf CAD.de (alle Foren)
  SAP PLM
  Cadenasteile ím SAP verwalten

Antwort erstellen  Neues Thema erstellen
CAD.de Login | Logout | Profil | Profil bearbeiten | Registrieren | Voreinstellungen | Hilfe | Suchen

Anzeige:

Darstellung des Themas zum Ausdrucken. Bitte dann die Druckfunktion des Browsers verwenden. | Suche nach Beiträgen nächster neuer Beitrag | nächster älterer Beitrag
Autor Thema:   Cadenasteile ím SAP verwalten (1123 mal gelesen)
nospam
Mitglied
Mädchen für alles

Sehen Sie sich das Profil von nospam an!   Senden Sie eine Private Message an nospam  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für nospam

Beiträge: 8
Registriert: 28.09.2006

erstellt am: 28. Feb. 2007 15:17    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities

Hallo zusammen,

unser Elektrobereich arbeitet mit der Cadenasbibliothek und SolidWorks. Da nun auch der SAP-Kelch in diesen Bereich gelangt ist, stellt sich uns die Frage wie die Cadenasteile im SAP verwalten ?

Vielleicht finden sich hier ja die ein oder andere Firma die diese Hürde schon gemeistert hat und bereit ist uns Ihre Erfahrungen mitzuteilen. Cadenas selbst tut sich bei Nennung solcher Firmen schwer (komischerweise).

Gerne auch per PM.

Vorab vielen Dank.

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

zoran
Mitglied
CAD- und SAP/PLM-Admin

Sehen Sie sich das Profil von zoran an!   Senden Sie eine Private Message an zoran  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für zoran

Beiträge: 7
Registriert: 02.12.2002

erstellt am: 10. Jun. 2008 13:31    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für nospam 10 Unities + Antwort hilfreich

Hallo nospam,

wenn ich ich richtig erinnere, speichert CADENAS die erzeugten Normteille in einem Pool-Verzeichnis.
Jedes mal, wenn ein Anwender ein Normteil erzeugen will, wird dieses, wenn es sich bereits in diesem Pool-Verzeichnis befindet, nicht mehr generiert, sondern aus diesem Verzeichnis geöffnet.

Die SolidWorks-Schnittstelle von CIDEON (ehemals GEDAS) besitz ebenfalls eine "Pool-Funktion" für Normteile - den sogenannten Normteil-Cache.

Mit dieser Funktion kann ein Cache auf den CADENAS-Pool gelegt werden.

Nachteile:
1. Wenn ein neues Normteil aus CADENAS generiert wird, bekommt das die Schnittstelle nicht automatisch mit.
2. Die "neuen" Normteile sind nicht in SAP gespeichert. Dadurch besitzen sie keine SAP-Daten.

Vorgehensweise (meine theoretische Annahme):
1. Suche nach neuen Normteilen
2. Diese Normteile in SAP speichern (Keine UMBENENNUNG!)
3. Checkout aus dem SAP (um die DIS-Properties zu generieren)
3. "SAP"-Normteil im CADENAS-Pool ablegen und ini-File (der Schnittstelle) aktualisieren.

Mir ist auch nicht bekannt, wer so etwas im Einsatz hat.
Ich würde mich aber mal an die freundlichen Kollegen von CIDEON wenden. Die können einem sicherlich sagen, wer den Normteil-Cache im Einsatz hat. Die Verwendung mit CADENAS lässt sich dann sicherlich leichter finden.

Noch mal zur Info:
Wir nutzen dieses System (CADENAS) NICHT!
Wir hatten mal CADENAS im Einsatz, haben aber davon Abstand genommen (daher die Kenntnis).
Unsere Normteile sind jetzt direkt im SAP gespeichert und werden immer mit ausgecheckt.
Neue Normteile werden von unseren Konstrukteuren selbst erstellt.

------------------
Gruß
Zoran

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

ToNo
Mitglied
CAD/PLM-Admin


Sehen Sie sich das Profil von ToNo an!   Senden Sie eine Private Message an ToNo  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für ToNo

Beiträge: 13
Registriert: 04.12.2001

Delphin BTO: I7-2700k, 4x3,5GHz, 16GB-Ram, Samsung-SSD 256Gb, NVIDIA-Quadro 2000, WIN7-Prof SP1, SWX 2014 SP5.0, SAP-PLM ECC6.0, CDESK 6.103.42

erstellt am: 13. Jun. 2008 13:35    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für nospam 10 Unities + Antwort hilfreich

Hallo nospam,

wir setzen ein ähnliches Paket zur Normteileverwaltung in SolidWorks ein: die Varbox (sie kann auch mit den CADENAS-Katalogen arbeiten).
Unsere Normteile liegen auf einen separaten Netzlaufwerk (historisch gewachsen).
Bei der Umstellung auf SAP-DVS habe wir initial für alle Normteile einen SAP-Dokumentinfosatz (DIS) angelegt, mit dem entsprechenden Materialstamm verknüpft, und in den SAP-Tresor (KPro) gebracht. Die Originale verblieben aber auf dem Netzlaufwerk (die Verlinkung der Normteile in den SWXSolidWorks-Baugruppen zeigen auf dieses Netzlaufwerk).

Die Normteile haben bei uns eine eigene Dokumentart und unterliegen anderen Regeln als die üblichen SWXSolidWorks-Dateien (z.B. kein Lebenszyklus, keine Versionierung). Deshalb müssen wir diese DIS'se von Hand über die Klassik-Schnittstelle anlegen.
Da wir nur 1 bis 2 neue Normteile pro Monat benötigen, haben wir auf entsprechende Zusatzprogramierung bei der Schnittstelle verzichtet.

------------------
Gruß
Thomas

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Anzeige.:

Anzeige: (Infos zum Werbeplatz >>)

Darstellung des Themas zum Ausdrucken. Bitte dann die Druckfunktion des Browsers verwenden. | Suche nach Beiträgen

nächster neuerer Beitrag | nächster älterer Beitrag
Antwort erstellen


Diesen Beitrag mit Lesezeichen versehen ... | Nach anderen Beiträgen suchen | CAD.de-Newsletter

Administrative Optionen: Beitrag schliessen | Archivieren/Bewegen | Beitrag melden!

Fragen und Anregungen: Kritik-Forum | Neues aus der Community: Community-Forum

(c)2020 CAD.de | Impressum | Datenschutz