Hot News:

Unser Angebot:

  Foren auf CAD.de (alle Foren)
  keytech PLM & DMS
  Keytech: Generelle Fragen zum PDM-System

Antwort erstellen  Neues Thema erstellen
CAD.de Login | Logout | Profil | Profil bearbeiten | Registrieren | Voreinstellungen | Hilfe | Suchen

Anzeige:

Darstellung des Themas zum Ausdrucken. Bitte dann die Druckfunktion des Browsers verwenden. | Suche nach Beiträgen nächster neuer Beitrag | nächster älterer Beitrag
Autor Thema:   Keytech: Generelle Fragen zum PDM-System (4683 mal gelesen)
wauzzz
Mitglied
Konstrukteur


Sehen Sie sich das Profil von wauzzz an!   Senden Sie eine Private Message an wauzzz  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für wauzzz

Beiträge: 84
Registriert: 16.04.2004

erstellt am: 10. Mai. 2011 09:40    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities

Guten Morgen.
Bin bei der Auswahl eines PDMs. Ich versuche meine Fragen so zu stellen, um Antworten so kurz wie möglich zu erhalten.
(Großteil der Fragen habe ich schon in einer Präsentation abgeklärt, aber einiges fehlt noch.)

1. Ist eine projektbezogene Revisionierung möglich? D.h. Standard-Maschine in neues Projekt XYZ kopieren, Einzelteile müssen geändert werden. Weiß Keytech später, mit welchem Revisionsstand meine korrigierte Standardmaschine für das Projekt XYZ erstellt wurde, obwohl die Einzelteile weitere Revisionen in anderen Projekten erfahren haben?

2. Kann Keytech mit ECS-Dateien umgehen? Hat Keytech die Konfigurationen für Elektroteile?

3. Schnittstellen zu ERP-Systeme (insbesondere INFOR): Welche wurden bisher realisiert? Uni- oder bidirektional?

4. Welches CAD-System passt besser an keytech: Inventor oder Solidworks?

Ich hoffe, es waren nicht zuviel und machbar.

MfG Sven/wauzzz

------------------
Fragen ist SILBER  ----- SUCHEN ist GOLD  ---- WISSEN IST MACHT 

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Hohnaster
Mitglied
Engineering - Administrator

Sehen Sie sich das Profil von Hohnaster an!   Senden Sie eine Private Message an Hohnaster  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Hohnaster

Beiträge: 1
Registriert: 11.05.2011

WIN 7 64bit
Keytech 12
SolidWorks 2011

erstellt am: 11. Mai. 2011 11:20    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für wauzzz 10 Unities + Antwort hilfreich

Hallo Sven,
zu 1) Grundsätzlich ist KEINE projektbezogene Versionierung möglich, das Keytech projektneutral arbeitet.
zu 2) ---
zu 3) siehe Keytech-Homepage bzw. Keytech Support
zu 4) Wir nutzen SolidWorks (derzeit Version 2011), sind sehr zufrieden, da es hier ein Halbzeugmodul gibt, das mir automatisch meine Stücklisten inkl. Stücklistenpositionen, Maße etc. aufbaut.
Da Keytech Premium-Partner von SolidWorks ist, würde ich an deiner Stelle zu SolidWorks tendieren.

Weiß nicht wie die Inventor-Schnittstelle funktioniert, allerdings machen die Keytech-Leute gerne Online-Präsentationen der Schnittstellen. Dann kannst du dir das vielleicht besser vorstellen.

Gruß
Thomas

------------------
Das Reh springt hoch, das Reh springt weit. Warum auch nicht? Es hat ja Zeit.

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

HelmutAuler
Mitglied
Dipl.-Ing.


Sehen Sie sich das Profil von HelmutAuler an!   Senden Sie eine Private Message an HelmutAuler  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für HelmutAuler

Beiträge: 23
Registriert: 20.07.2005

erstellt am: 24. Jun. 2011 10:12    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für wauzzz 10 Unities + Antwort hilfreich

Ich wundere mich ja schon ein wenig. Das sind doch substanzielle Fragen. Anbindung an CAD und ERP. Was hattet ihr für eine Demo, wenn diese Fragen noch offen sind?
Der übliche Auswahlprozess ist so: Man erstellt ein Lastenheft (alle Anforderungen sammeln und aufschreiben) dann mehrere Anbieter (min. 3) anschreiben und anschauen und sich dann das "beste" aussuchen.

------------------
Helmut Auler
(Helmut.Auler@web.de)

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

ramsy77
Mitglied
Admin


Sehen Sie sich das Profil von ramsy77 an!   Senden Sie eine Private Message an ramsy77  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für ramsy77

Beiträge: 121
Registriert: 17.12.2009

immer am letztstand...

erstellt am: 05. Jul. 2011 11:33    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für wauzzz 10 Unities + Antwort hilfreich

 
Zitat:
was hattet ihr für eine demo...

man kümmert sich üblicherweise um die anbindung an vorhandene software, es interessiert mich selten ob die schnittstellen zu programmen funktionieren die ich nicht einsetze..


also meiner meinung nach ist das arbeiten mit solidworks auch deswegen besser weil keytech (neben den halbzeugen) auch die konfigurationen in SW unterstützt.
soweit ich weiß kann inventor das nicht...
wir sind "schwerer" sondermaschinenbau und da ist diese funktion lebensnotwendig...
genau so wie "virtuelle teile" und "speedpak" - alles von keytech unterstützt

zur erp-anbindung...
habe wir nicht umgesetzt wäre aber zu SAP kein problem... (bidirektional)

kurzum, unser setup ist:
SolidWorks, Keytech, SAP, ePlan, ACAD mech. und KingCost => mit außnahme von SAP läuft alles in Keytech zusammen und funkt sehr gut!
keytech-module: Basic, Office, Mappen, Artikel, ACAD, SW, externer Diensleister, Imageserver (automatische pdf-erstellung bei freigabe)

mein problem ist nur dass sich alle erwähnten software-pakete ständig weiterentwickeln und es gar nicht so einfach ist überall am laufendem zu bleiben, aber eigentlich ist das ja auch gut so, oder?

 

noch was: kopieren einer fertigen gesamten maschine ist natürlich möglich (bei uns bis zu 15.000 teile)
ein neuer auftrag bringt ggf geringfügige änderungen bzw. werden es auch verbesserungen umgesetzt... auch klar...
prinzipiell werden die neuen teile, bzw. die änderungen einzelner teile versioniert und natürlich bleibt in der ursprungsmaschine die erste (vorige) version erhalten.
zur unterscheiden gilt nur:
sollten die teile auch zukünftig verbessert gebaut werden? wenn ja dann neue version
soll nur an dieser maschine das teil neu oder geändert gebaut werden? wenn ja dann neues teil mit neuem artikel

bei uns (und ich hoffe bei jedem) sollte der wiederverwendungsanteil so hoch wie möglich sein...

deshalb ist meine antwort auf deine frage eins ein klares JA! projektbezogenes versionieren (oder auch revisionen) möglich, alles eine frage des setups!

[Diese Nachricht wurde von ramsy77 am 05. Jul. 2011 editiert.]

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

HelmutAuler
Mitglied
Dipl.-Ing.


Sehen Sie sich das Profil von HelmutAuler an!   Senden Sie eine Private Message an HelmutAuler  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für HelmutAuler

Beiträge: 23
Registriert: 20.07.2005

erstellt am: 08. Sep. 2011 13:44    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für wauzzz 10 Unities + Antwort hilfreich

Den Beitrag von ramsy77 versteh ich nicht. wauzzz hat nach einer INFOR-Kopplung gefragt. Ich habe gesagt, dass muss man sich schon genau anschauen, weil eben sehr wichtig. ramsy77 schreibt, mit SAP geht das bidirektional, wurde aber gar nicht realisiert. Was ist das denn für ein Beitrag??? Kann nicht mal jemand schreiben, der Keytech, INFOR und SolidWorks oder Inventor im Einsatz hat? Wobei sich ja noch die Frage stellt, welche der vielen ERP-Lösungen von INFOR denn genau gemeint ist.

------------------
Helmut Auler
(Helmut.Auler@web.de)

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

ramsy77
Mitglied
Admin


Sehen Sie sich das Profil von ramsy77 an!   Senden Sie eine Private Message an ramsy77  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für ramsy77

Beiträge: 121
Registriert: 17.12.2009

immer am letztstand...

erstellt am: 22. Sep. 2011 13:58    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für wauzzz 10 Unities + Antwort hilfreich

stimmt SAP-schnittstelle ist (noch) nicht realisiert aber das gesamte konzept und setup ist von anfang an darauf ausgelegt (beginnend von feldefinitionen und -bezeichnungen, über freigabeprozedere und deren folgen hin zu den berechtigungen, zugriffskontrollen, benutzergruppen, parallel oder nachgeschaltete automatismen, welche daten sollten mal nach SAP gelangen und welche ausgelesen werden, usw...)

ich hab die frage nach der ERP Schnittstelle allgemein verstanden zumal "inbesondere INFOR" in klammer stand. mehr als meine erfahrungen kann ich nicht einbringen.

wie sehen deine erfahrungswere aus, Helmut Auler? ich würde ich über einen regen austausch sehr freuen, zB welche alternativen zu keytech du noch gefunden hast und warum die in deinen top 3 sind? welche besonderen anforderungen habt ihr? mehrere standorte? nur konstukteure oder auch einkauf und projektleitung... soll sonstige software einbezogen werden und/oder ausschließlich cad-daten-verwaltung... gesprächstoff hätten wir genug...

lass was hören, ich freue mich immer über infos von kollegen! wir veranstalten deshalb regelmäßig einen cad-stammtisch, frei von firmen, resellern, systemen... ein lockerer austausch zwischen kontrukteuren, admins, oder auch nur technikinteressierten von unterschieldichsten unternehmen...


------------------
www.cadshop.com

http://cadshop.com/software/kingcost-dcc.html

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Anzeige.:

Anzeige: (Infos zum Werbeplatz >>)

Darstellung des Themas zum Ausdrucken. Bitte dann die Druckfunktion des Browsers verwenden. | Suche nach Beiträgen

nächster neuerer Beitrag | nächster älterer Beitrag
Antwort erstellen


Diesen Beitrag mit Lesezeichen versehen ... | Nach anderen Beiträgen suchen | CAD.de-Newsletter

Administrative Optionen: Beitrag schliessen | Archivieren/Bewegen | Beitrag melden!

Fragen und Anregungen: Kritik-Forum | Neues aus der Community: Community-Forum

(c)2020 CAD.de | Impressum | Datenschutz