Hot News aus dem CAD.de-Newsletter:

Mit Unterstützung durch:

  Foren auf CAD.de (alle Foren)
  NX Simulation
  Motion (Kinematik) Vergleich von Bewegungsvarianten

Antwort erstellen  Neues Thema erstellen
CAD.de Login | Logout | Profil | Profil bearbeiten | Registrieren | Voreinstellungen | Hilfe | Suchen

Anzeige:

Darstellung des Themas zum Ausdrucken. Bitte dann die Druckfunktion des Browsers verwenden. | Suche nach Beiträgen nächster neuer Beitrag | nächster älterer Beitrag
Autor Thema:   Motion (Kinematik) Vergleich von Bewegungsvarianten (345 mal gelesen)
uger
Mitglied
CADler & Kinematiker


Sehen Sie sich das Profil von uger an!   Senden Sie eine Private Message an uger  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für uger

Beiträge: 1046
Registriert: 25.02.2003

NX10, WIN7 64Bit

erstellt am: 05. Jan. 2017 17:00    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities

Hallo zusammen.
Ich habe ein Gelenkgetriebe welches von einem Servo ungleichförmig angetrieben wird. Diesen Servoantrieb habe ich als Wertetabelle vorliegen und kann diese in das Drehgelenk, welches das Getriebe in Bewegung setzt, einladen. Mich interessiert die Bewegung meines Abtriebsorgans (das letzte Bauteil in der Gelenkkette).

Ich möchte die Wertetabelle des Antriebsservos jetzt verändern. Dabei möchte ich aber den alten und den neuen Zustand vergleichen können. D.h. ich möchte mein Abtriebsorgan zweimal in der Simulation drin haben. Einmal mit der ursprünglichen Bewegung und einmal mit der neuen Bewegung.

Frage: wie mache ich das?
Ich will nicht das komplette Getrieb klonen/kopieren und zweimal in meiner Simulation einfügen, einmal mit der ursprünglichen und einmal mit der neuen Bewegung. Ich hätte gerne eine Funktion mit der ich die Bewegung des Abtriebsorganes aufzeichnen kann (ALLE Freiheitsgrade, also die komplette Transformation von Simulationsschritt zu Simulationsschritt). Dann würde ich mir das Abtriebsorgan (meist ein Volumenkörper) kopieren und diese Kopie mit dieser Transformationstabelle bewegen. Die Kopie würde also die alte Bewegung konservieren und könnte mit der neuen Bewegung verglichen werden.

Noch ein Hinweis: wenn das Abtriebsorgan z.B. NUR eine Drehbewegung macht dann kann man eine Kopie des Körpers erzeugen, dieser Kopie auch ein Drehgelenk geben und mit der Bewegungung des Original-Drehgelenks (aus eim Diagramm heraus abgespeichert) antreiben. Manchmal handelt es sich aber um mehrere überlagerte Bewegungen. Dann reicht diese einfache Methode nicht mehr aus.

uger

------------------

Deine Wahrnehmung bestimmt deine Realität!

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Anzeige.:

Anzeige: (Infos zum Werbeplatz >>)

Darstellung des Themas zum Ausdrucken. Bitte dann die Druckfunktion des Browsers verwenden. | Suche nach Beiträgen

nächster neuerer Beitrag | nächster älterer Beitrag
Antwort erstellen


Diesen Beitrag mit Lesezeichen versehen ... | Nach anderen Beiträgen suchen | CAD.de-Newsletter

Administrative Optionen: Beitrag schliessen | Archivieren/Bewegen | Beitrag melden!

Fragen und Anregungen: Kritik-Forum | Neues aus der Community: Community-Forum

(c)2018 CAD.de | Impressum | Datenschutz