Hot News aus dem CAD.de-Newsletter:

Mit Unterstützung durch:

  Foren auf CAD.de (alle Foren)
  Rund um AutoCAD
  GK nach UTM DWG Konverter

Antwort erstellen  Neues Thema erstellen
CAD.de Login | Logout | Profil | Profil bearbeiten | Registrieren | Voreinstellungen | Hilfe | Suchen

Anzeige:

Darstellung des Themas zum Ausdrucken. Bitte dann die Druckfunktion des Browsers verwenden. | Suche nach Beiträgen nächster neuer Beitrag | nächster älterer Beitrag
Autor Thema:   GK nach UTM DWG Konverter (1582 mal gelesen)
Tike
Mitglied



Sehen Sie sich das Profil von Tike an!   Senden Sie eine Private Message an Tike  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Tike

Beiträge: 123
Registriert: 17.08.2005

AutoCAD 2018

erstellt am: 01. Feb. 2018 17:24    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities

Hallo zusammen,

unser GIS System wird von GK auf UTM umgestellt.

Ich suche ein einfaches Tool um DWG Dateien von GK <-> UTM  zu konvertieren.

Ich suche aber wirklich ein Tool und keine Bastellösung.
Könnt ihr mir da was empfehlen?
Ich stelle mir das gar nicht so einfach vor z.B.:

* Was passiert mit gesperrten/unsichtbaren Layern? werden die von der Software erkannt? Falls doch, werden die Layern nach der Umwandlung wieder richtig eingestellt?
* Ich gehe davon aus, dass die Ansichtsfenster im Papierbereich wieder neu angepasst werden müssen.
* uvm.

Es graust mich jetzt schon vor der Umstellung :-/

Grüße
Tike

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

KlaK
Ehrenmitglied V.I.P. h.c.
Dipl. Ing. Vermessung, CAD- und Netz-Admin



Sehen Sie sich das Profil von KlaK an!   Senden Sie eine Private Message an KlaK  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für KlaK

Beiträge: 2091
Registriert: 02.05.2006

AutoCAD LandDesktop R2 bis 2004
Civil 3D 2005 - 2017
Bricscad V11-V17 pro
Plateia, Canalis
Visual Basic

erstellt am: 01. Feb. 2018 17:34    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für Tike 10 Unities + Antwort hilfreich

Hallo Tike,

Welches GIS-System?
In Deiner Systeminfo ist nur von Autocad 2018 zu lesen
Mit MAP könntest Du z.B. die Zeichnungen konvertieren, allerdings werden dabei die Layouts nicht übernommen

Grüße
Klaus 

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

cosgeo
Mitglied
Vermessungsingenieur


Sehen Sie sich das Profil von cosgeo an!   Senden Sie eine Private Message an cosgeo  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für cosgeo

Beiträge: 591
Registriert: 16.12.2004

Windows 8 64bit
AutoCad Map 3D
AutoCAD Civil3D
MapGuide
COSGeo - Vermessungsaplikation
COSALKIS - Konverter
Xeon 3,3 GHz, 16GB RAM
HP 1050

erstellt am: 01. Feb. 2018 18:29    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für Tike 10 Unities + Antwort hilfreich

... es ist definitiv nicht so einfach.

Eine Grundüberlegung mußt Du Dir bei der Auswahl des Tool noch machen.
Willst Du alles streng transformieren oder Deine Geometrien behalten ?

Streng bedeutet Punkt für Punkt. Da gibt es schon technisch Probleme, da Du in AutoCAD nicht jedes Objekt punktweise transformieren kannst.
Ein Quadrat ist dann ggf. nur noch ein Polygon usw.

Ein praktikabler Ansatz ist sich aus den amtlichen Parameterdateien einen Transformationssatz zu rechnen, aber letztlich nur mit drehen, schieben und einheitlich skalieren zu "transformieren". So bleiben die Geometrien erhalten und die Lage passt eben so gut, wie es die Örtlichkeit zu lässt.
Das sind dann je nach Bundesland und Lage 2-10 cm drin (ggf. auch mehr).

[Diese Nachricht wurde von cosgeo am 02. Feb. 2018 editiert.]

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Tike
Mitglied



Sehen Sie sich das Profil von Tike an!   Senden Sie eine Private Message an Tike  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Tike

Beiträge: 123
Registriert: 17.08.2005

AutoCAD 2018

erstellt am: 01. Feb. 2018 18:33    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities

Hallo Klak,

so richtig verstehe ich Deine Frage nicht, ich lade meine Geo-/Katasterdaten (Lageplänen/DWG Dateien) vom Vermessungsamt.

Meinst Du mit MAP AutoCAD Map? Das Programm kostet ja nicht gerade wenig, das wäre nicht praktikabel, ich kann ja nicht jedem Mitarbeiter so ein Programm als "Tool" kaufen.

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Tike
Mitglied



Sehen Sie sich das Profil von Tike an!   Senden Sie eine Private Message an Tike  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Tike

Beiträge: 123
Registriert: 17.08.2005

AutoCAD 2018

erstellt am: 01. Feb. 2018 19:26    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities

Hallo Cosgeo,

das hört sich aber nicht so toll an was Du da beschreibst.
Ich glaube so langsam, dass es fast „einfacher“ wäre manuell die Daten von einer Datei zu der andere zu kopieren. (wenn man ein Bezugspunkt hat)

Es muss doch eine einfache praktikable Lösung geben, nicht jeder Mitarbeiter will sich mit sowas beschäftigen. :-/

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

KlaK
Ehrenmitglied V.I.P. h.c.
Dipl. Ing. Vermessung, CAD- und Netz-Admin



Sehen Sie sich das Profil von KlaK an!   Senden Sie eine Private Message an KlaK  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für KlaK

Beiträge: 2091
Registriert: 02.05.2006

AutoCAD LandDesktop R2 bis 2004
Civil 3D 2005 - 2017
Bricscad V11-V17 pro
Plateia, Canalis
Visual Basic

erstellt am: 01. Feb. 2018 20:04    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für Tike 10 Unities + Antwort hilfreich

Zitat:
Original erstellt von Tike:
unser GIS System wird von GK auf UTM umgestellt.

Ich suche ein einfaches Tool um DWG Dateien von GK <-> UTM  zu konvertieren.


Zitat:
Original erstellt von Tike:
... , ich lade meine Geo-/Katasterdaten (Lageplänen/DWG Dateien) vom Vermessungsamt.

Was denn nun? GIS-System oder Daten vom Vermessungsamt? Welches Bundesland?

So ganz verstehe ich Dein Anliegen noch nicht, ich versuche mal eine Interpretation der hingeworfenen Häppchen ;)

Ihr habt derzeit einige längerfristige Projekte deren Zeichnungen Ihr nach UTM bringen wollt damit die Daten mit den (zukünftig) gelieferten Vermessungsamtdaten zusammenpassen.
Bei neueren (zukünftigen) Vermessungen wird das egal sein, da kann man ja bereits im Feld ( bzw. bei der Auswertung) mit UTM arbeiten und braucht keine Umwandlung.

Eine einfache Umsetzroutine wird es nicht geben. Gründe dafür sind die unterschiedlichen Projektionen bei GK / UTM worauf cosgeo schon hingewiesen hat. Somit hat man bei einfachen Verfahren die Varianten punktgenaues Transformieren, wobei sich die Rechtwinkligkeit ändern kann oder der Bogen zur Ellipse wird, oder der Geometrieerhalt, wodurch sich die Lage der Punkte verändert. Bei der Vermessungsverwaltung werden bei der Transformation noch andere Verfahren angewendet und versucht über Ausgleichungen eine möglichst stimmige Anpassung zu bekommen.

Für einfache Transformationen wurde von der AdV Arbeitsgemeinschaft der Vermessungsverwaltungen der Länder der Bundesrepublik Deutschland ein einfaches Transformationsmodell ( "Bundeseinheitliche Transformation für ATKIS® (BeTA2007)" ) zur Verfügung, in Bayern wird es ab Mitte des Jahres noch ein genaueres Modell geben bei der anstelle einer 6' x 10' Matrix eine Maschenweite einer Bogensekunde (ca. 30m) angeboten wird. (nähere Infos dazu hier )

Mit Autocad MAP kann man das machen und ja es kostet ein wenig aber für kleine Büros sollte ein Arbeitsplatz für die Datenumwandlung ja ausreichend sein.

Zitat:
Es muss doch eine einfache praktikable Lösung geben, nicht jeder Mitarbeiter will sich mit sowas beschäftigen. :-/

Glaub mir, damit will sich eigentlich keiner beschäftigen und doch zieht sich das alles schon Jahre dahin. Da hat uns die EU mal wieder was tolles geschenkt 
Problematisch wird es ja eigentlich nur bei größeren Projekten die eine höhere Anforderung verlangen. Sobald eine Baustelle einmal über mehrere Kilometer geht wird man sich überlegen müssen ob hier nicht ein örtliches System sinnvoller ist oder ob man mit den Längenfehler von bis zu 40cm/km leben kann.

Grüße
Klaus 

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

CADdog
Ehrenmitglied V.I.P. h.c.




Sehen Sie sich das Profil von CADdog an!   Senden Sie eine Private Message an CADdog  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für CADdog

Beiträge: 2069
Registriert: 30.04.2004

Intel(R) Xeon(R) CPU E5-1620v2 3,7 GHz
16 GB RAM
NVIDIA Quadro K2000
win7 prof
AutoCADmap 3D 2018
WS-Landcad 2018
QGIS 2.18

erstellt am: 02. Feb. 2018 07:19    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für Tike 10 Unities + Antwort hilfreich

Zitat:
Original erstellt von Tike:
dass es fast „einfacher“ wäre manuell die Daten von einer Datei zu der andere zu kopieren. (wenn man ein Bezugspunkt hat)

Das ist bei räumlich kleinen Projekten durch eine sehr sinnvolle Lösung.
Auch die Transformation über die bereits genannte BeTA kann durchaus Lagefehler im Dezimeterbereich ergeben.
Ein Bezugspunkt ist aber etwas wenig, da mindestens verschoben, gedreht und skaliert werden muss.

Ich versuche allerdings, Projekte, die in GK begonnen wurden, auch dort zu beenden, weil sonst alle beteiligten Planer diese Umstellung machen müssen. Transformation macht Probleme, wenn es um mehr als Punkte und Linien geht, weil sich z.B. Flächen plötzlich überschneiden, Blöcke, deren Basispunkt komisch liegen falsch transformiert werden, Winkel, Radien und Tangenten sich ändern.

Die von dir gewünschte "Ein-Klick-Lösung" ist also auch mit einem Zusatzprogramm nur die halbe Lösung.

------------------

Gruß Thomas
CADdog the dog formerly known as TR

AutoCAD spricht mit einem, aber viele hören nicht zu.

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

jimmyp
Mitglied
Bauzeichner


Sehen Sie sich das Profil von jimmyp an!   Senden Sie eine Private Message an jimmyp  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für jimmyp

Beiträge: 90
Registriert: 27.09.2006

PC Intel Core i5-3470 CPU 3.20 GHz,
Windows 7 Professional SP 1, 64 Bit
Autodesk Infrastructure Design Suite Standard 2015,
SP3
WS-Landcad 2015
Rasterdesgin 2015

erstellt am: 02. Feb. 2018 07:34    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für Tike 10 Unities + Antwort hilfreich

Hallo Tike,
wenn du Map3D haben solltest, kann man im Aufgabenfenster über den KArten-Explorer transformieren.
Ansonsten gibt auch ein Tool vom Ing.- Büro Stelberg
http://www.ib-stelberg.de/
Grüße
Jimmy

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

cosgeo
Mitglied
Vermessungsingenieur


Sehen Sie sich das Profil von cosgeo an!   Senden Sie eine Private Message an cosgeo  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für cosgeo

Beiträge: 591
Registriert: 16.12.2004

Windows 8 64bit
AutoCad Map 3D
AutoCAD Civil3D
MapGuide
COSGeo - Vermessungsaplikation
COSALKIS - Konverter
Xeon 3,3 GHz, 16GB RAM
HP 1050

erstellt am: 02. Feb. 2018 07:41    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für Tike 10 Unities + Antwort hilfreich

.. und der schlimmste Fall ist, wenn unterschiedliche Firmen in einem Projekt mit unterschiedlichen Werkzeugen oder Passpunkten transformieren  !
Also das wichtigste bleibt sich projektabhängig ganz am Anfang zu einigen in welchem System gearbeitet wird.
Einfach dargestellt:
Der Planer arbeitet in echten Längen - "die Halle wird 100m lang"
Dem Amt geht es um den Grenzabstand - die Grenzen liegen (bis auf Bayern und Bawü so gut wie) in UTM Koordinaten vor..
Der Vermesser ist der "Depp" der im Spannungsfeld dazwischen steht und beides zusammenbringen muß.

Das "zusammenkopieren über einen oder 3" Punkte birgt halt das Risiko, daß verschiedene Projektbeteiligte unterschiedlich Punkt wählen - dann passt am Ende nichts exakt zusammen. Daher besser die von der Landesvermessungsämtern zur Verfügung gestellten Grid-Dateien (*.gsb) verwenden - dann kommt bei jedem das gleiche raus.
Es gibt Vermessungsapplikationen, die das können :-)

Es wird sich in der Praxis wohl am ehesten durchsetzen, daß projektweise ein lokales System von den Planern festgelegt wird, worauf alle arbeiten.

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Bernd P
Ehrenmitglied V.I.P. h.c.
cook-general



Sehen Sie sich das Profil von Bernd P an!   Senden Sie eine Private Message an Bernd P  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Bernd P

Beiträge: 3008
Registriert: 07.06.2001

AMD A8-3870, W10-64bit, 16GB RAM, HP DJ T2300mfp, Maus:G700s, Sub:Infrastructure Design Suite, Excel 2013,

erstellt am: 02. Feb. 2018 10:37    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für Tike 10 Unities + Antwort hilfreich

Zitat:
Original erstellt von Tike:
unser GIS System wird von GK auf UTM umgestellt.

Kleine Ergänzung, normales Autocad ist kein 'GIS System'. In einem GIS System werden die Objekte in räumliche Datenbanken gespeichert und die kennen ihr Koordinatensystem.

------------------
<----- Bitte Systeminfo eintragen, warum siehst du hier. Schöne Grüsse aus der Steiermark  Bernd P.

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

CADdog
Ehrenmitglied V.I.P. h.c.




Sehen Sie sich das Profil von CADdog an!   Senden Sie eine Private Message an CADdog  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für CADdog

Beiträge: 2069
Registriert: 30.04.2004

Intel(R) Xeon(R) CPU E5-1620v2 3,7 GHz
16 GB RAM
NVIDIA Quadro K2000
win7 prof
AutoCADmap 3D 2018
WS-Landcad 2018
QGIS 2.18

erstellt am: 02. Feb. 2018 11:17    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für Tike 10 Unities + Antwort hilfreich

Zitat:
Original erstellt von Bernd P:

In einem GIS System werden die Objekte in räumliche Datenbanken gespeichert und die kennen ihr Koordinatensystem.


Das wird zwar OT, aber schon eine einfacher Flurstücksplan auf Papier wird zum GIS wenn ich die Flurstücksnummer hineinschreibe, weil geografische Daten mit Attributen verknüpft sind.
Eine räumliche Datenbank muss auch ihr Koordinatensystem nicht kennen, ich bekomme ständig ESRI-shapes, denen ich das erst zuweisen muss.
nebenbei:
weder AutoCAD noch ein anderes CAD- oder GIS-Programm ist ein "GIS-System", die Umstellung bezieht sich wohl auch nicht auf AutoCAD sondern auf den Wechsel des Koordinatensystems.

------------------

Gruß Thomas
CADdog the dog formerly known as TR

AutoCAD spricht mit einem, aber viele hören nicht zu.

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

RL13
Ehrenmitglied V.I.P. h.c.
Dipl.-Ing. Bauwesen


Sehen Sie sich das Profil von RL13 an!   Senden Sie eine Private Message an RL13  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für RL13

Beiträge: 2373
Registriert: 23.10.2008

Civil 3D 2018.1
Civil 3D 2016 64 Bit SP 3
mit DACH und Extensions
W7 Professional 64Bit
HP Z440
Intel Xeon CPU E5-1620 v4
32 GB RAM
NVIDIA Quadro P4000

erstellt am: 02. Feb. 2018 15:35    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für Tike 10 Unities + Antwort hilfreich

Zitat:
Ich suche ein einfaches Tool um DWG Dateien von GK <-> UTM  zu konvertieren.

Hier ein Programm mit dem man das machen kann:

http://gis.makobo.de/downloads/#KooTransSN

getestet von unseren CARD-1 Anwendern und für gut befunden.
Enthält auch Gitternetztransformationen mithilfe NTV2

Ich persönlich transformiere immer mit AutoCAD Civil (Map3D) so:
1. Mit _ADESETCRDSYS das Koordinatenreferenzsystem der Quellzeichnung einstellen.
2. Zielzeichnung öffnen und mit _ADESETCRDSYS das Koordinatenreferenzsystem einstellen.
3. Mit _MECOMMAND -> IDM_DRAWING_ATTACH die Quellzeichnung an die Zielzeichnung anhängen.
4. Mit _ADEQUERY -> die Quellzeichnung als Layer in die Zielzeichnung abfragen.
5. Mit _mapexportcurrentmaptodwg die Zeichnung als AutoCAD-Zeichnung exportieren.

Was aber zu beachten ist, wie auch von Vorrednern beschrieben:
Bei Kreisen wird der Mittelpunkt transformiert und der Radius beibehalten.
Bei Bögen werden die Endpunkte festgehalten und der Radius angepasst.
Bemaßungen, Punkte, Polylinien auch mit Bögen werden transformiert.

schwierig wird's auch beispielsweise bei Straßenachsen, weil es keine geschlossene Lösung für das Transformationsproblem gibt!
Einfach ist es nur bei Punkten der Rest wird durch die Transformation verzerrt.

------------------
mfg Roman

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Anzeige.:

Anzeige: (Infos zum Werbeplatz >>)

Darstellung des Themas zum Ausdrucken. Bitte dann die Druckfunktion des Browsers verwenden. | Suche nach Beiträgen

nächster neuerer Beitrag | nächster älterer Beitrag
Antwort erstellen


Diesen Beitrag mit Lesezeichen versehen ... | Nach anderen Beiträgen suchen | CAD.de-Newsletter

Administrative Optionen: Beitrag schliessen | Archivieren/Bewegen | Beitrag melden!

Fragen und Anregungen: Kritik-Forum | Neues aus der Community: Community-Forum

(c)2019 CAD.de | Impressum | Datenschutz