Hot News:

Mit Unterstützung durch:

  Foren auf CAD.de (alle Foren)
  KeyShot
  Solid Works .p2m in Keyshot .kmp konvertieren

Antwort erstellen  Neues Thema erstellen
CAD.de Login | Logout | Profil | Profil bearbeiten | Registrieren | Voreinstellungen | Hilfe | Suchen

Anzeige:

Darstellung des Themas zum Ausdrucken. Bitte dann die Druckfunktion des Browsers verwenden. | Suche nach Beiträgen nächster neuer Beitrag | nächster älterer Beitrag
Autor Thema:   Solid Works .p2m in Keyshot .kmp konvertieren (886 mal gelesen)
Fabian00
Mitglied


Sehen Sie sich das Profil von Fabian00 an!   Senden Sie eine Private Message an Fabian00  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Fabian00

Beiträge: 3
Registriert: 20.11.2018

erstellt am: 20. Nov. 2018 15:50    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities

Hallo,

ich bin neu hier. Ich hoffe meine Frage ist hier richtig. Wenn nicht, bitte verzeiht mir...

Ich habe bisher über SolidWorks 2018 gerendert. Jetzt bin ich auf KeyShot 7 umgestiegen. Gibt es nun eine Möglichkeit, die in SolidWorks erstellten Erscheinungsbilder (.p2m) in Keyshot Materialien zu konvertieren? Und was ist der Unterschied zwischen einer .kmp und einer .mlt Datei?

Vielen Dank im Vorraus.
Fabian

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

MaWoBu
Mitglied
Senior Technical Consultant PreSales @ INNEO Solutions GmbH


Sehen Sie sich das Profil von MaWoBu an!   Senden Sie eine Private Message an MaWoBu  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für MaWoBu

Beiträge: 143
Registriert: 04.12.2016

HP ZBook 17 G4
nVidia Quadro P5000
Windows 10 (Pro)
---
Pro/ENGINEER Wildfire 2
...
Creo Parametric 5.0
Creo Direct, Illustrate, ...
Startup TOOLS 2018 (aktuell)
Model Processor / User
KeyShot 8.x (aktuell)
Photoshop CC

erstellt am: 25. Nov. 2018 11:02    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für Fabian00 10 Unities + Antwort hilfreich

Hallo Fabian.

Willkommen in diesem Forum!

Zu deinen Fragen:
Der Unterschied zwischen einer .mtl und .kmp ist sehr schnell erklärt:
- .mtl = material definiert ein Material als Vorlage, wie diese in der Bibliothek ablegt werden
- .kmp = KeyShot Material Paket wird erstellt, wenn ein oder mehrere Materialien aus der Bibliothek exportiert = zusammengepackt werden. Dies wäre vergleichbar mit einer .zip-Datei. Der Zweck ist zum Importieren von mehreren Materialien inklusive der Ablagestruktur (Ordner) in die Bibliothek

Das in SolidWorks integrierte Render-Programm ist BunkShot von Bunkspeed. Dies Programm und KeyShot haben eine gemeinsame Vergangenheit, aber sind nicht unbedingt kompatibel zueinander. Leider kenne ich die BunkShot Materialien nicht ausreichend, um tiefere Infos/Aussagen darüber zu geben.
Sollte es also in SWX Visualize die Möglichkeit geben, die Materialien in den Formaten .axf oder .xml zu exportieren, dann kann KeyShot diese Formate als Materialtyp "Gemessen" aufnehmen. Denn diese Formate (z.B. https://www.xrite.com/axf) beinhalten alle wesentlichen Informationen wie Diffus, Reflektion, Transparenz und Höhenversatz.

Andernfalls bedeutet es:
- die Materialien erneut aufzubauen
- oder in der vorinstalliert Bibliothek zu suchen
- oder in der KeyShot Cloud zu suchen
- oder das Erweiterungspaket (Asset) zu installieren ( https://www.keyshot.com/resources/downloads/previous-versions )
- oder es gäbe auch die Möglichkeit, ältere Versionen von KeyShot zu installieren (bei den Downloads kann bis auf Version 2 zugegriffen werden), welche weitere Materialien beinhalten

Von welchen Materialien sprechen wir denn hier?

Was du ebenfalls in Betracht ziehen musst, ist die Tatsache, dass KeyShot Materialien Parameter nutzen, die es bei Visualize gar nicht gibt, wie z.B. UV Mapping, etc.


Ich hoffe, dies hilft ein wenig weiter.

Gruß
Marco

------------------
mostly harmless

[Diese Nachricht wurde von MaWoBu am 25. Nov. 2018 editiert.]

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Fabian00
Mitglied


Sehen Sie sich das Profil von Fabian00 an!   Senden Sie eine Private Message an Fabian00  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Fabian00

Beiträge: 3
Registriert: 20.11.2018

erstellt am: 26. Nov. 2018 08:23    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities

Hallo Marco,

Danke für die Antwort.

Allerdings nutze ich Photoview 360, nicht BunkShot, zum Rendern in SW.

Zitat:
Von welchen Materialien sprechen wir denn hier?

Das ganze sind spezielle Materialien, die es nirgendwo anders gibt.
Oder geht es Dir um den Dateityp? Der ist, wie schon im Thema genannt .p2m

Zitat:
die Möglichkeit geben, die Materialien in den Formaten .axf oder .xml zu exportieren

Ich habe dazu nichts gefunden.

Zitat:
oder in der vorinstalliert Bibliothek zu suchen

Dort finde ich nur die .p2m Dateien

Zitat:
oder in der KeyShot Cloud zu suchen

Wie gesagt, dass sind spezielle, die nirgendwo anders zu finden sind.

Zitat:
oder es gäbe auch die Möglichkeit, ältere Versionen von KeyShot zu installieren (bei den Downloads kann bis auf Version 2 zugegriffen werden), welche weitere Materialien beinhalten

Nein, da ich keine Rechte habe das zu installieren, und wir deswegen keine neue Lizenz kaufen werden.

Zitat:
die Materialien erneut aufzubauen

Habe ich auch schon überlegt, aber wäre nur der letzte Schritt.

Ich habe es auch schon mit dem Keyshot-Plugin für SolidWorks probiert. Hat aber auch nichts gebracht.

Gibt es denn nicht noch eine andere Möglichkeit ohne die Materialien in Keyshot erneut zu erstellen?

Vielen Dank
Fabian

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

MaWoBu
Mitglied
Senior Technical Consultant PreSales @ INNEO Solutions GmbH


Sehen Sie sich das Profil von MaWoBu an!   Senden Sie eine Private Message an MaWoBu  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für MaWoBu

Beiträge: 143
Registriert: 04.12.2016

HP ZBook 17 G4
nVidia Quadro P5000
Windows 10 (Pro)
---
Pro/ENGINEER Wildfire 2
...
Creo Parametric 5.0
Creo Direct, Illustrate, ...
Startup TOOLS 2018 (aktuell)
Model Processor / User
KeyShot 8.x (aktuell)
Photoshop CC

erstellt am: 27. Nov. 2018 09:33    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für Fabian00 10 Unities + Antwort hilfreich

Moin.

Thema Materialaufbau:
Die Materialien in KeyShot beschreiben mehr oder weniger Parameter. Die regulären Parameter von einem Material sind:
- die Farbe, welche die Oberfläche zurück strahlt = diffus
- die Reflektion der Umgebung = Spiegelung
- die Streuung der Reflektion = Rauheit
- Licht, welches gerichtet oder gestreut durch einen Körper strahl = Transmission
- und viele weitere Parameter

Daher, was ist an den Photoview Materilien so speziell, dass diese noch niemand nachgebaut hat (also scheinbar sich auch nicht zwischen den x-tausend Materialien in der KeyShot Cloud befinden?

KeyShot Materialien (.mtl) lassen sich im Texteditor öffnen. Dort sieht man die Parameter und Beschreibungen. Diese Struktur sollte sich von einer .p2m-Datei unterscheiden. Vielleicht lässt sich beiden vergleichen und übertragen?

Da Photoview offensichtlich kein neutrales Ausgabeformat hat, welches KeyShot lesen kann, bzw. KeyShot nicht die Materialien anderer Rendersoftware übersetzen kann, bleiben nur die Wege nach Recherche + Download oder Nachbauen.

Um an den Inhalt älterer KeyShot Versionen zu kommen, braucht man keine Lizenz. Einfach die Version herunterladen, installieren (denn dann kommt die Bibliothek einfach mit). Und statt KeyShot zu starten, einfach de-installieren, denn die Bibliotheken bleiben erhalten.

Soweit der mir bekannt Status.

Gruß
Marco

------------------
mostly harmless

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Fabian00
Mitglied


Sehen Sie sich das Profil von Fabian00 an!   Senden Sie eine Private Message an Fabian00  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Fabian00

Beiträge: 3
Registriert: 20.11.2018

erstellt am: 27. Nov. 2018 10:16    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities

Hallo,

Danke für die schnelle Antwort.

Zitat:
Daher, was ist an den Photoview Materilien so speziell, dass diese noch niemand nachgebaut hat (also scheinbar sich auch nicht zwischen den x-tausend Materialien in der KeyShot Cloud befinden?

Die Materialien sind speziell für die Produkte meiner Firma erstellt. Da diese Produkte nicht für Privatpersonen gedacht sind, kann ich mir nicht vorstellen, dass diese jemand erstellt hat.

Das mit dem Texteditor werden wir mal Testen.

Vielen Dank
Fabian

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Anzeige.:

Anzeige: (Infos zum Werbeplatz >>)

Darstellung des Themas zum Ausdrucken. Bitte dann die Druckfunktion des Browsers verwenden. | Suche nach Beiträgen

nächster neuerer Beitrag | nächster älterer Beitrag
Antwort erstellen


Diesen Beitrag mit Lesezeichen versehen ... | Nach anderen Beiträgen suchen | CAD.de-Newsletter

Administrative Optionen: Beitrag schliessen | Archivieren/Bewegen | Beitrag melden!

Fragen und Anregungen: Kritik-Forum | Neues aus der Community: Community-Forum

(c)2020 CAD.de | Impressum | Datenschutz