Hot News:

Mit Unterstützung durch:

  Foren auf CAD.de (alle Foren)
  AutoCAD Mechanical
  Pixelbild in DWG speichern?

Antwort erstellen  Neues Thema erstellen
CAD.de Login | Logout | Profil | Profil bearbeiten | Registrieren | Voreinstellungen | Hilfe | Suchen

Anzeige:

Darstellung des Themas zum Ausdrucken. Bitte dann die Druckfunktion des Browsers verwenden. | Suche nach Beiträgen nächster neuer Beitrag | nächster älterer Beitrag
Autor Thema:   Pixelbild in DWG speichern? (1124 mal gelesen)
Farty
Mitglied
Entwickler


Sehen Sie sich das Profil von Farty an!   Senden Sie eine Private Message an Farty  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Farty

Beiträge: 10
Registriert: 12.03.2002

erstellt am: 10. Jul. 2002 10:33    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities

Hallo!
Ich habe folgendes Problem:
Als CAD-Zeichnungen sollen u.a. Platinenlayouts erstellt werden.
Die grafischen Darstellungen des Layout Programmes lassen sich als TIFF speichern.
Um jetzt das Abzeichnen des Layouts zu sparen, wollte ich die TIFFs in die ACAD-Vorlage laden.
Das geht auch mit Einfügen->Pixelbild.
Aber ACAD legt hier scheinbar nur einen Verweis auf die TIFF-Datei an.
Sobald man die TIFF-Vorlage aus dem Verzeichnis entfernt, aus dem man sie in das ACAD geladen hat, verschwindet auch die Darstellung in der DWG und übrig bleibt nur die Pfadangabe.
Gibt es eine Möglichkeit, ein Pixelbild direkt in eine ACAD-DWG zu laden und diese dort zu verankern, ähnlich wie bei Word, wo man ein Bild entweder direkt einfügen kann oder nur verknüpfen?
Die Dateigröße spielt hier mal keine Rolle.

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Andi D
Mitglied
Konstrukteur


Sehen Sie sich das Profil von Andi D an!   Senden Sie eine Private Message an Andi D  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Andi D

Beiträge: 184
Registriert: 27.02.2002

AutoCAD Mechanical 2004, Inventor 7
Win 2000 Pro
512 MB Ram, Elsa Synergie II 32MB,

erstellt am: 10. Jul. 2002 11:33    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für Farty 10 Unities + Antwort hilfreich

Hallo Farty

Ich hab`s mal so probiert.
Zuerst über den Bildmanager (Einfügen "Bild Manager") ein Bild zuordnen.
Danach "Pixelbild" einfügen. Skallieren kannst es gleich, oder auch nachher ziehen.
Hoffe das hilft Dir.

Andi

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Angelika Preiwuss
Mitglied
Dipl.-Ing. (FH)


Sehen Sie sich das Profil von Angelika Preiwuss an!   Senden Sie eine Private Message an Angelika Preiwuss  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Angelika Preiwuss

Beiträge: 1169
Registriert: 12.07.2000

erstellt am: 10. Jul. 2002 11:40    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für Farty 10 Unities + Antwort hilfreich

Hallo Farty,
Bilder (Pixelbilder = Rasterdateien) werden im AutoCAD wie Externe Referenzen behandelt.
Aber im Gegensatz zu den Externen Referenzen kann man ein Bild nicht Binden (fest in der aktuellen Zeichnung aufnehmen). Deshalb wird bei Löschen der Rasterdatei aus dem Verzeichnis, aus dem sie zugeornet wurde, hinterher in der Zeichnung nur der "verwaiste" Verweis auf die Datei angezeigt...
Also muß die Rasterdatei dableiben, wenn Sie weiter gezeigt werden soll.

Kann das Layoutprogramm eventuell Vektordaten ausgeben?
Eventuell wäre ja auch was mit vektorisieren der Rasterdaten zu machen?

Gruss Angelika

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Farty
Mitglied
Entwickler


Sehen Sie sich das Profil von Farty an!   Senden Sie eine Private Message an Farty  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Farty

Beiträge: 10
Registriert: 12.03.2002

erstellt am: 10. Jul. 2002 11:43    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities

Hallo Andi.

Leider klappt das auch nicht ganz.
Mit Deinem Tip ist das ACAD zwar etwas tolleranter gegenüber der Pfadangabe der TIFF-Datei, aber die Tiff-Datei muss trotzdem vorhanden sein.
Eben das versuche ich ja zu umgehen.
Trotzdem Danke für den Tip!

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Farty
Mitglied
Entwickler


Sehen Sie sich das Profil von Farty an!   Senden Sie eine Private Message an Farty  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Farty

Beiträge: 10
Registriert: 12.03.2002

erstellt am: 10. Jul. 2002 11:58    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities

Zitat:
Original erstellt von Angelika Preiwuss:
Hallo Farty,
Bilder (Pixelbilder = Rasterdateien) werden im AutoCAD wie Externe Referenzen behandelt.
Aber im Gegensatz zu den Externen Referenzen kann man ein Bild nicht Binden (fest in der aktuellen Zeichnung aufnehmen). Deshalb wird bei Löschen der Rasterdatei aus dem Verzeichnis, aus dem sie zugeornet wurde, hinterher in der Zeichnung nur der "verwaiste" Verweis auf die Datei angezeigt...
Also muß die Rasterdatei dableiben, wenn Sie weiter gezeigt werden soll.

Kann das Layoutprogramm eventuell Vektordaten ausgeben?
Eventuell wäre ja auch was mit vektorisieren der Rasterdaten zu machen?

Gruss Angelika


Hallo Angelika!

Danke für Deine Nachricht.
Was Du beschreibst, ist genau das was ich befüchtet hatte.
Leider kann das Layoutprogramm nur TIFFs ausgeben.
Ein Einfügen als XREF oder OLE-Objekt funktioniert leider nicht (oder ich bin zu doof dafür).
Ich konnte nur die Daten nur als Pixelbild integrieren und diese lassen sich nicht,wie Du schon sagst, binden.....leider....
Es sieht wohl so aus, dass die Bilddatei immer mitgeführt werden muss.
Aber wehe, wenn die mal weg ist...........

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Tjobe
Mitglied
Angestellter Konstruktion


Sehen Sie sich das Profil von Tjobe an!   Senden Sie eine Private Message an Tjobe  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Tjobe

Beiträge: 267
Registriert: 26.06.2002

erstellt am: 10. Jul. 2002 12:26    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für Farty 10 Unities + Antwort hilfreich

Hallo Farty,

was meinst du zu der Idee das tiff - Bild durch einen Rasterkonvertierer (z.B. Corel OCR Trace) laufen zu lassen, wo es danach als dwg oder auch dxf ausgegeben werden kann. Diese Datei könnte dann wiederum ganz einfach in ACAD integriert werden.

Gruß Tjobe

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

guenni
Mitglied
Konstrukteur


Sehen Sie sich das Profil von guenni an!   Senden Sie eine Private Message an guenni  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für guenni

Beiträge: 30
Registriert: 10.10.2002

arbeite mit AutoCAD MPP6
auf 3 GHz Pentium IV 512MB RAM, WIN2000SP4
Radeon 9800 Pro 128MB - 2Bildschirmbetrieb(mit Catalyst04.1-Treiber)

erstellt am: 10. Jul. 2002 12:35    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für Farty 10 Unities + Antwort hilfreich

Genau, Farty! Tjobe hat recht. Habe das schon mal mit Diagrammen und ähnlichem exerziert. Das funktioniert meist sehr gut, wenn die Pixelbilder von einem Programm ausgespuckt werden. Kann dagegen nur abraten, das mit gescannten Bildern zu versuchen...
Außerdem kann man meist mit etwas Trick aus der Auflösung einen genauen Streckungsfaktor ausrechnen, daß die Zeichnung beinahe maßstäblich wird.
Noch was: mit Corel 7 ging das wie geschmiert, das hat ganze Polylinienzüge erstellt.
Irgend jeand war aber bei Corel 8 der Meinung Splines wären besser (sind sie ja auch bezüglich des Speicherplatzes) , aber mir hat das nicht gefallen... Und der Corel 8 läßt sich's auch nicht ausstreiten.
Viel Spaß!

  - Günni -

------------------
GE

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Tjobe
Mitglied
Angestellter Konstruktion


Sehen Sie sich das Profil von Tjobe an!   Senden Sie eine Private Message an Tjobe  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Tjobe

Beiträge: 267
Registriert: 26.06.2002

erstellt am: 10. Jul. 2002 12:42    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für Farty 10 Unities + Antwort hilfreich

Hallo guenni,

Wie geht der Trick den Streckungsfaktor über die Auflösung auszurechnen?
Ich habe es bisher immer über eine in der Zeichnung bemaßten Bezugslänge skaliert.

Gruß Tjobe

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Farty
Mitglied
Entwickler


Sehen Sie sich das Profil von Farty an!   Senden Sie eine Private Message an Farty  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Farty

Beiträge: 10
Registriert: 12.03.2002

erstellt am: 10. Jul. 2002 13:44    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities

Danke Tjobe!
Klasse Tip!
Man muss zwar ein paar Abstriche bei der Bildqualität machen, aber mit dem Ergebnis kann man leben.
Damit hast Du mir echt weitergeholfen!

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Bernd Cuder
Mitglied
Selbständig


Sehen Sie sich das Profil von Bernd Cuder an!   Senden Sie eine Private Message an Bernd Cuder  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Bernd Cuder

Beiträge: 692
Registriert: 10.07.2002

erstellt am: 10. Jul. 2002 14:27    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für Farty 10 Unities + Antwort hilfreich

Nachdem AutoCAD Pixelbilder nicht speichert sondern nur
referenziert habe ich folgenden Trick bei mir angewandt:
Grafik in Word-Dokument eingebunden, Word-Dokument anschließend
in AutoCAD Zeichnung eingebunden und skaliert.
Vielleicht hilft dir das.

------------------
Ing. Bernd Cuder
Cad&Co makes CAD easy

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

guenni
Mitglied
Konstrukteur


Sehen Sie sich das Profil von guenni an!   Senden Sie eine Private Message an guenni  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für guenni

Beiträge: 30
Registriert: 10.10.2002

arbeite mit AutoCAD MPP6
auf 3 GHz Pentium IV 512MB RAM, WIN2000SP4
Radeon 9800 Pro 128MB - 2Bildschirmbetrieb(mit Catalyst04.1-Treiber)

erstellt am: 10. Jul. 2002 17:45    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für Farty 10 Unities + Antwort hilfreich

Umrechnung des Streckungsfaktors:

Habe gerade noch mal geguckt, wie das AutoCAD MPP 6 das macht - da wird's ganz einfach!
Das Ausgebende Progrmm erstellt ein Bild in den Originalseitenlängen mit irgend einer Auflösung. AutoCAD macht sich gar nichts aus der Auflösung und der Bildbreite sondern fügt (Vorausgesetzt Skalierung ist 1 beim Einfügen mit Bildmanager) mit einer Bilbreite von 1 ein.
War das Original also ein A4 - Blatt mit irgend einer Auflösung, dann muß mit 210 x geltender Maßstab skaliert werden. Die Höhe bleibt im Verhältnis.
Beim 14-er war's noch ein wenig umständlicher...
Die Bildbreite des Originalbildes kann aus Auflösung und Bildbreite (in Pixel) auch ausgerechnet werden, dazu muß aber beides bekannt sein.

Alles klar?!


- Günni -

------------------
GE

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Tjobe
Mitglied
Angestellter Konstruktion


Sehen Sie sich das Profil von Tjobe an!   Senden Sie eine Private Message an Tjobe  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Tjobe

Beiträge: 267
Registriert: 26.06.2002

erstellt am: 11. Jul. 2002 07:08    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für Farty 10 Unities + Antwort hilfreich

Danke für die Erklärung guenni, das bedeutet also, dass mindestens eine Bezugsstrecke auf dem Bild bekannt sein muss, um es richtig skalieren zu können. Es ist demzufolge bei einer nicht bekannten Breite oder Höhe des Bildes nicht möglich einen festen Wert zum Skalieren aller Bilder, die eingefügt werden sollen, im Voraus vorzugeben.

Der Nebel der Unverständnis lichtet sich.

Gruß Tjobe

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Farty
Mitglied
Entwickler


Sehen Sie sich das Profil von Farty an!   Senden Sie eine Private Message an Farty  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Farty

Beiträge: 10
Registriert: 12.03.2002

erstellt am: 11. Jul. 2002 11:44    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities

Hallo Bernd!

Etwas in der Richtung hatte ich mir auch schon überlegt, allerdings hatten wir mit Officedatei-Einbundungen, meist Tabellen, schon gelegentlich Probleme beim Ausdrucken.
Aber danke für den Tip. Das ist auch eine vielversprechende Alternative.

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Tjobe
Mitglied
Angestellter Konstruktion


Sehen Sie sich das Profil von Tjobe an!   Senden Sie eine Private Message an Tjobe  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Tjobe

Beiträge: 267
Registriert: 26.06.2002

erstellt am: 11. Jul. 2002 12:42    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für Farty 10 Unities + Antwort hilfreich

Hat sich das in der Art geäußert, dass bei eingefügten Excel - Tabellen die Zelleninhalte entweder an der oberen oder unteren Linie geklebt haben, obwohl in der Voransicht alles normal aussah?
Das passiert ebenfalls bei mir, wenn die Zeilenhöhe innerhalb von Excel so verringert wurde, dass die Zeilennummern nicht mehr mittig waren (also in der Standardversion alles unterhalb von 12,75).
Abhilfe: die Zeilenhöhe unverändert lassen (oder sogar noch weiter vergrößern) und nur die Zeilenbreite und Schriftgröße anpassen und nachfolgend in MDTMechanical Desktop die Gesamtgröße der Tabelle anpassen.
Damit erhielt ich ganz akzeptable Ergebnisse.

Gruß Tjobe

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

guenni
Mitglied
Konstrukteur


Sehen Sie sich das Profil von guenni an!   Senden Sie eine Private Message an guenni  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für guenni

Beiträge: 30
Registriert: 10.10.2002

arbeite mit AutoCAD MPP6
auf 3 GHz Pentium IV 512MB RAM, WIN2000SP4
Radeon 9800 Pro 128MB - 2Bildschirmbetrieb(mit Catalyst04.1-Treiber)

erstellt am: 12. Jul. 2002 09:35    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für Farty 10 Unities + Antwort hilfreich

Anzeige.:

Anzeige: (Infos zum Werbeplatz >>)

Darstellung des Themas zum Ausdrucken. Bitte dann die Druckfunktion des Browsers verwenden. | Suche nach Beiträgen

nächster neuerer Beitrag | nächster älterer Beitrag
Antwort erstellen


Diesen Beitrag mit Lesezeichen versehen ... | Nach anderen Beiträgen suchen | CAD.de-Newsletter

Administrative Optionen: Beitrag schliessen | Archivieren/Bewegen | Beitrag melden!

Fragen und Anregungen: Kritik-Forum | Neues aus der Community: Community-Forum

(c)2020 CAD.de | Impressum | Datenschutz