Hot News:

Unser Angebot:

  Foren auf CAD.de (alle Foren)
  CAM/CNC im Eigenbau
  Eigenbau Hybrid

Antwort erstellen  Neues Thema erstellen
CAD.de Login | Logout | Profil | Profil bearbeiten | Registrieren | Voreinstellungen | Hilfe | Suchen

Anzeige:

Darstellung des Themas zum Ausdrucken. Bitte dann die Druckfunktion des Browsers verwenden. | Suche nach Beiträgen nächster neuer Beitrag | nächster älterer Beitrag
Autor Thema:   Eigenbau Hybrid (4023 mal gelesen)
Jumperdome
Mitglied
Fun Sport

Sehen Sie sich das Profil von Jumperdome an!   Senden Sie eine Private Message an Jumperdome  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Jumperdome

Beiträge: 9
Registriert: 25.12.2011

erstellt am: 25. Dez. 2011 18:53    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities

Hallo zusammen,
allen anderen Dingen vorab möchte ich erwähnen, dass ich mich zwar ein wenig übers Internet eingelesen, grundsätzlich aber noch null Ahnung von nix habe. Dennoch ist eine CNC Maschine für mich schon seit Jahren ein Traum, welchen ich mir gerne erfüllen möchte. Immer wieder habe ich mich nach Occasionen umgesehen und dabei immer wieder feststellen müssen, dass auch dies für mich unbezahlbar zu bleiben scheinen.
Kürzlich stiess ich auf das Thema RepRap und nach einigen Nächten auf dem Internet, erscheint mir das Thema CNC Fräse nun doch nicht mehr unerreichbar zu sein. Selbstbau scheint das Zauberwort dafür zu sein, wobei ich natürlich nicht die böse Hexe übersehe, welche sich mir in Form meiner mangelnden Grundkenntnisse sicherlich in den Weg stellen wird. Ohne Hilfe also wird daraus wohl auch nix werden und somit hoffe ich übers Netz vielleicht zu dieser Hlfe zu gelangen.
Und nun da Ihr über diesen nicht unwesentlichen Zustand informiert seid, und mir somit vielleicht auch für Dummies verständliche Antworten geben könnt,also zum Thema. Und zum Thema Preis kann ich das geld für eine second Hand zwar nicht zusammenbringen, doch ist mir bewusst, dass man das was ich suche, nicht für ein paar hundert Mücken haben kann.

Was möchte ich bauen:
Was ich mir bauen möchte ist ein Hybrid, welchen ich als CNC fräse, sowie auch asl 3D Printer nutzen kann. Den Aufbau möchte ich allerdings nicht wie einen Mendel gestalten, sondern ein grundgerüst wie hier machen: http://www.youtube.com/watch?v=hAS3GRE61jY
Für Fräsen oder Drucken wird dann einfach entweder Druckkopf oder Fräse in die Aufnahme gesetzt.

Das Ganze sollte grundsätzlich seeehr präzise Enresultate abliefern können und dabei nicht zu langsam sein. Deshalb habe ich mir Schrittmotoren mit 9° vorgestellt. Womit sich mir bereits einmal zwei Fragen stellen: Ist diese Folgerung von mir richtig, dass ich damit die Präzision des Gerätes erhöhe. Und wenn ja, was für Werte müssen meine Motoren dann haben, damit ich damit auch Alu, oder sogar Stahl fräsen könnte? Weiviele Nm und worauf muss ich bei den Werten sonst noch achten?

Statt wie beim RepRap möchte ich auch keine Zahnriemen für die Achsenbewegungen, sondern Gewindespindeln verwenden. Weas sollte ich da nehmen, wenn ich auf Präzision und Geschwindigkeit aus bin?

Als nächstes stellt sich mir die Frage, wie ich Führungen gestalten sollte, um eben auch härteres Material fräsen zu können, ohne dass diese zu schwach sind, oder zu ungenauen Ergebnissen beim Endprodukt führen.

Und dann kommen wir zum Thema Ansteuerung, was für mich das grösste Sorgenkind darstellt. Was brauche ich da, um eine 5 Achsen Maschine mit einem zusätzlichen Ausgang für die Heizmatte (beim 2D Drucken) anzusteuern? Respektive, was ist dafür empfehlenswert, wenn man nicht das geld für das Top der Tops besitz, dennoch aber etwas möchte was erstes im profibereich, oder nahe daran angesiedelt werden kann. Womit zweitens der Umgang damit noch erlernt werden kann, ohne dass ein jahrelanges Studium dafür notwendig wäre. Und was drittens natürlich nicht nur zuverlässig, sondern auch noch Anwenderfreundlich ist. Ansteuerung über Windows wäre mir am liebsten, sollte Linux dafür jedoch einfach grundsätzlich geeigneter sein, dann ist auch Linux eine Option.
Allerdings läuft meine SolidWorks Version auf Windows und am liebsten wäre es mir natürlich, wenn ich direkt aus Solidworks drucken könnte. Und wer nun denkt was ist denn dies für ein Spinner, welcher einserseits null Ahnung, andereseits aber SolidWorks am laufen hat....., dann geb ich euch recht. Ich bin solch ein Spinner, meine Version ist sogar legal erworben und ich muss auch bei Solidworks zugeben "keine" Ahnung zu haben. Doch wenn etwas für mein Verständniss richtig aufgebaut ist und vermittelt wird, dann ist meine Lernresistenz plötzlich verschwunden. Und bei SolidWorks ist dies eben der Fall, weshalb ich damit fleissig am lernen bin und dank den vielen Videos auf dem Netz damit auch gut weiter komme.

Die Zeichnungen für den Rahmen sollten also kein Problem für mich sein, wobei ich aber dennoch jeden Ratschlag zu konstruktiven Aspekten auch gerne annehmen werde. Und die gezeichneten Teile würde ich dann anfertigen lassen, damit die Präzision auch gewährleistet ist. Denke mal da einen Weg zu finden, dies zu bezahlbaren Preisen realisieren zu können und ich muss ja auch nicht gleich alle Teile auf einen  Schlag erwerben.

Nun hoffe ich also nur noch hilfreiche Antorten von euch zu erhalten, damit dieses Projekt nach all den vielen Jahren vielleicht doch noch endlich aus der Gebärmutter flutschen Kann.

Mit Weihnachtlichen Grüssen ;-)
Dome

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Theodor Schoenwald
Moderator



Sehen Sie sich das Profil von Theodor Schoenwald an!   Senden Sie eine Private Message an Theodor Schoenwald  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Theodor Schoenwald

Beiträge: 1672
Registriert: 16.04.2002

erstellt am: 25. Dez. 2011 19:47    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für Jumperdome 10 Unities + Antwort hilfreich

Hallo Dome,

für Fräsmaschninen in der Bauweise wie Du in Deinem Beitrag gezeigt hast, gibt es:
a) fertige Lösungen.
b) Bausätze und
c) einfach drauflos bauen.

Mechanik
Es liegt es an Dir, wie weit Deine handwerklichen Fertigkeiten sind und ob Dir Maschinen zur Verfügung stehen um die Mechanik zu bauen.

Genauigkeit
Genau arbeiten, gute Kugelrollführungen und Kugelrollspindel ergeben eine gute Kombination.

Elektronik
selbst bauen oder kaufen.

Steuerungessoftware
a) Selbst progrmmieren
b) kaufen.

Für alle Punkte gibt es gute und preiswerte Lösungen.

Eine Maschine wie sie Stefan Wellschoff gebaut hat, kann alles das was Du benötigst zum Fräsen und Plotten.

Schaue Dich einfach einmal um, was es so alles gibt.
Von Murks bist gute Lösungen findest Du alles.

Gruß
Theodor


Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Jumperdome
Mitglied
Fun Sport

Sehen Sie sich das Profil von Jumperdome an!   Senden Sie eine Private Message an Jumperdome  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Jumperdome

Beiträge: 9
Registriert: 25.12.2011

erstellt am: 25. Dez. 2011 20:23    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities

Hallo Theodor,
Die Möglichkeiten sind mir schon klar und dass Steuersoftware selbst schreiben bei mir ausserhalb meiner Möglichkeiten liegt, dachte ich eigentlich vermittelt zu haben. Genau so wie auch, dass ich das Teil gerne "selber" bauen möchte. Denn abgesehen von den bereits erwähnten Kosten und dem Kostensplitting über einen unbestimmten Zeitraum geht es auch um die Abmessunge, welche ich beim Selbstbau eben nach meinen Bedürfnissen festlegen kann.

Welche Hardware kann mir empfohlen werden für das von mir beschriebene Objekt und welche Software arbeitet dann gut mit dieser Hardware und möglichst auch mit SolidWorks zusammen?
Welche Art Führungen setze ich am besten für die Schlitten ein?
Was müssen meine Schrittmotoren mindestens für daten haben?
Das waren eigentlich meine Fragen.

Liebe Grüsse
Dome

P.s.
Die Teile werden entweder gekauft und was nicht ab der stange kommt, lasse ich fertigen.

[Diese Nachricht wurde von Jumperdome am 25. Dez. 2011 editiert.]

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Theodor Schoenwald
Moderator



Sehen Sie sich das Profil von Theodor Schoenwald an!   Senden Sie eine Private Message an Theodor Schoenwald  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Theodor Schoenwald

Beiträge: 1672
Registriert: 16.04.2002

erstellt am: 25. Dez. 2011 23:52    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für Jumperdome 10 Unities + Antwort hilfreich

Hallo Dome,

in Deiner Antwort fällt das Wort "Abmessungen", genau darauf kommt es zuert an.
Wenn der Arbeitsbereich nur DIN A4 groß sein muss, kannst Du auch Stangenführungen verwenden.
Hast Du dir die Maschine von Stefan Wellschoff auf seiner Webseite angeschaut? Wenn ja, hättest Du Stefan fragen können welche Motorengröße und welche Führungen und Spindeln er verwendet.
Stefan Köhler (noch eine Adresse) liefert Bausätze von den Aluprofilen bis Spindeln und Kugelrollführungen.
Der kann Dir sagen, welch Motoren er für seinen Bausatz richtig sind.
Du willst plotten und Fräsen, mit welchem maximalen Fräserdurchmesser, welche Werkstoffe willst Du fräsen?
Arbeitsfläche, Fräserdurchmesser und Werkstoff der gefräst werden soll, sind die ersten Vorgaben nach denen eine Maschine abzustimmen ist.
Zeichnen,
egal mit welchem CAD-Programm Du arbeitest, benötigst Du ein Programm, das aus der Geometrie NC-Daten erzeut, auch dafür ist Stefan Wellschoff eine gute Adresse.


Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Jumperdome
Mitglied
Fun Sport

Sehen Sie sich das Profil von Jumperdome an!   Senden Sie eine Private Message an Jumperdome  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Jumperdome

Beiträge: 9
Registriert: 25.12.2011

erstellt am: 26. Dez. 2011 01:00    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities

Jops, danke,
damit kann ich jetzt mehr anfangen. 
Also die Verfahrwege sollten sein: X=1100mm Y=580mm Z= 250mm
Man sollte auch Stahl damit fräsen können. Dies dann egal wenn nur langsam.
Hauptsächliche Bearbeitung wäre: 3D Druck & hartes Alu fräsen
Beim fräsen genügt mir eine fräsbreite von 20mm oder wenn das bereits schon zu viel ist, dann auch 10mm. Solange die Wiederholgenauigkeit stimmt, wird sollte dies dann nicht die alles bestimmende Frage sein.

Aus Holz sollte das Teil übrigens nicht sein und natürlich gehe ich von der Verwendung hochwertiger Spindeln aus. Die Fraghe welche sich mir bei dem Thema übrigens stellt ist: Ist es besser die Spindeln direkt, oder über einen Zahnriemen anzutreiben?

Und wie nennt man die anderen Führungen, also nicht die Stangenführungen?

Vielen Dank schonmal und Grüsse vom Dome

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Theodor Schoenwald
Moderator



Sehen Sie sich das Profil von Theodor Schoenwald an!   Senden Sie eine Private Message an Theodor Schoenwald  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Theodor Schoenwald

Beiträge: 1672
Registriert: 16.04.2002

erstellt am: 26. Dez. 2011 17:11    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für Jumperdome 10 Unities + Antwort hilfreich

Hallo Dome,

Holz?
Der Hinweis auf die Maschine von Stefan Wellschoff war hauptsächlich, damit Du dir ein Bild machen kannst, http://cnc-wood.de/
wie so eine Maschine aussehen kann.
Der Arbeitsbereich ist z.B. 930 x 600 x 165 mm.
Nach diesem Konzept kann man die Maschine aus Holz, Alu oder Stahl bauen.

Nun zu Deinen Wünschen:
- Verfahrweg-Z 250 mm, dafür ist diese Kontruktion nicht so recht geeignet.
- Dafür wird eine Kontruktion benötigt die feststehende Säulen hat und keine Wangen die sich auf Schienen bewegen.
Bei eine Konstruktion mit feststehenden Säulen wird die Maschine bei einem Verfahrweg von X 1100 mm mindestens 2.5 m lang.
Eine drehende Spindel wird in der X-Achse auch sehr lang, dafür ist eine feststehenede Spindel mit einer drehenden Mutter zu empfehlen,
die mit Zahnriemen angetrieben wird.
Bei den anderen Achsen können Kupplungen verwendet werden.
- Stahl fräsen mit einem 20 mm Fräser, dafür wird eine stabile Spindel mit Motor von mehreren KWs benötigt, oder ein Motor mit Spanneinrichtung.
Die Firma Golmatic verbaut solche Antriebe beim Maschinentyp MD24. http://www.golmatic.net/GOLmatic/de/Produkte/Maschinen/MD24/MD24

So ein schwerer Motor muss:
a) Bewegt werden.
b) Dabei darf die Machine nicht wackeln oder fibrieren.
c) Er muss schwenkbar gemacht werden, weil Du mit der Maschine auch Plotten willst.

Kontruktion?
Um eine Maschine zu konstruieren die Deine Wünsche erfüllt, sollte jemand Erfahrung im Maschinenbau und in der Kontruktion haben.
Fertigung?
Wenn es eine Schweißkontruktion werden soll, muss die Kontruktion von 2.5 Metern, nach dem Schweißen spannungsfrei gemacht werden.
Zum bearbeiten wird eine Maschine benötigt die Teile bearbeiten kann, die über 2.5 Meter lang sind.

Der Name der Führungen ist: "Kugelrollführungen".

Es kann sein, dass der Frosch den Du nach "Hausmacherart" bauen willst, ein Kröte wird an der Du dich verschlucken wirst.

Mein Tipp: gehe, bevor Du weitere Planungen machst, auf eine Messe bei der CNC-Maschinen ausgestellt sind und schaue die einzelnen Konzepte und deren Leistung an.

Gruß

Theodor


Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Jumperdome
Mitglied
Fun Sport

Sehen Sie sich das Profil von Jumperdome an!   Senden Sie eine Private Message an Jumperdome  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Jumperdome

Beiträge: 9
Registriert: 25.12.2011

erstellt am: 26. Dez. 2011 19:25    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities

Hallo Theodor,
untzerdessen habe ich auf dem Netz eine Maschine gefunden, welche etwa dem entspricht, was ich bauen wollte. http://cnc-step.com/html/cnc_frase_preise__gunstig__cnc.HTM
Und in etwa hatte ich mir meine Konstruktion ziemlich gleich vorgestellt, wobei ich mir als Material für den Rahmen entweder Alu oder Edelstahl vorgestellt hatte. Und ja, ich weiss, bei Stahl in der Dicke wie ich mir dies vorgestellt hatte, müssen auch die Führungen und die Schrittmotoren dem entsprechend ausgelegt werden. Und zur Fertigung dieser teile hatte ich einen Bekannten in Aussicht, welcher einen Laser mit einem Verfahrweg von schätzungsweise 2000 x 3500mm hat.
Genau wegen den Spannungsproblemen, als auch wegen der Präzision dachte ich eher an Schraubverbindungen. (Weiss nicht, wie kompliziert dies ist da Toleranzen im 100stel mm Bereich zu halten) Und natürlich dachte ich da nicht einfach an Löcher, Schraube durch und Schluss. Sondern an präzise Hülsen, welche zuerst in Ausfräsungen eingesetzt werden, bevor da ne Schraube durch kommt.
Und Stahl mit 20mm muss nicht unbedingt sein, brauche auch keine Berge pro Fahrweg abzutragen, war nur ne Vorstellung von mir. Und solange es der Rahmen aushält, die Schrittmotoren und Achsen genügen, bleibt die Möglichkeit offen, mal zugreiffen zu können, wenn sich plötzlich so ne Frässpindel zum Schnäppchenpreis zu bekommen.

Doch dass sich da nix bewegen darf und trotzdem alles mit möglichst wenig Reibung/Widerstand sich die Achsen bewegen müssen, ist mir natürlich klar. Doch bei en Materialstärken, welche ich mir vorgestellt hatte, dürfte sich wahrscheinlich auch ein Elephant auf den Rahmen setzen.
Aber obschon ich auch die Möglichkeit ins Auge gefasst habe die Maschine vom oben genannten Link zu erwerben, ist das Thema Selbstbau bei mir noch nicht unterm Tisch.
Danke für den Hinweis mit der Spindel für die X Achse, weil genau dies hatte mir auch ein wenig Kopfzerbrechen gemacht. Aber ja... im Nachhinein ist es natürlich völlig klar.... *Schäm* 

Aber danke erstmal und ich werde im folgenden Jahr ja hoffentlich ein wenig mehr Zeit haben. Dann wede ich mich mal an die Zeichnungen machen, resp. damit weiter machen, denn der Rohbau einiger Teile ist schon auf Bytes. ;-)

Und ja... solche Maschinchen wie jene von Deinem Link habe ich mir aquch schon einige angesehen. Doch bei meinen gewünschen Verfahrwegen und wenn das Teil dann auch noch einigermassen in Ordnung sein sollte, da war dann immer die Sprache von mindestens 70'000.00 CHF für eine Gebrauchte, während man eine Neue mit Werkzeugwechsler heute ja bereits schon ab 130'000. CHF bekommt. Beides aber ist soooo weit von meinen Möglichkeiten entfertn, dass ich gar nicht daran denken muss. Also muss ein Akzeptabler Kompromiss her, bevor ich eines Tages Tod aufwache und merke, meinen Traum nicht gelebt zu haben. *G*

Schöne Festtage also noch und wenn ich mal ein paar Teile fertig gezeichnet habe, kann ichs ja posten.

Gruss vom Dome

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Theodor Schoenwald
Moderator



Sehen Sie sich das Profil von Theodor Schoenwald an!   Senden Sie eine Private Message an Theodor Schoenwald  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Theodor Schoenwald

Beiträge: 1672
Registriert: 16.04.2002

erstellt am: 26. Dez. 2011 20:33    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für Jumperdome 10 Unities + Antwort hilfreich

Hallo Dome,

zuerst ein technischer Hinweis zu Schraubverbindungen.
Eine Schraube soll durch anziehen axial spannen.
Deshalb wird eine Bohrung für eine Schraube M10 mit Durchmesser 10.4 gebohrt. Damit sich die Teile seitlich nicht verschieben können, werden Passstifte verwendet.

Nun zu der dargestellten Maschine:
Ich glaube kaum, dass die einen Verfahrweg in Z von 250 mm hat und wenn, wirst Du beim fräsen von Stahl größte Probleme bekommen.

Hast Du den Bausatz von Stefan Köhler angeschaut?
Z.B. hier: http://www.maschinen-werkzeuge.com/aluprofile-zubehoehr-profile-c-271_127_128.html
oder hier: http://www.maschinen-werkzeuge.com/cncmechanik-c-270.html
Ich vermute nicht, sonnst hättest Du gesehen, dass es - mit Deinen inzwischen sehr heruntergeschraubten Anforderungen -, möglich ist eine Maschine selbst zu bauen.
Von V-Material würde ich abraten, weil V sehr zäh ist, aber nicht die Steifigkeit hat wie normaler Stahl.

Mit einem Bausatz von Stefan Köhler hast Du keine Kröte.

Viel Erfolg

Theodor

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Jumperdome
Mitglied
Fun Sport

Sehen Sie sich das Profil von Jumperdome an!   Senden Sie eine Private Message an Jumperdome  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Jumperdome

Beiträge: 9
Registriert: 25.12.2011

erstellt am: 26. Dez. 2011 21:29    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities

Hallo Theodor,
einen Bausatz habe ich dort nicht gefunden, also schliesse ich, dass Du damit gemeint hast, mir dort den Basuatz selbst zusammen zu stellen.
Und Herunter geschraubt sind meine Anforderungen eigentlich nicht, denn das mit 20mm in Stahl war nur so eine idee von jemandem mit null Erfahrung. Und was da an unrealistischen Dingen bei raus kommen kann, wissen wir ja beide.
Ob man mit der Maschine von cnc-step.com überhaupt Stahl abtragen kann, weiss ich nach Deiner Aussage nun auch nicht mehr. jedoch hoffe ich, dass es mit kleinem Fräsdurchmesser und gaaanz kleinen Abtragungen dennoch möglich sein wird. Weil ich mir dann ja immer noch eine kleinere CNC aus Stahl, für Stahl bauen kann. Denn Stahlteile werde ich auch zu machen haben, jedoch selten und keine so grossen Teile.

Und ja, genau Passstifte habe ich gemeint, nur den Namen dafür nicht gewusst. Denn dass ohne diese nix genau passen würde, dafür braucht man ja ned studieren, nur ein wenig überlegen.  
Und danke für den Tip mit dem Stahl, hätte dies wahrcheinlich vergessen den ingenieur zu fragen, mit welchem ich ab und zu Kontakt habe.

Aber mal weiter suchen, vielleicht finde ich den Bausatz bei Kohler ja noch.

Gruss vom Dome

P.s.
Gehe ich recht in der Annahme, dass Kugelumlaufspindeln die beste Wahl für präzision und Laufverhalten sind'
Und welche Linearführungen wären in diesem Sinne die richtige Wahl?

[Diese Nachricht wurde von Jumperdome am 26. Dez. 2011 editiert.]

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Speedcad2
Mitglied



Sehen Sie sich das Profil von Speedcad2 an!   Senden Sie eine Private Message an Speedcad2  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Speedcad2

Beiträge: 29
Registriert: 23.07.2008

WIN/ 64BIT
Intel I7 2600
Quadro 2000
28 GB
und noch mehr

erstellt am: 19. Mrz. 2012 14:12    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für Jumperdome 10 Unities + Antwort hilfreich

 
Zitat:
Original erstellt von Jumperdome:
Hallo Theodor,
Ob man mit der Maschine von cnc-step.com überhaupt Stahl abtragen kann, weiss ich nach Deiner Aussage nun auch nicht mehr. jedoch hoffe ich, dass es mit kleinem Fräsdurchmesser und gaaanz kleinen Abtragungen
[Diese Nachricht wurde von Jumperdome am 26. Dez. 2011 editiert.]


Du kannst auch mit einem umgebauten Plotter Strahl abtragen. Nur hat das nicht im Geringsten was mit vernünftigen Fräsen zu tun. Das gleicht dann mehr einem Abkratzen. Ich denke wir sollten uns bewußt machen, dass tonnenschwere Graugussmaschinen für das Stahlfräsen erfunden wurden.

[Diese Nachricht wurde von Speedcad2 am 19. Mrz. 2012 editiert.]

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Jumperdome
Mitglied
Fun Sport

Sehen Sie sich das Profil von Jumperdome an!   Senden Sie eine Private Message an Jumperdome  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Jumperdome

Beiträge: 9
Registriert: 25.12.2011

erstellt am: 19. Mrz. 2012 15:08    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities

Ja danke,
genau dies beantwortet mir meine Frage diesbezüglich und für mein laienhaftes Verständnis fällt weg kratzen auch unter fräsen, wenn dies an der Qualität vom Endresultat nichts oder kaum etwas ändert. Und auch wenn ich von allem noch null Ahnung habe, finde ich es grundsätzlich kein Verbrechen sein Gehirn einzuschalten. Womit auch einem Laien wie mir ohne Fachkenntnisse klar werden sollte, dass man im besten Fall eventuell ganz dünne Schichten auf Stahl abtragen könnte mit solch einer Maschine. Also Wunder erwarte ich keine.

Gruss vom Dome

P.s.
Eure Info's wurden von mir alle zur Kenntnis genommen und ich werde mir nun doch eine Fertiglösung zur Bearbeitung von Alu kaufen. Für Alu brauche ich auch die langen Fräswege, was bei Stahl nicht der Fall ist. Also wird später wohl mal eine Säulenmschine mit kleineren Fahrwegen folgen. Und ist es dann einmal so weit für diese Zweitmaschine, dann wird meine Erfahrung zu diesem Zeitpunkt darüber entscheiden, ob dies ein (teilweiser) Eigenbau oder noch einmal eine Fertiglösung wird. Denn bei den Preisen scheint sich in den letzten Jahren ja saumässig viel getan zu haben.

[Diese Nachricht wurde von Jumperdome am 19. Mrz. 2012 editiert.]

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Theodor Schoenwald
Moderator



Sehen Sie sich das Profil von Theodor Schoenwald an!   Senden Sie eine Private Message an Theodor Schoenwald  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Theodor Schoenwald

Beiträge: 1672
Registriert: 16.04.2002

erstellt am: 19. Mrz. 2012 15:31    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für Jumperdome 10 Unities + Antwort hilfreich

Hallo Dome,

zwei Vorschäge:

- Besuche eine Messe wie die Euromold in Frakfurt, da kannst Du verschiedene CNC-Maschinen, für die mechanische Fertigung betracheten und sehen wie sie arbeiten. Oder sonst eine Messe bei der CNC-Maschinen für die Fertigung zu sehen sind.

- Besuche eine Modellbaumesse, bei der "leichtere" CNC-Maschinen zum Einsatz kommen (22. bis 25 März in Karlsruhe).

Danach hast Du eine Übersicht, was man wie machen kann.

Der Eintrittspreis für zwei Messebesuche ist bestimmt niedriger, als die Kosten für Fehler beim Bau oder Erwerb einer CNC-Maschine.

Der Unterschied zwischen Kratzen und Fräsen ist so:
Hühner kratzen, der Bauer pflügt.

Gruß
Theodor Schönwald

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Jumperdome
Mitglied
Fun Sport

Sehen Sie sich das Profil von Jumperdome an!   Senden Sie eine Private Message an Jumperdome  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Jumperdome

Beiträge: 9
Registriert: 25.12.2011

erstellt am: 19. Mrz. 2012 15:42    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities

Ja hallo Theodor,
vor einigen Jahren habe ich mich immer wieder nach CNC Maschinen umgesehen, doch wenn man nicht gerade von einer Kröte spricht, dann ging es für second hand Geräte immer um mindestens 80'000 CHf, was für uns natürlich unerschwinglich ist.
Inzwischen aber habe ich mich bereits auf etwas festgelegt, was meinen ersten Anforderungen eigentlich genügen sollte: http://www.cnc -step.de/de/produkte-cnc-fraesmaschinen-portalfraesmaschinen/high-z-t-serie-cnc-fraesmaschinen-graviermaschinen-kugelgewindespindeln/75-cnc-router

Und ja, Messen können saumässig Interessant sein. Doch leider scheint es mit den interessanten Messen in der Schweiz schon lange vorbei zu sein. Und von was Du da sprichst, davon können wir Schweizer nur träumen. Ich war ja auch einmal auf einer euren riesigen Messen, für welche ein Tag nicht genügt um sich umzusehen. Aber leider ist dies ja alles viel zu weit weg von uns und in der Schweiz zu kaufen ist leider zu teuer.

uups... falscher button. 

Werde aber genre hören, was Du über meine Wahl denkst, welche wie erwähnt nur für Alu, Holz und Kunsstoff wäre. Und deren Verfahrwege meinen Anforderungen vom hersteller angepasst werden.

Gruss vom Dome

[Diese Nachricht wurde von Jumperdome am 19. Mrz. 2012 editiert.]

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Theodor Schoenwald
Moderator



Sehen Sie sich das Profil von Theodor Schoenwald an!   Senden Sie eine Private Message an Theodor Schoenwald  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Theodor Schoenwald

Beiträge: 1672
Registriert: 16.04.2002

erstellt am: 19. Mrz. 2012 19:42    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für Jumperdome 10 Unities + Antwort hilfreich

Hallo Dome,

es gibt zwei Punkte warum mir (persönlich), das von Dir vorgestellte Konzept nicht zusagt.
a) Rundstangenführungen würde ich nicht für lange Verfahrwege verwenden.

b) Von einer heutigen Steuerung erwarte ich, dass sie die NC-Befehle G41, G42, G18 und G19 beherrscht. Das konnten Steuerungen schon vor 50 Jahren.

Selbst bei alten Festo-Maschine die ich umrüste, verwende ich eine Steuerung, die die genannten Befehle verarbeiten kann.

Du hast nach meiner Meinung gefragt, die habe ich Dir mitgeteilt.
Eine Anschaffung kostet Dein Geld, sie ist Deine Entscheidung und Du sollt damit zufrieden sein.
Mein Tipp zum Finale:
Frage einfach bei der Firma nach, wo in Deiner Nähe eine gleiche Maschine geliefert wurde.
Nimm ein Werkstück fahre dort hin und lasse es bearbeiten.

Gruß
Theodor

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Jumperdome
Mitglied
Fun Sport

Sehen Sie sich das Profil von Jumperdome an!   Senden Sie eine Private Message an Jumperdome  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Jumperdome

Beiträge: 9
Registriert: 25.12.2011

erstellt am: 19. Mrz. 2012 20:40    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities

Hallo Theodor,
auch wieder mit ein Grund, weshalb ich hier im Forum nach der Meinung von Leuten mit Erfahrung frage. Denn das mit den Rundstangen ist an und für sich einleuchtend, nur wird sowas von Laien wie mir schnell einmal übersehen.
Dennoch habe ich als Laie bei diesem Thema dann auch wieder die Vorstellung, dass so etwas mit anderen Führungen und inlusive der Software wohl kaum in diesem Preissegment zu finden sein dürfte. Oder irre ich mich diesbezüglich?

Was alle die Liste Deiner NC-Befehle angeht so weiss ich erstens nicht wovon Du hier sprichst. Zweitens: Braucht ein Laie dies überhaupt oder kann ein solcher überhaupt etwas damit anfangen, ohne gleich 6 Semester NC Befehle studieren zu müssen?

Und: Für mich ist das Problem, nicht gleich ein Vermögen investieren zu können. Die CNC sollte dann aber ja auch etwas geld herein bringen, was man wieder zum Aufrüsten / Verbessern der CNC gebrauchen kann. Ist es da ein dummer Gedanke z.B. später die Führungen gegen etwas Besseres auszutauschen?

Vielen Dank schonmal und Gruss vom Dome

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Krümmel
Ehrenmitglied V.I.P. h.c.
Dreher Produktentwicklung Prototypenbau



Sehen Sie sich das Profil von Krümmel an!   Senden Sie eine Private Message an Krümmel  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Krümmel

Beiträge: 6191
Registriert: 14.09.2008

Was mit SWX so alles geht ;-)

erstellt am: 19. Mrz. 2012 20:54    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für Jumperdome 10 Unities + Antwort hilfreich

Hallo,

nur mal so aus meiner über 30 jährigen Berufserfahrung heraus gesagt 

Ich würde eher den Schlitten mit der Hand schieben als auf eine vernünftige Führung und eine stabile Frässpindellagerung zu verzichten.

Das sind die grundlegenden Voraussetzungen für Präzision .

Erst danach kommt CNC 

Grüße Andreas 

------------------
Stillstand ist Rückschritt

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Theodor Schoenwald
Moderator



Sehen Sie sich das Profil von Theodor Schoenwald an!   Senden Sie eine Private Message an Theodor Schoenwald  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Theodor Schoenwald

Beiträge: 1672
Registriert: 16.04.2002

erstellt am: 20. Mrz. 2012 10:01    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für Jumperdome 10 Unities + Antwort hilfreich

Hallo Dome,

dass Rundstangenführungen im Preis gegenüber Kugelrollführungen günstiger sind, stimmt.

Nun zu Deiner Bemerkung "... brauch man bestimmte Befehle überhauft ..." und "... 6 Semester CNC studieren ...".
Für einen CNC-Grundkurs habe ich bei den Auszubildenen (2. Lehrjahr) im Beruf Glaser und Fensterbauer "nur" einen Tag zu Verfügung.
Die kommen um 8.00 und um 16.30 haben alle, von einer eigenen Figur, ein CNC-Programm geschrieben und das Teil auch gefräst.
Die meisten haben Null Vorkenntnisse.
Wenn Du die Möglichkeit hast nach Karlsruhe zu kommen, darfst Du ein Tag mit erleben und selbst aktiv sein. Ich habe oft externe Teilnehmer dabei. Im September beginnen die neuen Kurse.

Sollte jemand für den Stoff hier: http://www.lehrer.uni-karlsruhe.de/~za685/cnc/cnc_tutorial/programmierung.htm

6 Semester benötigen, dann soll er beim Feilen bleiben.

Noch einmal zu den Befehlen G41, G42, G18 und G19.
Ich kennen keinen Grund, warum ich auf nützliche Befehle verzichten soll, die im NC-Code enthalten sind.
Auch nicht, wenn ich die Maschine vorerst nur zum Gravieren benutzen würde.

Wenn der Programmierer der NC-Software einmal seine Software so progammiert, dass sie die genannten Befehle verarbeiten kann, muss er die Befehle nich jedem Kunden vorenthalten.

"NCdive" kann es und "Mach" kann es auch.

Gruß
Theodor

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Theodor Schoenwald
Moderator



Sehen Sie sich das Profil von Theodor Schoenwald an!   Senden Sie eine Private Message an Theodor Schoenwald  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Theodor Schoenwald

Beiträge: 1672
Registriert: 16.04.2002

erstellt am: 20. Mrz. 2012 10:48    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für Jumperdome 10 Unities + Antwort hilfreich

Hallo Andreas,

genau so sehe ich es auch.
Du schreibst "Stillstand ist Rückschritt".
Auf G41/42 und G18/19 zu verzichten, ist "Rückschritt für den Stillstand".

Gruß
Theodor

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Jumperdome
Mitglied
Fun Sport

Sehen Sie sich das Profil von Jumperdome an!   Senden Sie eine Private Message an Jumperdome  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Jumperdome

Beiträge: 9
Registriert: 25.12.2011

erstellt am: 20. Mrz. 2012 11:07    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities

Haha Ihr zwei,
der eine redet von Feilen, der andere davon den Schlitten von Hand zu bewegen. Verzweiflung pur wäre wohl das Endresultat, wenn ihr mir bei solchen Versuchen zusehen müsstet.
Aber danke für das Angebot, nur dumm, dass Karlsruhe genau so weit von mir weg ist, wie die interessanten Messen. Sonst würde ich sofort und mit Freude Dein überaus freundliches Angebot sofort wahrnehmen. Aber gut, so werde ich dann halt eben mal erst sehen, was ich übers Netz von diesen Befehlen erfahren kann. (resp. Erst mal Deinen Link anschauen)
Aber die Art von Kunden die Du dir gewohnt bist, gehören nicht zu meiner Zielgruppe. Denn bei mir geht es erst einmal darum Formwerkzeuge für unsere Federn zu machen. diverse Prototypen sowie 3D Modelle und Dinge im RC Bereich. Meines Erachtens also doch etwas andere Anforderungen, als jene eines Werkzeugmachers, welcher doch komplexeren Dingen gegenübersteht und härtere Nüsse zu knacken hat. (Zumindest so wie ich dies einschätze)
Und bei all dem, darf ich auch meine eigenen Ecken und Kanten nicht vergessen. Denn Autocad hatte bei mir zum Beispiel nur zur Verzweiflung geführt, während SolidWorks runter geht wie Öl. Sprich: Die Software muss in der Anwendung dann auch für mein Lernverhalten geeignet sein.
Doch würde ich wie bereits erwähnt noch gerne von Dir erfahren, ob es eine saudumme Idee ist, diese CNC nachträglich dann einmal mit besseren Führungen auszustatten. (Natürlich unter der Voraussetzung, dass man nicht zu hart damit gefahren ist, bis zu dem Zeitpunkt)
Grüsse vom Dome

So nachträglich noch:
Ich begreiffe euren Hinweis auf die Befehle immer noch nicht. Denn so wie ich es nun verstanden habe, sehe ich entweder etwas völlig falsch, oder wir sprechen über verschiedene Dinge.
So wie ich euch verstanden habe, sprecht Ihr davon den Fräsablauf in einem Zeilenprogramm step by step selbst die Maschinenbefehle einzugeben. Was für solche wie euch ein Klacks sein mag, jedoch das Resultat einer mehrjährigen Ausbildung, plus Berufserfahrung ist.
Wenn ich aber nicht völlig auf dem Holzweg bin, dann gibt es doch auch die Möglichkeit den ganzen Keks in einem CAD zu zeichnen und dann den file an eine andere Software weiter geben, welche davon und von Eingaben wie Werkzeuge, deren Durchmesser usw. den Maschinenbefehl dann selbst generiert. (Also das Zeilenprogramm) Und dies dann natürlich auch in dre richtigen Form an die CNC weiter gibt.

[Diese Nachricht wurde von Jumperdome am 20. Mrz. 2012 editiert.]

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Theodor Schoenwald
Moderator



Sehen Sie sich das Profil von Theodor Schoenwald an!   Senden Sie eine Private Message an Theodor Schoenwald  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Theodor Schoenwald

Beiträge: 1672
Registriert: 16.04.2002

erstellt am: 20. Mrz. 2012 14:29    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für Jumperdome 10 Unities + Antwort hilfreich

Hallo Dome,

selbsverstänlich schreibe ich meine CNC-Zeilen nicht von Hand.
Meine CNC-Daten erstelle ich mit meiner eigenen Software, die aus Zeichnungsgeometrie CNC-Wegdaten generiert.
Das mache ich in ACAD und auch in Bricscad.
ACAD lernen? Ein Grundkurs dauert bei mir zwischen 16 und 20 Stunden.
Es ist also nicht so dass man ACAD fast nicht lernen kann.

Warum empfehle ausgerechnet ich, sich mit den Grunlagen von CNC zu befassen?
Ich könnte allen empfehlen zeichent einfach etwas, mein Programm macht daraus CNC und ihr müsst nicht s lernen und nichts können.
Ihr braucht nur meine Software zu kaufen. Das würde sogar gut funktionieren.
Warum das 1 x 1 kennen, wenn es doch Taschenrechner gibt?
Warum laufen lernen, wenn es doch Gehhilfen gibt?

Mein Empfehlungen sind nicht nur aus der Sicht eines Werkzeugmachers zu sehen.
Sonst hätten wir an der Schule in Karlsruhe keine CNC-Maschine aus Holz, die jedoch Kugelrollführungen und Kugelrollspindeln hat.

Nenn mir eine Grund warum ich ein Werkstück ungenau fertigen soll, wenn es in der gleichen Zeit und mit teilweise weniger Aufwand genau gefertigt werden kann.

Nenne mir einen weiteren Grund, warum ich auf nützliche NC-Befehle verzichten soll, die Software a) nicht bietet, wenn Software b) und c) sie einwandfrei beherrschen.

Welche Kunden bin ich gewohnt?
Alle Bereiche, vom Winzlingsteilen, Elektroplatinen, Holz, Metall bis zu einer Firma die Grabsteine mit einem Seil schneidet.

Alle Vorschläge - nicht nur meine - sind auf Erfahrungen aufgebaut, die kannst Du
- nutzen,
- besser machen oder
- ein CNC-Groschengrab aufmachen.

Viel Erfolg!

Gruß
Theodor



Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Anzeige.:

Anzeige: (Infos zum Werbeplatz >>)

Darstellung des Themas zum Ausdrucken. Bitte dann die Druckfunktion des Browsers verwenden. | Suche nach Beiträgen

nächster neuerer Beitrag | nächster älterer Beitrag
Antwort erstellen


Diesen Beitrag mit Lesezeichen versehen ... | Nach anderen Beiträgen suchen | CAD.de-Newsletter

Administrative Optionen: Beitrag schliessen | Archivieren/Bewegen | Beitrag melden!

Fragen und Anregungen: Kritik-Forum | Neues aus der Community: Community-Forum

(c)2020 CAD.de | Impressum | Datenschutz