Hot News aus dem CAD.de-Newsletter:

Unser Angebot:

  Foren auf CAD.de (alle Foren)
  Phoenix/PDM
  Eigene Modellklasse für Standardkomponenten

Antwort erstellen  Neues Thema erstellen
CAD.de Login | Logout | Profil | Profil bearbeiten | Registrieren | Voreinstellungen | Hilfe | Suchen

Anzeige:

Darstellung des Themas zum Ausdrucken. Bitte dann die Druckfunktion des Browsers verwenden. | Suche nach Beiträgen nächster neuer Beitrag | nächster älterer Beitrag
Autor Thema:   Eigene Modellklasse für Standardkomponenten (878 mal gelesen)
StephanWörz
Mitglied
Maschinenbautechniker


Sehen Sie sich das Profil von StephanWörz an!   Senden Sie eine Private Message an StephanWörz  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für StephanWörz

Beiträge: 725
Registriert: 11.10.2000

Xenon 3.2GHz
24GB Ram
nVidia Quadro 4000
creo elements/direct 19M030
SWX 2008
CADdoktor SX
PHOENIX V10

erstellt am: 17. Jul. 2012 16:34    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities

Hallo!

Ich wünsche mir ein paar Meinungen von anderen Anwendern!

Wir sind gerade dabei einen Baukasten mit Standardlösungen (-Baugruppen) zu entwickeln.
Diese Komponenten möchten wir gerne etwas anders Handhaben als die anderen Objekte.

Die Idee ist nun folgende:
Wir speichern diese Standardkomponenten in eine neue, eigens hierfür geschaffene Klasse (Kopie von 3D Modell)
und statten nur auserwählte Anwender mit Vollzugriff auf diese Klasse aus. Der Großteil der Kollegen darf an diesen
Objekten nichts ändern.
Auch bzgl. der Workflowaktionen hätte es Vorteile diese Objekte nicht in einen Topf mit anderen zu schmeißen. So
könnten wir hier auch andere Wege gehen.

Kann man das Versionierungsverhalten nur Global oder auf Klassenebene verwalten? Wir würden hier auch evt. von der
bisherigen Strategie (Versionieren sperrt sofort Vorgängerversion) abweichen. Bei den Standardkomponenten sollte die
freigegebene Version solange gültig bleiben bis die neue Version freigegeben wird...

Macht das Sinn? ...geht das?

Hat sich schon jemand mit dieser Thematik auseinandergesetzt?


Wie gesagt, ein paar Meinungen würden mich freuen.

...ein bischen mehr Leben in diesem Forum wäre auch ganz schön!

Viele Grüße

Stephan

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP



Entwicklungsingenieur (m/w/d) Motorsport

Machen Sie sich auf den Weg zu ALTEN Engineering. Bei uns, einem der europaweit führenden Entwicklungsdienstleister, erleben Sie in wenigen Jahren so viel wie andere ihr Leben lang nicht. Attraktive Kunden und vielseitige Projekte rund um Entwicklung und Beratung sorgen für Abwechslung pur.
Verstärken Sie unser Team als

Entwicklungsingenieur (m/w/d) Motorsport

...
Anzeige ansehenFahrzeugtechnik
highway45
Ehrenmitglied V.I.P. h.c.
Bastler mit Diplom



Sehen Sie sich das Profil von highway45 an!   Senden Sie eine Private Message an highway45  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für highway45

Beiträge: 6145
Registriert: 14.12.2004

Phoenix PDM V10 - CoCreate Modeling V18 - SolidWorks 2012 - Windows 7 64bit

erstellt am: 18. Jul. 2012 08:33    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für StephanWörz 10 Unities + Antwort hilfreich

Zitat:
Kann man das Versionierungsverhalten nur Global oder auf Klassenebene verwalten?
Bei uns darf ein freigegebenes 3D-Modell wieder in Arbeit gesetzt werden, die 2D-Zeichnung allerdings nicht.
Demnach sind die Berechtigungen scheinbar auch klassenabhängig.
Zitat:
Wir würden hier auch evt. von der bisherigen Strategie (Versionieren sperrt sofort Vorgängerversion) abweichen.
Bei den Standardkomponenten sollte die freigegebene Version solange gültig bleiben bis die neue Version freigegeben wird.

Das ist bei uns generell so eingestellt, technisch also machbar.
Erst wenn die Änderungsarbeit durch eine Freigabe abgeschlossen wurde, dann wird die vorige Version gesperrt.

------------------

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Anzeige.:

Anzeige: (Infos zum Werbeplatz >>)

Darstellung des Themas zum Ausdrucken. Bitte dann die Druckfunktion des Browsers verwenden. | Suche nach Beiträgen

nächster neuerer Beitrag | nächster älterer Beitrag
Antwort erstellen


Diesen Beitrag mit Lesezeichen versehen ... | Nach anderen Beiträgen suchen | CAD.de-Newsletter

Administrative Optionen: Beitrag schliessen | Archivieren/Bewegen | Beitrag melden!

Fragen und Anregungen: Kritik-Forum | Neues aus der Community: Community-Forum

(c)2019 CAD.de | Impressum | Datenschutz