Hot News:

Mit Unterstützung durch:

  Foren auf CAD.de (alle Foren)
  Inventor
  Problem mit Spirale und Wandung

Antwort erstellen  Neues Thema erstellen
CAD.de Login | Logout | Profil | Profil bearbeiten | Registrieren | Voreinstellungen | Hilfe | Suchen

Anzeige:

Darstellung des Themas zum Ausdrucken. Bitte dann die Druckfunktion des Browsers verwenden. | Suche nach Beiträgen nächster neuer Beitrag | nächster älterer Beitrag
  
Gut zu wissen: Inventor besser verstehen - Fläche löschen
Autor Thema:   Problem mit Spirale und Wandung (548 mal gelesen)
WilliamSpiderWeb
Mitglied
Dipl.-Ing. (FH) Physikalische Technik


Sehen Sie sich das Profil von WilliamSpiderWeb an!   Senden Sie eine Private Message an WilliamSpiderWeb  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für WilliamSpiderWeb

Beiträge: 70
Registriert: 09.01.2012

DELL Precision 3620
Core i7-6900K @ 4,00 GHz
16,00GB RAM
---
Win7 Pro 64bit SP1
---
Inventor 2018
Vault Workgroup 2018
Visual Basic .NET 2010 Express
... dabei seit Inventor 5

erstellt am: 21. Jul. 2020 09:02    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities


Screenshots.png

 
Hallo zusammen,

ich habe ein Problem mit dem Inventor, bei dem ich befürchte, dass es sich eher um einen Bug als einen Handlingfehler handelt. Aber ich hoffe mal, dass Ihr mich eines besseren belehren könnt. 

Ich habe in einer Konstruktion eine Spirale von einer Extrusion abgezogen und anschließend die Funktion "Wandung" angewendet. Die Funktion Wandung erzeugt bei mir einen Fehler, den ich mittlerweile auch etwas eingrenzen konnte.

Im Anhang liegen zwei Screenshots, in denen ich das Problem ganz simpel nachgebaut habe. Bei einer Wandstärke von 0,5 mm berühren sich die Wände des Gehäuses und der Spirale in einem Punkt, was der Inventor noch kann. Sobald ich eine Wandstärke größer 0,5 mm (hier 1 mm) wähle, sollten die beiden Wände miteinander verschmelzen, was aber zu einer Fehlermeldung führt. Mich wundert das, weil das bei Extrusionen beliebiger Kontur ja auch problemlos funktioniert.

Schon einmal danke für hilfreiche Hinweise.
Viele Grüße,
Alexander

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

freierfall
Ehrenmitglied V.I.P. h.c.
selbstst. techn. Zeichner



Sehen Sie sich das Profil von freierfall an!   Senden Sie eine Private Message an freierfall  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für freierfall

Beiträge: 10768
Registriert: 30.04.2004

WIN10 64bit, 32GB RAM
IV bis 2021

erstellt am: 21. Jul. 2020 09:11    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für WilliamSpiderWeb 10 Unities + Antwort hilfreich

Wandungen sind ziemlich schwierig. Hier ist es ja einfach denn du kann ja auch die seitlich Wandung abwählen und somit müsste es wieder gehen. Aber ich vermute so einfach ist das nicht.

Ich verwende deswegen die Wandung so umfangreich nicht mehr. Sondern teile es einfach. 1. Du machst du "Schale" und 2. du erzeugst die Siprale als Wandung und verschmelzt diese und ziehe noch die Innenkontur ab.

Ich will die Wandung sehr gern für sehr komplexe 3D Druckdinge nutzen, Inventor kann es nicht, Netfabb ohne Probleme.  

herzlich Sascha

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

WilliamSpiderWeb
Mitglied
Dipl.-Ing. (FH) Physikalische Technik


Sehen Sie sich das Profil von WilliamSpiderWeb an!   Senden Sie eine Private Message an WilliamSpiderWeb  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für WilliamSpiderWeb

Beiträge: 70
Registriert: 09.01.2012

DELL Precision 3620
Core i7-6900K @ 4,00 GHz
16,00GB RAM
---
Win7 Pro 64bit SP1
---
Inventor 2018
Vault Workgroup 2018
Visual Basic .NET 2010 Express
... dabei seit Inventor 5

erstellt am: 21. Jul. 2020 09:22    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities

Hallo Sascha,

meine Beweggründe sind da ähnlich. Die Screenshots sind wie gesagt nur ein Muster zur Verdeutlichung des Prolbems. Ich habe aufgrund der Komplexitit des Bauteils zurerst alle Kanäle, die ausgenommen werden müssen als Volumenkörper konstruiert, dann das Außenhäuse als Volumenkörper, anschließend beide voneinander abgezogen und zum Schluss die einheitliche Wandstärke erzeugt, da es sich hier um Serienbauteil für die additive Fertigung handelt.

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

freierfall
Ehrenmitglied V.I.P. h.c.
selbstst. techn. Zeichner



Sehen Sie sich das Profil von freierfall an!   Senden Sie eine Private Message an freierfall  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für freierfall

Beiträge: 10768
Registriert: 30.04.2004

WIN10 64bit, 32GB RAM
IV bis 2021

erstellt am: 21. Jul. 2020 10:33    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für WilliamSpiderWeb 10 Unities + Antwort hilfreich

bei mir geht es auch um einheitliche Wandungen.

ich mache es inzwischen folgendermaßen und das geht fast immer.

ich erzeuge den Innenraum als Volumenkörper und wenn es mehre sich kreuzende Känäle sind jeden als Einzelkörper. Anschliessend wird überall über die Wandung eine Wandung erzeugt und wieder als Einzelteil. Nun werden alle "Wandungen und zusätze" verschmelzen und nun werden alle Kanäle abgezogen. Diese verschmelzungen und Abzüge mache ich in einem anderen Bauteil über die Ableitung.

Kennst du schon die Funktion wie man eine 3D Stützkurve aus zwei Skizzenkurven macht? Die kann man dann sehr gut fürs Sweeping oder als Stützkurven für Erhebung nutzen 

herzlich Sascha

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

WilliamSpiderWeb
Mitglied
Dipl.-Ing. (FH) Physikalische Technik


Sehen Sie sich das Profil von WilliamSpiderWeb an!   Senden Sie eine Private Message an WilliamSpiderWeb  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für WilliamSpiderWeb

Beiträge: 70
Registriert: 09.01.2012

DELL Precision 3620
Core i7-6900K @ 4,00 GHz
16,00GB RAM
---
Win7 Pro 64bit SP1
---
Inventor 2018
Vault Workgroup 2018
Visual Basic .NET 2010 Express
... dabei seit Inventor 5

erstellt am: 21. Jul. 2020 11:50    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities

Hallo Sascha,

danke für den Tipp. Aber leider funktioniert diese Lösung bei mir nicht.

1. Weil meine Kanalstrukturen sich kreuzen. Das bedeutet bei erst Wandung und dann kombinieren erzeugt der Inventor Wände zwischen den beiden Volumenkörpern, die sonst nicht da wären und auch nicht erwünscht sind.
2. Weil ein Teil meiner Kanalstrukturen aus Erhebungen entlang einer Spline in einer 3D-Skizze besteht. Dieser Körper lässt die Wandung nur nach Innen, aber nicht nach außen zu.

Sieht so aus, als müsste ich meine Konstruktion noch einmal neu aufbauen und eine andere Strategie verfolgen. Die bisher gewählte halte ich allerdings für die sinnvollste, wenn man später mal was ändern muss.

Nein, der Begriff Stützkurve sagt  mit erstmal nichts.

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

freierfall
Ehrenmitglied V.I.P. h.c.
selbstst. techn. Zeichner



Sehen Sie sich das Profil von freierfall an!   Senden Sie eine Private Message an freierfall  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für freierfall

Beiträge: 10768
Registriert: 30.04.2004

WIN10 64bit, 32GB RAM
IV bis 2021

erstellt am: 21. Jul. 2020 12:50    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für WilliamSpiderWeb 10 Unities + Antwort hilfreich

viel Erfolg, ich habe da sehr lange gebraucht, bis ich für mein Gebiet die Lösung hatte und wichtig auch änderbar. 

zu 2. Teil ich arbeite auch mit Erhebungen, mit Kurven gesteuert nur wenn es sein muss, da man dies leider sehr gut führen muss und im CFD zeigt es dann immer später wo ich eine "Beule" reingemacht habe. Bei mir ist es seltsamerweise , dass es eher nach Aussen fast nur geht. 

herzlich Sascha

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Roland Schröder
Moderator
Dr.-Ing. Maschinenbau, Entwicklung & Konstruktion von Spezialmaschinen




Sehen Sie sich das Profil von Roland Schröder an!   Senden Sie eine Private Message an Roland Schröder  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Roland Schröder

Beiträge: 12493
Registriert: 02.04.2004

IV 2017 + 2018 + 2019
W7pro64 F-Secure-Safe
Dell-M4600 2,13GHz 8GB Quadro2000M
15,4"1920x1080, am Dock: 27"2560x1440
MS-IntelliMouse-Optical SpacePilotClassic

erstellt am: 21. Jul. 2020 15:18    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für WilliamSpiderWeb 10 Unities + Antwort hilfreich

Zitat:
Original erstellt von WilliamSpiderWeb:
...Wandung nur nach innen, aber nicht nach außen
Das hat in aller Regel konkrete geometrische Gründe, die man aber schlecht sehen kann, weil die Probleme nun mal typischerweise an Stellen entstehen, wo mehrere Flächen eng und verwinkelt aneinander grenzen. Zuweilen ergibt sich bei der Anwendung von Wandung auch der Fall, dass eine Fläche theoretisch in eine Richtung erweitert werden müsste, in die sie gar nicht erweitert werden kann, z. B. ein Zylinder oder eine Kugel. In so einem Fall könnte auch ein ideales fehlerfreies und vollkommenes CAD (was nicht existiert) zu keinem Ergebnis kommen.

Natürlich gibt es auch Fälle, wo die Software tatsächlich unvollständig ist, aber es hilft ja nix, so oder so musst Du selber eine andere Lösung finden.

Die Kanäle zunächst als Negativmodell zu erstellen, halte ich für eine gute Strategie. Wenn schon dieser Körper allein Probleme mit Wandung macht, würde ich ihn genau inspizieren und auch mit verschiedenen Richtungen und Versatzwerten experimentieren, wie Du es auch schon gemacht hast. Manchmal reicht es, an der kritischen Stelle eine Rundung hinzuzufügen oder auch zu löschen. Ein Patentrezept gibt es allerdings nicht. (Bittere) Erfahrung hilft, das Problem zu ergründen. Die eigentliche Ursache zu finden, kann durchaus langwierig sein, und oft genug kann man sie auch nicht beseitigen und muss einen Umweg wählen, aber ich finde es immer lohnend zu verstehen, wo und warum da Grenzen sind.

Das Problem mit den Durchdringungen lässt sich mit den Körper-Kombinieren-Funktionen lösen. Per Differenz enstehen an den Abzweigungen oder Einmündungen einzelne Stücke die wie Flaschenkorken oder Kanaldeckel in der Höhlung des Gegenstücks sitzen, und die lassen sich mit Fläche-Löschen->Stück gesondert entfernen.

Es hift auch oft, die Operationen in Einzelschritte aufzuteilen, z. B. zuerst die Spirale aufzudicken und erst danach die Wand, mit der sie sich durchdringen soll.

------------------
Roland  
www.Das-Entwicklungsbuero.de

It's not the hammer - it's the way you hit!

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

WilliamSpiderWeb
Mitglied
Dipl.-Ing. (FH) Physikalische Technik


Sehen Sie sich das Profil von WilliamSpiderWeb an!   Senden Sie eine Private Message an WilliamSpiderWeb  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für WilliamSpiderWeb

Beiträge: 70
Registriert: 09.01.2012

DELL Precision 3620
Core i7-6900K @ 4,00 GHz
16,00GB RAM
---
Win7 Pro 64bit SP1
---
Inventor 2018
Vault Workgroup 2018
Visual Basic .NET 2010 Express
... dabei seit Inventor 5

erstellt am: 22. Jul. 2020 09:38    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities

Vielen Dank für Eure Hilfen.
Immerhin weiß ich jetzt, dass Ihr es genauso oder ähnlich machen würdet. 
Ich habe jetzt die Linienführung der 3D-Splines noch einmal etwas geglättet und ein paar Rundungen hinzugefügt. Dann funktioniert die Funktion "Wandung". Allerdings ist das ein sehr fragiler Zustand. Werden die Rundungen zu klein gemacht, wird wieder eine Fehlermeldung rausgespuckt. Muss ich wohl mit leben.

BTW: Die Texte der Fehermeldungen beim Inventor fand' ich schon immer sehr nutzlos.
Informationen sinngemäß wie "Es ist ein Fehler aufgetreten" -> "Wand ist fehlerhaft" -> "Wand konnte nicht erstellt werden" -> "Weil ein Fehler aufgetreten ist" helfen einem beim Debuggen nicht wirklich weiter.

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

WilliamSpiderWeb
Mitglied
Dipl.-Ing. (FH) Physikalische Technik


Sehen Sie sich das Profil von WilliamSpiderWeb an!   Senden Sie eine Private Message an WilliamSpiderWeb  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für WilliamSpiderWeb

Beiträge: 70
Registriert: 09.01.2012

DELL Precision 3620
Core i7-6900K @ 4,00 GHz
16,00GB RAM
---
Win7 Pro 64bit SP1
---
Inventor 2018
Vault Workgroup 2018
Visual Basic .NET 2010 Express
... dabei seit Inventor 5

erstellt am: 22. Jul. 2020 15:23    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities


Screenshot.png

 
Jetzt bin ich der Verzweiflung nahe.
Ich habe in sehr mühsamer Kleinstarbeit die Kanäle alle einzeln erstellt, über Wandung aufgedickt und alle Fehlerstellen über Löschen oder Rundung korrigiert. Anschließend habe ich das Gehäuse als Wandung mit einer offenen Seite als zweiten Volumenkörper erstellt.

Und jetzt beim Kombinieren gibt es trotzdem wieder eine Fehlermeldung? Hat jemand einen Tipp, woran das nun wieder liegen kann.

Viele Grüße,
Alexander

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Roland Schröder
Moderator
Dr.-Ing. Maschinenbau, Entwicklung & Konstruktion von Spezialmaschinen




Sehen Sie sich das Profil von Roland Schröder an!   Senden Sie eine Private Message an Roland Schröder  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Roland Schröder

Beiträge: 12493
Registriert: 02.04.2004

IV 2017 + 2018 + 2019
W7pro64 F-Secure-Safe
Dell-M4600 2,13GHz 8GB Quadro2000M
15,4"1920x1080, am Dock: 27"2560x1440
MS-IntelliMouse-Optical SpacePilotClassic

erstellt am: 22. Jul. 2020 16:20    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für WilliamSpiderWeb 10 Unities + Antwort hilfreich

Zitat:
Original erstellt von WilliamSpiderWeb:
... woran das nun wieder liegen kann.
Schwer zu sagen. Mehr als die Inventor-eigenen Fehlermeldungen  sind so aus der Ferne nicht drin.

Wenn Du magst, schau ich mir das mal im ipt an. Wenn es vertraulich ist, kannst Du es mir persönlich schicken. Die beruflich gebotene Verschwiegenheit kann ich zusichern, nötigenfalls auch schriftlich.

------------------
Roland  
www.Das-Entwicklungsbuero.de

It's not the hammer - it's the way you hit!

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

freierfall
Ehrenmitglied V.I.P. h.c.
selbstst. techn. Zeichner



Sehen Sie sich das Profil von freierfall an!   Senden Sie eine Private Message an freierfall  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für freierfall

Beiträge: 10768
Registriert: 30.04.2004

WIN10 64bit, 32GB RAM
IV bis 2021

erstellt am: 22. Jul. 2020 16:29    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für WilliamSpiderWeb 10 Unities + Antwort hilfreich

Mach Mal die äußere Wandung nicht genau auf null sondern 0,01 mehr. Reicht das aus?

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

WilliamSpiderWeb
Mitglied
Dipl.-Ing. (FH) Physikalische Technik


Sehen Sie sich das Profil von WilliamSpiderWeb an!   Senden Sie eine Private Message an WilliamSpiderWeb  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für WilliamSpiderWeb

Beiträge: 70
Registriert: 09.01.2012

DELL Precision 3620
Core i7-6900K @ 4,00 GHz
16,00GB RAM
---
Win7 Pro 64bit SP1
---
Inventor 2018
Vault Workgroup 2018
Visual Basic .NET 2010 Express
... dabei seit Inventor 5

erstellt am: 23. Jul. 2020 09:22    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities

Hallo Roland,
vielen Dank für Dein Angebot. Hätte ich auch gerne in Anspruch genommen, wenn da nicht noch der letzte Hinweis gekommen wäre.

Hallo Sascha,
vielen Dank für Deinen Hinweis. Ich habe die Wandstärke des Außengehäuses um 0,1 mm erhöht. Danach funktioniert auch das Verschmelzen. Warum weiß ich nicht, aber so kann ich damit leben.

Viele Grüße,
Alexander

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Michael Puschner
Moderator
DVKfm




Sehen Sie sich das Profil von Michael Puschner an!   Senden Sie eine Private Message an Michael Puschner  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Michael Puschner

Beiträge: 12875
Registriert: 29.08.2003

DELL M6600
Inventor Pro 2010, 2011, 2012, 2013, 2014, 2015, 2016, 2017, 2018, 2019, 2020, 2021; Nastran 2016, 2017, 2018, 2019, 2020, 2021; AutoCAD/M 2010, 2018, 2021 (Win7)
AIP11 (VM XP32sp2)
Inventor R1 (VM WinNT4sp6)
AutoCAD 2.1 (VM Win98se)

Ein Programm sollte nicht nur Hand und Fuß, sondern auch Herz und Hirn haben.
(Michael Anton)

erstellt am: 23. Jul. 2020 11:36    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für WilliamSpiderWeb 10 Unities + Antwort hilfreich

Zitat:
Original erstellt von WilliamSpiderWeb:
... Warum weiß ich nicht, ...

Tangentiale Berührpunkte oder -kanten ergeben beim Vereinigen eine mathematische Singularität.

------------------
Michael Puschner
Autodesk Certified Instructor
Autodesk Inventor Certified Expert
Autodesk Inventor Certified Professional
Mensch und Maschine Scholle GmbH

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

WilliamSpiderWeb
Mitglied
Dipl.-Ing. (FH) Physikalische Technik


Sehen Sie sich das Profil von WilliamSpiderWeb an!   Senden Sie eine Private Message an WilliamSpiderWeb  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für WilliamSpiderWeb

Beiträge: 70
Registriert: 09.01.2012

DELL Precision 3620
Core i7-6900K @ 4,00 GHz
16,00GB RAM
---
Win7 Pro 64bit SP1
---
Inventor 2018
Vault Workgroup 2018
Visual Basic .NET 2010 Express
... dabei seit Inventor 5

erstellt am: 23. Jul. 2020 13:58    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities

Zitat:
Original erstellt von Michael Puschner:

Tangentiale Berührpunkte oder -kanten ergeben beim Vereinigen eine mathematische Singularität.


Okay, danke für die Info.

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Roland Schröder
Moderator
Dr.-Ing. Maschinenbau, Entwicklung & Konstruktion von Spezialmaschinen




Sehen Sie sich das Profil von Roland Schröder an!   Senden Sie eine Private Message an Roland Schröder  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Roland Schröder

Beiträge: 12493
Registriert: 02.04.2004

IV 2017 + 2018 + 2019
W7pro64 F-Secure-Safe
Dell-M4600 2,13GHz 8GB Quadro2000M
15,4"1920x1080, am Dock: 27"2560x1440
MS-IntelliMouse-Optical SpacePilotClassic

erstellt am: 23. Jul. 2020 14:11    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für WilliamSpiderWeb 10 Unities + Antwort hilfreich

Zitat:
Original erstellt von Michael Puschner:
Tangentiale Berührpunkte oder -kanten ergeben beim Vereinigen eine mathematische Singularität.
Ja, aber sonst ist das doch auch kein Problem. Eine Kugel, die punktförmig eine Fläche tangiert, lässt sich ohne jeden Einwand modellieren. Es muss noch mehr dahinter stecken.

------------------
Roland  
www.Das-Entwicklungsbuero.de

It's not the hammer - it's the way you hit!

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Anzeige.:

Anzeige: (Infos zum Werbeplatz >>)

Darstellung des Themas zum Ausdrucken. Bitte dann die Druckfunktion des Browsers verwenden. | Suche nach Beiträgen

nächster neuerer Beitrag | nächster älterer Beitrag
Antwort erstellen


Diesen Beitrag mit Lesezeichen versehen ... | Nach anderen Beiträgen suchen | CAD.de-Newsletter

Administrative Optionen: Beitrag schliessen | Archivieren/Bewegen | Beitrag melden!

Fragen und Anregungen: Kritik-Forum | Neues aus der Community: Community-Forum

(c)2020 CAD.de | Impressum | Datenschutz