Hot News aus dem CAD.de-Newsletter:

Mit Unterstützung durch:

  Foren auf CAD.de (alle Foren)
  Inventor
  Schleifbearbeitung in Baugruppe darstellen (BG als Einzelteil behandeln)

Antwort erstellen  Neues Thema erstellen
CAD.de Login | Logout | Profil | Profil bearbeiten | Registrieren | Voreinstellungen | Hilfe | Suchen

Anzeige:

Darstellung des Themas zum Ausdrucken. Bitte dann die Druckfunktion des Browsers verwenden. | Suche nach Beiträgen nächster neuer Beitrag | nächster älterer Beitrag
Autor Thema:   Schleifbearbeitung in Baugruppe darstellen (BG als Einzelteil behandeln) (684 mal gelesen)
Luti91
Mitglied
Maschinentechniker


Sehen Sie sich das Profil von Luti91 an!   Senden Sie eine Private Message an Luti91  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Luti91

Beiträge: 27
Registriert: 18.06.2012

Inventor 2017

erstellt am: 23. Mrz. 2018 23:44    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities

Hallo Community
Ich weiss, dass das eigentlich ein No-Go ist aber ich weiss mir im Moment nicht anders zu helfen.

Also...Wir stellen bei uns Werkstücke in zwei Schritten her. Die Vorfabrikation und anschliessend eine Schleifbearbeitung.
Zur zeit lösen wir dass mit Abgeleiteten Komponenten, was uns aber die SL-funktion des IV nicht nutzen lässt.zudem haben wir immer wieder p
Probleme bei der aktualisierung der AK.
Ich habe den Auftrag gefasst die Werkstücke via iLogic zu automatisieren und auch hier merke ich, dass die AK hier ein Hinderniss darstellt.
Jetzt hört und weiss man ja, dass das Darstellen einer Bearbeitung in einer BG ja verpönt ist und zu Problemen führt. Wir würden allerdings immer nur jeweils 1 Bauteil in einer BG bearbeiten um den Schleifprozess abzubilden. Diese BG würde dann in der richtigen Baugruppe quasi als einzelteil dargestellt. Unsere Zusammenstellungen sind im allgemeinen sehr klein (max. 50 Bt) und fressen nicht viel Performane.
Diese Variante würde mir die Programmierung in iLogic und eine durchgehend saubere Aktualisierung ermöglichen.
Da ich uns und meinen Nachfolgern (falls ich mal das Unternehmen verlassen sollte) die Zukunft aber nicht versauen möchte (die Variantenvielfalt wird hoch sein),  frage ich mich ob ich hiervon besser die Finger lassen sollte.

Ich erhoffe mir hier noch einige aussenstehende und objektive Meinungen welche mir dann bei der Entscheidungsfindung behilflich sein könnten. Gegenwärtig bin ich echt der meining, dass das klappen sollte. Übersehe ich hier etwas? Ich will echt keinen Scherbenhaufen hinterlassen.

Danke für die Unterstützung und Gruss.

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Frank_Schalla
Ehrenmitglied
CAD_SYSTEMBETREUER


Sehen Sie sich das Profil von Frank_Schalla an!   Senden Sie eine Private Message an Frank_Schalla  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Frank_Schalla

Beiträge: 1590
Registriert: 06.04.2002

DELL M6800
Cad Admin
Methodikentwickler 3D

erstellt am: 24. Mrz. 2018 07:44    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für Luti91 10 Unities + Antwort hilfreich

Hallo Luti91
Die erste Frage ist habt ihr eine Artikelverwaltung oder ist die Verwaltung bei euch von der 2D Ableitung getrieben?
Wegen
„was uns aber die SL-funktion des IV nicht nutzen lässt“
Ich gehe du meinst die IV Stückliste und nun wird’s spannend oder meinst du die Teileliste 
Stückliste = Global BOM (3D) / Teileliste = 2D

Also ganz pragmatisch würde ich mal über die IV Schweißbaugruppen nachdenken.
Besonders wenn eure Verwaltung 2D getrieben ist hat sie alles was du möchtest.
Grober Ablauf
1) Bauteil (ohne Bearbeitung) in die Baugruppe platzieren
2) Im Bereich „Bearbeitung“ die gewünschte Bearbeitung einbringen
3) Auf der 2D Ableitung den gewünschten Zustand darstellen

Verbau in übergeordneter Baugruppe
Je nach Bedarf die IAM oder das IPT
Wenn du willst stelle ich dir ein Video rein wie ich das meine

------------------
************************************
 

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Leo Laimer
Moderator
CAD-Dienstleister




Sehen Sie sich das Profil von Leo Laimer an!   Senden Sie eine Private Message an Leo Laimer  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Leo Laimer

Beiträge: 24886
Registriert: 24.11.2002

IV bis 2017

erstellt am: 24. Mrz. 2018 07:53    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für Luti91 10 Unities + Antwort hilfreich

Frank, die SchweißBG im IV ist so ziemlich das hatschertste Glumpert das IV zu bieten hat, seit Jahr(zehnt)en stiefmütterlichst behandelt und eine absolute Sackgasse.
Ich hoffe Dein Rat ist trotzdem wohl fundiert...

------------------
mfg - Leo

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Luti91
Mitglied
Maschinentechniker


Sehen Sie sich das Profil von Luti91 an!   Senden Sie eine Private Message an Luti91  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Luti91

Beiträge: 27
Registriert: 18.06.2012

Inventor 2017

erstellt am: 24. Mrz. 2018 13:40    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities

Hallo Zusammen
Danke erstmal für eure Antworten.
Alle Varianten erhalten z.Z einen Artikel welcher dann noch in der nachbearbeitung zu einem neuen Artikel mutiert. (Also eigentlich wie eine BG von der Struktur her) jeder Artikel erhält zudem noch eine zugewiesene Zeichnungsnummer. Es kann also vorkommen, dass mehrere Artikel die selbe Zeichnung besitzen.
Das kommt erstmal aus historischen Gründen. Früher war die sprechende Zeichnungsnummer auch der Artikel. Mit der einführung eines ERP-Systems wurden noch fortlaufende Artikelnr. ergänzt.
Dass sowas totaler Murks ist ist mir klar, ändern kann ichs aber nicht da die alteingesessenen hier zusammenhalten und an den sprechenden Zeichnungsnummern sowie den separierten Artikelnummern festhalten.
Ich kenne das eigentlich so nicht. Konstrukteure selbs sind wir nur wenige... Hier ist mehr Avor und Fertigung welche darauf beharren.
Anyway... zurück zum Thema :P. Wir nutzen die SL Funktion in der BG um die Objekte zu nummerieren und leiten diese Liste dann auf der Zeichnung ab. Die Avor tippt dann die Listen aus Mangel an EDV-Schnittstellen v. Hand ab. Stuefmütterlich und ohne einheitlichen Regeln. Jeder mach wie es ihm passt -.- Im allgemeinen hat man Zeichnungen und Artikel vergeben wie es halt grad gepasst hat. Das kommt auch aus Mangel an Know-How über das CAD. Lange Zeit war das hier eine one-man Show. Der hat teilweise pöse Sachen getrieben.
Also Schweiss-BG möchte ich nicht gerne nutzen. Ich hatte auch schon ziemlichen Murks damit erlebt.
Das mit den AK ist aber leider irgendwie auch nicht das Gelbe vom Ei. Da krieg ich oft Probleme mit den Referenzen oder wenn das Urbauteil mal ausgetauscht werden muss.
Zum ersten mal vermisse ich SWX mit seinen Konfigurationen. Hier können ja bekanntlich x Varianten und ausprägungen einer Modeldatei in einer Zeichnung vereint werden. Sowas wäre für IV echt geil.

Egal was ich in Betracht ziehe, es scheint eine Pechvogellösung zu werden.

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Leo Laimer
Moderator
CAD-Dienstleister




Sehen Sie sich das Profil von Leo Laimer an!   Senden Sie eine Private Message an Leo Laimer  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Leo Laimer

Beiträge: 24886
Registriert: 24.11.2002

IV bis 2017

erstellt am: 24. Mrz. 2018 17:46    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für Luti91 10 Unities + Antwort hilfreich

Soweit meine Erfahrungen mit den Konfigs von SWX reichen, kann man damit ganz schnell sehr viel Verwirrung und Zusatzarbeit schaffen. Muss man penibelst pflegen, und das kann schnell mal in Flöhehüten ausarten.
Also, sehr mächtig und flexibel, aber keineswegs ein Selbstläufer, und unordentliche Strukturen rächen sich da noch viel böser als beim IV.

Abgeleitete Komponenten im IV sind eigentlich sehr stabil und robust, man muss sich aber vorher gut Gedanken über eine Struktur (-Kaskade) machen. Vorher!
Pflegen und etwaiges Umbenennen/Kopieren per Konstruktionsassistent klappt zwar etwas gewöhnungsbedürftig, aber zuverlässig.

Aber grundsätzlich, zuerst Eure gewünschten Vorgangsweisen analysieren, Ziele definieren und Strukturen überlegen - und erst dann Lösungen suchen.
Nicht einfach ziellos rumprobieren was denn die Software so bieten würde.

------------------
mfg - Leo

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

freierfall
Ehrenmitglied V.I.P. h.c.
selbstst. techn. Zeichner



Sehen Sie sich das Profil von freierfall an!   Senden Sie eine Private Message an freierfall  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für freierfall

Beiträge: 9588
Registriert: 30.04.2004

M4600, 16GB RAM
WIN7 64bit
IV bis 2017
SWX Pro Flow 2017

erstellt am: 24. Mrz. 2018 19:14    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für Luti91 10 Unities + Antwort hilfreich

ich habe ziemlich viel mit Schweißbaugruppen gearbeitet, aber eher wegen der Stückliste und das man auf den Zeichnungen die Einzelteile anziehen kann. Aber mit den verschiedenen Zuständen, kann man auch sehr gut rumspielen.

---

Wenn du immer den selben Nullpunkt definierst und über diesen die Lage steuerst. Dann klappt der Austausch immer.

herzlich Sascha

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Frank_Schalla
Ehrenmitglied
CAD_SYSTEMBETREUER


Sehen Sie sich das Profil von Frank_Schalla an!   Senden Sie eine Private Message an Frank_Schalla  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Frank_Schalla

Beiträge: 1590
Registriert: 06.04.2002

DELL M6800
Cad Admin
Methodikentwickler 3D

erstellt am: 25. Mrz. 2018 07:08    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für Luti91 10 Unities + Antwort hilfreich

Hi Leo und dieanderen
Wegen
"Frank, die SchweißBG im IV ist so ziemlich das hatschertste Glumpert das IV zu bieten hat"
Leo weiss ich auch aber wenn du dort nicht schweißt sondern die Bearbeitung der BG machst klappts zumindestens bei uns gut.

Gerade in dem hier genannten Fall (ein Bauteil pro BG) wäre es der erste Weg den ich mir genauer anschauen würde.
HMMM
"Ich hoffe Dein Rat ist trotzdem wohl fundiert..."
Verstehe ich nun nicht ganz aber was solls.
   

------------------
************************************
 

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Leo Laimer
Moderator
CAD-Dienstleister




Sehen Sie sich das Profil von Leo Laimer an!   Senden Sie eine Private Message an Leo Laimer  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Leo Laimer

Beiträge: 24886
Registriert: 24.11.2002

IV bis 2017

erstellt am: 25. Mrz. 2018 12:07    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für Luti91 10 Unities + Antwort hilfreich

Frank,
Die Schweißumgebung kann das worauf der Name hinweist IMHO nur so mangelhaft dass ich das nicht mal als Spielzeug benennen würde.
Aber auch wenn man nicht schweißen will steht man an allen Ecken und Enden vor einer Wand, die Modellier-Möglichkeiten ("Bearbeitungen") sind noch kümmerlicher als die Schweiß-Möglichkeiten. Von der Performance reden wir lieber erst gar nicht.
Und das "Schönste" an dem ganzen: Einmal konvertiert gibt's kein Zurück.

Ich kenne mich mit Datenverwaltung null aus, das ist Deine Spezialität.
Nun wäre es ja theoretisch denkbar dass Adesk bei der Entwicklung dieser Mangelware namens Schweißumgebung, vollkommen zufällig und unbeabsichtigt, eine Wunderlösung zur Verwaltung von Daten geschaffen hat.
Ehrlich, ich glaube so ein blindes Huhn ist Adesk dann auch wieder nicht dass die zufällig mit so einem Fehlschuss einen derartigen Volltreffer gelandet hätten.

Aber wie gesagt, Du wirst schon wissen wovon Du redest.

------------------
mfg - Leo

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Frank_Schalla
Ehrenmitglied
CAD_SYSTEMBETREUER


Sehen Sie sich das Profil von Frank_Schalla an!   Senden Sie eine Private Message an Frank_Schalla  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Frank_Schalla

Beiträge: 1590
Registriert: 06.04.2002

DELL M6800
Cad Admin
Methodikentwickler 3D

erstellt am: 26. Mrz. 2018 20:06    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für Luti91 10 Unities + Antwort hilfreich

OK dann ich hier nun aus dem Thema raus 

------------------
************************************
 

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

mb-ing
Mitglied
F&E-Mangement, MB-Ing. (u)


Sehen Sie sich das Profil von mb-ing an!   Senden Sie eine Private Message an mb-ing  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für mb-ing

Beiträge: 496
Registriert: 06.09.2012

Inventor 2013, WIN7 (64bit), Dell Precision T1650, 16GB (PSP 2011)

erstellt am: 27. Mrz. 2018 10:28    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für Luti91 10 Unities + Antwort hilfreich

Zitat:
Original erstellt von Leo Laimer:
Frank,
Die Schweißumgebung kann das worauf der Name hinweist IMHO nur so mangelhaft dass ich das nicht mal als Spielzeug benennen würde.
Aber auch wenn man nicht schweißen will steht man an allen Ecken und Enden vor einer Wand, die Modellier-Möglichkeiten ("Bearbeitungen") sind noch kümmerlicher als die Schweiß-Möglichkeiten. Von der Performance reden wir lieber erst gar nicht.
Und das "Schönste" an dem ganzen: Einmal konvertiert gibt's kein Zurück.

Ich kenne mich mit Datenverwaltung null aus, das ist Deine Spezialität.
Nun wäre es ja theoretisch denkbar dass Adesk bei der Entwicklung dieser Mangelware namens Schweißumgebung, vollkommen zufällig und unbeabsichtigt, eine Wunderlösung zur Verwaltung von Daten geschaffen hat.
Ehrlich, ich glaube so ein blindes Huhn ist Adesk dann auch wieder nicht dass die zufällig mit so einem Fehlschuss einen derartigen Volltreffer gelandet hätten.

Aber wie gesagt, Du wirst schon wissen wovon Du redest.


Hallo zusammen,

wie beschäftigen uns gerade intensiv mit dem Vergleich SolidWorks und Inventor.
Hierzu sind entsprechend die "Super-User" von SW und IV bei uns und gehen alle Punkte mit uns durch....

IV empfiehlt und stark mit Schweißbaugruppen zu arbeiten.
Leider habe ich keine Ahnung in Bezug auf Schweiß-BG und muss alles glauben 

Wo genau liegen die konkreten Nachteile?
Ich würde das unbedingt gerne vorab mit Autodesk klären 

Soll ich hierfür lieber einen eigen Thread eröffnen?

Vielen Dank im Voraus für Eure Bemühungen.

Danke und Grüße
MB-Ing.

------------------
Wissen ist Macht. Nichts wissen macht auch nichts 

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

freierfall
Ehrenmitglied V.I.P. h.c.
selbstst. techn. Zeichner



Sehen Sie sich das Profil von freierfall an!   Senden Sie eine Private Message an freierfall  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für freierfall

Beiträge: 9588
Registriert: 30.04.2004

M4600, 16GB RAM
WIN7 64bit
IV bis 2017
SWX Pro Flow 2017

erstellt am: 27. Mrz. 2018 12:13    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für Luti91 10 Unities + Antwort hilfreich

ja mach mal einen eigenen Thread auf.  das wird mehr bringen 

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Fischkopp
Mitglied



Sehen Sie sich das Profil von Fischkopp an!   Senden Sie eine Private Message an Fischkopp  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Fischkopp

Beiträge: 183
Registriert: 23.02.2004

Die Diva und das Biest...

erstellt am: 28. Mrz. 2018 09:38    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für Luti91 10 Unities + Antwort hilfreich

Zitat:
Original erstellt von Leo Laimer:
Soweit meine Erfahrungen mit den Konfigs von SWX reichen, kann man damit ganz schnell sehr viel Verwirrung und Zusatzarbeit schaffen. Muss man penibelst pflegen, und das kann schnell mal in Flöhehüten ausarten.
Also, sehr mächtig und flexibel, aber keineswegs ein Selbstläufer, und unordentliche Strukturen rächen sich da noch viel böser als beim IV.


Würde ich genau so sehen.

Ich bilde solche Bearbeitungsstrategien immer mittels AK ab, aber in der anderen Richtung.

1. Ich modelliere immer erst das fertige Teil, das ja auch in der BG erscheint.
2. Davon dann eine AK und z.B. die Schleifaufmaße aufmodellieren, und dann die nächste AK für die Fräsbearbeitung, und dann.... Bis Du zur Not beim Sägezuschnitt angekommen bist  
3. Um in der Zeichnung / Stückliste den jewiligen Verweis auf diese Kaskade zu bekommen sehe ich 2 gangbare Wege:
- Das jeweilige "Rohteil" als Material eintragen. Dazu muß allerdings jeweils im Part ein neues Material angelegt werden. Eher die Quick and Dirty-Methode,
- oder ein Property "Rohteil" einführen.

Das Ganze dann noch mit ein paar Makro´s "würzen", die Dir z.B. die "Rohteil-Kaskade" auslesen , auflisten und z.B. öffen, oder in eine XLS exportieren, etc.pp.

Mit ein wenig Grips und Einsatz läßt sich das sehr schön lösen, ohne das CAD-System zu wechseln  

[Diese Nachricht wurde von Fischkopp am 28. Mrz. 2018 editiert.]

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Luti91
Mitglied
Maschinentechniker


Sehen Sie sich das Profil von Luti91 an!   Senden Sie eine Private Message an Luti91  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Luti91

Beiträge: 27
Registriert: 18.06.2012

Inventor 2017

erstellt am: 09. Apr. 2018 10:44    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities

Hallo Zusammen

Danke euch für eure Antworten.
Ich habe mich jetzt entschieden die Automatisierung etwas zu reduzieren und nicht gleich die Eierlegende Wollmilchsau zu erfinden.

Wir arbeiten weiterhin mit abgeleiteten Komponenten. Ich definiere jedoch alle Parameter welche in der Nachbearbeitung benötigt werden, direkt im Rohbauteil und übernehme diese dann direkt in die Skizze der Nachbearbeitung (Gewährleistung der Parametrisierung)
Im Rohteil steuere ich die Parameter mit einem ilogic Formular und ein wenig Code. So erreiche ich, dass wir wenigstens nicht mehr alle Bauteile in die Finger nehmen müssen bei jeder neuen Variante.
Die Kopiererei und Ersetzerei wird weiterhin via Konstruktionsassistent laufen.

PS: Ich hatte noch versucht die Abgeleiteten Komponenten aus der Obersten Baugruppe via Ilogic anzusteuern. Dies wär sehr komfortabel für unsere Anwender.
Das lässt sich aber leider (nach meinem Wissensstand) nicht wirklich zielführend und vor Allem nachhaltig realisieren. Dafür müsste man schon selber etwas in VBA oder .Net zusammenstellen.
Dazu habe ich aber keine Lust und Zeit 

Danke nochmal und Gruss

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Anzeige.:

Anzeige: (Infos zum Werbeplatz >>)

Darstellung des Themas zum Ausdrucken. Bitte dann die Druckfunktion des Browsers verwenden. | Suche nach Beiträgen

nächster neuerer Beitrag | nächster älterer Beitrag
Antwort erstellen


Diesen Beitrag mit Lesezeichen versehen ... | Nach anderen Beiträgen suchen | CAD.de-Newsletter

Administrative Optionen: Beitrag schliessen | Archivieren/Bewegen | Beitrag melden!

Fragen und Anregungen: Kritik-Forum | Neues aus der Community: Community-Forum

(c)2018 CAD.de