Hot News aus dem CAD.de-Newsletter:

Mit Unterstützung durch:

  Foren auf CAD.de (alle Foren)
  Inventor
  Atomatisieren eines Prozesses.. welche Lösung die beste?

Antwort erstellen  Neues Thema erstellen
CAD.de Login | Logout | Profil | Profil bearbeiten | Registrieren | Voreinstellungen | Hilfe | Suchen

Anzeige:

Darstellung des Themas zum Ausdrucken. Bitte dann die Druckfunktion des Browsers verwenden. | Suche nach Beiträgen nächster neuer Beitrag | nächster älterer Beitrag
Autor Thema:   Atomatisieren eines Prozesses.. welche Lösung die beste? (416 mal gelesen)
tanzy
Mitglied



Sehen Sie sich das Profil von tanzy an!   Senden Sie eine Private Message an tanzy  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für tanzy

Beiträge: 29
Registriert: 02.10.2017

Inventor 2018

erstellt am: 07. Feb. 2018 14:39    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities


2018-02-07_14h26_00.png

 
Hallo!

Wir sind dabei das Konstruieren der Kabelkanäle so viel wie möglich zu automatisieren. Dafür möchte ich Euch die Ist-Situation schildern und unseren Lösungsansatz, und wäre froh wenn von eurer Seite Verbesserungsvorschläge kämen.

Aufbau:

Wir haben 3 meter hohe Säulen. Von Säule zu Säule sind 150x50x2 Rohre geklemmt, auf welchen kleine Halter geklemmt sind. Zwischen den zwei Stirnseiten der Rohre sollte 1 cm Luft sein. Auf der Oberseite der Halter wird der Kabelkanal befestigt, auf der Unterseite werden Die Rohrleitungen montiert. (siehe screenshot im anhang)

Aktueller Ablauf:

- Erste Säule in Bezug auf Nullpunkt positionieren.
- Alle weiteren Säulen in Bezug auf der ersten Säule positionieren
- Einzelnen 150x50 Rohre per Speichern und ersetzen positionieren und Länge anpassen.
- Einzelne Halter platzieren und mit Abhängigkeiten an Rohren Befestigen. Wenn möglich per Reihe anordnen. (positionieren von hunderte von Haltern ist recht aufwändig)
- Einzelne Kabelkanäle per speichern und ersetzen positionieren und länge anpassen.
- Rohre über dem Rohrleitungsmodul positionieren.

Nun, wenn sich da mal die Position einer Säule ändert ist das ein recht großer Aufwand alles anzupassen

Lösungsansatz:

- 1 Skizze in der der die Position der Säulen definiert wird, und in der mittels Linie der Verlauf der 150x50 Rohre eingezeichnet werden.
- Säulen anhand obiger skizze positionieren, und Rohre mit Rahmengenerator erstellen. Dafür wäre ein neuer Rohrtyp an zu legen welcher I-Mate Verknüpfungen auf der Mittelebene hat (wird im nächsten Punkt erklärt)
- Die Klemmhalter mit I-Mates Versorgen sodass das positionieren an den erstellten Trägern beschleunigt wird.
- Kabelkanäle vereinfachen und nur als dummy Darstellen.
- Kabelkanäle ebenfalls über den Rahmengenerator erstellen, (braucht allerdings eine neue Skizze da die längen Unterschiedlich sind als die der Träger.)
- Rohre wie bisher über den Rohr und Leitungsmodul generieren.

Habt ihr bessere varianten?

Danke!

Grüße

Igor

[Diese Nachricht wurde von tanzy am 07. Feb. 2018 editiert.]

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Tacker
Mitglied
TZ, Tech. MB, Softwareentwickler


Sehen Sie sich das Profil von Tacker  an!   Senden Sie eine Private Message an Tacker  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Tacker

Beiträge: 88
Registriert: 23.09.2010

IV 2015 & IV 2017 Pro
i7-7700K 4x4.2GHz
32GB DDR4-2400
GTX 1060 6GB DDR5

erstellt am: 07. Feb. 2018 14:59    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für tanzy 10 Unities + Antwort hilfreich

Moin  ,

Wieso werden alle weiteren Säulen auf die erste Säule bezogen? Wäre es im Falle einer Änderung nicht deutlich praktischer, die Abhängigkeiten wären immer auf die benachbarte Säule bezogen? So würden sich alle anderen Säulen mit verschieben sollte sich eine Länge ändern.

Das nur so mein erster Gedanke

Gruß

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

tanzy
Mitglied



Sehen Sie sich das Profil von tanzy an!   Senden Sie eine Private Message an tanzy  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für tanzy

Beiträge: 29
Registriert: 02.10.2017

Inventor 2018

erstellt am: 07. Feb. 2018 15:17    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities

Hallo!

Die Säulen sind vor allem Relativ zur Säulenumgebung positioniert, und so lange die Säule nicht mehr als 6 meter von der vorherigen entfernt ist, kann sie mehr oder weniger überall sein. So ist es möglich eine Säule szu verschieben ohne dass alle anderen mitgehen.

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

muellc
Ehrenmitglied V.I.P. h.c.
Support Engineer



Sehen Sie sich das Profil von muellc an!   Senden Sie eine Private Message an muellc  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für muellc

Beiträge: 3412
Registriert: 30.11.2006

PSP 2011
Inventor 2015 SP2U6 64 bit
Windows 7 64 bit
--------------------
HP Z420 Workstation
32 Gig Ram
NVIDIA GeForce GTX 770
HannsG HL272HPB 27"
Benq GL2450H 24"

erstellt am: 08. Feb. 2018 08:42    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für tanzy 10 Unities + Antwort hilfreich

Hallo Igor,

Werden die Rohre für die Halter gebohrt?
Wenn ja macht ihr das ja höchstwahrscheinlich über Kompenentenanordnungen

Mit Formeln kannst du Anzahl und Abstand einer Komponentenanordnung im Bauteil so definieren, dass sich bei der Längenänderung des Profils auch die Anordnung mitändert.
Diese Anordnung kannst du ja dann Assoziativ in deine Baugruppe übernehmen. Dann musst du pro Rohr immer nur einen Halter platzieren. 

Anstatt dem Gestellgenerator könntest du auch ein Master erzeugen. Die Profilkonturen kannst du ja als Skizzenblöcke ablegen. Somit steuerst du dann alles im Entwurf über das Master und erzeugst deine Bauteile dann als abgeleitete Komponenten.
Man muss hier nur bei wiederverwendeten komponenten aufpassen, das dafür nur die Position vom Master gesteuert wird.

------------------
Gruß, Gandhi
Kampfkunst Siegen Outdoor Training

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

tanzy
Mitglied



Sehen Sie sich das Profil von tanzy an!   Senden Sie eine Private Message an tanzy  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für tanzy

Beiträge: 29
Registriert: 02.10.2017

Inventor 2018

erstellt am: 08. Feb. 2018 09:33    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities

Hallo!

Nein, werden nicht gebohrt... wird alles nur geklemmt.

Was meinst du mit Master?

Soweit haben wir nun alles recht sauber mit Rahmengenerator und das hinzufügen von Imates auf den Haltern gelöst... Nun sind wir auf das Problem der Kabelkanäle gestoßen... Wir dachten uns die mit dem Rahmengenerator zu machen, allerdings kann man da nicht eine maximale Länge angeben. (was beim Rohr und Leitungsmodul möglich ist...)
Idee wäre eine Skizzenlinie an zu klicken, und dann werden so viele 3m Stücke rein getan wie es geht, und das letzte Teil wird dementsprechend gestutzt. Und zwar immer in 10 cm stücken. Und zudem sollte zwischen Anfang und ende eines Kabelkanals 1 cm Luft sein. Das wäre mal der Wunsch.. nun müssen wir die Lösung finden die am meisten dem Wunsch nahe kommt.

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

muellc
Ehrenmitglied V.I.P. h.c.
Support Engineer



Sehen Sie sich das Profil von muellc an!   Senden Sie eine Private Message an muellc  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für muellc

Beiträge: 3412
Registriert: 30.11.2006

PSP 2011
Inventor 2015 SP2U6 64 bit
Windows 7 64 bit
--------------------
HP Z420 Workstation
32 Gig Ram
NVIDIA GeForce GTX 770
HannsG HL272HPB 27"
Benq GL2450H 24"

erstellt am: 08. Feb. 2018 10:48    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für tanzy 10 Unities + Antwort hilfreich


muellc_2018_02_08_00.PNG

 
Mastermdelling ist für den Sondermaschinenbau eine beliebte vorgehensweise.
Man steckt hierbei nicht einzelne Bauteile zu einer Baugruppe zusammen, sondern Modelliert diese Baugruppe als Einzelteil, das man später zu einzelnen Bauteilen auftrennt.
Es gibt hierfür verschiedene Methoden, je nach Anwendugsfall.

Einfach mal die Suche bemühen, da findet sich einiges.

Über die Parameter kann man mit Formeln schon so einiges machen, schau mal ob dir das hier weiterhilft:

------------------
Gruß, Gandhi
Kampfkunst Siegen Outdoor Training

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Anzeige.:

Anzeige: (Infos zum Werbeplatz >>)

Darstellung des Themas zum Ausdrucken. Bitte dann die Druckfunktion des Browsers verwenden. | Suche nach Beiträgen

nächster neuerer Beitrag | nächster älterer Beitrag
Antwort erstellen


Diesen Beitrag mit Lesezeichen versehen ... | Nach anderen Beiträgen suchen | CAD.de-Newsletter

Administrative Optionen: Beitrag schliessen | Archivieren/Bewegen | Beitrag melden!

Fragen und Anregungen: Kritik-Forum | Neues aus der Community: Community-Forum

(c)2018 CAD.de