Hot News aus dem CAD.de-Newsletter:

Mit Unterstützung durch:

  Foren auf CAD.de (alle Foren)
  Inventor
  Messchuss mit Plexiglasfenster

Antwort erstellen  Neues Thema erstellen
CAD.de Login | Logout | Profil | Profil bearbeiten | Registrieren | Voreinstellungen | Hilfe | Suchen

Anzeige:

Darstellung des Themas zum Ausdrucken. Bitte dann die Druckfunktion des Browsers verwenden. | Suche nach Beiträgen nächster neuer Beitrag | nächster älterer Beitrag
Autor Thema:   Messchuss mit Plexiglasfenster (466 mal gelesen)
Chino
Mitglied
Student

Sehen Sie sich das Profil von Chino an!   Senden Sie eine Private Message an Chino  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Chino

Beiträge: 2
Registriert: 07.10.2017

erstellt am: 07. Okt. 2017 20:35    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities


screenshot1.JPG


Bildschirmfoto2017-10-07um20.34.00.jpg

 
Hallo liebe Community,
ich hoffe ihr könnt mir hier weiterhelfen. Ich habe das Problem, dass ich an meinen Messschuss( vereinfacht: Rohr mit Innendurchmesser von 450mm, Wandstärke 3mm), ein Durchsichtfenster anbringen muss (fertige Zeichnung ist auch beigefügt).Dieses Fenster wird eben angeschraubt und ist dementsprechen auch gebogen. Ich habe nur die beiden Körper seperat erstellen können, weiss aber nicht wie ich sie passend miteinander anbringe. Vielleicht muss ich einen ganz anderen Ansatz benutzen?
Danke schonmal im Voraus

LG

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Roland Schröder
Moderator
Dr.-Ing. Maschinenbau, Entwicklung & Konstruktion von Spezialmaschinen




Sehen Sie sich das Profil von Roland Schröder an!   Senden Sie eine Private Message an Roland Schröder  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Roland Schröder

Beiträge: 11521
Registriert: 02.04.2004

PDSU-2018.1.2 W7pro64 F-Secure-Safe
Dell-M4600 2,13GHz 8GB Quadro2000M
15,4"1920x1080, am Dock: 27"2560x1440
MS-IntelliMouse-Optical SpacePilotClassic

erstellt am: 07. Okt. 2017 23:36    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für Chino 10 Unities + Antwort hilfreich

Moin!

Und Herzlich Willkommen auf CAD.De! 

Die Fensterscheibe in Inventor plan zu modellieren und dann zu biegen, ist zwar möglich, aber gute Konstruktionspraxis ist das nicht. Besser ist, die Scheibe passend gebogen zu modellieren, auch mit den Bohrungen gleich am richtigen Ort, und dann abzuwickeln (als Blech, auch wenn sie aus Kunststoff ist).

Um beide Bauteile zueinander passend zu modellieren, gibt es verschiedene Methoden. Ich bevorzuge die sogenannte Layout-Methode. Dabei legt man in einer gesonderten Datei gemeinsame Skizzen für die Bauteile an, die zueinander passen sollen, z. B. einen gemeinsamen Grundriss oder gemeinsame Bohrbilder. Diese Skizzen holt man sich dann per Abgeleitete Komponente in die jeweilige Bauteildatei und nutzt von den Skizzen die jeweils benötigten Konturen (die nicht benötigten Konturen zu Konstruktionslinien erklären).

------------------
Roland  
www.Das-Entwicklungsbuero.de

It's not the hammer - it's the way you hit!

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Chino
Mitglied
Student

Sehen Sie sich das Profil von Chino an!   Senden Sie eine Private Message an Chino  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Chino

Beiträge: 2
Registriert: 07.10.2017

erstellt am: 08. Okt. 2017 09:40    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities

Hi Roland,
ich bedanke mich zuerst für deine schnelle Antwort. Wie du bereits gemerkt hast, arbeite ich nicht lang genug mit Inventor, dass ich leider noch mehr Hilfe brauche. Wie genau erstelle ich diese Skizzen, sodass ich die einzelnen Teile auch gebogen darstellen kann?

LG

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Manfred Gündchen
Ehrenmitglied
SelbstständIng mit Planungsbüro Anlagenbau, Dipl.-Ing.-Maschinenbau


Sehen Sie sich das Profil von Manfred Gündchen an!   Senden Sie eine Private Message an Manfred Gündchen  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Manfred Gündchen

Beiträge: 1558
Registriert: 08.03.2008

IV seit den 5.3Er
aktuell den 2014Ner
WIN7pro-64bit
SP das jeweils aktuelle

erstellt am: 08. Okt. 2017 16:26    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für Chino 10 Unities + Antwort hilfreich

Zunächst einmal auch von mir ein herzliches Willkommen.

Füll' doch mal die Systeminfo unter Deinem Profil aus.
Da erscheint dann all das, was Du da reinschreibst.

Uns interessiert immer welchen IV Du benutzt...


Mal etwas OT.
Offensichtlich bist Du ja wohl ein IV-Neuling, also sind IMHO nicht zu viele Deiner Bemühungen in die "falsche Richtung" gelaufen. Deshalb hier ein grundlegender Tipp.

Versuch Dich mal in die Konstruktionssystematik des Mastermodelling oder der Top Down-Modellierung.
Roland nennt das hier " Layout-Methode", warum eigentlich auch nicht  .
Das ist schön direkt.
Dabei funktioniert der IV immer am besten.
Sauber durchkonstruiert.
Parameter im Master festgelegt.
Mit AKs modelliert.
Mit Nullpunktfixierung platziert.
Fettich, eigentlich kein Hexenwerk .

Hier ein Link aus dem WBF , mit einer Zusammenfassung hierzu, von unserem sehr geschätzten Andreas Gawin.

http://ww3.cad.de/foren/ubb/Forum50/HTML/019398.shtml

...mein Tipp, mal durcharbeiten und - viel Erfolg bei der Umsetzung...

...oder auf der offiziellen IV-Hilfeseite, allgemeine Hinweise zu der von mir bevorzugten Top Down-Modellierung

http://help.autodesk.com/view/INVNTOR/2016/DEU/?guid=GUID-C68767BC-9398-4D2A-8DF5-B87184E396B3

...und hier die IMHO sinnigsten Workflows in Inventor:
- Skelettmodellierung
- Gemeinsamer Ursprung

http://ww3.cad.de/foren/ubb/Forum50/HTML/030486.shtml#000011

------------------
In diesem Sinne wünsche ich allen, weiterhin effektives Schaffen

----------------
Manfred Gündchen
www.guendchen.com

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Roland Schröder
Moderator
Dr.-Ing. Maschinenbau, Entwicklung & Konstruktion von Spezialmaschinen




Sehen Sie sich das Profil von Roland Schröder an!   Senden Sie eine Private Message an Roland Schröder  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Roland Schröder

Beiträge: 11521
Registriert: 02.04.2004

PDSU-2018.1.2 W7pro64 F-Secure-Safe
Dell-M4600 2,13GHz 8GB Quadro2000M
15,4"1920x1080, am Dock: 27"2560x1440
MS-IntelliMouse-Optical SpacePilotClassic

erstellt am: 08. Okt. 2017 19:42    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für Chino 10 Unities + Antwort hilfreich

Zitat:
Original erstellt von Chino:
Wie genau erstelle ich diese Skizzen, sodass ich die einzelnen Teile auch gebogen darstellen kann?
Das sind zwei verschiedene Fragen, und zusammen bilden sie eine dritte.

Für die Modellierung gebogener Bauteile gibt es verschiedene Möglichkeiten:
1. einen Längsschnitt mit Mittellinie und der rechteckigen Schnitt-Kontur zeichnen und dann Rotation. Bei einem Rohr (das man so auch gleich mit den beiden Flanschen zeichnen kann) mit vollem Winkel. Bei dem Rohrausschnitt, der Fensterscheibe und ggf. auch einem Fensterrahmen mit begrenztem Winkel.
2. einen Grundriss mit den konzentrischen Kreis- oder Kreisbogen-Schnitt-Konturen zeichnen und dann Extrusion (das reicht dann bei dem Rohr nur für einen Flansch). Nützlich für Bauteile mit Ausschnitten ist, statt Grundriss einen Querschnitt auf halber Höhe zu zeichnen, denn Extrusion ist, ebenso wie Rotation, in verschiedene Richtungen möglich.

"Diese Skizzen" zeichnet man einfach auf Ebenen in einem ipt, so wie man halt auch auf Papier Entwürfe macht. Das Schöne ist, dass man diese Skizzen darin auch raumgerecht anlegen kann, also Grundriss, Aufriss, Seitenriss auf rechtwinklig zueinander liegenden Ebenen und Schnitte usw. immer in der jeweiligen Richtung, auch schräg im Raum. Mittels Projektion von Punkten kann man Maße aus den vorhergehende Skizzen direkt übernehmen, so dass z. B. die Breits eines Hauses im Grundriss bestimmt wird, und der Aufriss daran "hängt" und bei Änderungen auch folgt.

Das Zusammenpassen der Bauteile ergibt sich dadurch, dass man die Skizzen für mehrere Bauteile in einem ipt zusammen passend zeichnet und von dort dann per AK auf die Einzelteile verteilt. Netter Nebeneffekt dabei ist, dass dann alle Einzelteile den Ursprungspunkt und die Ausrichtung im Raum gemeinsam haben, was den Zusammenbau sehr erleichtert. Im Grunde muss man dann gar nichts mehr zusammenbauen, denn die Bauteile wissen durch den gemeinsamen Ursprung (zwei Bedeutungen!) alle schon genau, wo sie hingehören und können automatisch platziert werden, wofür es fertige Funktionen gibt.

Ohne vorherige Übung der Grundlagen klappt aber nichts von alledem. Zuerst muss man die verfügbaren Modelliertechniken kennen und sicher beherrschen lernen. Und für solche kombinierten Konstruktionsverfahren, von denen Manfred noch weitere angeführt hat, muss man einen Sinn für das planbasierte Arbeiten und für abstrakte Darstellungen (Grundriss, Aufriss usw.) haben.

------------------
Roland  
www.Das-Entwicklungsbuero.de

It's not the hammer - it's the way you hit!

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Wutz
Mitglied



Sehen Sie sich das Profil von Wutz an!   Senden Sie eine Private Message an Wutz  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Wutz

Beiträge: 46
Registriert: 19.03.2017

Inventor 2017
Inventor 2016
Inventor 2015

erstellt am: 08. Okt. 2017 20:04    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für Chino 10 Unities + Antwort hilfreich


Plexiglasscheibe-WU-001.ipt

 
Die Scheibe selber würde ich so machen wie in meiner beigefügten IV 2017 Datei,
sicherlich nicht perfekt, aber es gibt nun mal keine Perfektheit, es hat
sie noch nie gegeben und es wird sie auch nie geben! Es ist aber mal eine
Richtung die man verwenden kann.

Der Innen und Außendurchmesser des Zylinders mit der Aussparung ist bekannt,
die Größe des Fensters - die Höhe und die Länge auf dem Außendurchmessers
wahrscheinlich auch? Und wenn dann noch die Dicke vom Plexiglas fest steht,
geht es nach meiner Ansicht relativ einfach. 

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Anzeige.:

Anzeige: (Infos zum Werbeplatz >>)

Darstellung des Themas zum Ausdrucken. Bitte dann die Druckfunktion des Browsers verwenden. | Suche nach Beiträgen

nächster neuerer Beitrag | nächster älterer Beitrag
Antwort erstellen


Diesen Beitrag mit Lesezeichen versehen ... | Nach anderen Beiträgen suchen | CAD.de-Newsletter

Administrative Optionen: Beitrag schliessen | Archivieren/Bewegen | Beitrag melden!

Fragen und Anregungen: Kritik-Forum | Neues aus der Community: Community-Forum

(c)2017 CAD.de