Hot News:

Mit Unterstützung durch:

  Foren auf CAD.de (alle Foren)
  Inventor
  IPT mit Produktfertigungsinformationen versehen - möglich?

Antwort erstellen  Neues Thema erstellen
CAD.de Login | Logout | Profil | Profil bearbeiten | Registrieren | Voreinstellungen | Hilfe | Suchen

Anzeige:

Darstellung des Themas zum Ausdrucken. Bitte dann die Druckfunktion des Browsers verwenden. | Suche nach Beiträgen nächster neuer Beitrag | nächster älterer Beitrag
  
Gut zu wissen: Inventor besser verstehen - Fläche löschen
Autor Thema:   IPT mit Produktfertigungsinformationen versehen - möglich? (1515 mal gelesen)
Relserp
Mitglied



Sehen Sie sich das Profil von Relserp an!   Senden Sie eine Private Message an Relserp  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Relserp

Beiträge: 32
Registriert: 15.12.2009

Inventor 2016
Windows 7 Professional 64bit
AMD Athlon 64 X2 4200+; 3GB RAMM; ATI HD4550

erstellt am: 09. Sep. 2015 15:51    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities

Hallo zusammen,

meine Suche im Inventor-Forum ergab leider keine Treffer, deswegen die Frage an Euch. 

Ganz zufällig bin ich heute auf ein neues und meiner Meinung nach interessantes Thema gestoßen: Produkt- und Fertigungsinformationen im 3D-Bauteil. Im Prinzip geht es darum, alle fertigungsrelevanten Daten (Bemaßungen, Fertigungs- und Lagetoleranzen usw.)in der IPT darstellen zu können und evtl. auf die bisherigen 2D-Zeichnungen zu verzichten.

Für zusätzliche Informationen zu dem Thema einfach folgende Begriffe im Web eingeben:

- Produkt- und Fertigungsinformationen,
- PMI,
- Model-Based Definition.

1. Wie erstellt man mit solchen Informationen ergänzte CAD-Daten?
2. Können das manche CAD-Programme?
3. Benötigt man dafür ein zusätzliches Programm?
4. Wie sind Eure eigenen Erfahrungen bzgl. PMI? Werdet Ihr im Berufsleben damit konfrontiert?

Viele Grüße
Relserp

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Xantes
Ehrenmitglied
 


Sehen Sie sich das Profil von Xantes an!   Senden Sie eine Private Message an Xantes  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Xantes

Beiträge: 1641
Registriert: 22.07.2001

Intel(R) Xeon(R) CPU E5-1620v2 @3.70GHz
32GB HS
Windows 7 Professional
Quadro K2000D mit drei Monitoren (1x27", 2x21")
2x SSD SATA III 512 GB Premium<P>Inventor 2014 (2015 und weitere in Lauerstellung)

erstellt am: 09. Sep. 2015 16:09    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für Relserp 10 Unities + Antwort hilfreich

Also, ich bin nicht der Fachmann, aber ich denke, alle CAD-Systeme kennen keine Toleranzen, also als Geometrieinformation, sondern nur als Textinformation. Deshalb bleibt Dir nur übrig, diese auch weiterhin als Text zu übergeben. Die Werkzeuge dafür im CAD sind zwar eingerichtet, aber damit arbeiten kann man nicht automatisch, also ohne lesende Funktion des Menschen.
Ganz zu schwiegen davon, dass ich fertigungsunsinnig konstruieren kann, also eine Zeichnung brauche, um die für die Fertigung notwendigen Informationen zu übergeben.
Das ist auch mein langersehnter Wunsch, ein CAD-Programm, dass die Arbeit in der Werkstatt simuliert, also Rohteil aus dem Regal holen, zu sägen, fräsen, bohren usw. Ich erzeuge also meine Geometrie ausschließlich mit Fertigungsoperationen, dann würde sich Deine Frage erübrigen, da Du ja schon alles angeben musst. Das würde dann aber z.B. nicht ein  Maß von 10 mm bedeuten, sondern von 10,07, denn es wird nur ein Maß gefertigt. Das nächste Teil dürfte aber 10,05 haben und wäre auch noch gut, wo soll jetzt diese Information hinterlegt werden, dass alle Teile gut sind, die zwischen 10,02 und 10,08 liegen?
Aber wie gesagt, ich bin Laie und vielleicht erhellt ein Profi die Nacht ein wenig.

Gruß, Uwe

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

thomas109
Moderator
Dompteur




Sehen Sie sich das Profil von thomas109 an!   Senden Sie eine Private Message an thomas109  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für thomas109

Beiträge: 9293
Registriert: 19.03.2002

Dell620s i5 Geforce GT 620 6GB;Lenovo X240; Citrix Desktop; Lenovo S30;
IV 4 - 2009 RIP,
aktiv
2010 - 2020
produktiv AIS2020.3 +PartSolutions
+CADDesktop
AICE
.

erstellt am: 09. Sep. 2015 16:22    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für Relserp 10 Unities + Antwort hilfreich

Die Toleranzinformation bei Parametern samt Auswertung für CAM gibts in Inventor seit ich ihn kenne.
Die sonstigen Fertigungsinformationen, 3D-Annotation, war mal ein Projekt in Inventor Labs, das bis IV2016 noch nicht umgesetzt wurde.

Im US-Forum wird auch eifrig diskutiert  >>Link<<

------------------
lg   
Tom

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Canadabear
Mitglied
Konstrukteur


Sehen Sie sich das Profil von Canadabear an!   Senden Sie eine Private Message an Canadabear  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Canadabear

Beiträge: 863
Registriert: 30.06.2010

erstellt am: 09. Sep. 2015 16:26    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für Relserp 10 Unities + Antwort hilfreich

Zitat:

1. Wie erstellt man mit solchen Informationen ergänzte CAD-Daten?


man koennte es in gewisse iProperties schreiben oder neue Costum-iProperties erstellen

Zitat:
2. Können das manche CAD-Programme?


bei INV kann man das bei iProperties, dieses geht aber verloren wenn man in ein neutrales Format (STEP oder IGS--Datei) uebersetzen muss.

Zitat:

3. Benötigt man dafür ein zusätzliches Programm?


bei INV: nein
vielleicht bei der weiteren Auswertung, aber man koennte sowas mittels Excel-Listen verarbeiten.

Zitat:

4. Wie sind Eure eigenen Erfahrungen bzgl. PMI? Werdet Ihr im Berufsleben damit konfrontiert?


bei mir hier wird noch extrem viel in die Zeichnungen geschrieben (meiner Meinung nach zu viel, aber so will es die Arbeitsvorbereitung nun mal).
Ich glaube Zeichnungen haben den grossen Vorteil das es eine genormte "Sprache" gibt (Zeichnungsnormen).
Will man ohne Zeichnungen auskommen muss man diese Komunikations-Normen fur 3D-Dateien erst entwickeln.

------------------
Barbarus hic ego sum, quia non intellegor ulli!

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Xantes
Ehrenmitglied
 


Sehen Sie sich das Profil von Xantes an!   Senden Sie eine Private Message an Xantes  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Xantes

Beiträge: 1641
Registriert: 22.07.2001

Intel(R) Xeon(R) CPU E5-1620v2 @3.70GHz
32GB HS
Windows 7 Professional
Quadro K2000D mit drei Monitoren (1x27", 2x21")
2x SSD SATA III 512 GB Premium<P>Inventor 2014 (2015 und weitere in Lauerstellung)

erstellt am: 09. Sep. 2015 16:44    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für Relserp 10 Unities + Antwort hilfreich

Zitat:
Die Toleranzinformation bei Parametern samt Auswertung für CAM gibts in Inventor seit ich ihn kenne.

Hallo Thomas, danach habe ich Quatsch erzählt. Woher kommt das? Weil ich es nie benutzt habe, sondern alle Maße, was Toleranz betrifft, erst in der Zeichnung festgelegt habe. Warum? Weil die Modellbemaßung nicht immer nutzbar ist.
Trotzdem, das entschuldigt nicht meine Unwissenheit!

Man lernt nicht aus!

Gruß, Uwe

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

mb-ing
Mitglied
F&E-Mangement, MB-Ing. (u)


Sehen Sie sich das Profil von mb-ing an!   Senden Sie eine Private Message an mb-ing  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für mb-ing

Beiträge: 605
Registriert: 06.09.2012

Inventor 2013, WIN10 (64bit), Dell Precision T1650, 16GB (PSP 2011)

erstellt am: 10. Sep. 2015 07:48    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für Relserp 10 Unities + Antwort hilfreich

Hallo zusammen,

bei uns erhalten Modelle zusätzlich eine CAM-Freigabe.
Wird diese spezielle Freigabe erteilt, müssen alle Toleranzen in dem 3D-Modell (*.IPT) enthalten sein.

Die nachgelagerte CAM-Abteilung kann anschließend mit diesen Modellen und Informationen arbeiten.

Selbst wenn man die Modellbemaßung nicht abrufen kann, müssen die Toleranzen im Modell vergeben sein.

Des Weiteren kann die QS das 3D-Modell einlesen und daraus ein Messprogramm erstellen.

Im Endeffekt ist die Angabe der Toleranzen im Modell stets sinnvoll und sollte auch in der Zukunft keine Nachteile bringen.

Leider können Oberflächenzustände, Form- und Lagetoleranzen nicht mitgegeben werden.

Oder doch?

Jedoch ist die Zeichnung unabdingbar, da bei der Generierung von Neutral-Formaten etliche Informationen verloren gehen.
Eine ausgedruckte ZN ist eben auch unabhängig vom CAD-System.

Grüße
MB-Ing.

------------------
Wissen ist Macht. Nichts wissen macht auch nichts 

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Erwin
Mitglied
CAD-PDM-Admin


Sehen Sie sich das Profil von Erwin an!   Senden Sie eine Private Message an Erwin  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Erwin

Beiträge: 239
Registriert: 03.11.2000

Job: Inventor 2016, AutoCAD 2016, CATIA V5R2014, Solidworks 2019, MegaCAD 2019
Privat: Blender 3D, Sketchup

erstellt am: 10. Sep. 2015 10:13    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für Relserp 10 Unities + Antwort hilfreich

Zitat:

1. Wie erstellt man mit solchen Informationen ergänzte CAD-Daten?
2. Können das manche CAD-Programme?
3. Benötigt man dafür ein zusätzliches Programm?
4. Wie sind Eure eigenen Erfahrungen bzgl. PMI? Werdet Ihr im Berufsleben damit konfrontiert?

1. Kommt aufs Programm an. Inventor? -> Programmhilfe
2. Z.B. CATIA -> FTA -> Functional Tolerancing and Annotation.
3. Für CATIA eine zusätzliche Lizenz.
4. Bisher nicht oft gesehen, vermutlich auch wegen der Lizenz.

------------------
Das Leben ist kein Ponyfriedhof

[Diese Nachricht wurde von Erwin am 10. Sep. 2015 editiert.]

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Anzeige.:

Anzeige: (Infos zum Werbeplatz >>)

Darstellung des Themas zum Ausdrucken. Bitte dann die Druckfunktion des Browsers verwenden. | Suche nach Beiträgen

nächster neuerer Beitrag | nächster älterer Beitrag
Antwort erstellen


Diesen Beitrag mit Lesezeichen versehen ... | Nach anderen Beiträgen suchen | CAD.de-Newsletter

Administrative Optionen: Beitrag schliessen | Archivieren/Bewegen | Beitrag melden!

Fragen und Anregungen: Kritik-Forum | Neues aus der Community: Community-Forum

(c)2020 CAD.de | Impressum | Datenschutz