Hot News:

Mit Unterstützung durch:

  Foren auf CAD.de (alle Foren)
  Inventor
  Teileliste mit Maßen

Antwort erstellen  Neues Thema erstellen
CAD.de Login | Logout | Profil | Profil bearbeiten | Registrieren | Voreinstellungen | Hilfe | Suchen

Anzeige:

Darstellung des Themas zum Ausdrucken. Bitte dann die Druckfunktion des Browsers verwenden. | Suche nach Beiträgen nächster neuer Beitrag | nächster älterer Beitrag
  
Gut zu wissen: Inventor besser verstehen - Fläche löschen
Autor Thema:   Teileliste mit Maßen (3103 mal gelesen)
Knorre
Mitglied
Schüler


Sehen Sie sich das Profil von Knorre an!   Senden Sie eine Private Message an Knorre  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Knorre

Beiträge: 19
Registriert: 02.02.2015

erstellt am: 11. Aug. 2015 08:49    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities

Hallo,

erstmal ich bin ein Neuling in Inventor daher erstmal sorry für meine Frage:

Wie kann ich in Inventor eine Teileliste erzeugen mit Maßen der einzelnen Bauteilen? Also Breite/Höhe/Dicke?


Danke

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Lucian Vaida
Moderator
Dipl.-Ing. / Konstruktion




Sehen Sie sich das Profil von Lucian Vaida an!   Senden Sie eine Private Message an Lucian Vaida  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Lucian Vaida

Beiträge: 3786
Registriert: 14.11.2002

Inventor 2019.4
Win 10 Pro x64 - 1809
HP Z240

erstellt am: 11. Aug. 2015 08:56    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für Knorre 10 Unities + Antwort hilfreich

Hallo Knorre,

Willkommen bei CAD.DE und AUGCE!
Vier wichtige Links für den problemlosen Einstieg:
Richtig Fragen - Nettiquette - Suchfunktion - System-Info

Du solltest deine Frage mit weiteren Details ergänzen. Z.B. sollen die Werte automatisch in die Teileliste eingelesen werden, sollen sie von dir händisch als benutzerdefinierte iProperties eingetippt werden, sollen die Werte einzeln in jeweils einer Spalte aufgeführt werden oder doch in dem klassischen HxBxT (in deinem Fall T ist D), etc. Also alles, was für eine hilfreiche Antwort relevant ist.


------------------
Gruß
Lucian

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Knorre
Mitglied
Schüler


Sehen Sie sich das Profil von Knorre an!   Senden Sie eine Private Message an Knorre  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Knorre

Beiträge: 19
Registriert: 02.02.2015

erstellt am: 11. Aug. 2015 09:22    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities

Hallo,

danke für die Tipps.

Also die Werte sollen automatisch in die Teileliste eingelesen werden. Wenn ich die Abmessungen ändere von einem Bauteil ändern sich die anderen zum Teil auch und das sollte automatisch übernommen werden.
Pro Wert eine Spalte wäre auch gut.

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

mb-ing
Mitglied
F&E-Mangement, MB-Ing. (u)


Sehen Sie sich das Profil von mb-ing an!   Senden Sie eine Private Message an mb-ing  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für mb-ing

Beiträge: 605
Registriert: 06.09.2012

Inventor 2013, WIN10 (64bit), Dell Precision T1650, 16GB (PSP 2011)

erstellt am: 11. Aug. 2015 12:03    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für Knorre 10 Unities + Antwort hilfreich

Hallo Knorre,

das kann man pauschal nicht beantworten, da es sehr stark von der Software-Umgebung abhängig ist!

Welches PDM- und ERP-System wird verwendet?

Ggf. muss eine Engineering-Struktur angelegt werden, welche vom ERP-System aus gespeist wird....

Wird IV als "Stand-Alone" Produkt betrieben, so kann man gewisse Parameter in die IProperties einlesen und in der Stückliste wieder auslesen.
Diese Werte können über ƒ(x)-Parameter gehandelt werden, so dass der Anwender nur den Wert des KE ändert und alles Weitere autonom geht.

Wie gesagt, das Ganze wird maßgeblich von den zum Einsatz kommenden Programmen determiniert.

Grüße

MB-Ing.

------------------
Wissen ist Macht. Nichts wissen macht auch nichts 

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Lucian Vaida
Moderator
Dipl.-Ing. / Konstruktion




Sehen Sie sich das Profil von Lucian Vaida an!   Senden Sie eine Private Message an Lucian Vaida  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Lucian Vaida

Beiträge: 3786
Registriert: 14.11.2002

Inventor 2019.4
Win 10 Pro x64 - 1809
HP Z240

erstellt am: 11. Aug. 2015 12:18    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für Knorre 10 Unities + Antwort hilfreich

Hallo Knorre,

als weitere Grundlage kannst du dir auch mal diese Threads durchlesen:

http://ww3.cad.de/foren/ubb/Forum50/HTML/030363.shtml#000009

http://ww3.cad.de/foren/ubb/Forum50/HTML/023449.shtml#000002


------------------
Gruß
Lucian

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Xantes
Ehrenmitglied
 


Sehen Sie sich das Profil von Xantes an!   Senden Sie eine Private Message an Xantes  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Xantes

Beiträge: 1641
Registriert: 22.07.2001

Intel(R) Xeon(R) CPU E5-1620v2 @3.70GHz
32GB HS
Windows 7 Professional
Quadro K2000D mit drei Monitoren (1x27", 2x21")
2x SSD SATA III 512 GB Premium<P>Inventor 2014 (2015 und weitere in Lauerstellung)

erstellt am: 12. Aug. 2015 06:06    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für Knorre 10 Unities + Antwort hilfreich

Guten Morgen, Knorre,

an sich kein Problem, wie MB-Ing. schon sagte, wird das über Parameter gehandelt. Wenn Du es willst, kann ich Dir ein Beispiel einstellen.

Die Sache hat nur einen philosophischen Haken!!!!!!!

Die Maße, also die sogenannten Rohteilmaße, stimmen nur, wenn Du nie, nie, nie , nie nachträglich die Funktion Extrusion anwendest!!!!!!
Du musst immer tatsächlich ein Rohteil erstellen, dessen Parameter werden dann in der Stückliste korrekt angezeigt. Das Rohteil darf dann nur durch Materialverlust verändert werden. Wächst da nachträglich etwas, dann ist Dein Rohteil natürlich größer und stimmt nicht mehr mit den Maßen in der Stückliste überein. Natürlich kann man das wieder korrigieren, in dem man die Gleichung in den i-Properties anpasst, aber wehe, Du vergisst es. Dann liegen tonnenweise Material in der Werkstatt, aber leider zu kurz, zu flach, zu schmal!
Also, Dir an einem Beispiel die Anwendung zu erklären, macht nur Sinn, wenn Du die Grundsatzfrage vorher beantwortet hast, die da lautet:
Willst Du in guten und in schlechten Tagen nie von dem Prinzip des Materialschrumpfens abweichen?

Du musst also beim Modellieren genau so arbeiten wie in der Werkstatt, wo das Auftragsschweißen, also das nachträgliche Wachsen von Teilen auch die Ausnahme ist, weil das Ausgangsmaterial leider nicht mehr ausreichend vorhanden ist.

Wie ist Deine Entscheidung?

Gruß, Uwe

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Knorre
Mitglied
Schüler


Sehen Sie sich das Profil von Knorre an!   Senden Sie eine Private Message an Knorre  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Knorre

Beiträge: 19
Registriert: 02.02.2015

erstellt am: 12. Aug. 2015 18:02    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities

Hallo,

erstmal vielen Dank für die Antworten.
Ja ok denke damit komme ich zurecht und ein Beispiel wäre super

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Xantes
Ehrenmitglied
 


Sehen Sie sich das Profil von Xantes an!   Senden Sie eine Private Message an Xantes  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Xantes

Beiträge: 1641
Registriert: 22.07.2001

Intel(R) Xeon(R) CPU E5-1620v2 @3.70GHz
32GB HS
Windows 7 Professional
Quadro K2000D mit drei Monitoren (1x27", 2x21")
2x SSD SATA III 512 GB Premium<P>Inventor 2014 (2015 und weitere in Lauerstellung)

erstellt am: 13. Aug. 2015 16:12    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für Knorre 10 Unities + Antwort hilfreich


Bild1-2.JPG


Bild3-6.JPG

 
Hallo Knorre

Also, die öffnest eine Bauteilvorlage, machst eine Skizze und benennst das 1. Maß z.B. Durchmesser. Wie in Bild 1 sichtbar, kannst Du dann den Wert eingeben. Nach OK und schließen der Skizze und eventuell Extrusion um z.B. 10mm(dieses Maß spielt für das Beispiel keine Rolle) hast Du Dein Teil, eine Scheibe. Unter Verwaltung (Bild 2), Parameter findest Du den Durchmesser. Hinten wird bei Export ein Haken reingesetzt. Vorne gehst Du mit RMT unter Einheit/Typ auf die Anzeige „mm“ und dann auf Benutzerdefiniertes Eigenschaftsformat. Hier kannst Du störende Einheiten ausschalten und die Genauigkeit so wie Du willst. Auch andere Optionen kannst Du probieren. Danach auch OK und Fertig.
Jetzt geht’s Du im Teil auf iProperties (findest Du links oben unter Neu, Öffnen, Speichern usw. fast ganz unten) und dort auf den Reiter „Benutzerdefiniert“ (Bild3).
Dort siehst Du zum ersten Mal den Durchmesser mit seinem Maß. Wenn Deine Stückliste schon die Spalte „Durchmesser“ hätte, dann wäre hier Schluß. Meine hat sie nicht, deshalb muss ich den Wert in eine Spalte bringen, die es schon gibt, bei mir „Bezeichnung“
Dazu legt man eine Funktion an. Der Wert für „Bezeichnung“  wird definiert zu „=<Durchmesser>“.
Nach dem Klick auf „Ändern“ hat er die Funktion übernommen (Bild4).
Nach dem Klick auf „Übernehmen“ hat er die Funktion ersetzt durch den Wert (Bild 5).
Wenn Du jetzt das Teil zweimal in eine Baugruppe legst, diese Baugruppe auf eine Zeichnung bringst und für die Baugruppe eine Teileliste einfügst (Über: Klick auf Ansicht der Baugruppe, „Mit Anmerkungen versehen“, „Teileliste“), dann erscheint unter Bezeichnung das Maß des Durchmessers. Wenn Du diesen im Teil änderst, ändert sich die Anzeige in der Stückliste wie von Dir gewünscht. Möchtest Du mehrere Maße angezeigt bekommen, dann:
Maß pro Spalte – Vorgang für jede Spalte wiederholen
Mehrere Maße  in einer Spalte – „=<Maß1>x<Maß2>x<Maß3>“ als Funktion eingeben.
Das Gleichheitszeichne leitet die Funktion ein, vor und nach den Zeichen <> sind Kommentare und zwischen <> steht der Parameter.

Gruß, Uwe

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Knorre
Mitglied
Schüler


Sehen Sie sich das Profil von Knorre an!   Senden Sie eine Private Message an Knorre  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Knorre

Beiträge: 19
Registriert: 02.02.2015

erstellt am: 14. Aug. 2015 06:57    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities

Super danke erstmal werde ich zuhause gleich ausprobieren

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Knorre
Mitglied
Schüler


Sehen Sie sich das Profil von Knorre an!   Senden Sie eine Private Message an Knorre  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Knorre

Beiträge: 19
Registriert: 02.02.2015

erstellt am: 02. Sep. 2015 10:01    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities

Zitat:
Original erstellt von Xantes:
Hallo Knorre

Also, die öffnest eine Bauteilvorlage, machst eine Skizze und benennst das 1. Maß z.B. Durchmesser. Wie in Bild 1 sichtbar, kannst Du dann den Wert eingeben. Nach OK und schließen der Skizze und eventuell Extrusion um z.B. 10mm(dieses Maß spielt für das Beispiel keine Rolle) hast Du Dein Teil, eine Scheibe. Unter Verwaltung (Bild 2), Parameter findest Du den Durchmesser. Hinten wird bei Export ein Haken reingesetzt. Vorne gehst Du mit RMT unter Einheit/Typ auf die Anzeige „mm“ und dann auf Benutzerdefiniertes Eigenschaftsformat. Hier kannst Du störende Einheiten ausschalten und die Genauigkeit so wie Du willst. Auch andere Optionen kannst Du probieren. Danach auch OK und Fertig.
Jetzt geht’s Du im Teil auf iProperties (findest Du links oben unter Neu, Öffnen, Speichern usw. fast ganz unten) und dort auf den Reiter „Benutzerdefiniert“ (Bild3).
Dort siehst Du zum ersten Mal den Durchmesser mit seinem Maß. Wenn Deine Stückliste schon die Spalte „Durchmesser“ hätte, dann wäre hier Schluß. Meine hat sie nicht, deshalb muss ich den Wert in eine Spalte bringen, die es schon gibt, bei mir „Bezeichnung“
Dazu legt man eine Funktion an. Der Wert für „Bezeichnung“  wird definiert zu „=<Durchmesser>“.
Nach dem Klick auf „Ändern“ hat er die Funktion übernommen (Bild4).
Nach dem Klick auf „Übernehmen“ hat er die Funktion ersetzt durch den Wert (Bild 5).
Wenn Du jetzt das Teil zweimal in eine Baugruppe legst, diese Baugruppe auf eine Zeichnung bringst und für die Baugruppe eine Teileliste einfügst (Über: Klick auf Ansicht der Baugruppe, „Mit Anmerkungen versehen“, „Teileliste“), dann erscheint unter Bezeichnung das Maß des Durchmessers. Wenn Du diesen im Teil änderst, ändert sich die Anzeige in der Stückliste wie von Dir gewünscht. Möchtest Du mehrere Maße angezeigt bekommen, dann:
Maß pro Spalte – Vorgang für jede Spalte wiederholen
Mehrere Maße  in einer Spalte – „=<Maß1>x<Maß2>x<Maß3>“ als Funktion eingeben.
Das Gleichheitszeichne leitet die Funktion ein, vor und nach den Zeichen <> sind Kommentare und zwischen <> steht der Parameter.

Gruß, Uwe



Ok soweit habe ich das verstanden, allerdings gibt es bei mir bei den iProperties kein Feld Bezeichnung oder etwas anderes wo ich den Durchmesser als Funktion reinbringen kann. Muss ich das dann erst anlegen oder wie?

Kann ich den Wert dann auch in die Stückliste bekommen und von dort aus exportieren?
Geht das dann auch das ich viele Bauteile habe die sagen wir alle den Parameter Höhe haben und es mir in der Stückliste der Baugruppe die ganzen Höhen der verschiedenen Teile anzeigt?

Danke

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Xantes
Ehrenmitglied
 


Sehen Sie sich das Profil von Xantes an!   Senden Sie eine Private Message an Xantes  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Xantes

Beiträge: 1641
Registriert: 22.07.2001

Intel(R) Xeon(R) CPU E5-1620v2 @3.70GHz
32GB HS
Windows 7 Professional
Quadro K2000D mit drei Monitoren (1x27", 2x21")
2x SSD SATA III 512 GB Premium<P>Inventor 2014 (2015 und weitere in Lauerstellung)

erstellt am: 02. Sep. 2015 13:27    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für Knorre 10 Unities + Antwort hilfreich


StucklisteneueSpalte.jpg


TeilohneiPropertie.jpg


StucklisteTeileiste.jpg

 
Hallo Knorre,

im Teil kann man beliebig viele neue Eigenschaften bei "benutzerdefinierte iProperties" erzeugen. Dazu einfach unter "Name" den Text eingeben, wie die neue Eigenschaft heißen soll.
Unter "Wert" kommt später die Formel.
Nach "Hinzufügen" sollte die Eigenschaft da sein.

Genauso kann man auch in der Stückliste eine neue Spalte, also eine neue Eigenschaft definieren.
Dazu Doppelklick auf die Stückliste, dann geht die Teileliste auf, hier auf erstes Symbol §Spaltenauswahl" klicken, dann geht das Menue "Teileiste - Spaltenauswahl" auf. Hier auf "Neue Eigenschaft" klicken, dann geht das Menue " Neue Eigenschaft definieren" auf, hier genau und exakt den gleichen Namen eingeben, der im Teil unter benutzerdefinierte iProperties festgelegt wurde, eintragen. Zweimal OK und die Spalte sollte in der Stückliste existieren.
Wenn jetzt das Teil in die Baugruppe geholt wird, dann steht in der Stückliste auch die Information der Eigenschaft, die Du definiert hast.

Gruß, Uwe

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Julian Pforte
Mitglied
Techn. Produktdesigner

Sehen Sie sich das Profil von Julian Pforte an!   Senden Sie eine Private Message an Julian Pforte  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Julian Pforte

Beiträge: 1
Registriert: 25.11.2015

erstellt am: 25. Nov. 2015 12:12    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für Knorre 10 Unities + Antwort hilfreich

Hallo Xantes,

deine Anleitung ist erstmal sehr geil! Danke auch von meiner Seite!

Jetzt zu meiner Frage: Ich möchte mein Template für die .ipt so vorbereiten, dass ich möglichst wenig einstellen muss muss um mir einen solchen Wert für die Stückliste zu exportieren. Kann der Inventor selber erkennen, dass ein Maß, das ich (um bei deinem Beispiel zu bleiben) "Durchmesser" nenne exportiert werden soll und die einstellungen aus dem "benutzerdefinierten Eigenschaftsformat" genutzt werden sollen?

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Anzeige.:

Anzeige: (Infos zum Werbeplatz >>)

Darstellung des Themas zum Ausdrucken. Bitte dann die Druckfunktion des Browsers verwenden. | Suche nach Beiträgen

nächster neuerer Beitrag | nächster älterer Beitrag
Antwort erstellen


Diesen Beitrag mit Lesezeichen versehen ... | Nach anderen Beiträgen suchen | CAD.de-Newsletter

Administrative Optionen: Beitrag schliessen | Archivieren/Bewegen | Beitrag melden!

Fragen und Anregungen: Kritik-Forum | Neues aus der Community: Community-Forum

(c)2020 CAD.de | Impressum | Datenschutz