Hot News:

Mit Unterstützung durch:

  Foren auf CAD.de (alle Foren)
  Inventor
  Trägheitsmoment Inventor 2014

Antwort erstellen  Neues Thema erstellen
CAD.de Login | Logout | Profil | Profil bearbeiten | Registrieren | Voreinstellungen | Hilfe | Suchen

Anzeige:

Darstellung des Themas zum Ausdrucken. Bitte dann die Druckfunktion des Browsers verwenden. | Suche nach Beiträgen nächster neuer Beitrag | nächster älterer Beitrag
  
Gut zu wissen: Inventor besser verstehen - Fläche löschen
Autor Thema:   Trägheitsmoment Inventor 2014 (5963 mal gelesen)
Peter Rub
Mitglied



Sehen Sie sich das Profil von Peter Rub an!   Senden Sie eine Private Message an Peter Rub  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Peter Rub

Beiträge: 105
Registriert: 02.12.2014

Autodesk Inventor 2014

erstellt am: 26. Apr. 2015 11:15    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities

Hallo!

Ich würde gerne wissen, wie man das Trägheitsmoment in Inventor 2014 berechnen kann.

Mein Problem: Ich habe eine Welle, auf welcher unterschiedliche Bauteile montiert sind, Kraftübertragung mittels Passfedern.

Ich muss einen Motor finden, welcher dies drehen kann. Dafür benötige ich das Trägheitsmoment des ganzen Konstrukts.

Meine Idee wäre es eine Achse des Koordinatensystems durch die Welle zu legen (damit der unnötige Steineranteil wegfällt) und damit dann den Trägheitsmoment mittels iProperties zu berechnen.

Würde es so gehen und wenn ja, wie?

Vielen Dank an alle im Vorraus!

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

jupa
Ehrenmitglied V.I.P. h.c.
Ruheständler


Sehen Sie sich das Profil von jupa an!   Senden Sie eine Private Message an jupa  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für jupa

Beiträge: 5918
Registriert: 16.09.2004

Inventor Prof. bis 2020

erstellt am: 26. Apr. 2015 11:44    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für Peter Rub 10 Unities + Antwort hilfreich

Falls verfügbar (?), wäre das ein Fall für die "Dynamische Simulation". Da berechnet man zwar nicht das Trägheitsmoment, sondern ermittelt für konkrete Randbedingungen und Betriebszustände (Beschleunigung, Lastmoment u.v.m.) direkt das notwendige Antriebsmoment.

Jürgen

------------------
Bildung kommt nicht vom Lesen, sondern vom Nachdenken über das Gelesene. (Carl Hilty)

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Peter Rub
Mitglied



Sehen Sie sich das Profil von Peter Rub an!   Senden Sie eine Private Message an Peter Rub  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Peter Rub

Beiträge: 105
Registriert: 02.12.2014

Autodesk Inventor 2014

erstellt am: 26. Apr. 2015 13:33    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities

Was ist dynamische Simulation und wo kann man sie finden?

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

jupa
Ehrenmitglied V.I.P. h.c.
Ruheständler


Sehen Sie sich das Profil von jupa an!   Senden Sie eine Private Message an jupa  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für jupa

Beiträge: 5918
Registriert: 16.09.2004

Inventor Prof. bis 2020

erstellt am: 26. Apr. 2015 14:06    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für Peter Rub 10 Unities + Antwort hilfreich

Aus Deiner (eher Rand-)Information "Inventor 2014" ist nicht zweifelsfrei erkennbar, welche Produktkonfiguration Dir zur Verfügung steht. In Inventor Professional z.B. ist ein Zusatzmodul "Dynamische Simulation" integriert, im "reinen" Inventor hingegen nicht.
Schau einfach mal unter Extras -> Zusatzmodule, ob in der Liste der verfügbaren Module die Dynamische Simulation mit aufgeführt ist. Dann wissen wir, ob Du das überhaupt hast oder nicht.

Jürgen

------------------
Bildung kommt nicht vom Lesen, sondern vom Nachdenken über das Gelesene. (Carl Hilty)

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Peter Rub
Mitglied



Sehen Sie sich das Profil von Peter Rub an!   Senden Sie eine Private Message an Peter Rub  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Peter Rub

Beiträge: 105
Registriert: 02.12.2014

Autodesk Inventor 2014

erstellt am: 26. Apr. 2015 15:03    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities

Da ich Student bin, habe ich die Studentenversion

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

jupa
Ehrenmitglied V.I.P. h.c.
Ruheständler


Sehen Sie sich das Profil von jupa an!   Senden Sie eine Private Message an jupa  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für jupa

Beiträge: 5918
Registriert: 16.09.2004

Inventor Prof. bis 2020

erstellt am: 26. Apr. 2015 15:25    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für Peter Rub 10 Unities + Antwort hilfreich


150426-DS.png

 
Zitat:
Original erstellt von Peter Rub:
Da ich Student bin, habe ich die Studentenversion

Once again (siehe oben): "Schau einfach mal unter Extras -> Zusatzmodule, ..."

Jürgen

------------------
Bildung kommt nicht vom Lesen, sondern vom Nachdenken über das Gelesene. (Carl Hilty)

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Peter Rub
Mitglied



Sehen Sie sich das Profil von Peter Rub an!   Senden Sie eine Private Message an Peter Rub  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Peter Rub

Beiträge: 105
Registriert: 02.12.2014

Autodesk Inventor 2014

erstellt am: 26. Apr. 2015 15:59    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities

ich habe es, aber wenn ich drauf drücke passiert irgendwie nichts.

Die Welle soll sich allerdings nicht 1000 U/min drehen, sondern nur um einen bestimmten Winkel alpha und dann wieder zurück

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

AnMay
Mitglied
Konstrukteur MB


Sehen Sie sich das Profil von AnMay an!   Senden Sie eine Private Message an AnMay  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für AnMay

Beiträge: 621
Registriert: 16.02.2008

Andreas benutzt
HP Z420 mit Xeon E5-1650, 32GB RAM, Quadro K5000, Win7 SP1-64
2x24", Space Pilot Pro
Inventor 2018Prof und AutoCAD Mechanical aus der ultimaten Suite

erstellt am: 26. Apr. 2015 17:30    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für Peter Rub 10 Unities + Antwort hilfreich

Trägheitsmoment findest du mittels "Iproperties" (Menü oder rechte Maustaste im Modell-Browser auf den Namen der Baugruppe) und den Reiter "physikalische Eigenschaften". Dort kannst du dann wählen welches Bezugssystem - z. B. "Global" und die Baugruppe beim Einfügen entsprechend positioniert

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

jupa
Ehrenmitglied V.I.P. h.c.
Ruheständler


Sehen Sie sich das Profil von jupa an!   Senden Sie eine Private Message an jupa  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für jupa

Beiträge: 5918
Registriert: 16.09.2004

Inventor Prof. bis 2020

erstellt am: 26. Apr. 2015 18:14    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für Peter Rub 10 Unities + Antwort hilfreich

Zitat:
Original erstellt von Peter Rub:

Die Welle soll sich allerdings nicht 1000 U/min drehen, sondern nur um einen bestimmten Winkel alpha und dann wieder zurück

Das ist nicht das Problem, das kann man über das Eingabediagramm realisieren,
aber

wenn ich drauf drücke passiert irgendwie nichts.

ich vermute, Du solltest Dich erst mal mit den Grundlagen der DS beschäftigen (F1).

Jürgen

------------------
Bildung kommt nicht vom Lesen, sondern vom Nachdenken über das Gelesene. (Carl Hilty)

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Peter Rub
Mitglied



Sehen Sie sich das Profil von Peter Rub an!   Senden Sie eine Private Message an Peter Rub  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Peter Rub

Beiträge: 105
Registriert: 02.12.2014

Autodesk Inventor 2014

erstellt am: 10. Mai. 2015 21:21    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities

Vielen Dank für die Tipps, ich habe mich ein bisschen mit der Dynamischen Simulation befasst, verstehe aber nicht so richtig wie vor allem die Gelenke erstellt werden. Bei mir fkt dies nicht. Das Tutorium von Autodesk habe ich gemacht, trotzdem kann ich das bei mir nicht umsetzen.

Mein Problem:

Ich habe ein Motor, welcher eine Antriebswelle hat. Sie wird zur Hälfte abgeschnitten, sprich es bleibt ein Halbkreis übrig. Diese Antriebswelle wird für den Antrieb in eine Welle gesteckt, wo eine Art Bohrung in Form eines Halbkreises gefräst wurde. und mit zwei Stiften fixiert.

Mit welchem Gelenk kann ich das machen???

Wo kann man gute Tutorien bzw. Lehrbücher über die Dynamische Simulation finden??

Vielen Dank im Vorraus!!

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

jupa
Ehrenmitglied V.I.P. h.c.
Ruheständler


Sehen Sie sich das Profil von jupa an!   Senden Sie eine Private Message an jupa  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für jupa

Beiträge: 5918
Registriert: 16.09.2004

Inventor Prof. bis 2020

erstellt am: 11. Mai. 2015 05:57    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für Peter Rub 10 Unities + Antwort hilfreich

Zitat:
Original erstellt von Peter Rub:

Mit welchem Gelenk kann ich das machen???

Wenn sich die beiden Teile nicht gegeneinander bewegen ("mit zwei Stiften fixiert"), käme das Gelenk "verschweißt" in Betracht. Wenn Du bereits vorhandene sinnvolle Baugruppenabhängigkeiten automatisch in Normgelenke umwandeln läßt, sollte in der DS schon ohne Dein weiters Zutun eine "geschweißte Gruppe" auftauchen.
Eine Skizze, was Du wirklich vorhast oder noch besser eine (meinetwegen abgespeckte) Beispielbaugruppe hoch laden wäre für konkretere Unterstützung hilfreich.

Und - bitte bei nächster Gelegenheit die System-Info ausfüllen (welche Inventorversion verwendest Du?).

Wo kann man ... Lehrbücher über die Dynamische Simulation finden?
(Fast) überall, wo's Bücher zu kaufen und/oder auszuleihen gibt. Hast Du schon mal bei einschlägigen Anbietern (Buchhandlung ...   ) recherchiert?

... gute Tutorien ?
Eine der Standardantworten - youtube. Ob immer gut sei dahingestellt.

OT:
Bohrung in Form eines Halbkreises gefräst
 

Bis demnächst
Jürgen

------------------
Bildung kommt nicht vom Lesen, sondern vom Nachdenken über das Gelesene. (Carl Hilty)

[Diese Nachricht wurde von jupa am 11. Mai. 2015 editiert.]

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP


Ex-Mitglied

erstellt am: 11. Mai. 2015 10:14   

- Inhaltsloser Beitrag -

Peter Rub
Mitglied



Sehen Sie sich das Profil von Peter Rub an!   Senden Sie eine Private Message an Peter Rub  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Peter Rub

Beiträge: 105
Registriert: 02.12.2014

Autodesk Inventor 2014

erstellt am: 12. Mai. 2015 21:59    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities


Bauteil.jpg

 
Also ich versuche es mal zu konkretisieren:

Mein Problem ist im Bild dargestellt.

Ich will mittels der Dynamischen Simulation berechnen welches Drehmoment ich benötige, um die Welle(Erkennbar an dem Gewinde) um einen bestimmten Winkel zu drehen.

Welches Gelenk benötige ich, um diese zwei Bauteile, Welle und Antriebswelle vom Motor zu verbinden. Beide Bauteile müssen ja als bewegliches Bauteil von Inventor wahrgenommen werden und wenn ich die normal mit Abhängigkeiten zusammenfüge, zeigt mir Inventor diese als geschweistes Bauteil an.

Weiß jmd. rat, oder wo dies stehen könnte.

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP


Ex-Mitglied

erstellt am: 12. Mai. 2015 23:46   

- Inhaltsloser Beitrag -

jupa
Ehrenmitglied V.I.P. h.c.
Ruheständler


Sehen Sie sich das Profil von jupa an!   Senden Sie eine Private Message an jupa  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für jupa

Beiträge: 5918
Registriert: 16.09.2004

Inventor Prof. bis 2020

erstellt am: 13. Mai. 2015 06:31    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für Peter Rub 10 Unities + Antwort hilfreich


150513-Schwingbewegung.png

 
Zitat:
Original erstellt von Peter Rub:

... wenn ich die normal mit Abhängigkeiten zusammenfüge, zeigt mir Inventor diese als geschweistes Bauteil an.

Das ist (in etwa) zu erwarten, das ist korrekt und das habe ich oben auch bereits geschrieben. (dieses "in etwa" deshalb, weil Inventor eine "geschweißte Gruppe" erzeugt  ).
Zum Verständnis:
Die DS untersucht Kräfte, Momente, Beschleunigungen, Wege, ... in Baugruppen, deren Teile ihre relative Lage zueinander verändern. Bewegen sich zwei Bauteile gegeneinander nicht, hat die DS auch nichts zu berechnen, sie werden als ein (starres) Bauteil wahrgenommen.
Damit die DS überhaupt etwas berechnen kann, braucht man mindestens ein fixiertes Bauteil (sonst würde die ganze Apparatur durch den Raum fliegen) und mindestens ein weiteres Bauteil, das sich relativ zum ersten bewegt. In der Regel werden es natürlich mehrere Bauteile sein, die sich gegeneinander bewegen. An den Stellen, wo eine Relativbewegung stattfindet, baut man geeignete Gelenke ein. Jedes dieser Gelenke muß genau so viele Freiheitsgrade aufweisen (rotorische und/oder translatorische), damit sich das Bauteil in der beabsichtigten Weise bewegen kann.
In Deinem konkreten Fall, den ich im Detail nicht kenne, könnte folgendes ausreichen:
Du läßt den Motor ganz weg, fixierst das Gehäuse Deiner "Apparatur" (die die zu bewegenden Teile beinhaltet) im Raum, und versiehst die Welle mit einem Drehgelenk. Alles was sich mit der Welle gemeinsam dreht (auf der Welle befestigte Massen einschließlich eventuell vorhandener Befestigungselemente wie Paßfedern o. ä. ) bleiben ein Bauteil bzw. eine geschweißte Gruppe. Nun wird die Welle bewegt und die Ergebnisse der DS ausgewertet. Wodurch die Welle bewegt wird, legst Du fest: Das kann eine vorgegebene Drehbeschleunigung sein, das kann die Geschwindigkeit sein (muß nicht mal konstant sein), das kann das Antriebsmoment sein. In Deinem Fall ist es wohl die Position (Hin- und Herdrehen um einen bestimmten Winkel in einer bestimmten Zeit) - also bekommt das Drehgelenk eine(n) vorgegebene(n) Position(sverlauf) zugewiesen (s. Bild). Nun kann die Simulation starten und die Ergebnisse ausgewertet werden. Der Motor selbst ist also gar nicht in der DS vorhanden. Das erforderliche Antriebsmoment ist im Ausgabediagramm des Drehgelenkes abzulesen.
Sollten von der Welle Deiner Apparatur weitere Bauteile bewegt werden (weitere Zahnradmassen oder Kurbelgetriebe oder was weiß ich), müssen diese natürlich über entsprechende Gelenke mit in die Simulation aufgenommen werden.
Um auf die Eingangsfrage zurückzukommen: Wenn der "Motor" in die Simulation mit aufgenommen werden soll, dann wäre das Motorgehäuse ein weiteres fixiertes Bauteil und der Rotor wäre mit der Antriebswelle Deiner Apparatur zu einem Bauteil zu "verschweißen" (sie drehen sich ja gemeinsam). Dazu mußt Du aber die Masse(nträgheit) des Rotors kennen. Dürfte in der Regel aber vernachlässigbar sein (?).
(Falls du mehr Unterstützung brauchst, benötigen wir mehr Informationen über Deinen konkreten Anwendungsfall).


HTH
Jürgen

------------------
Bildung kommt nicht vom Lesen, sondern vom Nachdenken über das Gelesene. (Carl Hilty)

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Hohenöcker
Ehrenmitglied V.I.P. h.c.
Ingenieur



Sehen Sie sich das Profil von Hohenöcker an!   Senden Sie eine Private Message an Hohenöcker  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Hohenöcker

Beiträge: 2292
Registriert: 07.12.2005

Inventor 2019
Ich mag beide Arten von Musik:
Country und Western!

erstellt am: 13. Mai. 2015 10:44    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für Peter Rub 10 Unities + Antwort hilfreich

Warum macht Ihr das alle so kompliziert? Es geht schon so, wie von Peter angedacht.
Die Welle ist hoffentlich so erstellt, dass die Symmetrieachse eine Koordinatenachse ist.
Wenn sie als erstes allein in der Baugruppe platziert wird, dann ist das auch die Achse des Baugruppen-Koordinatensystems.
Dass alles drauf montieren. Vorausgesetzt die Werkstoffe sind mit ihren spezifischen Gewichten einigermaßen richtig hinterlegt, kannst Du Dir über Properties das Massenträgheitsmoment ausgeben lassen.
Dann noch etwas zu Fuß weiterrechnen. Kann nie schaden. 

------------------
Gert Dieter 

Die Menschen warten auf eine bessere Zukunft. Vergebens! Die Zukunft wartet auf bessere Menschen.
Johann Peter Hebel

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Peter Rub
Mitglied



Sehen Sie sich das Profil von Peter Rub an!   Senden Sie eine Private Message an Peter Rub  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Peter Rub

Beiträge: 105
Registriert: 02.12.2014

Autodesk Inventor 2014

erstellt am: 11. Jun. 2015 22:55    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities

Danke, die mir bis hier geholfen haben.

Jetzt habe ich in der Dyn. Sym. noch ein Problem: Inventor zeigt mir den folgenden Satz an:

Die letzten Änderungen führen zum Verlust der Konstruktionsreferenzen folgender Objekt:

Referenzrahmen: 1

Wie kann ich diesen Fehler beheben???

Vielen Dank für eure Hilfe!!!

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

jupa
Ehrenmitglied V.I.P. h.c.
Ruheständler


Sehen Sie sich das Profil von jupa an!   Senden Sie eine Private Message an jupa  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für jupa

Beiträge: 5918
Registriert: 16.09.2004

Inventor Prof. bis 2020

erstellt am: 12. Jun. 2015 07:34    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für Peter Rub 10 Unities + Antwort hilfreich

Zitat:
Original erstellt von Peter Rub:

Wie kann ich diesen Fehler beheben???

Den Arbeitsschritt, der diese Fehlermeldung verursachte wieder rückgängig machen. 

Ansonsten kann man ohne die Baugruppe zu kennen und ohne zu wissen, was Du gemacht hast kaum wirklich helfen. Vermutlich irgend ein Objekt/Bauteil gelöscht oder Geometrie so verändert, daß die Referenzgeometrie nicht mehr verfügbar ist oder was in diese Richtung ... (?)

Jürgen

------------------
Bildung kommt nicht vom Lesen, sondern vom Nachdenken über das Gelesene. (Carl Hilty)

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Anzeige.:

Anzeige: (Infos zum Werbeplatz >>)

Darstellung des Themas zum Ausdrucken. Bitte dann die Druckfunktion des Browsers verwenden. | Suche nach Beiträgen

nächster neuerer Beitrag | nächster älterer Beitrag
Antwort erstellen


Diesen Beitrag mit Lesezeichen versehen ... | Nach anderen Beiträgen suchen | CAD.de-Newsletter

Administrative Optionen: Beitrag schliessen | Archivieren/Bewegen | Beitrag melden!

Fragen und Anregungen: Kritik-Forum | Neues aus der Community: Community-Forum

(c)2020 CAD.de | Impressum | Datenschutz