Hot News:

Mit Unterstützung durch:

  Foren auf CAD.de (alle Foren)
  Inventor
  Drehabhängigkeiten zwischen Baugruppen

Antwort erstellen  Neues Thema erstellen
CAD.de Login | Logout | Profil | Profil bearbeiten | Registrieren | Voreinstellungen | Hilfe | Suchen

Anzeige:

Darstellung des Themas zum Ausdrucken. Bitte dann die Druckfunktion des Browsers verwenden. | Suche nach Beiträgen nächster neuer Beitrag | nächster älterer Beitrag
  
Gut zu wissen: Inventor besser verstehen - Fläche löschen
Autor Thema:   Drehabhängigkeiten zwischen Baugruppen (988 mal gelesen)
Kleinalmi
Mitglied
Lehrer

Sehen Sie sich das Profil von Kleinalmi an!   Senden Sie eine Private Message an Kleinalmi  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Kleinalmi

Beiträge: 3
Registriert: 06.02.2015

WindowsXP/Windows7
Inventor Professional 13

erstellt am: 06. Feb. 2015 11:51    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities


Robot-Baugruppe.jpg

 
Hallo CAD Forum,

wir machen seit ein paar Jahren bei uns an der Schule ein halbes Jahr eine Inventoreinführung, in der die Schüler ein kleines Fahrzeug in Inventor konstruieren sollen (mit Vorgabe der technischen Zeichnungen). Unser Problem dabei ist, dass sich sie Zahnräder in dem Fahrzeug zwar korrekt drehen (befinden sich in der Baugruppe Antriebseinheit_rechts.iam - siehe Anhang!) , wenn man aber die Baugruppe des kompletten Fahrzeugs öffnet (Robot2014.iam), in der die Antriebseinheit als Baugruppe platziert wurde, lässt sich nichts drehen.
Wie lässt sich das Problem lösen (es geht natürlich, indem ich keine Unterbaugruppen verwende, sondern nur eine einzige Baugruppe, in der alle einzelnen Bauteile sind, aber das ist ja unelegant...)

Vielen Dank im Voraus für euren Input,
Peter Helfrich

P.S. Die unterdrückte Drehabhängigkeit der Felge hat nichts mit dem Problem zu tun - ich aktiviere die Drehabhängigkeit für die Ableitungen, damit in diesen das Rad ausgerichtet ist
P.P.S. Falls es zur Lösung des Problems beiträgt kann ich auch das komplette Projekt uploaden, das ist nur knapp 15MB groß und widerspricht daher den Forenrichtlinien)

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Kühlfisch
Mitglied
Dipl.-Ing. Maschinenbau


Sehen Sie sich das Profil von Kühlfisch an!   Senden Sie eine Private Message an Kühlfisch  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Kühlfisch

Beiträge: 297
Registriert: 25.10.2007

erstellt am: 06. Feb. 2015 12:00    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für Kleinalmi 10 Unities + Antwort hilfreich

Ich glaube mich zu erinnern, das die Unterbaugruppe "flexibel" eingestellt werden muß (RMK im Modellbrowser auf die UBG).

------------------
---------
Grüße vom
Kühlfisch

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Kleinalmi
Mitglied
Lehrer

Sehen Sie sich das Profil von Kleinalmi an!   Senden Sie eine Private Message an Kleinalmi  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Kleinalmi

Beiträge: 3
Registriert: 06.02.2015

WindowsXP/Windows7
Inventor Professional 13

erstellt am: 06. Feb. 2015 12:21    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities

SUPER,
viele, vielen Dank. Sie glauben ja nicht, wie lange wir an dem Problem knobeln und dann ist die Lösung so einfach. javascript:InsertSMI(' %20');

mfg, Peter Helfrich

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

jupa
Ehrenmitglied V.I.P. h.c.
Ruheständler


Sehen Sie sich das Profil von jupa an!   Senden Sie eine Private Message an jupa  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für jupa

Beiträge: 5918
Registriert: 16.09.2004

Inventor Prof. bis 2020

erstellt am: 06. Feb. 2015 12:35    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für Kleinalmi 10 Unities + Antwort hilfreich

[OT]
@Kleinalmi:
Aber bitte bringt Euren Schülern nicht bei, alle Zahnräder (ff. ...) komplett auszumodellieren. Da genügt beispielsweise ein zylinderähnlicher Platzhalter. (Mehr zum Thema findet sich hier im Forum).
[/OT]

Jürgen

------------------
Bildung kommt nicht vom Lesen, sondern vom Nachdenken über das Gelesene. (Carl Hilty)

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

jupa
Ehrenmitglied V.I.P. h.c.
Ruheständler


Sehen Sie sich das Profil von jupa an!   Senden Sie eine Private Message an jupa  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für jupa

Beiträge: 5918
Registriert: 16.09.2004

Inventor Prof. bis 2020

erstellt am: 06. Feb. 2015 12:44    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für Kleinalmi 10 Unities + Antwort hilfreich

Zitat:
Original erstellt von Kleinalmi:
das komplette Projekt uploaden, das ist nur knapp 15MB groß und widerspricht daher den Forenrichtlinien)

Noch ein OT (sorry):
Falls doch mal die Notwendigkeit besteht, größere Baugruppen hier hochzuladen:

Erster Tip: In allen Bauteilen das Bauteilende im Browser bis ganz nach oben schieben (unter die Ursprungselemente), dann speichern. (Dateigröße wird deutlich geringer).
Zweiter Tip: alle erforderlichen Dateien in eine zip packen.

(Teste mal an Eurer BG. Ich schätze das ergibt eine zip kleiner als 1 MB)

Nur zur Information

Jürgen

------------------
Bildung kommt nicht vom Lesen, sondern vom Nachdenken über das Gelesene. (Carl Hilty)

[Diese Nachricht wurde von jupa am 06. Feb. 2015 editiert.]

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Roland Schröder
Moderator
Dr.-Ing. Maschinenbau, Entwicklung & Konstruktion von Spezialmaschinen




Sehen Sie sich das Profil von Roland Schröder an!   Senden Sie eine Private Message an Roland Schröder  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Roland Schröder

Beiträge: 12493
Registriert: 02.04.2004

IV 2017 + 2018 + 2019
W7pro64 F-Secure-Safe
Dell-M4600 2,13GHz 8GB Quadro2000M
15,4"1920x1080, am Dock: 27"2560x1440
MS-IntelliMouse-Optical SpacePilotClassic

erstellt am: 06. Feb. 2015 18:23    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für Kleinalmi 10 Unities + Antwort hilfreich

Zitat:
Original erstellt von Kleinalmi:
...seit ein paar Jahren ...
Dann wäre es jetzt vielleicht doch mal an der Zeit  , den Leuten beizubringen, grundsätzlich die Ursprungsebenen in den Bauteilmodellen unsichtbar zu schalten, spätestens bei Fertigstellung. 

Aber gut ist, dass Ihr auf das Anlegen von Unterbaugruppen Wert legt! 

Allerdings ist hier zu beachten, dass "Flexibel" eine in dieser Hinsicht fatale Wirkung haben kann. Es werden nämlich damit ALLE Abhängigkeiten der obersten Ebene der Unterbaugruppe mit in die Positionsberechnung der darüber liegenden Ebene einbezogen. Und das kann dann schnell zu viel werden, denn Unterbaugruppen dienen ja im Wesentlichen auch dazu, das Netz von Abhängigkeiten berechenbar zu halten.

Daher auch noch der folgende Rat:
Bei Baugruppen, die "Flexibel" benötigt werden, immer noch mal im Innern mit weiteren Unterbaugruppen jeweils die starr zusammengehörigen Gruppen (hier z.B. je eine Welle mit Stellringen und Zahnrädern usw.) zusammenfassen, damit sich auf der ersten Ebene so wenig Komponenten wie möglich befinden.

Im Übrigen:
Wie weit kommt man in einem halben Jahr, und was sind das für Schüler?
Nach einer systematischen Konstruktion sieht das Bild nämlich nicht aus, was ich schade finde, denn das sollte man möglichst früh lernen. Die Konstruktionswirklichkeit besteht nämlich nicht darin, auf der Basis von vorhandenen Zeichnungen ein Spielmodell zu erstellen.

Und außerdem:
Herzlich Willkommen auf CAD.de! 

------------------
Roland  
www.Das-Entwicklungsbuero.de

It's not the hammer - it's the way you hit!

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Kleinalmi
Mitglied
Lehrer

Sehen Sie sich das Profil von Kleinalmi an!   Senden Sie eine Private Message an Kleinalmi  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Kleinalmi

Beiträge: 3
Registriert: 06.02.2015

WindowsXP/Windows7
Inventor Professional 13

erstellt am: 06. Feb. 2015 21:57    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities

Hallo,
ich beantworte mal alles in einem Post:
@Jupa:
>Aber bitte bringt Euren Schülern nicht bei, alle Zahnräder (ff. ...) >komplett auszumodellieren.
Interessant, dass du es anspricht: Ich mache gerade eine Überarbeitung der technischen Zeichnungen, die die Schüler als Vorlage bekommen. Die kamen ursprünglich von einer anderen Schule, die sich das Projekt ausgedacht hat. Gerade heute habe ich mit einer Kollegin diskutiert, warum die Zahnräder wohl ungeschnitten dargestellt wurden. Vermutlich, weil es so besser lesbar/ hübscher/ aussieht. Aber normgerrecht ist das eher nicht...

und nochmal @Jupa:
Habe das mit dem Bauteilende an einer Datei ausprobiert, reduziert um ca 1/3. Aber das ist ja recht mühsam, jedes Bauteil überarbeiten und bevor man die Baugruppen wieder richtig darstellen kann muss man wieder alles rückgängig machen. Zippen ist schon geschehen, ungezippt wären es knapp 2Mb. Aber ein paar Dateien sind unnötig im Projekt, und vor allem habe ich die Old Versions noch nicht gelöscht... Trotzdem bleiben noch deutlich mehr als 1Mb für das ganze Projekt...

@Roland Schröder: Die Vorschläge zur Neugruppierung der Baugruppen kann ich aufgreifen, wenn ich das Projekt überarbeite. Allerdings bezweifle ich, dass ich den Schülern in der Zeit die Notwendigkeit begreiflich machen kann.
Und zur Einordnung des Projekts in den Unterricht: Es handelt sich um das erste Jahr Mechatronik im Beruflichen Gymnasium (Hessen), also Oberstufe (->Abitur) mit einem Leistungskurs im Beruflichen Bereich. Die Schüler haben noch keine Erfahrungen von technischen Zeichnungen und normgerechter Darstellung, der Kurs geht 1/2 Jahr mit 2 Wochenstunden (also ca. 20 Doppelstunden). Der Lehrplan beschreibt ziemlich genau was wir machen:
"Die Schülerinnen und Schüler analysieren technische
Zeichnungen, modellieren Werkstücke bzw. Bau-
gruppen mittels CAD-Programmen und leiten daraus
einfache und komplexere technische Zeichnungen
und Stücklisten ab, die sie dann in mehreren Ansich-
ten erstellen, mit Schnitten versehen und bemaßen. "

Wir geben Ihnen also die Zeichnungen als PDF, sie sollen daraus das Fahrzeug in Inventor konstruieren und anschließend die Ableitungen mit Stücklisten etc. erstellen. Dabei sollen Sie sich in die Zeichnungen einarbeiten und so Zeichnungsregeln erkennen und anwenden.

Die eigentlich Ingenieurmäßige Arbeit - eine eigene Konstruktion -gibts dabei (noch) nicht. Das ist zu früh.
Im zweiten Jahr greife ich das aber nocheinmal auf und dann sollen Sie das Fahrzeug ändern und dann kommt es zu eigenen Lösungen...

Gruß aus Kleinalmi, Peter Helfrich

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Anzeige.:

Anzeige: (Infos zum Werbeplatz >>)

Darstellung des Themas zum Ausdrucken. Bitte dann die Druckfunktion des Browsers verwenden. | Suche nach Beiträgen

nächster neuerer Beitrag | nächster älterer Beitrag
Antwort erstellen


Diesen Beitrag mit Lesezeichen versehen ... | Nach anderen Beiträgen suchen | CAD.de-Newsletter

Administrative Optionen: Beitrag schliessen | Archivieren/Bewegen | Beitrag melden!

Fragen und Anregungen: Kritik-Forum | Neues aus der Community: Community-Forum

(c)2020 CAD.de | Impressum | Datenschutz