Hot News aus dem CAD.de-Newsletter:

Mit Unterstützung durch:

  Foren auf CAD.de (alle Foren)
  Inventor
  Achsenausrichung (Seite 1)

Antwort erstellen  Neues Thema erstellen
CAD.de Login | Logout | Profil | Profil bearbeiten | Registrieren | Voreinstellungen | Hilfe | Suchen

Anzeige:

Darstellung des Themas zum Ausdrucken. Bitte dann die Druckfunktion des Browsers verwenden. | Suche nach Beiträgen Dieses Thema ist 2 Seiten lang:   1  2 nächster neuer Beitrag | nächster älterer Beitrag
Autor Thema:   Achsenausrichung (4182 mal gelesen)
Holztechnik
Mitglied
Tischlermeister


Sehen Sie sich das Profil von Holztechnik an!   Senden Sie eine Private Message an Holztechnik  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Holztechnik

Beiträge: 13
Registriert: 20.11.2001

Intel P4 3,2GHz/Asus P4P-800/2 GB RAM/Nvidia FX 5950 Ultra / AIP2008 (SP0)

erstellt am: 19. Mrz. 2008 09:05    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities


Test-Ausrichtung.pdf

 
ups, sry. Hier nun mit PDF.

Hallo zusammen,

bin kein Spezie, muss/darf aber ab und zu Röhrenrutschen konstruieren.
Ich hab mir bis dato immer mit konstruierten Bezugspunkten (die Nuten in den einzelnen Bauteilen) beholfen. Also die Verdrehung der Kurvensegmente in Abhängigkeit zu dem vorherigen Element gemacht. Dies führt zu Ungenauigkeiten (und gefummel) insbesondere bei langen S-Kurven (links/rechts-Kurve mit Geraden usw.)

Da nun die Achsen der Kurvenelemente, wie soll ich sagen, zumindest in einer Ebene immer waagerecht sind, bzw, sein sollen, dachte ich mir diese am Ursprung auszurichten.
Das geht aber nur solange noch keine Kurve im Spiel ist.

Siehe dazu pdf-file

Event. ist es was ganz einfaches, nur komme ich nicht drauf.
Auch für andere Lösungsansätze bin ich dankbar.

Gruß
Olaf

[Diese Nachricht wurde von Holztechnik am 19. Mrz. 2008 editiert.]

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Big-Biker
Ehrenmitglied V.I.P. h.c.
Konstrukteur Sondermaschinen



Sehen Sie sich das Profil von Big-Biker an!   Senden Sie eine Private Message an Big-Biker  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Big-Biker

Beiträge: 2577
Registriert: 14.10.2004

INV 2008,2009,2010,2011 Prof.
HP Z400 Intel Xeon 3,2 Ghz, Win 7-64bit
8 Gb RAM, NVIDIA Quadro FX 1800
HP Compaq 8710w, 4Gb Ram, FX 1600
Spacetraveler, SpaceNavigator

erstellt am: 19. Mrz. 2008 09:07    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für Holztechnik 10 Unities + Antwort hilfreich

Erst mal noch das pdf anhängen, bitte.

BB

------------------
Wir erfahren unsere Grenzen erst, wenn wir sie überschreiten !

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

uniknick
Mitglied
Dipl. Ing. Fahrzeugtechnik


Sehen Sie sich das Profil von uniknick an!   Senden Sie eine Private Message an uniknick  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für uniknick

Beiträge: 19
Registriert: 07.11.2006

AIP 2008 SP 3
MS Windows XP Pro - SP2
Dell M6300 T7800
4Gb Ram
FX1600M

erstellt am: 19. Mrz. 2008 09:26    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für Holztechnik 10 Unities + Antwort hilfreich

Ist es da nicht vieleicht einfacher eine 3D Skizze zu erstellen (als Master) und die einzelnen Elemente daran zu orientieren?

------------------
Grüße vom Rennsteig
Martin

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Holztechnik
Mitglied
Tischlermeister


Sehen Sie sich das Profil von Holztechnik an!   Senden Sie eine Private Message an Holztechnik  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Holztechnik

Beiträge: 13
Registriert: 20.11.2001

Intel P4 3,2GHz/Asus P4P-800/2 GB RAM/Nvidia FX 5950 Ultra / AIP2008 (SP0)

erstellt am: 19. Mrz. 2008 09:34    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities

Danke für Deine Antwort.

Mag sein, vermag ich nicht zu beurteilen weil ich nicht weiß wie dazu die Vorgehensweise ist. Kannst Du das in Stichworten beschreiben?

3D-Skizze kenn ich, Master nicht. Werde aber auch mal schauen wie sich eine Master-Skizze definiert.

[Diese Nachricht wurde von Holztechnik am 19. Mrz. 2008 editiert.]

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

HBo
Ehrenmitglied
Maschinenbaukonstrukteur


Sehen Sie sich das Profil von HBo an!   Senden Sie eine Private Message an HBo  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für HBo

Beiträge: 1563
Registriert: 31.12.2001

z.Zt. keine CAD-Software

erstellt am: 19. Mrz. 2008 09:34    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für Holztechnik 10 Unities + Antwort hilfreich

wenn ich das richtig sehe
handelt es sich bei den "Endflächen" der Rohrabschnitte um Ellipsen,
die sich durch die Winkellage des anstossenden Rohrabschnittes ergeben.
Damit ergibt sich auch die Lage der Ellipse und deren Achsen.
Daraus folgert, dass man daran nichts "verbiegen" kann.

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

uniknick
Mitglied
Dipl. Ing. Fahrzeugtechnik


Sehen Sie sich das Profil von uniknick an!   Senden Sie eine Private Message an uniknick  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für uniknick

Beiträge: 19
Registriert: 07.11.2006

AIP 2008 SP 3
MS Windows XP Pro - SP2
Dell M6300 T7800
4Gb Ram
FX1600M

erstellt am: 19. Mrz. 2008 09:37    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für Holztechnik 10 Unities + Antwort hilfreich

Den Verlauf deiner Rutsche kennst du doch wahrscheinlich vorher-Nun erstelle eine Skizze in der du die Mittelachsen der Segmente einzeichnest und setze die Segmente in deiner Baugruppe darauf. Über die Ursprungsebenen kannst du sie dann zueinander ausrichten.

------------------
Grüße vom Rennsteig
Martin

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Big-Biker
Ehrenmitglied V.I.P. h.c.
Konstrukteur Sondermaschinen



Sehen Sie sich das Profil von Big-Biker an!   Senden Sie eine Private Message an Big-Biker  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Big-Biker

Beiträge: 2577
Registriert: 14.10.2004

INV 2008,2009,2010,2011 Prof.
HP Z400 Intel Xeon 3,2 Ghz, Win 7-64bit
8 Gb RAM, NVIDIA Quadro FX 1800
HP Compaq 8710w, 4Gb Ram, FX 1600
Spacetraveler, SpaceNavigator

erstellt am: 19. Mrz. 2008 09:38    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für Holztechnik 10 Unities + Antwort hilfreich

Sowas lässt sich auch super in einem Modell (Mastermodell) erstellen. Dann für jedes Einzelteil das Master ableiten und den benötigten Teil definieren. Anschleißend die Teile mittels Ursprungsgeometrien zusammenbauen. Zum Mastermodell/ Masterskizze findest du hier jede Menge Lesestoff.

BB

------------------
Wir erfahren unsere Grenzen erst, wenn wir sie überschreiten !

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Holztechnik
Mitglied
Tischlermeister


Sehen Sie sich das Profil von Holztechnik an!   Senden Sie eine Private Message an Holztechnik  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Holztechnik

Beiträge: 13
Registriert: 20.11.2001

Intel P4 3,2GHz/Asus P4P-800/2 GB RAM/Nvidia FX 5950 Ultra / AIP2008 (SP0)

erstellt am: 19. Mrz. 2008 10:05    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities

ui, vielen Dank für die schnellen und hilfreichen Antworten.

@HBo Ja, die Endfläche ist eine Ellipse.
Aber doch steht die Achse irgendie waagerecht im Raum, oder?

@uniknick Da kann man so nicht sagen, der Verlauf der Rutsche wird in seiner Neigung und
den Kurven angepasst. Will damit sagen das ich versuche mit möglichst immer den gleichen Segmenten zu arbeiten, und diese bestimmen dann den Verlauf und die Neigung in Verbindung mit der Verdrehung.

@Big-Biker Ok, da muss ich mich tatsächlich einlesen. Hört sich interssant an.

Danke Euch erstmal

Gruß
Olaf

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

HBo
Ehrenmitglied
Maschinenbaukonstrukteur


Sehen Sie sich das Profil von HBo an!   Senden Sie eine Private Message an HBo  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für HBo

Beiträge: 1563
Registriert: 31.12.2001

z.Zt. keine CAD-Software

erstellt am: 19. Mrz. 2008 11:11    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für Holztechnik 10 Unities + Antwort hilfreich

Zitat:
Original erstellt von Holztechnik:
ui, vielen Dank für die schnellen und hilfreichen Antworten.

@HBo Ja, die Endfläche ist eine Ellipse.
Aber doch steht die Achse irgendie waagerecht im Raum, oder?


Danke Euch erstmal

Gruß
Olaf


wenn die Endfläche des Rohres nach allen Richtungen geneigt/verdreht ist,
müssen auch die Achsen (Achsenkreuz) entsprechend geneigt/verdreht sein.
Ich meine, aus Deinem PDF erkennen zu können,
dass die Rohrenden so geneigt sind.
Die Rohrstücke nach dem ersten Stück, von oben nach unten verlaufend
haben ja nicht nur einen Winkel zur Längs-Ebene des ersten Abschnittes,
sondern sind auch noch quer dazu "gekippt".
Oder täuscht mich da nur die Perspektive der Abbildung?
In einem solchen Falle wären gerade Anschten aus mehreren Richtungen hilfreicher als das Schrägbild.
Vielleicht stellst Du mal eine Zeichnungsableitung
mit entsprechenden Ansichten hier ein.

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Michael Puschner
Moderator
DVKfm




Sehen Sie sich das Profil von Michael Puschner an!   Senden Sie eine Private Message an Michael Puschner  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Michael Puschner

Beiträge: 12551
Registriert: 29.08.2003

DELL M6600
AIP2010, IVp2011, IVp2012, IVp2013, AIP2014, IVp2015, IVp2016, IVp2017, IVp2018, Nastran InCAD (Win7)
AIP11 (VM XP32sp2)
IV1 (VM NT4sp6)
Acad2.1 (VM win98se)

Ein Programm sollte nicht nur Hand und Fuß, sondern auch Herz und Hirn haben.
(Michael Anton)

erstellt am: 19. Mrz. 2008 22:34    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für Holztechnik 10 Unities + Antwort hilfreich

  
Zitat:
Original erstellt von Big-Biker:
Sowas lässt sich auch super in einem Modell (Mastermodell) erstellen. ...

Dem kann ich nur voll und ganz zustimmen!

Folgende Vorgehensweise wäre z.B. sinnvoll:

  • Verlauf der Rutsche als 3D-Skizze aus geraden Linien ohne Verrundungen erstellen
  • über diese 3D-Skizze einen Kreis sweepen, ruhig als massiven Volumenkörper
  • sollen die Rohrsegmente später abgewickelt werden, dann schon hier eine Nut in das Volumen einbringen
  • von diesem Master für jedes unterschiedliche Segment ein (Blech-)Bauteil mit einer abgeleiteten Komponente erstellen, hierbei das Volumen als Fläche ableiten
  • die (aufgeschlitzte) Fläche eines Segmentes zu einem Volumen aufdicken (Verdickung/Versatz)
  • alle Segment-Bauteile in einer Baugruppe auf den Koordinaten x=0 y=0 und z=0 fixieren
  • ggf. weitere identische Segmente dazwischen bauen oder über Komponentenanordnungen ergänzen (Hierzu kann es hilfreich sein, den Masster als Referenz oder Phantom mit in die Baugruppe zu übernehmen.)

    Welche IV-Version ist denn im Einsatz? Bitte die System-Info ausfüllen!

    ------------------
    Michael Puschner
    Autodesk Inventor Certified Expert
    Scholle und Partner GmbH

    Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

  • Holztechnik
    Mitglied
    Tischlermeister


    Sehen Sie sich das Profil von Holztechnik an!   Senden Sie eine Private Message an Holztechnik  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Holztechnik

    Beiträge: 13
    Registriert: 20.11.2001

    Intel P4 3,2GHz/Asus P4P-800/2 GB RAM/Nvidia FX 5950 Ultra / AIP2008 (SP0)

    erstellt am: 20. Mrz. 2008 08:33    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities


    Test-Ausrichtung.pdf

     
    Danke nochmal für die Erleuterung.
    Ich konnte mich noch nicht weiter mit dem Lösungsansatz beschäftigen.

    Was ich gern wüsste, bzw. klären möchte zu Eurem Vorschlag ist, ob die Metode auch unter folgenden Bedingungen funktioniert:
    - Die Ks (Kurvensegmenete) müssen ja bei der Konstruktion und Fertigung untereinander verdreht werden.
    Mal mehr mal weniger. Je nachdem wie eng die Kurve der Rutsche sein soll. Z.B. haben wir ja auch Wendelrutschen (Spirale) mit einem Augendruchmesser von teils weniger als 800 mm.
    - Die Ks innerhalb einer Kurve müssen die gleichen Abmaße und Verdrehung haben. Also alle gleich sein.
    - Leider ist die erste Rutschen-Konstruktion meist nicht entgültig. Wie beim Bau so oft ändern sich baubedingt der Auslaufpunkt der Rutsche. Ich ändere das dann relativ schnell durch entfernen/hinzufügen von Ks, der Verdrehung und Ks-Geometrie (also wie konisch die Ks sind).
    - Ferner ist es so das der Einstieg und der Auslauf immer gleich ist. Müsste ich den Mittelteil der Rutsche nicht (wie von Euch beschrieben anhand einer 3D-Skizze) separat festlegen, irgendwei fehlen mir dann aber Bezugspunkte, oder?
    - Und ja Richtig, die Ks werden abgewickelt, aus 2 mm Edelstahlblech gelasert (mit Markierung für die Verdrehung), gerollt, als Ring verschweißt und dann werden die Ks von oben nach unten zur Rutsche verschweißt.
    Aus der Fertigung betrachtet ist es vorteilhaft wenn möglichst wenig verschiedene Segmente zustande kommen. Auch versuche ich auch bei Rutschen mit mehreren Kurven die Verdrehung einheitlich zu halten.

    Nun noch kurz zu meiner eigentlichen (speziellen) Frage mit der Ausrichtung.
    Ich hab noch mal ein pdf angehangen. Dort sieht man das ich es geschaft habe jewals das erste Kurvensegment "waagerecht" auszurichten. Komischer weise mit nicht mit allen Winkeln möglich.
    90° geht, 180° nicht. 120° geht, 0° nicht. Usw.

    Sollte Ihr der Meinung sein, das euere oder eine andere vorgehensweise mir/uns wesentliche Vorteile verschafft, in der Konstruktion, der fexibilität und der Fertigung, dann währe ich sehr gern bereit mit dem ein oder anderen geschäftlich in Kontakt zu kommen. Dazu währe aber ein Konstruktionsbeispiel von Euch das mich überzeugen kann von Vorteil.

    Danke nochmal für Euer Interesse an die wehwehchen eines Holzwurms und im Namen der Kinder.
    Gruß
    Olaf

    Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

    Leo Laimer
    Moderator
    CAD-Dienstleister




    Sehen Sie sich das Profil von Leo Laimer an!   Senden Sie eine Private Message an Leo Laimer  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Leo Laimer

    Beiträge: 24816
    Registriert: 24.11.2002

    IV bis 2017

    erstellt am: 20. Mrz. 2008 08:53    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für Holztechnik 10 Unities + Antwort hilfreich

    Zitat:
    Original erstellt von Holztechnik:
    ...
    Sollte Ihr der Meinung sein, das euere oder eine andere vorgehensweise mir/uns wesentliche Vorteile verschafft, in der Konstruktion, der fexibilität und der Fertigung...

    Die Vorteile in der Konstruktion und betr. Flexibilität sind bei der von Michael beschriebenen Methode sicher unübertroffen.
    Ein Nachteil könnte eventuell sein, dass nicht automatisch Gleichteile entstehen, sogar umgekehrt, wenn man nicht höllisch aufpasst werden zunächst mal lauter ungleiche Einzelteile entstehen.
    Inwieweit dies für die weiteren Vorgänge in der Firma einen Nachteil darstellt (ev. Dokumentation, Fertigung,...) kannst nur Du selber abschätzen.

    ------------------
    mfg - Leo

    Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

    ulrix
    Mitglied
    Maschinenbauingenieur


    Sehen Sie sich das Profil von ulrix an!   Senden Sie eine Private Message an ulrix  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für ulrix

    Beiträge: 681
    Registriert: 10.07.2007

    Xeon 2,67 GHz / 12GB RAM
    Quadro FX 1800 / 768 MB
    Space Navigator
    Win7
    Inventor 2012

    erstellt am: 20. Mrz. 2008 09:09    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für Holztechnik 10 Unities + Antwort hilfreich

    Zitat:
    Original erstellt von Leo Laimer:
    [...] dass nicht automatisch Gleichteile entstehen, sogar umgekehrt, wenn man nicht höllisch aufpasst werden zunächst mal lauter ungleiche Einzelteile entstehen.


    Hallo allerseits,

    genau das, was Leo oben beschrieben hat, ist für mich immer noch ein Problem beim Mastermodelling. Die bevorzugte Vorgehensweise ist es ja außerdem, die Bauteile in der Baugruppe am Ursprungspunkt auszurichten und zu fixieren. Wenn Gleichteile vorkommen, kann man das aber nur mit einem einzigen Exemplar dieses Teils tun, die übrigen muss man irgendwie anders ausrichten.

    Wie geht Ihr damit um?

    Ulrich

    Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

    Holztechnik
    Mitglied
    Tischlermeister


    Sehen Sie sich das Profil von Holztechnik an!   Senden Sie eine Private Message an Holztechnik  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Holztechnik

    Beiträge: 13
    Registriert: 20.11.2001

    Intel P4 3,2GHz/Asus P4P-800/2 GB RAM/Nvidia FX 5950 Ultra / AIP2008 (SP0)

    erstellt am: 20. Mrz. 2008 09:20    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities

    Zitat:
    Original erstellt von Leo Laimer:
    Die Vorteile in der Konstruktion und betr. Flexibilität sind bei der von Michael beschriebenen Methode sicher unübertroffen.
    Ein Nachteil könnte eventuell sein, dass nicht automatisch Gleichteile entstehen, sogar umgekehrt, wenn man nicht höllisch aufpasst werden zunächst mal lauter ungleiche Einzelteile entstehen.
    Inwieweit dies für die weiteren Vorgänge in der Firma einen Nachteil darstellt (ev. Dokumentation, Fertigung,...) kannst nur Du selber abschätzen.


    Leider bin ich immer noch nicht in der Lage zu beurteilen was "unübertroffen gut" ist, und was für ein Aufwand es ist (Nachteil), die Segmente alle zu überarbeiten.

    Bin nachwievor skeptisch. Nein, ich kann es z.Z. nicht abschätzen.

    Und wichtig für einen Lösungsansatz ist, den ganzen Prozess zu betrachten. Es nützt nichts in der Arbeitsvorbereitung Zeit einzusparen durch schnelle Konstruktion, aber dadurch die Fertigung mit mehr Mann-Kosten durch z.B. Uneinhaltlichkeiten zu belasten.

    Danke für den Hinweis auf die bei der Methode entstehenden Ungleichteile.
    So was habe ich vermutet.

    Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

    Leo Laimer
    Moderator
    CAD-Dienstleister




    Sehen Sie sich das Profil von Leo Laimer an!   Senden Sie eine Private Message an Leo Laimer  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Leo Laimer

    Beiträge: 24816
    Registriert: 24.11.2002

    IV bis 2017

    erstellt am: 20. Mrz. 2008 09:34    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für Holztechnik 10 Unities + Antwort hilfreich

    Die Vorteile betr. Flexibilität in der Konstruktion sollten offensichtlich sein:
    Wenn sich die Konstruktionsvorgaben ändern, brauchst Du i.A. nur genau eine Datei ändern, nämlich den Master. Alle davon abgeleiteten Teile, samt deren Zeichnungsableitung, ändern sich automatisch (beim nächstenmal öffnen der Dateien, und wenn's richtig gemacht ist).

    ------------------
    mfg - Leo

    Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

    W. Holzwarth
    Ehrenmitglied V.I.P. h.c.
    Dipl.-Ing. Maschinenbau



    Sehen Sie sich das Profil von W. Holzwarth an!   Senden Sie eine Private Message an W. Holzwarth  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für W. Holzwarth

    Beiträge: 8862
    Registriert: 13.10.2000

    AIP 2008 bis 2018, MDT 2009, Rhino 5, Mainboard ASUS Sabertooth X58, CPU i7 980, 24 GB RAM, 1 TB SSD, 2 TB HD RAID1, GTX 980 Ti, Dual Monitor 24", Spacemouse Enterprise, Win 7-64

    erstellt am: 20. Mrz. 2008 09:36    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für Holztechnik 10 Unities + Antwort hilfreich

    Scheinen ja ganz schön abzugehen, die Dinger ..

    Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

    Leo Laimer
    Moderator
    CAD-Dienstleister




    Sehen Sie sich das Profil von Leo Laimer an!   Senden Sie eine Private Message an Leo Laimer  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Leo Laimer

    Beiträge: 24816
    Registriert: 24.11.2002

    IV bis 2017

    erstellt am: 20. Mrz. 2008 09:39    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für Holztechnik 10 Unities + Antwort hilfreich

    Was macht man da eigentlich, wenn's mal verstopft?
    (an einen perverserweise eingehämmerten Nagel mag ich garnicht denken!)

    ------------------
    mfg - Leo

    Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

    Holztechnik
    Mitglied
    Tischlermeister


    Sehen Sie sich das Profil von Holztechnik an!   Senden Sie eine Private Message an Holztechnik  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Holztechnik

    Beiträge: 13
    Registriert: 20.11.2001

    Intel P4 3,2GHz/Asus P4P-800/2 GB RAM/Nvidia FX 5950 Ultra / AIP2008 (SP0)

    erstellt am: 20. Mrz. 2008 09:57    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities

    Hier mal ein Link der Funktioniert: http://www.fhs-holztechnik.de/deutsch/produkte/02rutschen/02-20.html

    Ja, Vandalismus ist ein Thema auf Spielplätzen.
    Aber Deine Vorstellung dessen ist uns glücklicherweise noch nicht untergekommen.
    Ansonsten unterliegen wir einer ca. 300 Seiten starken europäischen Norm (EN 1176) die unteranderem auch gegen Verstopfungen schützen soll.

    Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

    Leo Laimer
    Moderator
    CAD-Dienstleister




    Sehen Sie sich das Profil von Leo Laimer an!   Senden Sie eine Private Message an Leo Laimer  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Leo Laimer

    Beiträge: 24816
    Registriert: 24.11.2002

    IV bis 2017

    erstellt am: 20. Mrz. 2008 10:05    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für Holztechnik 10 Unities + Antwort hilfreich

    Eine Bekannte hatte als erste konkrete Arbeit nach dem Studium eine Bestandsaufnahme alles öffentlichen Spielplätze in Österreich zu machen, insbes. betr. Kindergerechtheit und Sicherheit.
    Ihr Nervenkostüm leidet heute noch unter den Ergebnissen.

    Aber andererseits, neulich, gegenüber dem Hotel am "ziemlich südlich gelegenen" Ferienort war auch ein öffentlicher Spielplatz.
    Wir verstehen uns selber als robust und etwas abenteuerlustig. Aber das war uns dann doch zuviel, was wir da gesehen haben! <G>

    Also, wendet nur die 300 Seiten sorgfältig an, unsere Kinder werden's Euch danken!

    ------------------
    mfg - Leo

    Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

    Michael Puschner
    Moderator
    DVKfm




    Sehen Sie sich das Profil von Michael Puschner an!   Senden Sie eine Private Message an Michael Puschner  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Michael Puschner

    Beiträge: 12551
    Registriert: 29.08.2003

    DELL M6600
    AIP2010, IVp2011, IVp2012, IVp2013, AIP2014, IVp2015, IVp2016, IVp2017, IVp2018, Nastran InCAD (Win7)
    AIP11 (VM XP32sp2)
    IV1 (VM NT4sp6)
    Acad2.1 (VM win98se)

    Ein Programm sollte nicht nur Hand und Fuß, sondern auch Herz und Hirn haben.
    (Michael Anton)

    erstellt am: 20. Mrz. 2008 10:17    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für Holztechnik 10 Unities + Antwort hilfreich

     
    Zitat:
    Original erstellt von Holztechnik:
    - Die Ks (Kurvensegmenete) müssen ja bei der Konstruktion und Fertigung untereinander verdreht werden ... als Ring verschweißt ... Dazu währe aber ein Konstruktionsbeispiel von Euch das mich überzeugen kann von Vorteil. ...

    Falls ich heute Abend noch dazu komme, erstelle ich ein kleines Prinzip-Beispiel. Hierzu würde ich gerne noch wissen, wo die Schweißnaht der KS platziert wird: An der engsten Stelle (kürzeste Naht) oder immer "oben" in Bezug auf die montierte Rutsche oder optimiert auf geringen Verschnitt oder noch anders?

    Welchen Durchmesser hat die Röhre?

    Was ich nicht verstehe, ist die Sache mit dem Verdrehen der KS. IMHO kann man die KS nicht problemlos gegeneinander verdrehen ohne deren Geometrie zu ändern. Die Übergangsprofile sind ja keine Kreise sondern Ellipsen. Oder ist der Röhrenquerschnitt nicht rund?

    Danke für das Ausfüllen der System-Info ... aber ich würde noch empfehlen zu IV2008 wenigstens SP1 und SP2 und die wichtigsten Hotfixes (z.B. Part and Sheetmetal Templates (German only), Cannot Mirror Bend Capabilities from Sheet Metal Flange (German only), End of Evaluation Period error during DWGIN) zu installieren.


    ------------------
    Michael Puschner
    Autodesk Inventor Certified Expert
    Scholle und Partner GmbH

    Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

    Holztechnik
    Mitglied
    Tischlermeister


    Sehen Sie sich das Profil von Holztechnik an!   Senden Sie eine Private Message an Holztechnik  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Holztechnik

    Beiträge: 13
    Registriert: 20.11.2001

    Intel P4 3,2GHz/Asus P4P-800/2 GB RAM/Nvidia FX 5950 Ultra / AIP2008 (SP0)

    erstellt am: 20. Mrz. 2008 10:44    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities

    Zitat:
    Original erstellt von Michael Puschner:
    Falls ich heute Abend noch dazu komme, erstelle ich ein kleines Prinzip-Beispiel. Hierzu würde ich gerne noch wissen, wo die Schweißnaht der KS platziert wird: An der engsten Stelle (kürzeste Naht) oder immer "oben" in Bezug auf die montierte Rutsche oder optimiert auf geringen Verschnitt oder noch anders?


    Vielen Dank für das Angebot. Es eilt aber nicht und wir sollten das unten genannte noch klären.
    Ich könnte Dir auch gerne unsere Konstruktion per Mail zusenden wenn erwünscht. Zur Orientierung.
    Ja, die Schweißnaht ist immer an der engsten Stelle.
    Zitat:

    Welchen Durchmesser hat die Röhre?


    D=786 mm, aussen
    Zitat:

    Was ich nicht verstehe, ist die Sache mit dem Verdrehen der KS. IMHOIn my humble oppinion (Meiner Meinung nach) kann man die KS nicht problemlos gegeneinander verdrehen ohne deren Geometrie zu ändern. Die Übergangsprofile sind ja keine Kreise  sondern Ellipsen. Oder ist der Röhrenquerschnitt nicht rund?


    Hier liegt tatsächlich die Ungenauigkeit, bzw. der Kompromis zwischen Konstruktion und Fertigung.
    Richtig ist das die Schnittflächen keine Kreise sind. Trotzdem können und müssen sie untereinander verdreht werden. Was CAD-Technisch eine Ungenauigkeit darstellt und mitunter je nach Vorgehensweise zu Problemen führt, ist fertigungstechisch unrelevant. Der aus 2 mm gefertigte Blechring ist so instabil das die Elippsenform alleine durch das Eigengewicht beim liegen entsteht.

    Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

    HBo
    Ehrenmitglied
    Maschinenbaukonstrukteur


    Sehen Sie sich das Profil von HBo an!   Senden Sie eine Private Message an HBo  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für HBo

    Beiträge: 1563
    Registriert: 31.12.2001

    z.Zt. keine CAD-Software

    erstellt am: 20. Mrz. 2008 11:11    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für Holztechnik 10 Unities + Antwort hilfreich

    Zitat:
    Original erstellt von Holztechnik:

    Hier liegt tatsächlich die Ungenauigkeit, bzw. der Kompromis zwischen Konstruktion und Fertigung.
    Richtig ist das die Schnittflächen keine Kreise sind. Trotzdem können und müssen sie untereinander verdreht werden. Was CAD-Technisch eine Ungenauigkeit darstellt und mitunter je nach Vorgehensweise zu Problemen führt, ist fertigungstechisch unrelevant.


    "Was CAD-Technisch eine Ungenauigkeit darstellt"
    das verstehe ich nicht.
    Ein Rohr, dass in einem bestimmten Winkel schräg abgeschnitten wird
    hat in der Ebene des Schnittes eine Ellipse mit einem ganz bestimmten Querschnitt.
    Ein zweites Rohr mit derselben Schnittgeometrie weist genau denselben Ellipsen-Querschnitt auf.
    Somit lassen sich die beiden Rohrstücke nur in zwei Lagen zueinander zusammensetzen.
    Lassen wir die eine Möglichkeit weg,
    da sie eine geradlinie Verlängerung bedeuten würde
    und lassen wir die Instabilität des Bleches auch weg.
    Aus dem Schnittwinkel am Rohr ergibt sich dann ein ganz bestimmter Winkel
    der Rohrlängsachsen zueinander im Knick.
    Wenn die Schnitte an den beiden Enden EINES Rohrabschnittes
    nicht nur in einer Ebene schräg zueinander liegen,
    sondern auch noch verdreht zueinander,
    können die Ellipsenachsen nicht mehr rechtwinklig bzw. parallel
    zur Start- oder Bodenfläche liegen.
    Bei einer kompletten "Korkenzieher-Wendel"
    sollte das doch klar ersichtlich sein.

    Ich kann z.Zt. leider kein Muster modellieren.
    Sonst hätte ich längst meine Texte mit einer Zeichnung unterstützt.

    Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

    W. Holzwarth
    Ehrenmitglied V.I.P. h.c.
    Dipl.-Ing. Maschinenbau



    Sehen Sie sich das Profil von W. Holzwarth an!   Senden Sie eine Private Message an W. Holzwarth  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für W. Holzwarth

    Beiträge: 8862
    Registriert: 13.10.2000

    AIP 2008 bis 2018, MDT 2009, Rhino 5, Mainboard ASUS Sabertooth X58, CPU i7 980, 24 GB RAM, 1 TB SSD, 2 TB HD RAID1, GTX 980 Ti, Dual Monitor 24", Spacemouse Enterprise, Win 7-64

    erstellt am: 20. Mrz. 2008 11:25    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für Holztechnik 10 Unities + Antwort hilfreich

    Hier böte sich der elliptische Grundquerschnitt an, der - unter dem richtigen Winkel geschnitten - wieder zum Kreis mutiert .. 

    Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

    Leo Laimer
    Moderator
    CAD-Dienstleister




    Sehen Sie sich das Profil von Leo Laimer an!   Senden Sie eine Private Message an Leo Laimer  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Leo Laimer

    Beiträge: 24816
    Registriert: 24.11.2002

    IV bis 2017

    erstellt am: 20. Mrz. 2008 11:36    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für Holztechnik 10 Unities + Antwort hilfreich

    Hallo HBo,

    Deine Überlegungen sind zwar theoretisch richtig.
    Aber in der Praxis kann's anders ausschauen:
    Eine Röhre mit 786mm Durchmesser ergibt abgewickelt ca. 2,5m Umfang, das mal mit verschiedenen Zuschnittmethoden (z.B. Laser oder Wasserstrahl) aus 2mm 1.4301 rausgeschnitten kann alleine vom Zuschnitt her schon Ungenauigkeiten im mm-Bereich ergeben. Niro kann sich da echt widerspenstig verhalten, und so richtig dramatisch kann's beim Verschweissen werden.
    Abgesehen davon dass, wie schon dargestellt, ein fertig gebogener Ring schon durch Eigengewicht die Geometrie verändert.
    Das gesamte Röhrenkonstrukt wird IMHOIn my humble oppinion (Meiner Meinung nach) erst so richtig fest und steif wenn Alles fertig verschweisst ist (und alle Arbeiten bis dahin sind sicherlich ein intimer Teil des Knowhows <G> )

    Man kennt die klemmbar-einstellbaren Formstücke für geschweisste Kaminrohre? Kann man aus der Ideallage locker um +/-15 Grad verdrehen und klemmen/passen immer noch. Sind ja genau dafür gedacht: Einstellbare Formstücke zu sein, und schwindeln sich über die theoretischen Ungereimtheiten einfach hinweg.

    ------------------
    mfg - Leo

    Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

    Holztechnik
    Mitglied
    Tischlermeister


    Sehen Sie sich das Profil von Holztechnik an!   Senden Sie eine Private Message an Holztechnik  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Holztechnik

    Beiträge: 13
    Registriert: 20.11.2001

    Intel P4 3,2GHz/Asus P4P-800/2 GB RAM/Nvidia FX 5950 Ultra / AIP2008 (SP0)

    erstellt am: 20. Mrz. 2008 11:42    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities

    Zitat:
    Original erstellt von HBo:
    "Was CAD-Technisch eine Ungenauigkeit darstellt"
    das verstehe ich nicht.

    Gemeint ist damit das durch die Verdrehung zweier ellipsenförimger Flächen gegeneinander die Konturen nicht mehr übereinander passen.
    Wir aber diese "Ungenauigkeit" tolerieren (müssen?).
    Darauf war "CAD-Technisch ungenau" bezogen.

    Und was die Ausrichtung der Achsen betrifft, da gibt es einen Teilerfolg. Wie im pdf aufgezeigt lassen sich die Achsen in bestimmten Winkeln sehr wohl nach yx ausrichten.

    Oder reden wir aneinander vorbei?

    Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

    W. Holzwarth
    Ehrenmitglied V.I.P. h.c.
    Dipl.-Ing. Maschinenbau



    Sehen Sie sich das Profil von W. Holzwarth an!   Senden Sie eine Private Message an W. Holzwarth  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für W. Holzwarth

    Beiträge: 8862
    Registriert: 13.10.2000

    AIP 2008 bis 2018, MDT 2009, Rhino 5, Mainboard ASUS Sabertooth X58, CPU i7 980, 24 GB RAM, 1 TB SSD, 2 TB HD RAID1, GTX 980 Ti, Dual Monitor 24", Spacemouse Enterprise, Win 7-64

    erstellt am: 20. Mrz. 2008 11:53    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für Holztechnik 10 Unities + Antwort hilfreich

    Ääh..
    Ich hab' das ernst gemeint, mit dem Ellipsenquerschnitt.

    Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

    Holztechnik
    Mitglied
    Tischlermeister


    Sehen Sie sich das Profil von Holztechnik an!   Senden Sie eine Private Message an Holztechnik  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Holztechnik

    Beiträge: 13
    Registriert: 20.11.2001

    Intel P4 3,2GHz/Asus P4P-800/2 GB RAM/Nvidia FX 5950 Ultra / AIP2008 (SP0)

    erstellt am: 20. Mrz. 2008 12:07    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities

    jaja^^, denke auch gerade darüber nach.
    Stolpere aber bei den Anschlusspunkten der geraden Segmente und den Ein.- und Ausstiegen.

    Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

    W. Holzwarth
    Ehrenmitglied V.I.P. h.c.
    Dipl.-Ing. Maschinenbau



    Sehen Sie sich das Profil von W. Holzwarth an!   Senden Sie eine Private Message an W. Holzwarth  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für W. Holzwarth

    Beiträge: 8862
    Registriert: 13.10.2000

    AIP 2008 bis 2018, MDT 2009, Rhino 5, Mainboard ASUS Sabertooth X58, CPU i7 980, 24 GB RAM, 1 TB SSD, 2 TB HD RAID1, GTX 980 Ti, Dual Monitor 24", Spacemouse Enterprise, Win 7-64

    erstellt am: 20. Mrz. 2008 12:10    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für Holztechnik 10 Unities + Antwort hilfreich

    Sämtliche Schnitte in den Anschlußebenen sind Kreise, also kein Problem.

      Und Blech is' wie Bedongg. Kommt halt drauf an, was man draus macht ..

    (Doch ein kleines Problem: Wenn die Segmente keine Symmetrieebene haben. Aber da ließe sich was türken)

    [Diese Nachricht wurde von W. Holzwarth am 20. Mrz. 2008 editiert.]

    Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

    Doc Snyder
    Moderator
    Dr.-Ing. Maschinenbau, Entwicklung & Konstruktion von Spezialmaschinen




    Sehen Sie sich das Profil von Doc Snyder an!   Senden Sie eine Private Message an Roland Schröder  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Roland Schröder

    Beiträge: 11702
    Registriert: 02.04.2004

    PDSU-2018.1.2 W7pro64 F-Secure-Safe
    Dell-M4600 2,13GHz 8GB Quadro2000M
    15,4"1920x1080, am Dock: 27"2560x1440
    MS-IntelliMouse-Optical SpacePilotClassic

    erstellt am: 20. Mrz. 2008 12:16    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für Holztechnik 10 Unities + Antwort hilfreich

    Zitat:
    Original erstellt von ulrix:
    .... Gleichteile ... die übrigen ... Wie geht Ihr damit um?
    Genau so!

    Wir fixieren das eine eigentliche Exemplar dieses Teils auf 0,0,0, und die übrigen richten wir irgendwie anders aus. 

    ------------------
    Roland  
    www.Das-Entwicklungsbuero.de

    Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

    Holztechnik
    Mitglied
    Tischlermeister


    Sehen Sie sich das Profil von Holztechnik an!   Senden Sie eine Private Message an Holztechnik  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Holztechnik

    Beiträge: 13
    Registriert: 20.11.2001

    Intel P4 3,2GHz/Asus P4P-800/2 GB RAM/Nvidia FX 5950 Ultra / AIP2008 (SP0)

    erstellt am: 20. Mrz. 2008 12:24    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities

    Zitat:
    Original erstellt von W. Holzwarth:
    Sämtliche Schnitte in den Anschlußebenen sind Kreise, also kein Problem.

    Aha, soso. Ohne das ich Dir jetzt folgen kann, geb ich Dir mal recht.

    Ich gehe dann mal davon aus, das zusätzlich Übergangselemente vorgesehen sind.

    Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

    HBo
    Ehrenmitglied
    Maschinenbaukonstrukteur


    Sehen Sie sich das Profil von HBo an!   Senden Sie eine Private Message an HBo  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für HBo

    Beiträge: 1563
    Registriert: 31.12.2001

    z.Zt. keine CAD-Software

    erstellt am: 20. Mrz. 2008 12:26    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für Holztechnik 10 Unities + Antwort hilfreich

     
    Zitat:
    Original erstellt von W. Holzwarth:
    Sämtliche Schnitte in den Anschlußebenen sind Kreise, also kein Problem.


    wie kann das sein?
    Außerdem hast Du in früheren Postings was anderes geschrieben.

    [EDIT]

    Sorry jetzt habe ich die mit dem "Holz" im Namen verwechselt.
    Aber Holzwarth liegt mit der Bemerkung doch falsch oder?

    [Diese Nachricht wurde von HBo am 20. Mrz. 2008 editiert.]

    Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

    W. Holzwarth
    Ehrenmitglied V.I.P. h.c.
    Dipl.-Ing. Maschinenbau



    Sehen Sie sich das Profil von W. Holzwarth an!   Senden Sie eine Private Message an W. Holzwarth  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für W. Holzwarth

    Beiträge: 8862
    Registriert: 13.10.2000

    AIP 2008 bis 2018, MDT 2009, Rhino 5, Mainboard ASUS Sabertooth X58, CPU i7 980, 24 GB RAM, 1 TB SSD, 2 TB HD RAID1, GTX 980 Ti, Dual Monitor 24", Spacemouse Enterprise, Win 7-64

    erstellt am: 20. Mrz. 2008 12:31    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für Holztechnik 10 Unities + Antwort hilfreich

    Es gibt für jedes epileptische Rohr eine Schnittrichtung, bei der die Schnittfläche zum Kreis wird.

    Da muß man mit arbeiten ..

    Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

    HBo
    Ehrenmitglied
    Maschinenbaukonstrukteur


    Sehen Sie sich das Profil von HBo an!   Senden Sie eine Private Message an HBo  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für HBo

    Beiträge: 1563
    Registriert: 31.12.2001

    z.Zt. keine CAD-Software

    erstellt am: 20. Mrz. 2008 12:36    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für Holztechnik 10 Unities + Antwort hilfreich

    Zitat:
    Original erstellt von Leo Laimer:
    Hallo HBo,

    Deine Überlegungen sind zwar theoretisch richtig.
    Aber in der Praxis kann's anders ausschauen:
    ...............


    OK, aber dann sind wir an einem Punkt angelangt
    an dem man die "Aufgabenstellung" mal neu formulieren muss.
    Wenn die Theorie von den Ellipsen in der Praxis zu Kreisen "überbügelt" wird.
    muss man sich in der Theorie auch keine Gedanken mehr über die Lage von irgendwelchen Ellipsenachsen machen.
    Aber damit wäre die Eingangsfrage ja hinfällig.
    Was von "Holztechnik" zu bestätigen oder zu widerlegen wäre.
    Irgendeinen Grund für die Frage muss er doch gehabt haben.

    Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

    HBo
    Ehrenmitglied
    Maschinenbaukonstrukteur


    Sehen Sie sich das Profil von HBo an!   Senden Sie eine Private Message an HBo  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für HBo

    Beiträge: 1563
    Registriert: 31.12.2001

    z.Zt. keine CAD-Software

    erstellt am: 20. Mrz. 2008 12:38    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für Holztechnik 10 Unities + Antwort hilfreich

     
    Zitat:
    Original erstellt von W. Holzwarth:
    Es gibt für jedes [i]epileptische Rohr eine Schnittrichtung, bei der die Schnittfläche zum Kreis wird.

    ;) Da muß man mit arbeiten ..[/i]


    habe ich etwas überlesen?
    war da irgendwo von elliptischen Rohren die Rede?
    Dann muss ich allerdings alles was ich geschrieben habe auswischen.

    [EDIT]

    Zitat: "@HBo Ja, die Endfläche ist eine Ellipse.
    Aber doch steht die Achse irgendie waagerecht im Raum, oder?"

    ist das eindeutig genug?

    [Diese Nachricht wurde von HBo am 20. Mrz. 2008 editiert.]

    Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

    W. Holzwarth
    Ehrenmitglied V.I.P. h.c.
    Dipl.-Ing. Maschinenbau



    Sehen Sie sich das Profil von W. Holzwarth an!   Senden Sie eine Private Message an W. Holzwarth  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für W. Holzwarth

    Beiträge: 8862
    Registriert: 13.10.2000

    AIP 2008 bis 2018, MDT 2009, Rhino 5, Mainboard ASUS Sabertooth X58, CPU i7 980, 24 GB RAM, 1 TB SSD, 2 TB HD RAID1, GTX 980 Ti, Dual Monitor 24", Spacemouse Enterprise, Win 7-64

    erstellt am: 20. Mrz. 2008 13:09    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für Holztechnik 10 Unities + Antwort hilfreich

    Es geht hier um eine theoretisch exakte Lösung, die auch praktisch funktioniert. Und das ist leichter als umgekehrt.

    Runde (rund = kreisförmig) Rohrquerschnitte mit elliptischen Schnittflächen an den Enden lassen sich nicht beliebig gegeneinander verdrehen. Aber elliptische Querschnitte mit kreisförmigen Schnittflächen.

    [Diese Nachricht wurde von W. Holzwarth am 20. Mrz. 2008 editiert.]

    Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

    HBo
    Ehrenmitglied
    Maschinenbaukonstrukteur


    Sehen Sie sich das Profil von HBo an!   Senden Sie eine Private Message an HBo  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für HBo

    Beiträge: 1563
    Registriert: 31.12.2001

    z.Zt. keine CAD-Software

    erstellt am: 20. Mrz. 2008 13:09    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für Holztechnik 10 Unities + Antwort hilfreich

    Zitat:
    Original erstellt von W. Holzwarth:
    Es gibt für jedes [i]epileptische  ..[/i]

    ach je,...
    fade,
    sorry

    habe aber den Ausgangspunkt Deines Einwandes gefunden,
    auch ohne einen Querverweis in Deinem Posting.

    Aber so macht es keinen Spass,
    zu versuchen die Übersicht zu behalten.
    evtl. zum Nachteil des Fragestellers.


    Helfen würde ein elliptischer Grundquerschnitt
    aber nur bedingt, da damit die Winkel für die
    Rohrenden auf einen bestimmten festgelegt wären.

    Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

    W. Holzwarth
    Ehrenmitglied V.I.P. h.c.
    Dipl.-Ing. Maschinenbau



    Sehen Sie sich das Profil von W. Holzwarth an!   Senden Sie eine Private Message an W. Holzwarth  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für W. Holzwarth

    Beiträge: 8862
    Registriert: 13.10.2000

    AIP 2008 bis 2018, MDT 2009, Rhino 5, Mainboard ASUS Sabertooth X58, CPU i7 980, 24 GB RAM, 1 TB SSD, 2 TB HD RAID1, GTX 980 Ti, Dual Monitor 24", Spacemouse Enterprise, Win 7-64

    erstellt am: 20. Mrz. 2008 13:11    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für Holztechnik 10 Unities + Antwort hilfreich

    Ich hatte sie nie verloren hierbei, die Übersicht.

    Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

    Doc Snyder
    Moderator
    Dr.-Ing. Maschinenbau, Entwicklung & Konstruktion von Spezialmaschinen




    Sehen Sie sich das Profil von Doc Snyder an!   Senden Sie eine Private Message an Roland Schröder  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Roland Schröder

    Beiträge: 11702
    Registriert: 02.04.2004

    PDSU-2018.1.2 W7pro64 F-Secure-Safe
    Dell-M4600 2,13GHz 8GB Quadro2000M
    15,4"1920x1080, am Dock: 27"2560x1440
    MS-IntelliMouse-Optical SpacePilotClassic

    erstellt am: 20. Mrz. 2008 13:12    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für Holztechnik 10 Unities + Antwort hilfreich

    Rohre mit elliptischem Querschnitt wickelt Inventor aber nicht mehr ab!

    ------------------
    Roland  
    www.Das-Entwicklungsbuero.de

    Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

    W. Holzwarth
    Ehrenmitglied V.I.P. h.c.
    Dipl.-Ing. Maschinenbau



    Sehen Sie sich das Profil von W. Holzwarth an!   Senden Sie eine Private Message an W. Holzwarth  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für W. Holzwarth

    Beiträge: 8862
    Registriert: 13.10.2000

    AIP 2008 bis 2018, MDT 2009, Rhino 5, Mainboard ASUS Sabertooth X58, CPU i7 980, 24 GB RAM, 1 TB SSD, 2 TB HD RAID1, GTX 980 Ti, Dual Monitor 24", Spacemouse Enterprise, Win 7-64

    erstellt am: 20. Mrz. 2008 13:17    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für Holztechnik 10 Unities + Antwort hilfreich

    Das ist richtig, Roland.
    Aber wenn's der Theorie dienlich ist, gibt's ja noch Auswege.

    Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

    Andreas Gawin
    Ehrenmitglied V.I.P. h.c.
    Blechschlosser Metallbauermeister



    Sehen Sie sich das Profil von Andreas Gawin an!   Senden Sie eine Private Message an Andreas Gawin  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Andreas Gawin

    Beiträge: 3513
    Registriert: 24.02.2006

    Inventor 2017 R2
    AutoCad Mechanical 2017 SP1
    WIN7/64 SP1
    20 GB
    Nvidia FX 4000
    SpacePilot Pro 10_2_0

    erstellt am: 20. Mrz. 2008 14:18    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für Holztechnik 10 Unities + Antwort hilfreich

    Hallo Olaf,

     

    Zitat:
    Original erstellt von Holztechnik:
    Sollte Ihr der Meinung sein, das euere oder eine andere vorgehensweise mir/uns wesentliche Vorteile verschafft, in der Konstruktion, der fexibilität und der Fertigung, dann währe ich sehr gern bereit mit dem ein oder anderen geschäftlich in Kontakt zu kommen. Dazu währe aber ein Konstruktionsbeispiel von Euch das mich überzeugen kann von Vorteil.
    Olaf


    Ja, es gibt eine wesentlich bessere Variante: Versehen der Rohrenden mit einem Bördelrand von ca. 10 - 15mm.

    Vorteile:

    -- Versteifung des Übergangsbereiches (Segmentstosses)
    -- Entschärfung der Rohrenden durch den beim Bördeln entstehenden Radius
    -- wesentlich besseres Ausrichten der Segmente zueinander möglich (Bördelränder durch Gripzangen zusammenzwicken, dann heften/schweissen)
    -- wesentlich schnelleres Schweißen der Bördelnähte im Gegensatz zu I-Nähten
    -- kein Einbrand, es läuft kein Schweissgut zur Gegenseite durch
    -- wesentlich weniger Nacharbeit zur Neutralisation bzw. Wiederherstellung der Passivschicht erforderlich, da Anlauffarben nur in begrenztem Bereich auftreten
    -- es können relativ grosse Ungenauigkkeiten der Querschnitte vermittelt werden, ohne dass scharfe Übergänge entehen; die Rutschfläche ist trotzdem leicht eben zu halten

    Ein Konstruktionsbeispiel habe ich leider nicht zur Hand, das Verfahren kenne ich aber noch aus meiner Zeit in der Fertigung. Da wurden tausende Rohrstösse nach diesem Verfahren zusammengebaut.


    Gruss Andreas

    EDIT: Fehler entfernt \EDIT

    [Diese Nachricht wurde von Andreas Gawin am 20. Mrz. 2008 editiert.]

    Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

    Andreas Gawin
    Ehrenmitglied V.I.P. h.c.
    Blechschlosser Metallbauermeister



    Sehen Sie sich das Profil von Andreas Gawin an!   Senden Sie eine Private Message an Andreas Gawin  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Andreas Gawin

    Beiträge: 3513
    Registriert: 24.02.2006

    Inventor 2017 R2
    AutoCad Mechanical 2017 SP1
    WIN7/64 SP1
    20 GB
    Nvidia FX 4000
    SpacePilot Pro 10_2_0

    erstellt am: 20. Mrz. 2008 14:44    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für Holztechnik 10 Unities + Antwort hilfreich


    IVF_Boerdel.jpg

     
    Hier ist ein Bildchen.

    Gruss Andreas

    Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

    Holztechnik
    Mitglied
    Tischlermeister


    Sehen Sie sich das Profil von Holztechnik an!   Senden Sie eine Private Message an Holztechnik  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Holztechnik

    Beiträge: 13
    Registriert: 20.11.2001

    Intel P4 3,2GHz/Asus P4P-800/2 GB RAM/Nvidia FX 5950 Ultra / AIP2008 (SP0)

    erstellt am: 20. Mrz. 2008 15:02    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities

    Danke für den Beitrag.
    Leider hast Du übersehen, das wir (wie weiter oben erwähnt) Produkte für Kinderspielplätze fertigen.
    Wie schon gesagt unterliegen diese einer Norm (Vorschriften). Unter anderem wird dort die Bekletterbarkeit bestimmt. Einfach gesagt müssen Geräte die eigentlich zum nicht beklettern da sind (Rutschen z.B.), soweit wie möglich ohne "Kletterhilfen" gefertigt werden. Eine Bördelkante währe so eine.

    Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

    Andreas Gawin
    Ehrenmitglied V.I.P. h.c.
    Blechschlosser Metallbauermeister



    Sehen Sie sich das Profil von Andreas Gawin an!   Senden Sie eine Private Message an Andreas Gawin  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Andreas Gawin

    Beiträge: 3513
    Registriert: 24.02.2006

    Inventor 2017 R2
    AutoCad Mechanical 2017 SP1
    WIN7/64 SP1
    20 GB
    Nvidia FX 4000
    SpacePilot Pro 10_2_0

    erstellt am: 20. Mrz. 2008 15:06    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für Holztechnik 10 Unities + Antwort hilfreich

    Dieses Verfahren habe ich an einigen Spielplatzrutschen schon gesehen. Die sind allerdings nicht mehr ganz neu sondern schon einige Jahre alt. Da würde ich noch einmal nachfassen.

    Gruss Andreas

    Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

    Andreas Gawin
    Ehrenmitglied V.I.P. h.c.
    Blechschlosser Metallbauermeister



    Sehen Sie sich das Profil von Andreas Gawin an!   Senden Sie eine Private Message an Andreas Gawin  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Andreas Gawin

    Beiträge: 3513
    Registriert: 24.02.2006

    Inventor 2017 R2
    AutoCad Mechanical 2017 SP1
    WIN7/64 SP1
    20 GB
    Nvidia FX 4000
    SpacePilot Pro 10_2_0

    erstellt am: 20. Mrz. 2008 15:07    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für Holztechnik 10 Unities + Antwort hilfreich

    Dieses Verfahren habe ich an einigen Spielplatzrutschen schon gesehen. Die sind allerdings nicht mehr ganz neu sondern schon einige Jahre alt. Da würde ich noch einmal nachfassen.

    Gruss Andreas

    Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

    d.gentley
    Mitglied
    Metallbauer, selbständig


    Sehen Sie sich das Profil von d.gentley an!   Senden Sie eine Private Message an d.gentley  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für d.gentley

    Beiträge: 125
    Registriert: 16.07.2005

    was weiß ich - 'n Pc halt
    Alibre Pro 10

    erstellt am: 20. Mrz. 2008 18:57    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für Holztechnik 10 Unities + Antwort hilfreich


    Segment.JPG


    Rutsche.JPG

     
    Hallo Olaf,

    ich würde das so machen:
    Teil:
    - rundes Rohr mdellieren
    - schräge Schnitte anbringen
    - präzise Punkte über Mittelachse und Schnittfäche erstellen
    Baugruppe:
    - Segmente mittels der Referenzpunkte und Schnitflächen ausrichten.
    Die Verdrehung lässt sich über Winkelabhängigkeit der Ebenen steuern.

    Gruß
    Thomas

    Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

    W. Holzwarth
    Ehrenmitglied V.I.P. h.c.
    Dipl.-Ing. Maschinenbau



    Sehen Sie sich das Profil von W. Holzwarth an!   Senden Sie eine Private Message an W. Holzwarth  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für W. Holzwarth

    Beiträge: 8862
    Registriert: 13.10.2000

    AIP 2008 bis 2018, MDT 2009, Rhino 5, Mainboard ASUS Sabertooth X58, CPU i7 980, 24 GB RAM, 1 TB SSD, 2 TB HD RAID1, GTX 980 Ti, Dual Monitor 24", Spacemouse Enterprise, Win 7-64

    erstellt am: 20. Mrz. 2008 20:59    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für Holztechnik 10 Unities + Antwort hilfreich


    Rohrsegmente-WH.zip

     
    Nach des Tages Müh' und Last hab ich mal gschwind ein Beispiel gemacht, im Zwölfer.

    Man kann das Geraffel mit dem Cursor in jede beliebige Stellung drehen, und anschließend fixieren. Oder was dazwischenflicken. Grad' so, wie es sein soll.

    Eigentlich müßt' ich ja Geld nehmen für sowas. Aber daß da noch nie jemand draufgekommen ist, ist auch unwahrscheinlich. Deshalb völlig gratis, weil bald Ostern is' ..

    P.S. Gschwind ist 'ne neue Vokabel für mich, die stammt vom kleinen Simon. Wenn der Knabe nämlich keine Lust mehr hat, mit Oma oder Opa zu telefonieren, dann hört man:
    Ich geb' Dir mal gschwind die Mama.. 

    Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

    Michael Puschner
    Moderator
    DVKfm




    Sehen Sie sich das Profil von Michael Puschner an!   Senden Sie eine Private Message an Michael Puschner  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Michael Puschner

    Beiträge: 12551
    Registriert: 29.08.2003

    DELL M6600
    AIP2010, IVp2011, IVp2012, IVp2013, AIP2014, IVp2015, IVp2016, IVp2017, IVp2018, Nastran InCAD (Win7)
    AIP11 (VM XP32sp2)
    IV1 (VM NT4sp6)
    Acad2.1 (VM win98se)

    Ein Programm sollte nicht nur Hand und Fuß, sondern auch Herz und Hirn haben.
    (Michael Anton)

    erstellt am: 20. Mrz. 2008 21:55    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für Holztechnik 10 Unities + Antwort hilfreich

    Zitat:
    Original erstellt von Holztechnik:
    ... Ich könnte Dir auch gerne unsere Konstruktion per Mail zusenden wenn erwünscht. Zur Orientierung.
    ...

    Ich glaube, ein solches Beispiel würde auch nicht wirklich weiterhelfen, da daraus noch nicht die ideale Vorgehensweise erkennbar wäre. Denn je mehr ich jetzt hier lese, desto eher würde ich von einem Mastermodell wegschwenken und statt dessen so etwas wie einen Baukasten vorschlagen.

    Eine Konstruktion, die auf einem Mastermodell basiert, wäre eher etwas für unikate Formen, die sich nicht auf einfaches Verknüpfen gleichartiger KS zurückführen lassen. Auch die Sache mit der Verdrehung der elliptischen Schnittstellen der KS aus runden Rohren, wären so nicht denkbar, hier aber wohl praktikabel. Ich vermute auch noch, dass in verschiedenen Konstruktionen möglichst identische KS verwendet werden sollen, oder?

    An der Lösung von W. Holzwarth gefällt mit der elliptische Rohrquerschnitt nicht, da er sich in IV nicht abwickeln lässt.

    Ich stelle mir ein parametrisches Modell eine KS vor, das abwickelbar ist und mit Hilfsgeometrie an den Schnittstellen verknüpft wird. Hierbei könnte man auch sehr schön mit iMates arbeiten. Ich werde gleich mal so etwas zusammenklicken.

    ------------------
    Michael Puschner
    Autodesk Inventor Certified Expert
    Scholle und Partner GmbH

    Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

    W. Holzwarth
    Ehrenmitglied V.I.P. h.c.
    Dipl.-Ing. Maschinenbau



    Sehen Sie sich das Profil von W. Holzwarth an!   Senden Sie eine Private Message an W. Holzwarth  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für W. Holzwarth

    Beiträge: 8862
    Registriert: 13.10.2000

    AIP 2008 bis 2018, MDT 2009, Rhino 5, Mainboard ASUS Sabertooth X58, CPU i7 980, 24 GB RAM, 1 TB SSD, 2 TB HD RAID1, GTX 980 Ti, Dual Monitor 24", Spacemouse Enterprise, Win 7-64

    erstellt am: 20. Mrz. 2008 22:02    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für Holztechnik 10 Unities + Antwort hilfreich

    Gleich oder gschwind, Michael? 

    Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

    Michael Puschner
    Moderator
    DVKfm




    Sehen Sie sich das Profil von Michael Puschner an!   Senden Sie eine Private Message an Michael Puschner  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Michael Puschner

    Beiträge: 12551
    Registriert: 29.08.2003

    DELL M6600
    AIP2010, IVp2011, IVp2012, IVp2013, AIP2014, IVp2015, IVp2016, IVp2017, IVp2018, Nastran InCAD (Win7)
    AIP11 (VM XP32sp2)
    IV1 (VM NT4sp6)
    Acad2.1 (VM win98se)

    Ein Programm sollte nicht nur Hand und Fuß, sondern auch Herz und Hirn haben.
    (Michael Anton)

    erstellt am: 21. Mrz. 2008 00:48    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für Holztechnik 10 Unities + Antwort hilfreich


    080320-RutscheMP-IV2008.zip

     
     
    Zitat:
    Original erstellt von W. Holzwarth:
    Gleich oder gschwind, Michael?

    Ich meinte schon gleich ... fange ich mal damit an, Walter, ... aber dann kam doch noch was dazwischen.
     
    ... gschwind geht auf jeden Fall der Zusammenbau mit diesem Baukasten, wenn man die iMates verwendet, die ich dem Bauteilen hinzugefügt habe.  

     

    Alle Bauteile haben benannte Parameter, damit man sehr leicht auch Änderungen vornehmen oder durch Kopie weitere Bauteile hinzufügen kann. Korrekte Abwicklungen mit zur Blechfläche lotrechten Blechkanten sind auch schon erstellt. Der Querschnitt ist bei allen Rohren rund und somit kann man auch die Fehler an den elliptischen Schnittstellen sehr schön sehen. Ich habe in und zwischen sämtlichen Bauteilen 2mm Spalt für die Schweißnaht gelassen. Auch der Spalt kann über Parameter beliebig geändert werden.

    Wenn man beim Platzieren der Bauteile in die Baugruppe die Option "iMate verwenden" einschaltet, kann man die Bauteile automatisch verketten. Der Winkel zwischen den Bauteilen ist dann noch, wie bei Walters Beispiel (W. Holzwarth), offen und die Bauteile können mit der Maus beliebig verdreht werden. Zum Festlegen des Winkels zweier benachbarten Bauteile mit einer Abhängigkeit, kann diese über die YZ-Ebenen der beiden Bauteile definiert werden. Jeder Winkel ist hier möglich.

    Zitat:
    Original erstellt von W. Holzwarth:
    ... Eigentlich müßt' ich ja Geld nehmen für sowas. ...

    Stimmt ...  

    ------------------
    Michael Puschner
    Autodesk Inventor Certified Expert
    Scholle und Partner GmbH

    Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

    Michael Puschner
    Moderator
    DVKfm




    Sehen Sie sich das Profil von Michael Puschner an!   Senden Sie eine Private Message an Michael Puschner  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Michael Puschner

    Beiträge: 12551
    Registriert: 29.08.2003

    DELL M6600
    AIP2010, IVp2011, IVp2012, IVp2013, AIP2014, IVp2015, IVp2016, IVp2017, IVp2018, Nastran InCAD (Win7)
    AIP11 (VM XP32sp2)
    IV1 (VM NT4sp6)
    Acad2.1 (VM win98se)

    Ein Programm sollte nicht nur Hand und Fuß, sondern auch Herz und Hirn haben.
    (Michael Anton)

    erstellt am: 21. Mrz. 2008 01:26    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für Holztechnik 10 Unities + Antwort hilfreich


    080320-RutscheMP2-IV2008.zip

     
    Das macht süchtig ...

    Hier noch gschwind eine Wendel-Rutsche aus den selben Bauteilen:

    ------------------
    Michael Puschner
    Autodesk Inventor Certified Expert
    Scholle und Partner GmbH

    Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

    Anzeige.:

    Anzeige: (Infos zum Werbeplatz >>)

    Dieses Thema ist 2 Seiten lang:   1  2

    Darstellung des Themas zum Ausdrucken. Bitte dann die Druckfunktion des Browsers verwenden. | Suche nach Beiträgen

    nächster neuerer Beitrag | nächster älterer Beitrag
    Antwort erstellen


    Diesen Beitrag mit Lesezeichen versehen ... | Nach anderen Beiträgen suchen | CAD.de-Newsletter

    Administrative Optionen: Beitrag schliessen | Archivieren/Bewegen | Beitrag melden!

    Fragen und Anregungen: Kritik-Forum | Neues aus der Community: Community-Forum

    (c)2018 CAD.de