Hot News aus dem CAD.de-Newsletter:

Unser Angebot:

  Foren auf CAD.de (alle Foren)
  Zeichnungs - Praxis
  Vereinfachte Zeichnung und notwendige Allgemeintoleranzen

Antwort erstellen  Neues Thema erstellen
CAD.de Login | Logout | Profil | Profil bearbeiten | Registrieren | Voreinstellungen | Hilfe | Suchen

Anzeige:

Darstellung des Themas zum Ausdrucken. Bitte dann die Druckfunktion des Browsers verwenden. | Suche nach Beiträgen nächster neuer Beitrag | nächster älterer Beitrag
Autor Thema:   Vereinfachte Zeichnung und notwendige Allgemeintoleranzen (696 mal gelesen)
Press play on tape
Ehrenmitglied
Konstrukteur und sonst nix!


Sehen Sie sich das Profil von Press play on tape an!   Senden Sie eine Private Message an Press play on tape  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Press play on tape

Beiträge: 1933
Registriert: 30.04.2007

Creo Elements Direct Modeling 19

erstellt am: 20. Jun. 2017 11:22    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities

Hallo,

zur Zeit beschäftigt mich das Thema "vereinfachte Zeichnung". Wir wollen nur noch notwendige Maße wie z.B. tolerierte Maße wichtige Funktionsmaße auf der Zeichnung darstellen. Alle nicht bemaßten Bohrungen, Kanten etc. sollen vom 3D Modell übernommen werden, dabei wird auf Austauschformate gesetzt und gewollt auf eine native Durchgängigkeit verzichtet (Fremdfertigung). Grundsätzlich gibt es hierzu auch die VDA 4953 die auch unter anderem diesen Teil umfasst, leider steht hier nichts zu Allgemeinen Toleranzen. Momentan bin ich am erstellen eines Testprojekts. Dabei fallen dann doch einige Sachen auf die sich zuvor "einfach" angehört haben. Funktionieren tut das Grundsätzlich, denn in der Praxis wird durchaus auf "Zuruf" schon nach dem 3D-Modell gefräst während die Zeichnung hinterher gemacht wird(in Ausnahmefällen, damit es schneller geht).

Damit man aber mit vereinfachten Zeichnungen arbeiten kann bedarf es "Absprachen/ Allgemeine Anforderungen". Das bedeutet ganz konkret die Allgemeintoleranzen nach DIN ISO 2768 sind zu groß und Bohrungskoordinaten brauchen eigentlich einen Bezugspunkt. Zusätzlich kommt das Thema GPS wovon ich jetzt schon ein paar mal gelesen habe. Zum Thema Allgemeintoleranzen fand ich im Internet einen Artikel zu GPS, der eigentlich aussagte, dass es nicht möglich ist "vereinfachte Zeichnungen" zu erstellen, ich interpretiere diesen Artikel eher in die Richtung, dass Zeichnungen komplizierter werden.

Dennoch im Betriebsmittelbau sehe ich eine Chance dies zu machen, sind doch die Lieferanten zertifiziert und allgemeine Absprachen müssen möglich sein.

Hat jemand schon einmal allgemeine Spezifikationen für so eine Zeichnung festgelegt und wie legt ihr den Bezug fest bei Schraubenlöchern und Gewinden. Bei erhöhter Genauigkeit (alle Längenmaße +/-0,1 bis 200mm) wäre ein Bezug u.U. nicht notwendig.

gruß Heiko

------------------
-----

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Press play on tape
Ehrenmitglied
Konstrukteur und sonst nix!


Sehen Sie sich das Profil von Press play on tape an!   Senden Sie eine Private Message an Press play on tape  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Press play on tape

Beiträge: 1933
Registriert: 30.04.2007

Creo Elements Direct Modeling 19

erstellt am: 21. Jun. 2017 10:31    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities

Hallo,

ich lege jetzt in die Ansichten ein "Bezugssymbol" damit klar ist wo der Bearbeitungsnullpunkt liegt und alle Seiten von den richtigen Kanten bearbeitet werden. Für die Allgemeintoleranzen habe ich quasi eigene definiert, etwas genauer als 2768 f das sollte ausreichen um bei einfachen Teilen sogar auf den Bezugspunkt verzichten zu können.

Hat niemand Erfahrungen damit?

gruß Heiko

------------------
-----

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Hektor14
Mitglied
Konstrukteur


Sehen Sie sich das Profil von Hektor14 an!   Senden Sie eine Private Message an Hektor14  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Hektor14

Beiträge: 60
Registriert: 17.04.2007

erstellt am: 23. Jun. 2017 08:44    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für Press play on tape 10 Unities + Antwort hilfreich

Hallo,

wir haben das bei uns auch für vereinzelte Bauteile praktiziert, wie Blechteile die quasi nur gelasert werden. Dort wo es drauch ankam haben wir einfach Toleranzen gesetzt.

Allerdings hatte wir dann das Problem der fehlenden Kontrollmöglichkeit.

Unsere Monteure/QM hatten es schwer Bauteile anhand der Zeichnung zu prüfen, falls diese mal nicht zusammengepasst haben.
Dann musste der Konstrukteur das 3D-Model öffnen und die Maße vergleichen, ein enormer Zeitaufwand. Aus diesem Grund bemaßenn wir noch komplett um auch die Fertigung/Nacharbeit im Feld zu gewährleisten.

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Press play on tape
Ehrenmitglied
Konstrukteur und sonst nix!


Sehen Sie sich das Profil von Press play on tape an!   Senden Sie eine Private Message an Press play on tape  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Press play on tape

Beiträge: 1933
Registriert: 30.04.2007

Creo Elements Direct Modeling 19

erstellt am: 23. Jun. 2017 09:10    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities

Hallo Hektor,

danke für Deine Erfahrung. Ich habe inzwischen mal 50 Zeichnung erstellt und dabei festgestellt, dass man noch sehr viele Maße benötigt. Mehr als ich dachte, hab mir da wohl ein gutes Projekt raus gesucht. Da es dabei die wichtigen Funktionsmaße und tolerierten Maße sind, kann man eigentlich anhand der "vereinfachten Zeichnung" auch das wichtigste messen. Trotz den vielen Maßen die benötigt werden brauche ich deutlich weniger Zeit als sonst. Ziel ist ja auch, das die Montage nur noch eine "vereinfachte Zeichnung" hat und das Modell mit einem Viewer betrachtet.

gruß Heiko

------------------
-----

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP



Konstrukteur (m/w) EMSR-Technik
Konstrukteur (m/w) EMSR-Technik plantIng ist ein dynamisches Engineering-Unternehmen im Anlagenbau, das Planungsprojekte in den Branchen Öl und Gas, Petrochemie, Chemie, Pharmazie und Energie abwickelt. Mit Standorten in Köln, Gelsenkirchen, Hamburg und in der Region Rhein-Neckar sowie mit weiteren Büros in Deutschland sind wir Ansprechpartner für wirtschaftliche und innovative Engineering-Lösungen....
Anzeige ansehenKonstruktion, Visualisierung
ThoMay
Moderator
Konstrukteur




Sehen Sie sich das Profil von ThoMay an!   Senden Sie eine Private Message an ThoMay  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für ThoMay

Beiträge: 4741
Registriert: 15.04.2007

SWX 2015
Windows 7 x64

erstellt am: 21. Sep. 2017 20:00    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für Press play on tape 10 Unities + Antwort hilfreich

Hallo Heiko.

Eine Zeichnung ist ein Dokument und hat eindeutig zu sein.
Es darf bei aller Vereinfachung KEINEN Interpretationsspielraum geben.
Schon wenn du ein Maß weglässt =>?

Wir haben das meist so gemacht, das ein Teil im Blatt eins als vereinfachte Darstellung gezeigt wird (=>QM)
Die nachfolgenden Blätter die Fertigunmgsschritte.

Ist vordergründig Mehraufwand, macht sich in Summe durch Wegfall vieler Rückfragen als Zeit- und somit Kostenersparniss bemerkbar.

Ansonsten gelten halt die im Schriftfeld oder mit Text angegebenen Allgemeintoleranzen.

Gru0ß
ThoMay

------------------
Hast du Fragen?
Brauchst du
Schaut mal nach im Bereich
Alle Foren => Wissenstransfer.
oder
Konstrukteure Online hier bei CAD.de
Richtig fragen -
Nettiquette - Konstruktionshilfen - Systeminfo - Unities - CAD Freeware - Forenübersicht - 3D Modelle - SolidWorks Videos

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Anzeige.:

Anzeige: (Infos zum Werbeplatz >>)

Darstellung des Themas zum Ausdrucken. Bitte dann die Druckfunktion des Browsers verwenden. | Suche nach Beiträgen

nächster neuerer Beitrag | nächster älterer Beitrag
Antwort erstellen


Diesen Beitrag mit Lesezeichen versehen ... | Nach anderen Beiträgen suchen | CAD.de-Newsletter

Administrative Optionen: Beitrag schliessen | Archivieren/Bewegen | Beitrag melden!

Fragen und Anregungen: Kritik-Forum | Neues aus der Community: Community-Forum

(c)2017 CAD.de